Samsung Galaxy S6 Edge — Mein Ersteindruck

  • Antworten:20
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 174

11.04.2015, 08:49:32 via Website

Moin Leute .Gerstern ist es nun gekommen.Mein brandneues Samsung Galaxy S6 Edge:) Mein erster Eindruck:WOW
Es sieht richtig edel aus, und es macht Spaß es in der Hand zu halten.Alles läuft flüssig und geschmeidig.Trotzdem habe ich noch ein paar Fragen, da ich jetzt lange kein Android Handy mehr in der Hand hatte:D. Erstens, ist es normal das es ziemlich warm wird beim laden? Und kann man diese Schnellladefunktion auch ausschalten? Denn ich weiss ja nicht ob es auf lange Sicht gut für den Akku ist. DAs waren auch schon meine Fragen.Allen anderen wünsche ich erst mal viel Spaß mit ihrem neuen Handy

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.796

11.04.2015, 09:24:07 via App

Dass es warm wird ist normal, dass es sehr warm ist, liegt am schnellladen.
Kannst dir ja ein Ladegerät aus dem Zubehör kaufen , das keine schnellladefunktion hat

Antworten
  • Forum-Beiträge: 138

11.04.2015, 09:36:47 via App

die schnellladefunktion kannst du unterbinden, indem du ein ladekabel ohne schnellladefunktion (simpel aber effektiv! :D)

bei manchen kernel kann man es auch deaktivieren, aber ich denke mal, das ist zu fortgeschritten, wenn du erst wieder auf Android gewechselt hast (ausser du hast Erfahrung damit)

Guten Apetit, drop~

Meine Geräte:
Nexus 6 - root - 7.1.1 crDroid
SGS3 - NetworkPWN
Pixel C - Stock

Antworten
  • Forum-Beiträge: 566

11.04.2015, 10:02:15 via Website

@daniel
Ist das induktionsladegerät (kabellos laden) dabei gewesen? Wenn nicht, weiß jemand was es kostet?

MfG Darius 😎

Antworten
  • Forum-Beiträge: 43

11.04.2015, 10:13:49 via App

Mein Kumpel hat sein S6 mit einem Induktionsladegerät bekommen. Laut ebay kostet es 39€.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 679

11.04.2015, 10:17:34 via App

bei meinem s6 war es dabei. ABER nachts neben dem bett laden ist nicht. der teller hat LED s. ist das s6 voll geladen leuchtet der teller grün. ist das handy am laden ist es blau. also mich nerven die farben am bett ;)

Minga oida!!!!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.295

11.04.2015, 11:06:13 via App

Ach ja, und die Akkukapazität wird im Laufe der Zeit durch die Schnellladefunktion nachlassen. Das ist ganz normal und liegt in der Natur des Akkus. Umso erstaunlicher, dass Samsung die Schnellladefunktion mit einem festverbauten Akku kombiniert...

In der Politik und beim Wein merkt man oft erst hinterher, welche Flaschen man gewählt hat.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 219

15.04.2015, 04:11:10 via Website

Also bekam es heute auch und hielt mich an eine Eiserne Regel:
Bevor ich es an machte habe ich es ohne den induktiv Teller komplett durch geladen was in 60 minuten passierte. Das machte ich bis jetzt mit jedem Handy so und von über 150 Smartphones die ich hatte, ging noch bei keinem das Akku kaputt.

Zu meiner Überraschung musste ich fest stellen das es eiskalt war. Wird es dabei nicht benutzt kommt es zu keinerlei Wärmeentwicklung, was ich so noch nicht erlebt habe.

Die zweite Überraschung war, das es von 15 uhr bis 3 uhr Nachts Hardcore Nutzung mit maximal Helligkeit mit gemacht hat. Sprich die Akku Einheit ist nicht zu klein, das Gerät arbeitet tatsächlich effizient. Trotz acht kernen und uhd.

Dann begann die zweite Ladung, diesesmal benutzte ich es dabei und dann war auch eine deutliche Wärmeentwicklung fühlbar. Was aber auch im normalen Ramen ist, immerhin habe ich beim Laden ein grafisch aufwendiges Spiel gespielt.

legte es aber nach 10 minuten Laden und gleichzeitiger Nutzung wieder weg und nach ca. 60 min war es auch wieder voll. Wieder war es kühl, das ganze kommt mir recht ausgeklügelt vor.
Zumal die Akku Zelle komplett anders aus sieht als bei allen anderen Samsungs die ich vorher hatte.

Ich habe da bei Samsung wenig zweifel und gehe von einer hohen Qualität aus. Selbst mein s1 läuft noch mit dem ersten Akku und das sehr gut.
Denke schon gerade weil der Akku nicht wechselbar ist, das das beste vom besten zum Einsatz kommt.

Auf das induktionsladen möchte ich noch verzichten da ich unterbrechungen verhindern will.

3mal durch laden und entleeren ist jeden falls nicht verkehrt um den Akku ins Leben zu rufen.
Auch erst dann sollte alles richtig calibriert sein und das maximum erreicht werden.

Dazu kommt das die Temperatur überwacht wird, wird es zu warm wird weniger geladen, wird es dabei benutzt wird sogar wenn nötig die cpu runter getaktet.

Heftig finde ich das der Lader auf 9Volt geht ^^
Recht hochwertig die ganze Geschichte. Glaube beim s5 waren wir noch unter 5Volt.

Viele Smartphones die ich vorher hatte, hatten schon immer etwas Saft im Akku, beim s6 war es anders, komplett leer, ist also die erste Ladung.
Lohnt auf jeden Fall 3 mal durch zu laden.
Auch hilft es wenn man es benutzt und gleichzeitig läd in den Energiesparmodus zu gehen dabei kommt es auch zu deutlich weniger Wärmeentwicklung.

Ich denke schon das die Akku zelle sehr gut ist und spührbar erst nach 800 anladungen minimal etwas verliert.

Mein s5 wurde nach protokoll mehr als 800 mal an geladen und da merke ich keinerlei unterschied zum Neuzustand. Beim s6 kommt definitiev auch eine hochwertigere Zelle zum Einsatz.
Ist kein Apple also keine Panik ^^

— geändert am 15.04.2015, 04:28:40

Antworten
  • Forum-Beiträge: 174

15.04.2015, 12:11:15 via Website

@ Olaf, was hat das denn mit Apple zu tun? Hatte davor ein Iphone 6 und war sehr zufrieden. Aber das ist ja auch nicht das Thema:-)
Hab meines jetzt seit fast einer Woche, und bin soweit echt zufrieden.Das einzige was mich stört, und wo ich noch nicht dahinter gestigen bin ist folgendes. Wenn mein S6 längere Zeit unbenutzt rum liegt, und ich dann z.b ins Internet möchte oder Whatsappen will, dann sieht man den Ladebalken hoch fahren und dann passiert nichts mehr.Dann geh ich in Flugmodus und wieder zurück und alles läuft normal.Weiss da jemand Rat?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 219

15.04.2015, 13:33:11 via Website

@Daniel,

Meinte damit nur das Apple öfters kaputt geht und eine schlechtere Hardware qualität hat. Nicht umsonst giebt Apple nur 12 Monate Samsung aber 24 Monate. Bestätigen auch einige Reperatur shops, mir sagte mal einer es kommen 30 Iphones auf ein Samsung zur Reperatur.

Bei 5 Galaxys die ich habe ging nur beim s1 nach 1,5 Jahren der Homebutton kaputt und ich bekam direkt ein neues.
Ein Kumpel dem ist das beim Iphone 5 passiert, nach 14 Monaten, die sagten pech gehabt...
Samsungs gehen achon selten kaputt.

Naja bin halt sehr von der Samsung qualität überzeugt...

Die würden keine schnellladefinktion bringen wenn es nicht ausgefeift ist.

— geändert am 15.04.2015, 13:42:19

Antworten
  • Forum-Beiträge: 891

15.04.2015, 15:23:29 via App

Olaf Gutrun

. Das machte ich bis jetzt mit jedem Handy so und von über 150 Smartphones die ich hatte, ging noch bei keinem das Akku kaputt.

Über 150 Smartphones? Wie macht man das?

Also 3x komplett laden am Anfang, diese Weisheit ist schon längst überholt. Die heutigen Akkus haben keine Memoryfunktion mehr. Eigentlich sollte man sogar vermeiden den Akku bis zur Vollständigkeit zu entladen um ihn dann bis 100% ans Kabel zu hängen.

Nachweislich hat ein heutiger Smartphoneakku die längste Lebensdauer, wenn er immer eine Ladung zwischen 30% und 70% besitzt.

Auch gingen bei uns die letzten Jahre mehr Samsungs durch die Werkstatt als Iphones.
Gerade bei s3 sowie s3 Mini gab es massive Akkuprobleme, die bei 50% aller bei uns verkauften Geräte nach ca einem halben Jahr wieder mit einem aufgequollenen Akku auf dem Tisch lagen.

Ich hoffe stark, dass Samsung sich gebessert hat.

Ansonsten hat das Edge seit gestern mein HTC M8 ersetzt und ich bin begeistert. Zur Akkulaufzeit selbst kann ich noch wenig sagen, da das Gerät die letzten Stunden viel zu tun hatte...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 219

15.04.2015, 18:14:58 via Website

@Copyright
richtig wenn sich das Handy von selbst ab schaltet ist das Akku auch noch nicht vollständig entladen... Das Smartphone schaltet vorher ab es giebt xposed module die dies verhindern von daher ist da garantiert nichts falsches dran dies so zu machen. Du denkst vielleicht das akku ist entladen wenns smartphone aus geht das ist aber nicht der Fall, genau daführ haben die Hersteller schon gesorgt. Das Akku leidet also garantiert nicht wenn man das Handy nutzt bis es aus geht. Das ist wirklich quatsch.
In der Theorie hast du recht, aber wie gesagt dabei kommt es nicht zur entladung.

Was du sagst stimmt nicht, lade ich mein Smartphone kurz zwischen oder mehrmals habe ich auf jeden Fall eine kürzere Nutzungsdauer als wenn ich komplett durch lade. Dazu kommt das der Lader in zyklen läd und genau das kann er am besten wenn man durch läd, bin Hardcore nutzer und machte schon oft die Erfahrung wenn ich z.b von 50% auf 80 % lade das es ruck zuck wieder auf 50% ist. Ist es aber durch geladen auf 100% und kommt dann zu den 80% dauert es wesentlich länger von 80% auf 50% zu kommen.

Kurze zwischen Ladungen sind auf jeden Fall weniger effektiv.

Dazu kommt das es gerade dann wenn man es so macht wie du sagst der krasse Schnell lade boost kommt, der in den ersten 10 min am stärksten ist und auch Temperatur abhängig ist.

Hängt man es also andauernd mit kaltem Akku kurz dran wird andauernd mit Maximaler Voltage rein gepowert u d das ist sicherlich schlechter als ein normales durch laden. Ich sag mal lieber einmal durch laden anstatt, es 10 mal hintereinander wieder vom Lader zu nehmen um dann auch noch fest zu stellen das es dann besonders schnell leer geht.

Dazu kommt das android Akku Management, dieses muss mehrmals eine komplette Akku nutzung von 100-0% auf zeichnen um genau zu wissen bei wieviel Volt noch wieviel mah vorhanden sind. Manchmal kommt dies auch durcheinander daführ giebt es extra Apps oder im recovery den Punkt Wipe Battery stats. Diese Batterie statistik funktioniert erst richtig wenn mehrmals komplett durch und entladen wurde das ist einfach so.

Zwar soll ein li lon Akku keinen Memory Effekt haben, dennoch können so wie du es beschreibst die Ladezyklen nicht richtig greifen. Es wird ja nicht mehr wie früher einfach eine feste Spannung mit einer festen Ampere Zahl rein geknallert sondern das ganze ist sehr variabel.

Autos laden Mitlerweile auch komplett anders, nämlich das die Bleiplatten nicht mehr Oxydieren, daran liegt es auch das bei einem neuerem Auto die Batterien mindestens 7 Jahre halten, meine ist schon 9 Jahre und hat noch richtig feuer.
Das war bei älteren Autos noch undenkbar da hielten die Batterien Maximal 4 Jahre und gingen oft auch vorher kaputt. Zum so genannten Kochen der Säure kommt es auch überhaupt nicht mehr.

Also merke Laden ist nicht gleich Laden da steckt mitlerweile mehr hinter.

Ja die aufgeblähten Akkus waren ein Produktionsfehler, was bei den Akkupreisen kein ding ist, Samsung hatte doch immer optisch die gleichen Akkus, beim s6 sieht man das es ein anderes ist. Ganz anders verpackt.

Naja ich hatte jeden falls noch nie einen deffekten Akku und auch kein Gerät wo das akku fühlbar nach gelassen hat. Bei den meisten mit älteren Gerät liegt es mehr am zu gemüllten Android als am Akku selber. Muss da wirklich an mein Nokia n900 denken, es hatte Nahezu eine echte Deskotp pc Hardwarw und war sehr energie hungrig. Taktete es von 600 auf 1200mhz hoch.
Das Akku glühte jeden Tag und tat ihm nichts.

Mir ist es eh egal, bin Premiumkunde bei o2 hat mein Handy ein gewährleistungsfall liefern die ohne zu fragen binnen 48h ein neues Gerät und nehmen das alte mit. Kann mir auch vor stellen b.z.w hoffe für jeden der einen Deffekt nach z.b 1,5 Jahren haben sollte das Samsung sich mit seinen 2 Jahren Garantie kullant zeigt.

Du arbeitest also in einer Smartphone werkstatt, was schätzt du denn bei wie viel Geräten von allen her gestellten kommt etwas dran? 1%?

— geändert am 15.04.2015, 18:32:16

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.840

15.04.2015, 18:57:08 via App

Ich bin weder irgendwo Premiumkunde noch hatte ich 150 Smartphones, aber ich lade den Akku immer, wenn er fast leer ist. Klappt prima! Mir ist in den letzten Jahren auch noch keiner kaputt gegangen.

Gruß
Jochen

Antworten
  • Forum-Beiträge: 891

15.04.2015, 21:58:41 via App

http://www.connect.de/ratgeber/irrtuemer-und-wichtige-tipps-bei-der-akkupflege-1284709.html

Solltest du dir mal durchlesen, konkret Punkt 2 und 3.

Deinen letzten Satz, bzw bei deiner letzten Frage verstehe nicht, was du mir damit sagen willst?!

Edit: dieser Link ist ebenfalls interessant für dich und widerspricht so ziemlich allem was du oben versucht hast zu erklären.

http://t3n.de/news/akku-laden-tipps-mythen-fakten-524416/

— geändert am 15.04.2015, 22:03:23

Antworten
  • Forum-Beiträge: 219

16.04.2015, 14:27:53 via Website

@Copyright

Danke für die Links, war sehr informatiev, wobei ich noch lange nicht alles glaube was da steht.

Vorallem haben wir etwas aneinander vorbei geredet.
Mir ging es ja weniger um die Akku Schonung sondern mehr wie man die längste Laufzeit aus einer Ladung heraus holt.

Etwas stutzig macht es mich, wenn ich also den Akku eher bei 30% auflade u d das nur bis zu 70-80% muss ich doch viel öfters das Gerät laden...
Ob das nun wirklich für die Zelle besser sein soll?

Und wenn es um Akku schonung geht ( mir ist das egal ) würde ich es am ehesten unterlassen das Gerät beim Laden zu benutzen, denn genau dann werden die Akkus am wärmsten.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 891

16.04.2015, 15:47:12 via App

Am Ende ist es sicher egal. In den Artikeln wird ja beschrieben, dass der Akku zwischen 30 und 70% beim Laden am wenigsten beansprucht wird und man so langfristig mehr Ladungen aus dem Akku rausholen kann. Ich denke, das relativiert sich wenn man das Gerät bis 100% lädt, dafür aber am Ende vielleicht ein Dutzend weniger Ladungen "rausholen" kann, weil man, wie du schon sagst, das Gerät natürlich öfter laden muss, wenn man es zwischen 30 - 70% hält.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 136

03.09.2015, 17:08:02 via Website

Hallo Zusammen!

Bin seit heute auch stolzer Besitzer eines S6 Edge in schwarz!

Meine persönlichen ersten Eindrücke!!!

Positive:

  • Liegt gut in der Hand. Der Eindruck und die Handhabung aus Glas und Metall ist wirklich beeindruckend.
  • Prozessor läuft gut und kein "ruckeln" vorhanden.
  • Bildauflösung > Topp.
  • Seitenbildschirm ist ne geile Sache...aber auch Spielerei. Werde ich wohl auch nicht wirklich viel nutzen. Aber mal abwarten.
    -Menue leicht zu bedienen.
  • Design > Weltklasse.
  • Kamera macht gute Bilder, besser als erwartet.
  • Fingerabdruck-Sensor viel besser als im Bekanntenkreis gesagt worden ist.
  • Bis Dato keine Probleme mit Lollipop 5.1.1.

Negative:

  • Fingerabdrücke auf Vorder - und Rückseite, sehr stark zu sehen...daher sehr nervig.
  • Akkulaufzeit.
  • Akku nicht wechselbar.
  • Touch-Key-Beleuchtung "NICHT" mehr einstellbar!!!:'( ( sechs Sekunden war mein Ding)
  • Wecker > Einstellung der Weckintervalle auch nicht mehr einstellbar!!!(danger):'(
  • Leider nicht Staub u.- Wasserdicht.

Mein persönliches Fazit:

Geiles Handy:D

Gruß D.

SVW...Lebenslang grün weiß!!!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 219

03.09.2015, 18:51:43 via Website

Die Touch Beleuchtung kannst du mit der App Galaxy button lights ein stellen.
Schlechte Akku Laufzeit? Was machste denn damit? Ich komme auf 7h DOT und einen sehr niedrigen Standbyverbrauch.

djay72

Antworten
  • Forum-Beiträge: 136

03.09.2015, 23:10:32 via Website

@ Olaf Gutrun,

Sensationeller Tipp mit der App!!! Mit dem Akku, schaue ich die Tage weiter, wie er sich verhält.

Jetzt muss nur noch das mit dem gesperrten Seitenbildschirm, den verpassten Anrufen und Nachrichten funktionieren!

Dankeschön(*)

D.

SVW...Lebenslang grün weiß!!!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3

24.09.2015, 08:20:08 via Website

Olaf Gutrun

Also bekam es heute auch und hielt mich an eine Eiserne Regel:
Bevor ich es an machte habe ich es ohne den induktiv Teller komplett durch geladen was in 60 minuten passierte. Das machte ich bis jetzt mit jedem Handy so und von über 150 Smartphones die ich hatte, ging noch bei keinem das Akku kaputt.

150 Handys?
Wenn wir von 15 Jahren reden, also 10 Handys/Jahr, also 0.83 Handys/Monat...

Lass mich raten. Du bist arbeitslos und dein "Hobby" ist Handys einrichten?

(laughing)

Copyright86

Antworten

Empfohlene Artikel