OpenOffice App

  • Antworten:30
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 2.983

23.11.2013 21:16:54 via App

arbeite seit mehreren Jahren auch beruflich mit oO (PC) und bin froh ohne die Ms-Saurier - meine Erkenntnisse für die Nutzung auf dem Smartphone:

- der oO-Reader bildet nur einfachste Strukturen korrekt ab

- speichern in MsOffice-Formaten kompliziert /verhindert die Verwendung von zB abhängigen Formatvorlagen

- für die Bearbeitung komplexer Formeln reichen kleines Display und Toucheingabe ohnehin nicht

- die benötigten Dateien schiebe ich als pdf's auf's Telefon und bearbeite sie mit FoxitPdf (mE perfekte Abstimmung der Edit-Features auf die Möglichkeiten des Smartphones)

— geändert am 23.11.2013 21:45:17

N5X + ABC 8.0.0 🔸 LG G3 + GZOSP 8.0

  • Forum-Beiträge: 6

23.11.2013 23:06:22 via Website

Izzy
Wow. Du solltest nicht so lange Absätze machen, wer soll das denn lesen :grin:

Ich gelobe Besserung! ;o)
  • Forum-Beiträge: 6

27.11.2013 20:26:38 via Website

'Nabend!

Da, wie ich von den SoftMakers erfahren habe, der TextMaker auf dem Google G1 nicht geht - zumindest nicht ohne Eingriffe, die meine Fähigkeiten überschreiten - stellt sich mir nun die Frage, welche Alternativen es gibt. Wenns nichts OpenOffice-taugliches ist, dann halt mit .doc-Format. Mir reicht ein "Notizbuch", um unterwegs kurze Texte aufzuschreiben. Diese ziehe ich dann in mein Tablet zur weiteren Bearbeitung mit dem TextMaker oder in den PC zur Bearbeitung mit OpenOffice.

Hat da jemand einen Tipp für mich?

Danke!

Jo.
  • Forum-Beiträge: 6

28.11.2013 21:28:12 via Website

Danke für den Tipp. Ich werde es schnellstmöglich ausprobieren.

Gruß
Jo. Frenk
  • Forum-Beiträge: 6

06.12.2013 20:47:34 via Website

Das wars leider auch nicht für mich. Ich hatte aber jetzt eine Idee, die gut funktioniert und die vielleicht auch für andere Leute interessant sein könnte:
1. schreibe ich unterwegs auf meinem G1 eMails in GMail und speichere die dann im G1 offline als Entwurf.
2. lade ich zuhause die Entwürfe übers WLAN in den "GMail-Orbit".
3. öffne ich GMail und die Entwürfe dort dann im ablet oder PC.
4. kopiere ich die Texte aus den eMail-Entwürfen rüber in die Textdateien, in die ich sie einfügen will.
5. lösche ich zum Abschluss die eMail-Entwürfe im GMail.

Das funktioniert natürlich auch umgekehrt, wenn ich zuhause angearbeitete Texte über GMail in mein G1 lade, um sie dann unterwegs bearbeiten zu können.

Gruß

Jo.
  • Forum-Beiträge: 1

17.01.2014 15:47:46 via Website

Ich habe mir aufgrund der sehr positiven Meinungen hier ebenfalls TextMaker Mobile gekauft, vor allem, weil ich ODT direkt bearbeiten können möchte.

Ich muss sagen, ich bin extrem zufrieden mit dem Kauf, bisher läuft er nicht nur schnell und stabil, ich kann damit ODT files öffnen/bearbeiten/speichern, sehr gut gebrauchen kann ich auch die Änderungsverfolgung mit allem Drum und Dran (Änderungen sehen, bearbeiten, zulassen, verweigern etc.) - bin Student und arbeite gerade gemeinsam mit Kommilitonen an einem Referat, für das diese Funktion Gold wert ist (bietet keine andere Office-App!). Von der Funktionsvielfalt her allen anderen Textverarbeitungen klar überlegen!

Seit ein paar Tagen ist nun AndrOpen Office erhältlich, das war ja das ursprüngliche Objekt der Begierde in diesem Thread, und ich habe es getestet: Quasi einfach für Tablets / Smartpghones rüberportiert vom Desktop, und das funktioniert leider überhaupt nicht. Menüs und Schaltflächen sind viel zu klein, das Ganze viel zu langsam, Touch-Bedienung miserabel. Absolut kein Vergleich zu TextMaker Mobile und den anderen SoftMaker-Apps, die ich mir mittlerweile auch geholt habe (PlanMaker Mobile = Excel-Ersatz, Presentations Mobile = PowerPoint Alternative).