Wer hat eine (oder mehrere) Philips Hue Lampen und möchte sein Szenario schildern?

  • Antworten:3
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 10.247

22.09.2017, 18:58:16 via Website

Hallo zusammen,

im Rahmen der Amazon Smart-Home-Woche hab ich mir eine Hue Go mit Bridge gegönnt. Hat knapp 89 € gekostet, wenn man den UVP der beiden Teile anschaut, ein Schnäppchenpreis, aber ich finde es immer noch überzogen.

Dachte, es wäre mal nett abends auf der Terrasse oder in der Sauna als Stimmungslicht, aber wenn man die Rezensionen liest, hält der Akku ja gerade mal so 2 h durch...Also eher Netzkabelbetrieb.

Heute Nacht hatte ich die Lampe nicht am Netzkabel, prompt ließ sie sich heute Nachmittag nicht mehr einschalten, zumindest nicht über die App.

So richtig überzeugt bin ich nun nicht und ich habe auch nicht vor, das Teil über Alexa o. ä. zu steuern. Darum wollte ich hier mal fragen, wer welche Lampen wie im Einsatz hat und voll davon überzeugt ist (oder auch nicht ;))

Meine Meinung im Moment: nette, allerdings absolut überteuerte Spielerei. Kann man haben, muss aber nicht sein.

Außerdem habe ich noch gelesen, dass wenn die Lampen/Hue Birnen über einen Dimmschalter bedient werden, sie über die App nicht mehr steuerbar sind - also entweder-oder? Stimmt das?

Ich freue mich auf eine rege Diskussion :)

LG Sandra


Manchmal brauche ich einfach nur jemanden, der mich umarmt und sagt:"Ich weiß, das Leben ist hart.
Alles wird gut. Hier sind Schokolade und eine Million Euro. " (laughing)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.232

25.09.2017, 16:24:22 via Website

Zur Akku-betriebenen GO kann ich jetzt nichts sagen, aber ansonsten gibt es bei uns nur noch eine handvoll 'normale' Leuchtmittel. Der Rest ist Hue und wir sind äußerst zufrieden damit. Die kamen natürlich alle nach und nach, denn wie Du schon sagst, ist das Ganze recht kostspielig. Die Birnen haben dann zwar alle auch nur noch 9 Watt - die Spots nur 5,5W - aber amortisieren wird sich das dennoch nicht ;)

Was meinst Du mit Dimmschalter? Den herkömmlichen an der Wand? Dimmbar sind sie darüber eh nicht und wenn Du den Strom dort weg drehst, kannst Du sie natürlich auch nicht mehr per App steuern. Nach Stromverlust gehen die Birnen auch stets auf höchster Stufe wieder an. Einen Dimmwert in der App einstellen und dann einen Wandschalter für ein/aus auf gedimmter Stufe nutzen geht also auch nicht.
Um neben der App noch ein Schalter an der Wand zu haben, gäbe es den Dimmer Switch von Hue, der sich in das System integrieren lässt. Damit kann man bis zu fünf hinterlegt Szenen (in einen Raum) steuern. Den müssten man dann allerdings neben dem normalen Schalter befestigen. Oder - wenn man weiter gehen will - den Schalter ausbauen und den Switch auf die Schalterdose schrauben.

In Bad, WC und Abstellkammer nutzen wir zusätzlich die Hue Bewegungsmelder.

Ansonsten steuern wir tatsächlich alles über Alexa, da man da dann bspw. sagen kann "schalte Besuch an" oder "schalte Staubsaugen an", wodurch in der ganzen Wohnung dann entweder stimmungsvolles Licht oder Festbeleuchtung eingeschaltet wird. Aber das wäre dann ja ein ganz anderes Thema.

Man kann die Hue Birnen sonst bswp. auch ganz gut in Steh- oder Bodenlampen nutzen. Da ist es dann vielleicht sogar per App einfacher als dort den Schalter zu nutzen. Wobei dafür ja auch Funksteckdosen gut einsetzbar sind.

Es muss natürlich jeder für sich selbst wissen, aber bei uns geht es mittlerweile schon weit über eine Spielerei hinaus. Für uns ist es im wesentlichen Komfort und sorgt für ein schönes, situationsabhängiges Ambiente.

Sandra G.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 10.247

25.09.2017, 17:20:46 via Website

Hallo Luigi,

vielen Dank für Dein Feedback (cool).

Mit Dimmschalter meinte ich tatsächlich den Dimmer Switch ;) hier las ich eben in den Bewertungen, dass nur entweder die Bedienung über den Switch Schalter oder über die App möglich sei, aber nicht beides gleichzeitig...

So wie ihr das gelöst habt, hört sich das praktisch an, aber da ich, wie gesagt, mir kein Alexa oder Google Home ins Haus holen möchte, denke ich, dass ich das Teil wieder zurück schicken werde. Ist mir doch ein bisschen zu teuer für ein bisschen Lichtspielerei und da mein Mann solch technischem Schnickschnack so gar nichts abgewinnen kann, ist hier eh schon mal ein Stolperstein im Weg ;)

Aber vielen Dank für Deinen Erfahrungsbericht, ich dachte schon, es kommt gar nichts mehr hier....

LG Sandra


Manchmal brauche ich einfach nur jemanden, der mich umarmt und sagt:"Ich weiß, das Leben ist hart.
Alles wird gut. Hier sind Schokolade und eine Million Euro. " (laughing)

Luigi

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.232

25.09.2017, 17:54:22 via Website

Wegen des 'Stolpersteins' kam hier auch nur alles nach und nach - da war es dann nur noch ein kieseliger Weg:D Zum Glück wurde es dann aber auch alles begeistert angenommen.

Den Dimmer Switch kann man tatsächlich parallel zur App verwenden und er wäre auch ne gute Backup-Möglichkeit falls es jemand nicht so mit Apps hat ;)

Für eine einzige portable Go lohnen sich die Kosten aber schon aufgrund der Bridge tatsächlich nicht wirklich.

Antworten

Empfohlene Artikel