Passwort Manager gesucht

  • Antworten:11
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 2.083

03.02.2019, 14:18:44 via App

Hallo,

da man ja immer mehr Passwörter benötigt und nach Möglichkeit überall unterschiedliche Passwörter verwenden soll, kommt man um einen Passwort Manager nicht mehr drum herum. Es ist aber gar nicht so einfach, den passenden Manager zu finden. Es sollte einer sein, den man unkompliziert sowohl in Android, als auch in Windows und Linux erreicht. Idealerweise eine Android App und ein Browser Plugin für den PC. Ich möchte auch kein Abo-Modell, eine einmalige Zahlung für die Android App ist jedoch völlig in Ordnung.
Hat jemand Erfahrungen mit einem Passwort Manager und kann mir einen empfehlen?

Radio geht ins Ohr, Fernsehen ins Auge
Meine Geräte:
Samsung Galaxy TabA (2016)
Honor 9

Antworten
  • Forum-Beiträge: 16.450

03.02.2019, 15:06:55 via Website

KeePassDroid
KeePass2Android Offline
KeePass DX von F-Droid

Alle cloudbasierten Lösungen sind nicht ratsam. Einige sind auch schon mit Sicherheitslücken negativ aufgefallen.

Grüße
Aries


#deletewhatsapp
Nutzt offene Systeme!

Jabber/XMPP!


Clientempfehlung:
Android: Conversations | iOS: ChatSecure | Windows/Linux: Gajim | MacOS: Monal

Antworten
  • Forum-Beiträge: 14.971

03.02.2019, 16:32:36 via Website

Ich habe früher auch KeePass benutzt, aber irgendwann hat es mich dann doch genervt, dass man sich selber über die Synchronisierung kümmern muss sowie dass man auf den verschiedenen Betriebssysteme sich immer neue/unterschiedliche Apps/Programme suchen muss. Wenn man auf Open-Source setzen will ist KeePass wohl aktuell das Beste.

Ich benutze seit 2 Jahren SafeInCloud und bin sehr zufrieden. Auf Android und iOS gibt es jeweils eine (einmalig) kostenpflichtige Pro Version. Bei Windows und Linux ist die Software kostenlos.

— geändert am 03.02.2019, 16:33:45

Phones: OnePlus 5T (stock OOS beta) | Apple iPhone 6S Plus (jailbreaked and heavy modded) | Samsung Galaxy Note 3 (Testdevice/ResurrectionRemix)
Tablet: Apple iPad Pro 12.9 (stock)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 53

03.02.2019, 16:42:39 via Website

Ich nutze auch SafeInCloud. Man kann ja selbst wählen, wo die verschlüsselte Datei gespeichert werden soll: im eigenen Google-Drive, Dropbox, OneDrive-Konto oder auf eigenem NAS, ownCloud oder sonstigem eigenem Speicher mit WebDAV-Zugang.

Laut meinen Logos wird auch keine Verbindung woanders hin aufgenommen. Und über negative Vorfälle hab ich bisher auch noch nix gelesen.

Daniel U.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.083

03.02.2019, 18:24:28 via App

Schon mal vielen Dank für eure Antworten. SafeInCloud war einer von denen, die interessant für mich klangen. Muss man hier bei Windows ein Programm installieren oder gibt es ein Browser PlugIn. Denn auf dem Firmenrechner ist es nicht gestattet, betriebsfremde Programme zu installieren. Oder ist es möglich, SaveInCloud auf einem Stick zu installieren? Den könnte ich dann nutzen, wenn ich ihn brauche und anschließend wieder abziehen.

— geändert am 03.02.2019, 18:30:34

Radio geht ins Ohr, Fernsehen ins Auge
Meine Geräte:
Samsung Galaxy TabA (2016)
Honor 9

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.083

03.02.2019, 18:30:04 via App

Jetzt antworte ich mir mal selbst 😉 Auf der Homepage von SafeInCloud steht, dass es Browsererweiterungen gibt. Somit kommt der schon mal in die engere Auswahl.

— geändert am 03.02.2019, 18:30:54

Radio geht ins Ohr, Fernsehen ins Auge
Meine Geräte:
Samsung Galaxy TabA (2016)
Honor 9

Antworten
  • Forum-Beiträge: 16.450

03.02.2019, 18:41:59 via Website

KeePass kann von Haus aus Autofill. Für Android gibt es ebenfalls Lösungen.

SafeInCloud enthält drei Tracker. Die haben in einer solchen App nichts verloren.

SafeInCloud benötigt Netzwerkrechte und Zugriff auf die Android-Konten. Das ist ein unnötiges Risiko.

SafeInCloud ist nicht Open Source und relativ neu. KeePass hingegen seit 15 Jahren von der Community beobachtet.

Von SafeInCloud gibt es keinen Linux-Client.

Die Pro-Version von SafeInCloud kostet 8,50 EUR. KeePass ist kostenlos. Aber man kann spenden.

KeePass ist ein ausgereifter Passwort Safe und es gibt für jeden einen passenden Client. Für jedes System.

Grüße
Aries


#deletewhatsapp
Nutzt offene Systeme!

Jabber/XMPP!


Clientempfehlung:
Android: Conversations | iOS: ChatSecure | Windows/Linux: Gajim | MacOS: Monal

MrRea

Antworten
  • Forum-Beiträge: 53

03.02.2019, 18:58:43 via Website

Ich kann noch berichten, dass SafeInCloud je ein Modul für "Google Analytics" und "Crashlytics" (Absturzmeldungen) enthält. Beide kann man in den Einstellungen deaktivieren.

In meinen Logos finden sich keine Verbindungen außer zu meinem eigenen Online-Speicher.

Außerdem kann man SafeInCloud auch offline verwenden (Datenverbindungen per Firewall verbieten) und die Datei selbst synchronisieren.

Es gibt genügend Auswahl, entscheiden muss jeder selbst.

— geändert am 03.02.2019, 19:29:32

Antworten
  • Forum-Beiträge: 14.971

04.02.2019, 09:42:40 via Website

KeePass DX gibts als Early Access auch im Play Store.

Phones: OnePlus 5T (stock OOS beta) | Apple iPhone 6S Plus (jailbreaked and heavy modded) | Samsung Galaxy Note 3 (Testdevice/ResurrectionRemix)
Tablet: Apple iPad Pro 12.9 (stock)

Aries

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.083

04.02.2019, 14:59:07 via Website

Ich habe mich jetzt für KeePass entschieden, die App funktioniert wunderbar und ebenso die Chrome-Erweiterung am Rechner. Diese ist zwar in englisch, aber das passt schon. :) AndroidPit ist meine Test-Seite zum Einloggen.

Radio geht ins Ohr, Fernsehen ins Auge
Meine Geräte:
Samsung Galaxy TabA (2016)
Honor 9

Antworten
Empfohlene Artikel