Datenschutzbeauftragter warnt vor WhatsApp & Co. an Schulen

  • Antworten:2
  • GeschlossenNicht stickyNicht beantwortet
C. F.
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 537

08.05.2017, 19:27:29 via Website

...und empfielt unter anderem Messenger wie Telegram oder Threema:

Das Land stellt eine eigene Lernplattform zur Kommunikation bereit. Auch verschlüsselte Messengerprogramme wie zum Beispiel Telegram und Threema werden empfohlen.

Und es wird explizit darauf hingewiesen:

"Facebook hat WhatsApp nicht aus Menschenfreundlichkeit gekauft"

Der Datenschutzbeauftragte von Rheinland-Pfalz, Dieter Kugelmann, weist darauf hin, dass WhatsApp zu schulischen Zwecken tabu ist. "Es wird teilweise trotzdem genutzt, weil es einfach ist", sagt Kugelmann. Manch ein Lehrer sage, in einer WhatsApp-Gruppe könne er am einfachsten Hausaufgaben verteilen. Kugelmann sieht ein Risiko: "WhatsApp gehört zu Facebook. Facebook hat WhatsApp nicht aus Menschenfreundlichkeit gekauft", sagt er.

...was wohl auch leider vom Lehrkörper außer Acht gelassen wird. Jetzt kann man sich natürlich fragen: aus purer Ignoranz? Vielleicht aber nur aus Bequemlichkeit? Oder aus reiner Unwissenheit? Letzteres wäre irgendwie enttäuschend fatal...

Der Datenschutzbeauftragte bekommt nach eigenen Angaben zahlreiche Anrufe zum Umgang mit sozialen Netzwerken an Schulen. "Es gibt ganz viele Anfragen", sagt Kugelmann. Darunter seien Eltern, die berichteten, dass ihr Kind von einem Lehrer gesagt bekomme, sie sollten WhatsApp herunterladen.

Sollten WA herunterladen? Da fehlen mir jedenfalls alle Worte. Thema "Gruppenzwang" schon im Kindesalter...

Soziale Netzwerke dürfen grundsätzlich nicht für unterrichtliche Zwecke und in anderen schulischen Zusammenhängen eingesetzt werden", heißt es im Leitfaden. Das Land stellt eine eigene Lernplattform zur Kommunikation bereit. Auch verschlüsselte Messengerprogramme wie zum Beispiel Telegram und Threema werden empfohlen. Ein Wegweiser für den Einsatz digitaler Medien ist das Handbuch "Schule. Medien. Recht", das es seit 2010 gibt und das immer wieder aktualisiert wird.

Es wird wohl immer aktualisiert, scheint aber unter der Lehrerschaft kaum bekannt zu sein.

Den ganzen Artikel gibt's hier:

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Datenschutzbeauftragter-warnt-vor-WhatsApp-Co-an-Schulen-3704816.html

— geändert am 08.05.2017, 19:37:04

  • Forum-Beiträge: 8.173

08.05.2017, 19:37:56 via Website

Die können empfehlen was sie wollen... :?

... aus Ignoranz? Vielleicht aus Bequemlichkeit? Oder aus reiner Unwissenheit?

Sicher eine gesunde Mischung aus allem :D
Bei den Lehrern vermute ich letzteres...außerdem wissen die i.d.R. 'eh alles besser ;)

if all else fails, read the instructions.

Pascal P.
  • Mod
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 10.182

08.05.2017, 21:04:00 via Website

Hallo C.F.
ich finde es gut dass du uns auf die Probleme mit Datenschutz & Co. rund um WhatsApp aufmerksam machst,
jedoch bitten wir darum, dass für mehr oder weniger Identische Themen nicht immer ein neuer Thread geöffnet wird.
Zum Thema Datenschutz/Whatsapp an Schulen, gab es bereits eine ausführliche Diskussion hier:
https://www.androidpit.de/forum/739239/keine-whatsapp-gruppen-an-schulen/page/3#3017185

Damit mache ich hier mal zu.

LG Pascal //It's not a bug, it's a feature. :) ;)

Empfohlene Artikel