OpenOffice App

  • Antworten:30
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 75

14.05.2013 20:05:44 via Website

Den OpenDocument Reader kenne ich schon, aber gibt es noch andere Apps, mit denen sich die Dokumente auch bearbeiten lassen?
  • Forum-Beiträge: 208

14.05.2013 20:11:05 via Website

Natürlich ;) document to go . Probiere es einfach mal aus. Viel Glück

EDIT:
Google Drive wäre auch ne alternative

LG David

— geändert am 14.05.2013 20:14:46

90% aller Fehler sitzen 60 cm vor dem Bildschirm

  • Forum-Beiträge: 24.201

14.05.2013 20:22:03 via App

meine Empfehlung sind die apps von softmaker :)

https://play.google.com/store/apps/details?id=softmaker.applications.textmakertrial


https://play.google.com/store/apps/details?id=softmaker.applications.planmakertrial


neben der korrekten darstellung sind das die einzigen apps die offline pdfs erstellen können..

können leider auch kein OpenOffice format öffnen(da gibt es noch nichts) , muss man halt vorher anders speichern

StayDirty ツ


⇨Dirty⇦nexus5x [7.1.1]

⇨Dirty⇦ nexus4 [5.0.2]

⇨Dirty⇦ nexus7 (Flo) [6.0.1]

⇨CodefireX⇦desire hd [4.2.2]

Izzys App Übersicht | AndroidPITiden Buch

  • Forum-Beiträge: 75

15.05.2013 08:48:34 via Website

Und am Computer länger aufs öffnen der Dokumente warten? Office Formate sind für mich keine Lösung
  • Forum-Beiträge: 33.139

15.05.2013 10:14:04 via Website

Jule H.
Und am Computer länger aufs öffnen der Dokumente warten? Office Formate sind für mich keine Lösung
Du meinst, Microsoft Office Formate sind für Dich keine Lösung...!?

Oder was meinst Du jetzt mit der Aussage?

Es gibt leider keine Apps zum Bearbeiten von Dokumenten im OpenDocument Format. Das ist nun mal leider so....

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

  • Forum-Beiträge: 75

15.05.2013 12:43:00 via Website

Wenn ich nach einer OpenOffice frage, kann die Antwort auch "gibt's nicht" sein. Dann müssen mir aber keine Office-Apps vorgeschlagen werden.
Ich habe mich schon vor Jahren von Office verabschiedet und möchte Microsoft nicht den gefallen tun, mich wieder umzustellen.
  • Forum-Beiträge: 33.139

15.05.2013 12:55:39 via Website

Hi,

Jule H.
Wenn ich nach einer OpenOffice frage, kann die Antwort auch "gibt's nicht" sein. Dann müssen mir aber keine Office-Apps vorgeschlagen werden.
Ich habe mich schon vor Jahren von Office verabschiedet und möchte Microsoft nicht den gefallen tun, mich wieder umzustellen.
Naja, Chris schrieb ja schon korrekterweise, dass es da leider nichts gibt.

Und dann gibt es nur zwei Möglichkeiten:

1. Entweder man *braucht* die Möglichkeit, Office Dokumente auf Android zu bearbeiten -> dann muss man über das MS Office Format gehen (oder RTF oder so), immerhin liest OpenOffice.org diese Formate ja klaglos.

oder

2. Man verzichtet darauf, Office-Dokumente auf Android zu bearbeiten, weil man es nicht zwingend braucht.

Bei mir trifft ersteres zu. Finde das zwar auch suboptimal, da ich seit Anfang der 90er Jahre mit StarOffice arbeite (und mich freiwillig nicht mit MS Office beschäftige) und mit StarOffice und OpenOffice.org sogar in ganz besonderem Maße sehr eng verbunden bin :grin: - aber es geht nun mal nicht anders.

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.923

15.05.2013 15:59:09 via Website

Die LibreOffice-Crew arbeitet ja schon seit gefühlten Ewigkeiten an einer Android-App, von der auch hin und wieder berichtet wird. Sogar Screenshots von einer Entwickler-Version kursieren verschiedentlich. So lange wie das jedoch schon "in Arbeit" sein soll, glaube ich langsam, dass es sich um einen Fake handelt -- ein Download-Link, und sei es zu einer Test-Version, ist mir nämlich bislang nicht untergekommen. So etwas wäre jedoch im OpenSource-Bereich absolut üblich.

Achja: Aktuell (3/2013) ist es gerade frustrating close to release, einen Proto-Typ gab es bereits im Februar 2012. Scheint ein ganz schönes Monster zu sein:

One of the biggest problems to be solved is whittling the file size down below the Android store limit of 50MB. The files for the document viewer and full office suite today range from 54MB to 57MB. The way around this is to create a smaller Google Play store download that includes a full installer to grab the rest of the files from LibreOffice servers.

Wirklich "coming soon" darf offensichtlich jedoch noch immer nicht erwartet werden:

The full office suite including editing capabilities will take a few more months of work beyond what's required for the document viewer, Meeks said. "It can all run reasonably well," he said. "The problem is getting the input stuff working, the minimal gestural interface, integration done, so you can swipe pages and pinch to zoom and so on. That takes a little bit of effort. It's a bit further out I would say."

Wenn jemand selbst für Android entwickelt, und die Sache beschleunigen will, wird er sicher mit offenen Armen empfangen. Die nötigen Links finden sich im ersten genannten Artikel.

Weitere Informationen:

Über letzteren Link kannst Du Dir also ein LibreOffice beschaffen, um es auf Deinen Androiden zu installieren. Logischerweise versteht die Suite OpenOffice-Formate :P

— geändert am 15.05.2013 16:04:15

  • Forum-Beiträge: 24.201

15.05.2013 21:36:25 via App

thx für die infos izzy.. :)

edit

die Testversion kann aber noch nicht wirklich viel.. :lol:

sie öffnet sich und das wars dann.. zumindest bei mir auf dem tablet

— geändert am 15.05.2013 22:02:05

StayDirty ツ


⇨Dirty⇦nexus5x [7.1.1]

⇨Dirty⇦ nexus4 [5.0.2]

⇨Dirty⇦ nexus7 (Flo) [6.0.1]

⇨CodefireX⇦desire hd [4.2.2]

Izzys App Übersicht | AndroidPITiden Buch

Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.923

15.05.2013 22:01:26 via Website

Gerne doch, Chris! Much schreckt dabei nur die Größe ab: Über 50 MB für etwas, das man vielleicht einmal hin und wieder benutzen möchte, ist mir einfach zu viel. Aber wenn das jemand ausprobiert hat, wäre Feedback echt toll
  • Forum-Beiträge: 3

16.05.2013 08:42:18 via Website

Hallo,

sofern es um Textverarbeitung geht, gibt es zumindest eine einzige App, die ODT verarbeiten kann, und das ist TextMaker Mobile, das weiter oben bereits empfohlen wurde.

Diese App von SoftMaker ist, nebenbei bemerkt, ohnehin die mit Abstand beste Textverarbeitung (ich habe die kompletten Mitbewerber durchgetestet bis ich bei TextMaker Mobile gelandet bin). Seit ich das gefunden habe kann ich endlich, wie erhofft, mein Tablet auch zum Arbeiten nutzen und das Notebook zuhause lassen aufgrund der Vielzahl an von mir benötigten und bei TextMaker Mobile vorhandenen Funktionen, die allen anderen Textverarbeitungen fehlt - u.a. eben die Möglichkeit, ODT zu verarbeiten, oder die verlustfreie! Kompatibilität mit Word, oder die Einbindung aller TrueType-Schriften, etc.pp.)

Lad Dir mal die kostenlose Trial-Version runter, dann kannst du Dir selbst 30 Tage lang unverbindlich eine Meinung bilden vor dem Kauf.

— geändert am 16.05.2013 08:46:15

  • Forum-Beiträge: 24.201

16.05.2013 20:17:49 via App

+1

ebenso

ich benutze ja planmaker, schon länger aus den genannten Gründen.. :) (u. a. verlustfreie Kompatibilität mit Excel..)

leider kann die keine .ods datein öffnen :(

aber ich komme damit prima klar und erstelle damit meine Rechnungen auf dem tablet und kann sie dann gleich als pdf verschicken.. :)

top!

— geändert am 16.05.2013 20:19:26

StayDirty ツ


⇨Dirty⇦nexus5x [7.1.1]

⇨Dirty⇦ nexus4 [5.0.2]

⇨Dirty⇦ nexus7 (Flo) [6.0.1]

⇨CodefireX⇦desire hd [4.2.2]

Izzys App Übersicht | AndroidPITiden Buch

  • Forum-Beiträge: 6

05.06.2013 11:17:56 via Website

Documents To Go kann NICHT OpenDocument-Formate lesen - das kann keine einzige der erhältlichen Office-Apps außer TextMaker Mobile von SoftMaker, damit kannst Du die mit Abstand meisten Formate von allen bearbeiten, unter anderem eben auch odt, und diese auch in andere Formate konvertieren, also z.B. als odt öffnen, dann als doc, docx, rtf, html, pdf o.ä. wieder speichern.

Wenn es Dir also hauptsächlich um Schriftdokumente geht, die bspw. mit Writer erstellt wurden, dann rate ich Dir ganz klar zu TextMaker Mobile. Nicht nur, weil es ohnehin keine Alternative gibt, sondern weil es auch davon abgesehen die mit Abstand beste Textverarbeitung für Android ist die zig Features bietet, die sonst keine Andere hat, z.B. alle Arten von TrueType- und openType-Fonts einbinden, Fußnoten / Endnoten / Kommentare / Änderungsverfolgung nicht nur darstellen (schon das können viele nicht), sondern auch editieren (das kann sonst fast keine) und gar selbst erstellen (das geht nur mit TextMaker Mobile), weiter im Programm: On-the-fly Rechtschreibprüfung, pdf Export, Anbindung an zig Cloud-Dienste, die bei weitem meisten Formatierungsoptionen etc., es ist eben eine "richtige" Textverarbeitung, mit der man ernsthaft arbeiten kann, kein besserer Viewer mit ein paar Editieroptionen wie es alle anderen darstellen.

Die anderen (hier auch in den Kommentaren genannten) SoftMaker-Apps sind auch die besten im Vergleich, können aber (noch) kein odf verarbeiten, das können die anderen aber auch nicht, wenn Du also Tabellen oder Präsentationen als OpenDocument-Format bearbeiten willst, hast Du derzeit noch gelitten, da es nur Viewer gibt.
  • Forum-Beiträge: 1

05.07.2013 20:04:37 via Website

Also wenn ein Drittel der Bewertungen bei Google play negativ sind, dann kann dieser Textmaker wohl kaum so gut wie hier behauptet sein.

— geändert am 05.07.2013 20:26:19

Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.923

05.07.2013 20:37:20 via Website

Kommt, wie immer, auf die Bewertungen an. Wenn ein Drittel der Bewerter absolute DAUs waren, die a) die App nicht einmal installieren konnten, b) die App für das "beschränkte Handling" auf ihrem Mini-Display verantwortlich machen (eine Textverarbeitung auf dem HTC Wildfire, mit oder ohne S, macht sicher keinen Spaß), oder c) von der Konkurrenz für eine Negativ-Bewertung bezahlt wurden – dann sollte man genau dieses Drittel hier ignorieren. Gleiches gilt auch für "kurzatmige Bewertungen", die nur aus einem absolut aussagekräftigen Wort wie "Mist", "Super", oder "Sch..ön" bestehen
  • Forum-Beiträge: 24.201

05.07.2013 21:02:18 via Website

Kai Möschner
Also wenn ein Drittel der Bewertungen bei Google play negativ sind, dann kann dieser Textmaker wohl kaum so gut wie hier behauptet sein.

du musst es ja wissen..B)

meine erfahrengen hab ich weiter oben schon geschrieben..:bashful:

StayDirty ツ


⇨Dirty⇦nexus5x [7.1.1]

⇨Dirty⇦ nexus4 [5.0.2]

⇨Dirty⇦ nexus7 (Flo) [6.0.1]

⇨CodefireX⇦desire hd [4.2.2]

Izzys App Übersicht | AndroidPITiden Buch

  • Forum-Beiträge: 6

23.11.2013 17:56:24 via Website

Aufgrund dieser Empfehlung vom ©h®is:

©h®is
meine Empfehlung sind die apps von softmaker :)

... textmakertrial

habe ich mir die Trial-Version von TextMarker heute installiert und bin nach den ersten Versuchen positiv überrascht. Es gefällt mir besser, als das "Kingsoft Office", welches ich bislang benutzt habe, und damit kann ich jetzt alle meine Texte auch auf dem Tablet im .odt bearbeiten ohne die lästige Umspeicherei.

Was mich aber stutzig macht: Jetzt, nach einiger Zeit der Testerei, zickt der TextMaker herum. Zum Beispiel: Es blinken plötzlich mehrere Kursor-Striche an verschiedenen Stellen mal abwechselnd, mal gleichzeitig. Wenn ich das Tablet dann von hoch auf quer drehe oder umgekehrt, ist wieder nur ein Kursor da und sogar an der richtigen Stelle. Er scheint insgesamt langsamer geworden zu sein, sowohl bei den Texteingaben, als auch bei der Reaktion auf Befehle. "Rückgängig machen" eines Zeichens dauert manchmal über eine Minute. Beim Speichern einer 24-seitigen Textdatei hat er zuerst für ca. 2 Minuten nur das Feld "Speichern..." mit den %-Balken gezeigt, ohne mit der Speicherung zu beginnen. Dann hat er rund eine Minuten gebraucht, um 45% zu speichern, ist dort fast 2 Minuten stehen geblieben und hat dann in weniger als 1 Sekunde den Rest gespeichert. Aber auch bei diesen Zicken geht es plötzlichganz fix, wenn ich das Tablet drehe.
Einmal wurde der Bildschirm nach einer Eingabe schwarz und sprach überhaupt nicht mehr an. Auch erschien schon dreimal die Meldung, dass der TextMaker nicht reagiert, mit der Frage, ob man warten oder ihn schließen will.

Läuft der TextMarker grundsätzlich so unstabil? Oder ist das eine gewollte "künstliche Erschwernis" in der Trial-Version? Oder verträgt er sichnciht mit meinem Tablet? Oder sollte ich mir Gedanken über mein Tablet machen - welches aber ansonsten ganz normal reagiert?

Für kurzfristige Tipps wäre ich sehr dankbar!

Jo.
  • Forum-Beiträge: 6

23.11.2013 18:16:36 via Website

Vergesst es. Ich habe es herausgefunden! In den Text gibt es einen Textabsatz der über 7 Seiten geht. Dass scheint der Textmaker nicht zu mögen. Nur, wenn ich in dem Textabsatz arbeite, tauchen die "Zickereien" auf. Wenn ich unten einen Teil in einem eigenen Absatz abtrenne, dann läuft in diesem kleinen Absatz alles normal. Ich muss also bloß den großen Ansatz klein hacken. :grin:

Gruß
Jo.