App kaum im Store zu finden + keine Downloads

  • Antworten:9
  • OffenNicht stickyBentwortet
  • Forum-Beiträge: 3

16.02.2019, 23:09:41 via Website

Hallo zusammen,

ich habe vor mehreren Wochen meine erste App im Playstore verfügbar gemacht. Leider war ich sehr enttäuscht, dass diese App nur sehr schwer im Store zu finden war und es keine Downloads gab (außer von Bekannten), wobei die Unauffindbarkeit die Downloads erklären sollte.

Ich glaube folgende Sachen schon als Ursache ausgeschlossen zu haben. Storeeintrag habe ich optimiert, Datenschutzerklärung ist vorhanden und Zeit sollte auch mehr als genug vergangen sein (thinking)

Interessant finde ich speziell, dass ich die App nicht unter ihrem Namen "Imagr" finden kann. Eine Theorie ist, dass Google bei "Imagr" eine Rechtschreibkorrektur anwendet und "Image" daraus macht.

Vielleicht habe ich fälschlicherweise angenommen, dass neue Apps auch ohne Werbung Downloads bekommen oder Google findet irgendwelche Teile der App unzulänglich oder Google gefällt meine Webseite nicht, ...

Gefällt mir, es auf Google schieben zu können :P

Mit folgender Suche sollte man es im Playstore finden:
Imagr: Bild Vergleich und Ranking

Würde mich freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte :)

Mit freundlichen Grüßen,
Mr. Law

Diskutiere mit!
Beste Antwort
  • Forum-Beiträge: 3.027

16.02.2019, 23:45:59 via Website

Die Entwicklungszeit darf man nicht mit einberechnen .
Wenn es wirtschaftlich wäre, dann wärst du schon bei weit über 1000 Euro.

Auch die Entwicklung eines Fahrzeuges verschlingt Summen, ebenso genau so viel der
Vertrieb und die Pflege.

Fange einfach mal mit gut gezielten Social Media Auftritten an und versuche deine App zu publizieren.
Aber das muss kontinuierlich mit ständiger Präsenz erfolgen , sonst ist es sinnlos.

Und dann kannst du Dir noch die Werbung bei Google selbst "einkaufen".
Du musst für Dich entscheiden , ob dir das Wert ist .

In den meisten Fällen geht das schief, da der Markt für die App einfach nicht vorhanden ist.

Vielleicht für dich zur Beruhigung :
Ich übe das über etliche Jahre hauptberuflich aus , aber keine meiner App's (ca. 35) hat mir wirklich den Kühlschrank gefüllt.

Nur Deine Erfahrung und Referenzen werden dich dazu befähigen, um dann von Firmen Aufträge zu erhalten.
Also das was du machst , ist rein als Lehrgeld anzusehen - mehr nicht

— geändert am 16.02.2019, 23:46:28

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 3.027

16.02.2019, 23:15:28 via Website

Hallo Mr. Law,

Kurz und Bündig :

Heutzutage wirst Du nicht mehr ohne intensive Werbung auskommen .

Angefangen von kontinuierlichen Social-Media Auftritte, bis hin zu kostenintensiven
Marketing-Investitionen.

Der Vertrieb stellt mittlerweile den größten Kostenpunkt einer App dar.

— geändert am 16.02.2019, 23:18:48

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 3

16.02.2019, 23:31:35 via Website

Hallo swa00,

danke für die schnelle Antwort. Ich hatte in meiner Naivität angenommen, dass neue Apps am Anfang leichter zu finden sind. Wenn es an Marketing liegt, dann hätte ich schonmal einen Ansatz...

Was mich aber beunruhigt ist deine Aussage, dass der Vertrieb den größten Kostenpunkt darstellt. Mit der ganzen Entwicklungszeit, wäre ich ja eigentlich schon sehr weit über 1000€...

Mit freundlichen Grüßen,
Mr. Law

Hilfreich?
Diskutiere mit!
Beste Antwort
  • Forum-Beiträge: 3.027

16.02.2019, 23:45:59 via Website

Die Entwicklungszeit darf man nicht mit einberechnen .
Wenn es wirtschaftlich wäre, dann wärst du schon bei weit über 1000 Euro.

Auch die Entwicklung eines Fahrzeuges verschlingt Summen, ebenso genau so viel der
Vertrieb und die Pflege.

Fange einfach mal mit gut gezielten Social Media Auftritten an und versuche deine App zu publizieren.
Aber das muss kontinuierlich mit ständiger Präsenz erfolgen , sonst ist es sinnlos.

Und dann kannst du Dir noch die Werbung bei Google selbst "einkaufen".
Du musst für Dich entscheiden , ob dir das Wert ist .

In den meisten Fällen geht das schief, da der Markt für die App einfach nicht vorhanden ist.

Vielleicht für dich zur Beruhigung :
Ich übe das über etliche Jahre hauptberuflich aus , aber keine meiner App's (ca. 35) hat mir wirklich den Kühlschrank gefüllt.

Nur Deine Erfahrung und Referenzen werden dich dazu befähigen, um dann von Firmen Aufträge zu erhalten.
Also das was du machst , ist rein als Lehrgeld anzusehen - mehr nicht

— geändert am 16.02.2019, 23:46:28

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 5.319

17.02.2019, 08:32:08 via App

Hallo, meinst Du diese App?
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.development.julian.Imagr

Ich denke der Name ist totall ungünstig. Wenn man nicht weiß wie die App heißt, bzw. wonach man suchen soll, ist die App nicht auffindbar.
Ich würde den Titel aussagekräftiger gestalten, so das keine Verwechslung mit "image" möglich ist.

Das heißt aber nicht das die Aussagen von swa00 nicht zutreffen, er ist Entwickler, ich der User.

— geändert am 17.02.2019, 08:32:30

LG Jens 🖖

Galaxy S5 BootleggersROM 3.0 (O)
Tab3 10.1 CM12.1
Galaxy S2

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 25.962

17.02.2019, 08:48:08 via Website

Ich habe mir gestern die App und ihre Beschreibung angeschaut.
Der Titel ist sehr ungünstig gewählt (wie Jens auch sagte).

Aber am meisten schreckt mich die Idee dahinter ab.
Bilder hochladen, wohin?
Wer kann die Bilder sehen?
Kann die App auf alle meine Bilder (und womöglich auch andere Daten) zugreifen und was passiert mit ihnen?
Ist die App nicht so was wie Instagram?

💕🎀 Tierschutz-Shop 🎀💕

. . . . . .

Den leidenden Tieren zu helfen ist so einfach

. . . . .
🐾 🐾 🐾 🐾 🐾 🐾

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 3.027

17.02.2019, 08:54:24 via Website

Nachdem Jens nun freundlicherweise den Link herausgesucht hat, vielleicht hier eine kleine Anmerkung.

Ich denke , dass der Userkreis bei dieser Idee sehr sehr klein ist, die Enthusiasten tummeln sich eher auf den einschlägigen Webseiten.
Zumal diese App auch verstärkt auf das Huhn / Ei Prinzip angewiesen ist.

Der Zweck ist nicht erkennbar und wenn dann doch, fragt man sich "warum" ?
Eine App muss einen Mehrwert darstellen.

Und zum Schluss eine kleine subjektive Bemerkung :
Das Layout ist eher altbackend und nicht zeitgemäß - Da solllte mehr Pepp rein

— geändert am 17.02.2019, 08:56:18

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 3

17.02.2019, 14:21:45 via Website

Hallo zusammen,

danke für euer Feedback. Das hilft schon mal sehr weiter :D

Ich würde es so zusammenfassen. Um die Probleme zu lösen, benötigt ich:

  • Marketing: um eine gewisse Bekanntheit zu erreichen und einen guten Marketingstart, damit auch gleich genug Benutzer vorhanden sind. Diese würden die App ja erst bereichern/sinnvoll machen.
  • einen neuen Name: der einprägsamer ist und nicht leicht verwechselt werden kann
  • klare Beschreibung der App: also eine einfache Beschreibung, was gemacht wird und man selbst machen kann
  • evtl. ein besseres Layout

Diese Probleme/Aufgaben bedürfen ja eigentlich schon genug Aufwand, wenn die Idee aber nur so eine kleine Zielgruppe hätte, wäre das schon sehr Schade. Da stellt sich mir dann die Frage, ob sich die Weiterentwicklung lohnt. Meine Ziele waren es Erfahrung zu sammeln und Geld zu verdienen (wenigstens ähnlich viele Einnahmen wie Ausgaben, inkl. Entwicklungszeit).

Kurze Erklärung der Idee:
User können Bilder auf die Platform laden, die für sie besonders interessant sind. Auf der Platform kann jeder Nutzer alle Bilder sehen. Beim ansehen muss man aber Bilder stets bewerten, dabei werden immer 2 Bilder gegeneinander bewertet (z.B. 1. Bild +1, 2. Bild -1). Dadurch hat jedes Bild einen Score und die Bilder mit dem höchsten Score stehen dann in einer Bestenliste.

Weil User den Content generieren und bewerten, hatte ich mir erhofft, dass am Ende "beeindruckende" Bilder entstehen. Das hat sicher eine Ähnlichkeit zu Instagram aber hier kann man sich auch die "beeindruckensten" Bilder in der Bestenliste ansehen.

Wenn es gut laufen sollte, würde ich dann noch eine Feature einbauen, dass man freiwillig mit Agenturen in Kontakt treten kann, die Interesse an den Bildern haben.

Lohnt sich die Weiterentwicklung? Vielleicht habt ihr ein paar Tipps parat, damit ich mir die Frage beantworten kann. Die Erfahrung ist es mir nicht Wert, hier noch monatelange Arbeit hineinzustecken (hab ja auch andere Sachen zu tun :'( ) und am Ende rentiert sich nicht mal der Zusatzaufwand...

Trotzdem vielen Dank für eure Hilfe :)

EDIT:
Wer es kennt: vergleichbar wäre das ganze mit "Facemash" aus dem Film The Social Network (wo man Frauen nach Attraktivität vergleichen konnte)

Mit freundlichen Grüßen,
Mr. Law

— geändert am 17.02.2019, 14:24:26

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 3.027

17.02.2019, 15:07:55 via Website

Hallo,

ich gehe nur mal auf einen Punkt ein

Meine Ziele waren es Erfahrung zu sammeln und Geld zu verdienen

Berücksichtigst du aus der Erfahrung heraus , dass etliche Stunden, Marketing, Pflege und Support benötigt werden , dann müsste die App schon mal diese Kosten decken, bevor wir ans Geld verdienen gehen.

Gehen wir von einem Verkaufspreis von 1 Euro aus, ziehen die Google Tantiemen ab , und berücksichtigen die Steuerlast und Nebenkosten (z.b. die zwingende Gewerbeanmeldung, Steuerberater etc), so bleiben dir unterm Strich von dem ca 18-20 Cent.

Du sprachst oben von 1000 Euro , das sind jetzt schon mehr - nimm mal 5000.
Das heisst , du müsstest mindestens 25.000 Apps a 1 Euro verkaufen bevor du Geld verdienen könntest.

Abgesehen davon , dass die Nutzer regelmäßig Bug-Behebung, Support erwarten und die laufenden Kosten bleiben .

Ich denke , damit ist deine Frage nach dem Sinn der Weiterentwicklung beantwortet .

Du kannst nur damit Geld verdienen , wenn die App wirklich kontinuierliche Einnahmen generiert , auch nicht nur einmal .
Oder was denkst du , überleben die meisten Spiele-Hersteller , weil immer wieder goldenen Münzen
mit harten Geld gekauft werden .

Werbung ist auch sinnlos , das reicht maximal bei 30000 Apps für die Pizza.

— geändert am 17.02.2019, 17:26:53

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 25.962

19.02.2019, 08:20:42 via Website

Meiner Meinung nach könntest du, anstatt einen Nachbildung von Instagram zu basteln, vielleicht eine App machen, die wirklich einen Mehrwert bietet weil es sie in der Form (meines Wissens nach) nicht gibt.
Nämlich einen echten! Wake Up Detektor.
Wenn das Handy ständig, manchmal alle paar Minuten, grundlos angeht und der Bildschirm hell wird, der Akku leer gesaugt wird, will man die schuldige App ausfindig machen.
Eine App, die den Übeltäter findet, habe ich z.B. nicht gefunden.

(Es gibt Wakelock Detektor, die App wird aber seit 2017 nicht mehr entwickelt und die Bewertungen sind sehr durchwachsen).

💕🎀 Tierschutz-Shop 🎀💕

. . . . . .

Den leidenden Tieren zu helfen ist so einfach

. . . . .
🐾 🐾 🐾 🐾 🐾 🐾

Hilfreich?
Diskutiere mit!
Empfohlene Artikel