Hilfe: Mein Android Handy wurde gestohlen

  • Antworten:8
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 3

08.07.2013, 21:55:29 via Website

Hallo,

ich weiß nicht ob ich in diesem Forumsbereich richtig bin. Ich habe folgendes Problem:

Mein Smartphone (SPh) von Motorola wurde gestohlen. Unmittelbar nach dem Diebstahl war mein SPh nicht mehr erreichbar, so dass ich denke dass der Dieb meine Sim-Karte entnommen und wahrscheinlich eine andere eingelegt hat.

Folgendes habe ich unmittelbar durchgeführt:

- SIM Card beim Provider sperren lassen
- Google-Account Passwort geändert
- Verwendete Passwörter der eingerichteten E-Mail-Adressen geändert
- Facebook / WKW Passwörter geändert
- Dropbox Passwort geändert
- Amazon Passwort geändert

Hier noch folgende Angaben zu meinem SPh:

- Androitversion 4.1 Jelly Bean
- Ich habe KEINE SD Karte verwendet, um den Speicher zu erweitern. Alle Apps und Daten liegen auf dem internen Speicher
- Mein SPh war durch die Wischgestensteuerung gesichert


Jetzt habe ich aber noch einige Fragen:

1.) Kann der neue Besitzer mit seiner Karte auf meine installierten Apps (z.B. E-Mail App K9) zugreifen?

2.) Kann der neue Besitzer mit seiner Karte auf meine Daten (z.B. Fotos/Dokumente) zugreifen?

3.) Werden die Daten der Dropbox auf dem Handy gespeichert? Kann er darauf zugreifen?
(Das ist eigentlich meine allergrößte Sorge!) :()

4.) Gibt es einen Foreneintrag, der umfangreich dieses Thema behandelt, vielleicht auch Fragen/Probleme auf die ich selbst noch nicht gekommen bin?
Vielleicht auch eine Internetseite zu diesem Thema?

5.) Kann man das SPh an sich auch über den Hersteller sperren lassen?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.672

08.07.2013, 22:13:28 via App

Auf die Email Accounts, das Google Konto, Dropbox, Amazon kann nach der Änderung der Passwörter nicht mehr zugegriffen werden.
Alle anderen Daten sind allerdings nach dem Entsperren zugänglich.
Sollte der Dieb die Passwort bzw. Gestensperre durch einen Reset umgehen, sind allerdings alle Daten gelöscht, außer der Bilder, Videos usw.

Galaxy Note 8000 ,Lenovo A1 ,Acer iconia a200 ,Samsung I7500 Galaxy S1 ,S2, S3, Note3 ,Archos 70IT,Archos 80G9,Man muss nicht alles wissen ,man muss nur wissen , wo es steht ! ;-)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.112

08.07.2013, 22:43:10 via App

Ob auch der Token verändert wird , wenn das Passwort geändert wird, weiß ich nicht, aber ich denke man kann davon ausgehen.

Wenn Du aber auf Nummer sicher gehen willst, kannst du zB bei Dropbox dir die Geräte anzeigen lassen, die auf Dropbox Zugriff haben und diese auch entfernen.

Daten sind alle sichtbar, sofern nicht verschlüsselt. Die auf der SD sind sehr einfach zu lesen, die auf Data etwas schwieriger. Wenn Dir Es wichtig ist, dass nur Du die Daten siehst, musst Du die Daten verschlüsseln. Android bietet dafür eine Funktion an. Die Gefahr ist aber hierbei, dass Du Dich selber aussperrst, bzw. die Daten weg sind, wenn das Gerät nicht mehr funktioniert.

Daten, die Du schon mal von Dropbox mit dem Telefon abgerufen hat, sind jedenfalls auf der internen SD.

— geändert am 08.07.2013, 22:51:09

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3

08.07.2013, 22:58:22 via Website

@Andy
Das man die verbundenen Geräte über die Einstellungen entfernen kann wusste ich gar nicht. :blink:

Ich habe mal direkt das Smartphone herausgekickt!
(Was nach dessen Vollendung im Nachhinein ein sehr beruhigender Vorgang war :grin: )

Aber: Werden die Dropboxdaten nicht Lokal auf dem Handy gespeichert? Bei dem PC und Laptop ist das doch so oder?
Da sind die Daten auch offline verfügbar. Dann müssten sie doch auf dem SPh auch auf dem internen Speicher liegen?
Oder werden sie bei dem Android-App nur als "Link" angezeigt und beim Anwählen live aus dem Netz geholt?

@Angelika
Angenommen der neue Besitzer findet den Wischgestenschutz durch probieren heraus, kann er meine Apps nutzen, obwohl ich meinem Goggle-Account ein neues Passwort gegeben habe?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.112

08.07.2013, 23:03:55 via App

Auf Android werden die Daten mit der original App nicht wie am PC gesynct. Erst wenn man die Datei anruft, wird die Datei auf das Telefon kopiert.
Also wenn du die Datei noch nie mit dem Telefon geöffnet hast, ist sie auch nicht auf dem Telefon.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.672

08.07.2013, 23:12:37 via App

Ja die Apps kann er nutzen, aber die Bezahl Apps durch die Passwortänderung nicht mehr aktualisieren.
Du kannst allerdings im Playstore am PC die Apps deinstallieren.

Galaxy Note 8000 ,Lenovo A1 ,Acer iconia a200 ,Samsung I7500 Galaxy S1 ,S2, S3, Note3 ,Archos 70IT,Archos 80G9,Man muss nicht alles wissen ,man muss nur wissen , wo es steht ! ;-)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.112

08.07.2013, 23:26:53 via Website

Wenn das Passwort allerdings geändert wurde, oder das Telefon nicht erreichbar ist, kann die App auch nicht deinstalliert werden.

Ich finde leider gerade meine 2. SIM-Karte nicht mehr und kann es leider nicht testen, aber ich glaube, dass vieles auch nicht mehr funktioniert, wenn eine neue SIM eingelegt wurde. Das kann aber auch etwas herstellerspezifisches sein.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.672

08.07.2013, 23:53:11 via App

Andy N.
Wenn das Passwort allerdings geändert wurde, oder das Telefon nicht erreichbar ist, kann die App auch nicht deinstalliert werden.

Ich finde leider gerade meine 2. SIM-Karte nicht mehr und kann es leider nicht testen, aber ich glaube, dass vieles auch nicht mehr funktioniert, wenn eine neue SIM eingelegt wurde. Das kann aber auch etwas herstellerspezifisches sein.

Damit kannst Du recht haben.
Diebstahl ist immer eine mehr als unangenehme Geschichte, nicht nur, dass das Handy weg ist, vorallem das persönliche Daten in fremden Händen sind.

Galaxy Note 8000 ,Lenovo A1 ,Acer iconia a200 ,Samsung I7500 Galaxy S1 ,S2, S3, Note3 ,Archos 70IT,Archos 80G9,Man muss nicht alles wissen ,man muss nur wissen , wo es steht ! ;-)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.112

14.07.2013, 21:25:05 via Website

Bei Samsung Geräten stimmt meine Antwort nicht. Mir ist heute aufgefallen, dass Samsung (evtl. auch erst ab 4.2.2) die komplette Dropbox synchronisert. Das hat aber nichts mit der Dropbox App zu tun.

Antworten

Empfohlene Artikel