Micro SD Karte nach Entfernen nicht lesbar

  • Antworten:12
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 5

17.01.2015, 13:06:26 via Website

Hallo!
Ich habe folgendes Problem.
Vor kurzem habe ich meine 16 GB SanDisk Ultra Micro SDHC Karte aus meinem Sony Xperia Z (Android 4.4) entnommen ohne diese "Karte auf Entnahme vorbereiten" Funktion zu aktivieren.
Seitdem ist die Karte auf meinem Gerät nicht lesbar.Am Gerät wird es wohl nicht liegen da eine andere Karte problemlos gelesen wurde.
Woran könnte das liegen? Bitte hilft mir

Danke im Voraus.
Mit freundlichen Grüßen

Antworten
  • Forum-Beiträge: 28

17.01.2015, 13:12:24 via Website

Also ich hatte das auch schonmal, dass ich eine SD-Karte ohne sie darauf vorzubereiten entfernt habe, und sie danach nicht erkannt wurde... Bei mir hat das dann glaube ich dadurch wieder geklappt, dass ich sie nach dem einstecken nochmal geunmountet habe und dann wieder gemountet... Ich bin mir aber nicht mehr sicher. Probier da einfach mal ein bisschen herum.
Wenn das nicht klappt, wird die Karte denn vom PC erkannt?

Master Yi

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 8.739

17.01.2015, 13:20:15 via Website

"SD-Karte trennen" unter Einstellungen -> Speicher

— geändert am 17.01.2015, 13:21:12


Ich habe keine Lust mehr auf Bastelei und widme mich lieber wieder dem Real Life. Die Idee gärte schon länger. Tschüß!


Antworten
  • Forum-Beiträge: 5

17.01.2015, 13:22:29 via Website

Verstehe nicht genau wie ich das machen soll.
Karte rein,sicher entfernen? Aber ich kann das nur machen wenn überhaupt eine sd Karte erkannt wird,wie soll ich das mit einer machen die nicht erkannt wird
:?

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 8.739

17.01.2015, 13:26:47 via Website

Das hättest Du vorher machen sollen. Du weißt nie, ob das Smartphone, Tablet, der PC, der Fotoapparat eventuell gerade in dem Moment schreibend auf die Karte zugreifen will, wenn Du sie entfernst. Deshalb das gerät IMMER vor ausschalten oder die entsprechende Funktion aufrufen. Sonst kann genau das passieren, was Dir passiert ist. Muss nicht passieren, aber KANN! Erst recht, wenn man soetwas wie App2SD verwendet.

Um die Karte zu retten, gibt es zahlreiche Software. Ich gebe Dir aber keinen Rat, weil ich unter Linux arbeite und Du vermutlich Windows hast. Außerdem kann man damit richtig viel kaputt machen, wenn man nicht genau weiß, was man tut.

Formatieren wird helfen. Die Daten sind dann aber weg. Doch das sind sie jetzt ja auch.


Ich habe keine Lust mehr auf Bastelei und widme mich lieber wieder dem Real Life. Die Idee gärte schon länger. Tschüß!


Antworten
  • Forum-Beiträge: 28

17.01.2015, 16:45:43 via Website

Formatieren wird helfen. Die Daten sind dann aber weg. Doch das sind sie jetzt ja auch.

Halt mal... Das hat er ja nicht geschrieben, oder? Er hat nur geschrieben, dass seine SD-Karte vom Handy nicht erkannt wird, aber das heißt ja noch nichts. Erkennt denn der PC die Karte?

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 8.739

17.01.2015, 16:57:59 via Website

Senn die Karte night erkannt word und das Know-how im Umgang mit Rettungstools fehlt, sind die Daten weg.


Ich habe keine Lust mehr auf Bastelei und widme mich lieber wieder dem Real Life. Die Idee gärte schon länger. Tschüß!


Antworten
  • Forum-Beiträge: 28

17.01.2015, 17:09:54 via Website

Aries Stenz

Senn die Karte night erkannt word und das Know-how im Umgang mit Rettungstools fehlt, sind die Daten weg.

Aber es kann ja sein, dass ein Rettungstool garnicht vonnöten ist... Ich meine, bevor er vorschnell die Karte formatiert (was natürlich ein durchaus sicherer Weg ist, dass die Karte wieder erkannt wird) könnte er ja einfach schauen, ob sie vom PC noch erkannt wird.
Wenn dies nicht der Fall ist, was spricht dagegen, ein Rettungstool anzuwenden? Formatieren kann man ja immernoch, und zum Beispiel Recuva ist relativ leicht zu bedienen... Testdisk ist ein bisschen besser als Recuva (zumindest hatte ich damit mal Erfolg, wo ich mit Recuva hatte) aber nicht ganz so intuitiv, weil es kommandozeilenbasiert ist. Ist aber im Endeffekt auch kein Hexenwerk....

Antworten
  • Forum-Beiträge: 134

17.01.2015, 23:41:55 via App

karte in kartenadapter für pc stecken.
schnellformatierung durchführen. NICHT NORMAL FORMATIEREN !
danach mit rescue tool die daten wieder herstellen.

New style computing !
Remix mini Android PC
http://www.jide.com/en/mini

Antworten
  • Forum-Beiträge: 8

18.01.2015, 08:13:53 via Website

Versuch es mal am PC mit dieser Software, ist zwar Kommando Zeilen basiert aber trotzdem nicht sehr kompliziert. Dafür ist aber die Wirkung äußerst mächtig. Hatte mir auch schon die Karte aus dem Handy zerschossen und unzählige apps und PC Programme versucht, keins hat die Karte erkannt. Aber hiermit war die Karte anschließend wieder nutzbar und alle Daten waren noch da.

Leider darf ich keinen Link Posten also sich mal bei Chip oder so nach "Test Disk & photo rec."

Viel Erfolg!

— geändert am 18.01.2015, 08:15:21

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1

19.01.2015, 14:44:36 via Website

Also mir ist letzte Woche ähnliches mit einer 32GB-karte passiert und ich hab mich seitdem durch gefühlte tausend Foren geschlagen.
Hier sind die Erfahrungen und Tips, die ich gesammelt habe:

  • Karte zwischen den Fingern zusammendrücken kann helfen, falls Teile in der Karte physisch locker geworden sind. Klingt seltsam, hab aber Erfahrungsberihte gelesen, wo Karten nach dem ZUsammendrücken wieder lesbar waren (meist für sehr kurze Zeit, d.h. alles schnell retten und Karte danach nie wieder verwenden!)

  • CHKSK-Befehl über die Kommandozeile: war unmöglich, da das Laufwerk gar nicht erst erkannt wird und somit auch kein Buchstabe zur Auswahl steht. (Ich hatte die Karte über einen hochwertigen Lexar-USB-Kartenleser am Rechner stecken).

  • Karte in den Kartenslot des Rechners gesteckt: das Laufwerk taucht ausgegraut im Arbeitsplatz auf, Click darauf sagt "Zugriff nicht möglich"

  • mittels Datenträgerverwaötung dem Laufwerk einen Buchstaben zuweisen: brachte keinen Erfolg, nur immer wieder die Meldung, dass auf den Datenträger nicht zugegriffen werden könne

  • Freeware Tools wie Recuva und TestDisc Photo Rec: Scan aufgrund von fehlender Laufwerksangabe unmöglich; Auch bei direktem Einführen in den Kartenslot tauchte die Karte nicht in diesen Programmen auf.

  • das Freeware Tool CardRecovery: obwohl das Laufwerk nicht angezeigt wurde, erkannte das Prog, dass da zumindest ein Laufwerk sein muss! Es fragte mich nach der Größe des Datenträgers, da es die nicht genau ermitteln konnte, und dann konnte ich tatsächlich einen 10-stündigen Scan starten. Ergebis: 0 gefundene Objekte

Den Tipp mit der Schnellformatierung hätte ich gerne noch probiert, aber den habe ich erst zu spät in diesem Forum entdeckt.

Vielleicht klappt ja eines dieser Dinge in deinem Fall?

Bei mir haben Software-Rettungs-Tools nichts gebracht und ich gab mich geschlagen. Auf der Karte waren Fotos und Filme des gesamten letzen Jahres und wollte mich partout nicht damit abfinden, diese Daten als verloren zu betrachten.
Ich googelte noch nach ein paar Datenrettungsfirmen, die auch Flash-Speicher retten, doch die Preise waren mir das alles nicht wert. Das ging bis zu 800€ bei den ersten in der Google-Liste. Eine auffällig günstige Bude in Sachsen bot an, zu 99€ eine 32gb Karte wiederherzustellen. Hab denen das Problem per Mail geschildert und als Antwort kam sowas wie "Wenn es eine SD gewesen wäre hätten wir es versucht, aber Micro-SDs sterben leider wie die Fliegen und ein Auslöten der Daten ist bei den Dingern nahzu unmöglich."

In einem englischen Forum habe ich von einem Kanadier gelesen, der seine Micro-SD zu einem "german guy" nach Dresden schickte und ein Herr Hiersche der Firma recoverfab es geschafft hat, an die Daten aus der Micro-SD durch ein Lötverfahren (also doch?) zu gelangen. Auf Youtube gibt´s auch irgenwo ein Video dazu. Ich schickte ihm meine Angaben zu der Karte und er meinte, schicken Sie sie ein. Zwei Tage später hatte ich eine Mail im Postfach mit der Nachricht, dass 100% der Karte wiederhergestellt wurden. Eine 260-Euro teure Lehre, aber ich bin heilfroh, dass die Bilder nicht verloren sind. Das Thema "Backup" ist bei mir nun auch endgültig bis zum Handy durchgesickert.

Antworten

Empfohlene Artikel