Wechsel von High-End Gerät zu Mittelklasse: Erfahrungen?

  • Antworten:5
  • OffenNicht stickyBentwortet
  • Forum-Beiträge: 409

03.08.2018, 20:45:16 via App

Hallo, ich nutze zur Zeit ein Mate S (im Herbst 2016 für 249€ gekauft), davor hatte ich ein S4 (im Herbst 2014 für 279€ gekauft).
Ich überlege mir ein Gerät der günstigsteren Mittelklasse (bspw. Honor 7x (169€ bzw. 199€)) bis ca 200€ zuzulegen. Allerdings hätte ich dann natürlich kein AMOLED und kein OIS mehr. Leistungsmäßig wäre ein halbwegs aktuelles Mittelklasse-Gerät sogar eine Verbesserung (zumindest laut Benchmark) und ich nutze sowieso keine anspruchsvollen Anwendungen, Multitasking sollte aber schon problemlos möglich sein.

Deshalb interessieren mich eure Erfahrungen beim "Downgrade".

!Am besten mit Geräte-Nennung!

Fällt der Umstieg schwer oder denkt man sich, dass man all die Jahre davor die Highende-Geräte gar nicht gebraucht hätte und bleibt dann in diesem Segment?

Danke für eure Antworten.

— geändert am 04.08.2018, 15:56:27

👍Thumbs up👍

Mehr über mich findest du hier: https://www.androidpit.de/user/7492492/saibot im Bereich "Zeige mehr über Saibot"

Diskutiere mit!
Beste Antwort
  • Forum-Beiträge: 130

04.08.2018, 04:37:45 via Website

Ich habe/hatte sowohl Low-End, Mittelklasse und High-End Devices von 2017 in der täglichen Benutzung :D

Die größten Unteeschiede Stellen eigentlich nur die Kameras, Software-Updates sowie, Features da...

Bei Mittelklasse ist zum Beispiel bei Moto sehr, sehr gut und bietet viel Performance bei kleinem Kapitaleinsatz (angel)

— geändert am 16.10.2018, 21:05:26

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 3.432

03.08.2018, 21:01:14 via App

Ich habe auch schon mit dem Gedanken gespielt. Ich denke, dass Du bei Deiner Nutzung keinen Nachteil merken wirst, vlt sogar gefühlt mehr Leistung.
Ich hatte die A-Klasse von Samsung anvisiert. Ich bin nur bei Highend geblieben, weil der Preis der gleiche war.

— geändert am 03.08.2018, 21:12:32

LG G6, Android 8.0 Oreo, Stock ohne Root.

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 15.624

03.08.2018, 22:00:47 via Website

Ich habe seit 7/2013 ein HTC One (M7), also ein in Bezug auf Alter und Leistung zu deinem Samsung Galaxy S4 vergleichbares Gerät.

Seit Dezember 2017 habe ich ein ZTE Axon 7 mini, welches ich jetzt durch ein Sony Xperia XA2 ersetzt habe. Beide haben eine Nachfolge-CPU zum Qualcomm S600 (damals High End) im HTC One:
Qualcomm Snapdragon 617 im ZTE Axon 7 mini
Qualcomm Snapdragon 630 im Sony Xperia XA2

Damit sind beide Geräte deutlich performanter als das HTC One mit Original-ROM auf Basis 5.0.2 und immernoch performanter als das HTC One mit AICP-Custom ROM auf Basis Android 8.1

Das ZTE Axon 7 mini ist mit Android 7 und seinem Alter keine Kaufempfehlung mehr. Vom Display wärst du spätestens in der Sonne enttäuscht. Der Akku ist auch nicht besonders im Vergleich zum jetzigen Sony.

Das Sony Xperia XA2 ist erst im April 2018 herausgekommen und hat ein hervorragendes Display. Damit bin ich sehr zufrieden (Ich habe es jetzt fünf Wochen).

Einen Blick ist auch das Nokia 6.1 wert.

Ebenso finde ich das BQ Aquaris X2/X2-pro interessant.

Alle von mir genannten Geräte liegen preislich höher, aber dein Preisbereich ist keine Mittelklasse mehr. Da bekommst du eine Qualcomm Smapdragon 4xx-CPU. Die mag, je nach Nutzungsprofil, auch ausreichen.

— geändert am 03.08.2018, 22:34:11

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 1

03.08.2018, 22:29:55 via App

Ich hatte damals auch ein Samsung Galaxy S4 und danach ein LG G2, also beides High-End. Seit über einem Jahr nutze ich Smartphones der Moto-G-Serie (G5 Plus und G6) und beide sind gefühlt um Welten besser als meine beiden High-End Vorgänger.
Alles ist schneller, die Geräte sind wertiger, der Akku hält weitaus länger, und sogar die Kameras sind besser. Ich habe hier auch noch ein Huawei P8 Lite 2017 liegen, und das ist auch bis auf die Software (EMUI), die mich absolut nicht anspricht, besser.
Ich habe meinen Schritt aus dem High-End-Segment in die Mittelklasse in keinster Weise bereut.

Grüße aus der Region Hannover :-)

Hilfreich?
Diskutiere mit!
Beste Antwort
  • Forum-Beiträge: 130

04.08.2018, 04:37:45 via Website

Ich habe/hatte sowohl Low-End, Mittelklasse und High-End Devices von 2017 in der täglichen Benutzung :D

Die größten Unteeschiede Stellen eigentlich nur die Kameras, Software-Updates sowie, Features da...

Bei Mittelklasse ist zum Beispiel bei Moto sehr, sehr gut und bietet viel Performance bei kleinem Kapitaleinsatz (angel)

— geändert am 16.10.2018, 21:05:26

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 536

04.08.2018, 09:15:46 via Website

Man muss einfach festhalten, dass es von Jahr zu Jahr unnötiger wird sich immer das neuste High-End Device zu kaufen.

Hatte vor einem halben Jahr noch ein Xiaomi Mi A1 mit Android One und Snapdragon 625. Das hat damalig 199,-€ gekostet (heute mit 32GB intern 169,-€/64GB 189,-€) - ich hab keinen Aufgabenbereich für das Gerät gefunden, wo das Gerät auch nur ansatzweise an seine Grenzen gekommen wäre.

Wie schon jemand geschrieben hat macht der größte Unterschied von Mittelklasse zu Highend noch die Kamera aus. Und evtl. neue technische Gimmicks.

Liebe Grüße,
Diana <3

Motorola Moto Z2 Force - vom Tollsten geschenkt bekommen. <3

Hilfreich?
Diskutiere mit!

Empfohlene Artikel