Samsung Galaxy Note Edge — Akku richtig laden

  • Antworten:23
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 56

21.04.2015, 16:47:56 via Website

Hallo,
wie lädt man den Akku am sinnvollsten? Ladegerät anschließen wenn man dazu aufgefordert wird oder Handy komplett aus gehen lassen?

Gruß

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 7.924

21.04.2015, 17:29:52 via App

Und nicht den Akku unter 30 % kommen lassen.
Das hat mein Professor für Anorganische Materialchemie erklärt.

Desire HD > Note 2 LTE > Moto G > OnePlus One [Cyanogen OS | CM11S | root]

und jetzt noch ein Nexus 10 [Android 5 | root]
:D

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.774

21.04.2015, 17:33:32 via App

ist dort ein unterschied?

Möge dein Smartphone mit dir sein, mein junger Androider
- LG G4 (Android 6)

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 7.924

21.04.2015, 17:34:14 via App

Frank K.

Tatsächliche 30% oder 30% laut Anzeige?

Was?

Desire HD > Note 2 LTE > Moto G > OnePlus One [Cyanogen OS | CM11S | root]

und jetzt noch ein Nexus 10 [Android 5 | root]
:D

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.774

21.04.2015, 17:35:30 via App

@TazZ.HD hab ich auch nicht ganz verstanden :D

Möge dein Smartphone mit dir sein, mein junger Androider
- LG G4 (Android 6)

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 7.924

21.04.2015, 17:35:31 via App

Vielleicht waren es auch 15 %, weiß ich gerade nicht mehr und kann es noch nicht erklären. Sry.

Desire HD > Note 2 LTE > Moto G > OnePlus One [Cyanogen OS | CM11S | root]

und jetzt noch ein Nexus 10 [Android 5 | root]
:D

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.774

21.04.2015, 17:38:21 via App

Aber bei einem Samsung ist es nicht so tragisch wenn der Akku kaputt ist... kann man ja leicht Wechseln :)

Möge dein Smartphone mit dir sein, mein junger Androider
- LG G4 (Android 6)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.953

21.04.2015, 18:10:27 via App

Bei Anzeige von 0% Akkuladung ist der Akku de facto nicht bei 0% sondern in etwa bei 10%, damit die Zellen geschont werden und der Akku nicht in die Tiefentladung übergeht.
Selbst bei 100% ist der Akku nicht randvoll, sondern bis zu seiner Nennkapazität gefüllt, die die Elektronik im Akku vorgibt.
Deswegen gibt es ja die Ratschläge, einen Akku nie ganz zu entladen und bei weit weniger als 100% zu lagern. Beide Fälle treten aber nie ein, um den Akku zu schonen.
Darauf beruhte meine Frage: Anzeige von x Prozent oder tatsächliche Ladung y ? Wenn die tatsächliche Ladung gemeint war, meinte der Prof wohl eine Zahl zwischen 10-20%. Auf dem Smartphone können das dann ca 0% sein.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 63

21.04.2015, 19:00:59 via App

Lieber oft mal kurz zwischen laden als ewig am Ladegerät hängen lassen.
So um die 50% fühlt sich dein Akku am wohlsten.
Bis 70% laden und bei 30% wieder einstecken wäre optimal.
Anders läuft es in Hybrid Autos auch nicht ab. Immer wieder nachladen und nicht in die extremen Bereiche gehen also 0% und 100% wobei vom Hersteller noch Spielraum ist um den Akku zu schonen.
Das lässt sich natürlich nicht immer in der Realität machen und ist auch nicht weiter tragisch den die 1000 ladezyklen sollten trotzdem in etwa drin sein und somit kommt man auf etwa 2Jahre Lebensdauer.
Extrem verkürzen kann man das wenn man Spiele drauf spielt und gleichzeitig lädt. Das ist sehr schlecht für den Akku.
Ich lade mein Gerät nach dem aufstehen etwa 1 Stunde bis ich gehen muss und komme dann von circa 30-40% auf 80-90%.
Das bedeutet mit circa 50% komme ich über den Tag und über Nacht schalte ich es aus.

Lg Andi

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.842

21.04.2015, 19:21:46 via App

CyberAsia

Aber bei einem Samsung ist es nicht so tragisch wenn der Akku kaputt ist... kann man ja leicht Wechseln :)

Aber nur bei den "alten" Smartphones. Außerdem sind die Wechselakkus ja alles Fälschungen. 😉

— geändert am 21.04.2015, 19:23:00

Gruß
Jochen

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.774

21.04.2015, 19:27:02 via App

Nur 2 Smartphones haben KEINEN wechselbaren Akku. Und nicht alle Akkus sind Fälschungen, musst nur den richtigen Shop finden ;)


Edit: Es handelt sich ausserdem um das Note Edge, was ein Wechselbaren Akku besitzt

— geändert am 21.04.2015, 19:29:04

Möge dein Smartphone mit dir sein, mein junger Androider
- LG G4 (Android 6)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 63

21.04.2015, 21:03:52 via App

Lars F.

Also wie oft man lädt ist völlig egal und nicht schädlich? Also übertrieben gesagt ist es nicht schlimm 7 mal am Tag 10 Prozent zu laden?

Genau, dabei gibt es keine Probleme.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 14.842

21.04.2015, 21:10:10 via Website

CyberAsia

Nur 2 Smartphones haben KEINEN wechselbaren Akku.

Das stimmt nicht.

Viele Grüße, Daniel

Phones: OnePlus 5T | Apple iPhone 6S Plus
Tablet: Apple iPad Pro 12.9
Smartwatch: Fossil Q Explorist 3. Gen

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 7.924

21.04.2015, 21:33:33 via App

CyberAsia

Nur 2 Smartphones haben KEINEN wechselbaren Akku. Und nicht alle Akkus sind Fälschungen, musst nur den richtigen Shop finden ;)


Edit: Es handelt sich ausserdem um das Note Edge, was ein Wechselbaren Akku besitzt

das ist bei amazon schwierig! siehe Artikel auf heise.de

Desire HD > Note 2 LTE > Moto G > OnePlus One [Cyanogen OS | CM11S | root]

und jetzt noch ein Nexus 10 [Android 5 | root]
:D

Antworten
  • Forum-Beiträge: 56

26.04.2015, 15:17:35 via Website

hallo, danke für die antworten, bin genau so schlau wie vorher, mal soll man den akku bei 15% laden, dann wieder mal kurz, mehrmals, dann bis 70% laden, dann ab 30% wieder laden?
hab gehört das man das edge komplett ausgehen lassen soll, da es besser für den akku sei

Antworten
  • Forum-Beiträge: 20.752

26.04.2015, 15:44:35 via App

Das mit dem komplett entladen galt mal für die alten Nickel-Cadmium- und Nickel-Metallhybrid-Akkus. Diese sollte man wegen des Memory Effekts nicht laden, wenn sie nicht leer waren.

Die Lithium-Ionen-Akkus die heute verwendet werden sind zwar nicht vom Memory-Effekt betroffen, doch kann bei diesem Akkutyp die Tiefentladung zu einem Defekt führen. Von einer Tiefentladung spricht man, wenn dem Akku soviel Strom entnommen wird, bis die Kapazität vollständig erschöpft ist. Bei diesem Vorgang sinkt die Spannung des Akkus unter die Entladeschlussspannung und dieser wird dadurch dauerhaft beschädigt. Bei den Lithium-Ionen-Akkus bilden sich dadurch Kupferbrücken, die im schlimmsten Fall einen Kurzschluss herbeiführen können. Die Akkuzelle wird zudem instabil und sehr heiß.

Durch die erhöhte Brandgefahr sollten Akkus nach einer Tiefentladung auf keinen Fall mehr verwendet werden!

Um diese Schädigung zu verhindern, verfügen alle Geräte, in denen Lithium-Ionen-Akkus zum Einsatz kommen, über eine Art Notabschaltung. Diese sorgt dafür, dass das Handy, Notebook oder Tablet ausgeht, bevor die Kapazität des Akkus ausgeschöpft ist. Selbstverständlich sollten auch Akkus, die statt Batterien in anderen elektrischen Geräten verwendet werden, frühzeitig aufgeladen werden, um die schädliche Tiefentladung zu vermeiden.

Viele befürchten, dass sie durch frühzeitiges Laden die Ladezyklen des Akkus reduzieren und somit die Lebenszeit verkürzen. Hierbei sollte man jedoch zwischen Ladezyklus und Ladevorgang unterscheiden. Beim Ladevorgang wird der entladene Akku mit neuer Energie beladen. Der Ladezyklus entspricht jedoch der Ladung eines vollständig entladenen Akkus. Die Ladezyklen entsprechen daher nicht der Anzahl der Ladevorgänge. Nutzt man nur 50 Prozent der Kapazität und lädt den Akku dann wieder auf, handelt es sich nicht um einen kompletten Ladezyklus. In diesem Fall kann man den Akku zweimal bis zu 50 Prozent nutzen und wieder aufladen und die Wiederaufladezeit entspricht nur einem Ladezyklus.

Ich habe den Energiesparmodus auf 30% Akkuladung eingestellt und lade sowie der erreicht ist.
Es ist aber nicht tragisch wenn du mal spätestens bei ca. 15% deinen Akku auflädtst. Dann bist du immer noch auf der sicheren Seite.

— geändert am 26.04.2015, 15:54:05

Don't turn your back, don't look away. And don't Blink . Blink and you're dead.

AndiRoid77

Antworten

Empfohlene Artikel