Google Nexus 7 — Nexus 7: Der G-Sensor- Bug

  • Antworten:7
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 172

12.06.2013, 08:15:29 via Website

Ich habe mir vor geraumer Weile ein Nexus 7 zugelegt. Hat tolle Performance, und ich nutze das zum spielen (Google sagt ja selbst, "It's designed for Games").
Besonders Spiele mit G-Sensor-Unterstützung, so wie Doodle Jump oder Temple Run haben es mir angetan. Wers nicht weiss: Der G-Sensor ist dafür zuständig, zu erkennen, ob wir das Gerät neigen oder senken. Oder auch kippen.
Nun installierte ich XPlane, ein toller Flugsimulator. Man konnte den Flieger mit dem G-Sensor steuern. Leider, leider, beging ich den Fehler, und kalibrierte den G-Sensor im Game neu. das war ein Fehler denn ich wusste nicht das das Spiel auf der gesamten Systemebene den G-Sensor kalibriert. Nicht nur im Game.
Als ich das Game dann schloss und Doodle Jump spielen wollte, war der G-Sensor noch auf XPlane kalibriert, nicht auf Doodle Jump. Der Sensor hatte einen derartigen Linksdrall, dass es mir unmöglich war, das Spiel zu spielen.
Nun war mir das aus grauer Vorzeit, von meinem ersten Galaxy S bekannt, welches mit Froyo, später mit Gingerbread lief. Nur konnte ich dort, wenn mir die Kalibrierung nicht gefiel, einfach in den Displayeinstellungen den Punkt "Kalibrieren" aufrufen. Dann musste ich das Gerät auf eine ebene Fläche legen und einen Knopf drücken. Voilà, der Sensor war kalibriert, so wie ich es wollte.
Blöderweise ist diese Option entfernt worden. In Jelly Bean finde ich ihn nicht mehr. Nun blieb also mein G-Sensor falsch kalibriert, und ich konnte nicht mehr gamen.
Anfangs sah ich das noch als tolerierbar an. Mit der Zeit nervte es mich allerdings immer mehr. Dann raffte ich mich und versuchte, das Problem zu beheben: einen falsch kalibrierten G-Sensor kann ich auf die Dauer nicht mehr brauchen.
Ich suchte mal im Internet und stieß auf einen Haufen Foreneinträge, von Leuten, die das gleiche Problem hatten wie ich. Dort wurden dann diverse Apps angeboten, die angeblich als Funktion bieten würden, den Sensor zu kalibrieren. Ich probierte alle diese Apps durch, keine funktionierte.
Ich dachte darüber nach, das Gerät zur Reparatur einzuschicken. Doch das war mir dann doch etwas zu viel Papierkram. Vor allem: was sollen die bei der Reparatur denn machen? Die können genauso viel oder eben wenig, wie ich! Was sie machen würden, wäre, das Problem durch einen Reset zu beheben, dann wäre das Problem gelöst, denn alle Einstellungen würden ja dann zurückgesetzt werden. Einen Reset kann ich auch bei mir zu Hause machen, ohne zu irgend einem Support gehen zu müssen.
Schweren Herzens sicherte ich alle meine Daten auf dem PC, um dann das Tablet zu resetten. Ich stellte alle meine Programme wieder her, ausser XPlane, das entfernte ich aus meinen Apps. Nun ging es wieder.
Ich mache Google einen schweren Vorwurf. Unsinnigerweise hielten sie wohl den Punkt mit dem kalibrieren für überflüssig und entfernten ihn. Was soll das?

Hat von euch auch jemand das Problem, dass der G-Sensor spinnt? Gibt es noch andere Lösungen als einen Reset zu machen?

Danke für eure Beiträge, David.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 172

12.06.2013, 08:32:37 via Website

Klaus
Hallo David!

Ich verschiebe deinen Thread mal in den Nexus 7 Bereich, da du dort sicher schneller Hilfe finden wirst...

Sorry, war etwas voreilig mit dem schreiben...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 11.649

12.06.2013, 08:59:45 via App

Hey!

Hatte das Problem bei meinem DesireHD mal da half halt auch nix ausser eine ruu.exe zu flashen. Bei meinem Nexus 7 hab ich aktuell keine Probleme mit dem G-sensor.....jedoch gehe ich davon aus das man dort ohne reset eben nix reparieren kann an besagtem Sensor.

Die Warheit schmeckt gut wenn man den Bauch voller Lügen hat! ~Muhammad Ali~

Antworten
  • Forum-Beiträge: 172

12.06.2013, 10:45:30 via Website

Alain Bouayeniak von Flashington
Hey!

Hatte das Problem bei meinem DesireHD mal da half halt auch nix ausser eine ruu.exe zu flashen. Bei meinem Nexus 7 hab ich aktuell keine Probleme mit dem G-sensor.....jedoch gehe ich davon aus das man dort ohne reset eben nix reparieren kann an besagtem Sensor.

Es ist auch komisch. Das eine einzige App, in meinem Fall ein Spiel, das System derart verfremden kann. Wie gesagt, Google macht es uns nicht einfach, mit dem weglassen von diesem Kalibrier-Knopf. Ab und zu frage ich mich, was die Entwickler eigentlich machen, und was sie sich dabei denken. Ich sag es nur ungern, und die Tatsache schneidet mir tief ins Fleisch, aber Apple-Geräte hatten diese Probleme bisher nicht.

Gruss, David.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 11.649

12.06.2013, 10:47:12 via App

Apple Geräte haben dafür andere probleme......ich selber hoffe natürlich auch das Google in späteren Android Versionen die Möglichkeit zum selber Kalibrieren wieder einführt.

Die Warheit schmeckt gut wenn man den Bauch voller Lügen hat! ~Muhammad Ali~

Antworten
  • Forum-Beiträge: 172

12.06.2013, 10:55:38 via Website

Mir ist ausserdem aufgefallen, dass Google in letzter Zeit dazu tendiert, dem Nutzer immer mehr die Kontrolle zu entziehen, was ja bis jetzt ein Hauptargument zum benutzen von Android war: Man muss zwangsweise MTP benutzen, um Dateien auf das Gerät zu laden, auf eine separate Partition, auf dem nur die Dateien untergebracht wurden, wurde verzichtet. Ich als Linux-Nutzer bin da natürlich nicht sehr bevorteilt. Und ausserdem stört es mich, dass man bei den Nexus-Geräten keine Speicherkarte mehr benutzen kann!

Wollte Google Geld sparen mit dem Verzicht auf den Kalibrier-Knopf? Oder hielten sie es für unnötig?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 11.649

12.06.2013, 11:09:23 via App

Ich denke der wurde für unnötig erachtet. Vielleicht ist er aber auch in den Entwickleroptionen untergebracht.


Speicher Karten gehören einfach nicht ins Nexus Konzept

Die Warheit schmeckt gut wenn man den Bauch voller Lügen hat! ~Muhammad Ali~

Antworten

Empfohlene Artikel