Was haltet ihr von Vivy, die Gesundheits-App ?

  • Antworten:13
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 533

17.09.2018, 20:28:32 via Website

Hallo, was haltet ihr von Vivy, die Gesundheits-App?

https://play.google.com/store/apps/details?id=eu.uvita

Seite des Herstellers, www.vivy.com/fachkreise/

Ich weiß nicht ob das alles so einfach ist, und vorallem sicher. Und ob da noch mehr Krankenkasssen aufspringen tuhen. Und vorallendingen, das diese Daten die da auf einem Smartphone auflaufen tuhen, wirklich in den gesundheitsprozess wirklich eingebunden werden. Um so halt kosten zu sparen, usw.

Ich bin mir da nicht so sicher ob diese App, einen mehr Wert hat für uns alle.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15.637

17.09.2018, 21:34:06 via Website

Von der Grundidee halte ich eine solche App nicht schlecht. Die Umsetzung ist mir allerdings fragwürdig. Ich kritisiere an vielen Apps, die Werbe- und Analytik-Module, aber in einer solchen App haben solche Module nichts verloren. In Vivy sind vier Analytik-Module enthalten:

User uploaded photo

Grundsätzlich hat jedes Modul theoretisch den Zugriff auf alles, was der App erlaubt ist. Auch wenn die Analytik-Daten eigentlich keine persönlichen Daten enthält oder sie pseudonymisiert sind, ist das kein Garant, dass kein Fehler passiert und doch unerwünschte Daten durch solche Module übermittelt werden. Auch die Pseudonymisierung ist leider allzu oft Augenwischerei. Durch Kombination mit anderen Datenbeständen, lässt sich sehr schnell wieder ein Personenbezug herstellen. Die Betreiber der Analytiksysteme bekommen von uns so viele Daten, dass niemand einen Überblick hat, welche Informatinen die Betreiber herausfiltern können oder auch nur interpretieren.

Answers und Branch haben ihren Sitz in Indonesien. Ist das ein Land, dem man datenschutzrechtlich vertrauen kann?

Firebase Analytics und MixPanel sind in den USA beheimatet. MixPanel hat immerhin noch einen Sitz in London, aber Großbritannien ist ja nicht mehr lange in der EU.

Außerdem sind die Crashlog-Module Crashlytics und Instabug enthalten.

User uploaded photo

Damit sollen Logs verschickt werden, die dem Entwickler bei der Fehlersuche geholfen werden soll. Leider haben solche Module auch schon Zugangsdaten versendet.

Wie will man im Zweifelsfall seine Rechte durchsetzen. Das ist ja schon in Deutschland schwer genug und kostet ja zumindest auch nicht wenig. Aufbringen muss man das Geld, auch wenn man es vielleicht wieder bekommt.

Die Apps verbindet sich zu Amazon Web Service und zu Cloudfront. Also zu Amazon und Microsoft. Haben diese Firmen Zugriff auf die Daten und wenn ja, was machen die damit?

Dann gehört die App einer GmbH. Ist ein Privatunternehmen wirklich der richtige Punkt zur Verwaltung solch brisanter Informationen? Wäre nicht jemand besser geeignet, der einer strengen staatlichen Kontrolle unterliegt? Ich weiß, mancher traut auch dem Staat nicht, ich persönlich traue unserem Staat in solchen Dingen jedoch mehr, als gewinnorientiertes Privatunternehmen. Nur als Anstoß: Warum ist das keine gGmbH (gemeinnützige Gesellschaft mit beschränkter Haftung)?

Ich werde die App beobachten. Aktuell habe ich testweise Fakedaten eigegeben. Meine Realdaten bekommt die App frühestens, wenn die Analytic-Module und Crashlog-Module raus sind. Dafür ist der mögliche Datenbestand - sei es auch hoffentlich in ferner Zukunft - nicht nur verschlüsselt gespeichert wird, wie beworben, sondern auch innerhalb der App konzeptionell Sicherheit gewährleistet ist. Und was ncht vorhanden ist, kann auch nicht ausgenutzt oder fehlerhaft eingebunden werden.

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

FrkTentenRainer QuardockusPascal P.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 533

17.09.2018, 22:42:53 via Website

Hallo,

das hast du in solch einer kurzen Zeit, heraus gefunden?

Die gibt es doch erst seit heute, RESPECKT.

Scheinnbar nicht richtig vertrauenswürdig diese App, wen all diese sensiblen Daten, wo anders an landen tuhen, wo sie nicht hin gehören...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 533

17.09.2018, 22:55:18 via Website

Nun ja, dan bring halt mal deine erste Einschätzung/Bewertung ein im GoogelplayStore.
Vielleich reagieren Sie igendwie darauf.

Edit by Mod Pascal: Unnötiges Vollzitat entfernt

— geändert am 17.09.2018, 23:38:09 durch Moderator

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15.637

17.09.2018, 23:20:50 via Website

Meine erste Einschätzung beruht auf Standardverfahren, denen ich jede App unterziehe. Das dauert nicht so lange. Die AGB habe ich noch nicht lesen können. Ein Logging über einen längeren Zeitraum kann es noch nicht geben.

Im Play Store kommentiere ich selten. Dort kann man auch nicht wirklich ins Detail gehen. Ich habe allerdings schon zu mehreren Entwicklern E-Mail-Kontakt aufgenommen. Das werde ich auch bei dieser App machen.

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Rainer QuardockusPascal P.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 435

18.09.2018, 08:11:31 via App

Solche Daten/Apps haben für mich Prinzipiell nichts auf einem Telefon verloren .

— geändert am 18.09.2018, 08:13:16

Antworten
  • Forum-Beiträge: 185

18.09.2018, 08:43:50 via Website

Diese App wurde heute bei uns in der Tagespresse beschrieben und auch auf gezielte Hackmöglichkeiten hingewiesen.
In der App soll ja prinzipiell die komplette Gesundheitsakte enthalten und abrufbar sei. Dies ermöglicht es natürlich Menschen, die sich beruflich viel abseits ihres Wohnortes aufhalten und somit auch ihren Arzt möglicherweise schwer erreichen können, sich irgendwo in Deutschland in ärztliche Behandlung zu begeben, ohne dass der nun behandelnde Arzt erst lange ergründen muss, was möglicherweise los ist. Bei Auslandsaufenthalten (ob Geschäfts- oder Urlaubsreisen) könnte es sich auch als nützlich erweisen.
Unabhängig, wer nun die App entwickelt hat und daran Geld verdienen möchte, gibt es auch noch die, die Daten bereitstellen bzw einpflegen und in welchem Umfang.
Einen effektiven Nutzen werden wir daher vollumfänglich vorerst nicht haben.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 435

18.09.2018, 13:01:29 via App

Ist ja nicht wirklich überraschend auch kein Einzelfall , passt auch voll zu Googles Philosophie !

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.386

25.09.2018, 18:17:45 via Website

vos becker

Solche Daten/Apps haben für mich Prinzipiell nichts auf einem Telefon verloren .

Für mich ist ein Smartphone eher ein PIM, wenn du nur ein Telefon suchst, kannst du auch bei den Geräten aus den 90'er Jahren o. ä. bleiben.

Mein Mainframe -> HP16C

Troubleshooting-Probleme? -> Kepner Tregoe!

Tenten

Antworten
  • Forum-Beiträge: 533

26.09.2018, 19:19:41 via Website

vos becker

Solche Daten/Apps haben für mich Prinzipiell nichts auf einem Telefon verloren .

Hallo, was denkst du ist die EleKtronische Chip Karte ist, die kommen soll, das gleiche in anderen Kleid. ?! Sollte viel sicherer aufgebaut sein....

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.386

27.09.2018, 00:44:01 via Website

Du sprichst jetzt wohl von der Gesundheitskarte oder? Die wird, wenn sie denn überhaupt mal kommt, nur sehr beschränkt im Fassungsvermögen von Informationen sein. Habe es in der letzten Zeit nicht mehr so verfolgt, aber ich war erschüttert was für ein lausiges Fassungsvermögen die Karte besaß. Dieses Projekt ist ja schon sehr alt, ich müsste die Karte mal versuchen auszulesen, denn irgendwo habe ich so ein Lesegerät.

Mein Mainframe -> HP16C

Troubleshooting-Probleme? -> Kepner Tregoe!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 533

27.09.2018, 19:47:45 via Website

Hallo,

Ja die Gesundheitskarte meinte Ich. Wie was die gibt es schon? Flächenddeckent wol noch nicht!?

Weil du geschrieben hast du hättest eine, und die willst du mal auslesen...

Antworten

Empfohlene Artikel