Samsung Galaxy Note 3 — Galaxy Note 3 CPU über 70° Celsius

  • Antworten:6
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 2

17.05.2017, 19:46:34 via Website

Hallo,

Ich habe ein Galaxy Note 3, ich habe erst meine Ladebuchse getauscht und ebenfalls einen neuen Akku von Polarcell.

Der Akku hat eine normale betriebstemperatur von 35°
Aber das Handy selbst b.z.w der CPU wird bis zu über 70° heiß.
Ich habe gerade sogar das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt aber Kühler als 45° wird das gerät trotz Energiesparmodus auch nicht.

Ich liebe dieses Handy und will kein neues! Gibt es jemanden der weiß woran das liegen kann?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.433

17.05.2017, 19:55:13 via App

Eine Basistemperatur von 35° beim Akku ist was hoch ... kannst Du einen anderen testen?

LG G6, Android 8.0 Oreo, Stock ohne Root.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2

17.05.2017, 20:01:27 via Website

Leider nicht habe nur den einen der ist neu. Sollte ich den Verkäufer anschreiben?

Weil der Akku selber fühlt sich auch nicht wirklich heiß an sondern eher der obere bereich der Rückseite also CPU und co.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 818

18.05.2017, 14:26:22 via Website

Der Akku könnte auch nur so warm sein, weil er von anderen Wärmequellen im Gerät, z.B. dem SoC, mit aufgeheizt wird.
Die Temperatursensoren zeigen nur die Temperaturverteilung im Gerät an, die das Ergebnis aller Wärmequellen im Gerät und der Aussentemperatur, und der damit verbundenen Wärmewiderstände ist.
Zwar fliesst Wärme immer nur von der höheren zur niedrigeren Temperatur, aber auch ein SoC mit wenig Aktivität kann sehr warm werden, wenn es wegen anderer Wärmequellen, oder einer hohen Aussentemperatur schlecht entwärmen kann.
Zuletzt könnten die Anzeigen der Temperatursensoren noch falsch, oder aufgrund einer fehlerhaften Software falsch interpretiert sein. Allerdings fühlt sich das Gerät ja irgendwie außergewöhnlich warm an, so dass ich das mal ausschliessen möchte.

Wenn das Gerät ungewöhnlich warm wird, dann wäre zunächst zu klären, wann genau.

  • Beim Laden entsteht auch Verlustleistung, insbesondere beim Schnellladen. Wenn die Ladezeit im erwartetem Rahmen bleibt, sehe ich darin keinen besonderen Grund zur Sorge.

  • Im Ruhezustand sollte sich das Gerät nicht besonders aufheizen. Da die Wärmeenergie ja irgendwo herkommem muss, sollte sich der Akku beim ruhenden Gerät dann allerdings besonders schnell entladen.
    Ist das der Fall, könntest Du der anzeigen lassen, was für den Energieverbrauch verantwortlich ist.
    Gibt es irgendwelche App-Aktivitäten im Hintergrund, ist vielleicht ein Befall durch eine Malware denkbar?

  • Bei der normalen Nutzung kommt es stark auf die Form der Nutzung an.
    Bei stark CPU/GPU-lastigen Spielen ist ein hoher Energieverbrauch normal, 70 Grad SoC-Temperatur sind zwar viel, aber noch im zulässigem Bereich.

Demnach wäre zu klären: Ist die Akkulaufzeit für den jeweiligen Betriebszustand ungewöhnlich kurz?
Dies müsste eigentlich der Fall sein, da, wie schon geschrieben, die Wärme ja irgendwo herkommen muss, und als Quelle kommt, ausser beim Laden, nur der Akku dafür in Frage. (Ich meine nicht, dass der Akku selber der Heizer sein muss, sondern dass die Wärme, wo immer sie auch entsteht, Energie ist, die letztlich dem Akku entnommen wird.)
Ist die Akkulaufzeit im Ruhezustand ungewöhnlich kurz, würde ich nach Gründen für die CPU-Aktivität suchen. Dafür kommen im Hintergrund laufende Apps oder auch Malware in Frage. Gibt es ungewöhnlich viel Netzwerkverkehr (Wireshark)?
Überprüfe das auch mal im Flugmodus. Zumindest die Konnektivität wäre damit unterbunden (sollte man meinen).
Gibt es keine CPU-Aktivität, und der Akkuverbrauch ist dennoch zu hoch, kommt natürlich auch ein Hardwaredefekt in Frage. Auch ein defektes oder teildefektes Bauteil kann Energie einfach verheizen und dabei Wärme erzeugen.
Im Betrieb, also bei normaler Nutzung, würde mir die Wärmeentwicklung nur Sorge bereiten, wenn sie mit einer stark verkürzten Akkulaufzeit einhergeht. Bei der Nutzung entwickeln solche Geräte Wärme. Liegt die Akkulaufzeit im Bereich der Erwartungen, ist der Energieumsatz auch nicht zu hoch. Eine zusätzliche Belastung durch ungewünschte Aktivitäten oder einen Defekt kann natürlich immer noch vorliegen, ist in diesem Betriebszustand aber schwerer einzugrenzen.
Liegt die Akkulaufzeit im Bereich der Erwartungen, der SoC oder ein anderes Bauteil wird aber dennoch zu warm, könnte auch ein Problem in der Kühlung vorliegen. Dann wird nicht zuviel Energie umgesetzt, sondern entstehende Wärme kann nicht abfließen. Dann liegt vermutlich ein mechanisches Problem vor, der Kontakt zum Kühlkörper oder zur Heatpipe hat sich verschlechtert. Auch Pins, die Wärme zur Leiterplatte ableiten, könnten nicht richtig kontaktieren (kalte Lötstelle), letzteres halte ich für unwahrscheinlich, da es auch mit generellen Funktionsstörungen einherging. Kühlprobleme könnte man durch einen besonders schnellen Anstieg der Temperatur (im Inneren) schon bei kleiner Belastungsänderung vermuten.
Bei Kühlproblemen würde sich das Gerät allerdings nicht insgesamt wärmer anfühlen, da ja nicht mehr Wärme entsteht. Bei einem Temperaturanstieg im Inneren wären dann einzelne Bauteile (wie der SoC) viel stärker betroffen als andere (wie der Akku).

— geändert am 18.05.2017, 15:30:18

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.012

18.05.2017, 18:57:44 via App

Wenn sich eher die obere Seite erwärmt, muss es gar nicht unbedingt der Akku sein. Oder ist die Akkulaufzeit irgendwie kürzer?
Denn dann würde ich auf einen Hardware defekt tippen...
Wobei man sagen muss, dass sich das Handy bei zu hoher Temperatur selber ausschalten sollte. Die Werte sollten also noch in einem toleranz Bereich liegen

Gruß


Huawei P9 lite - Android 7
Samsung Galaxy Tab 10.1N - AOSP 5.1

Antworten

Empfohlene Artikel