Hybridautos und andere Ummweltsünden

  • Antworten:66
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 197

20.04.2013, 13:44:30 via Website

Steigende Spritpreise und immer höhere Ausgaben für Private und Berufliche Mobilität belasten ja den Geldbeutel von vielen, auch von mir.
Da macht man sich dann doch ab und zu Gedanken wie diese ausgaben reduziert werden können, z.b. mit einem neuen Auto, was weniger verbraucht, oder auch gar nichts, dazu hat man noch ein schönes grünes Gewissen, aber ist das wirklich gerechtfertigt?
Ganz klar, ich zähle mich zu den "Petrolheads" und Leistung ist durch nichts zu ersetzen, ausser mehr Leistung, aber überlegen kann man ja trotzdem mal.
Problem 1: Elektroautos
Eigendlich machen die nur für Carsharing sinn. Ich wohne in Berlin, würde ja alles toll funktionieren, wenn ich nur hier unterwegs währe und ausreichende Lademöglichkeiten vorhanden währen. Soll ich ne Kabeltrommen ausm Fenster hängen, oder wie soll ich sonst die akkus voll bekommen? Und dann sind da noch die Akkus selber, aber dazu mehr bei 2.
Problem 2: Hybridantrieb
Toll, ich bin nicht angewiesen auf Ladestationen und kann einfach zur Tanke fahren und Nachtanken, der Verbrauch ist auch schön niedrig und in der Stadt sorgt der E-Motor für nen ganz guten antritt an der Ampel.
Alles schick also? Nein!
Ich würde genauso viel verbrauchen, wenn ich die Batterien und E-Motoren ausbaue und dadurch das Gewicht um mehrere hundert Kilo senke!
Dann sind da noch die Li-Akkus mit hochgiftigen und nicht recyclebaren Inhaltsstoffen, welche den schlechtesten Nutzungsverhältnissen für Akkus überhaupt ausgesetzt werden (Hitze, Kälte, häufiges Laden/Entladen). Dadurch sinkt natürlich die Lebensdauer extrem und nach maximal 10 Jahren hat man über 100 kg hochgiftigen Müll... sehr umweltschonend!
Problem 3: Start-Stop Systeme und Downsizing
Weniger Verbrauch in der Stadt, Toll! Klingt ja erstmal gut, wenn ich an der Ampel Stehe geht der Motor aus und verbraucht nichts mehr, die Probleme beginnen aber in Kombination mit dem schönen "Downsizing". Kleine Motoren mit viel Leistung und wenig Verbrauch benötigen meistens die Unterstützung von Turboladern, welche sehr hohe Drehzahlen erreichen, geht nun der Motor aus, fällt auch der Öldruck ab, welcher nötig ist, um die Lager im Turbo zu schmieren. Auf kurz oder etwas länger heißt dass, das der Motor/Turbo nicht so lange halten und wer die Kosten für solche Reparaturen kennt, weiß, dass sich das nicht rechnet!
Gute Tuner machen übrigens das genaue Gegenteil und benutzen so genannte "turbo-timer", dadurch geht der Motor nicht sofort aus, wenn man den Schlüssel abzieht, sondern läuft noch kurz im Leerlauf weiter, bis die Drehzahl und Temperatur vom Turbo gesunken ist.

Ich weis zwar nicht ob das hier irgendjemanden interessiert, aber möglicherweise betrachtet ja der eine oder die andere die schönen Versprechen der Hersteller etwas skeptischer ;)

www.gidf.de

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.869

20.04.2013, 14:28:12 via App

Hey Walle ,
Das ist normal , dass die Hersteller einen Niedrigeren Verbrauch angeben als in der Praxis .....
Alle neuen Autos werden mit der EU-Norm getestet.. Das heißt :
Alle Luftschlitze abgeklebt
Keine Verbraucher eingeschaltet ( sprich : Klima , Radio , Navi )
Kein Zusatz gewicht nur Fahrer
Kein Fahrtwind

So kommen die niedrigen Verbrauchs angaben zustande
------------------------------------
Mein Vater hat einen Bmw 330d E90 mit 272Ps und der Verbraucht laut Bmw 6.6 Liter auf 100km..
Aber auf dem Bordcomputer steht 7.5 Liter auf 100 km... ( selbst mit 200 sachen )
Der Wagen hat keine Start&Stop funktion oder andere Verbrauchsverbesserer :grins:
------------------------------------

Wenn ich den Führerschein mache mit 18 ( bin aktuell 14 ), möchte ich kein Auto mit Turbo Motor oder sowas.( Turbolader können ja kaputt gehen und das wird richtig Teuer ) Ich möchte wen schon einen Audi A3 1.6 ( ohne Turbo , 102 ps) oder einen Bmw 118i ( ohne Turbo , 143ps) .
-----------------------------------------
Ein Elektroauto möchte ich nicht haben , weil die :
1. Kleine Reichweite ( ca. 100-150km)
2. Die sind Langsam ( 100-130km/h ) :grins:
3. Die sind Teuer in der Anschaffung. ( ab 25.000€ )
4. Die Schaden genauso die Umwelt wie Autos mit Vebrennungsmotor ( Der Strom muss ja auch irgendwie Produziert werden )
5. Lange Ladezeiten 6-9 Stunden.
6. Kein Elektroauto hat mir gefallen von Design her :D

--------------------------------------
Ich habe nicht gegen ein Hybridauto . Ich würde mit 18 sogar eins Kaufen , aber wenn es nicht wie ein Raumschiff aussieht ( Toyota Prius )

---------------------------------------
VG

Michael

Viele Grüße Michael-Oliver W.
| Samsung Galaxy S8+ |
Upgrade/Downgrade Xperia Z
| Der Schnäppchenjäger Thread I

Antworten
  • Forum-Beiträge: 197

20.04.2013, 14:37:01 via Website

Das mit den Verbrauchsangaben der Hersteller ist ja sowieso bekennt, deshalb habe ich das nicht extra geschrieben und das betrifft ja alle autos gleichermaßen.

Hybridautos sind meiner Meinung nach nur ein Lückenfüller der Hersteller, da sie fast den gleichen Verbrauch hätten, wenn man die Batterien und E-Motoren ausbaut und so das Gewicht reduziert. Dazu kommt halt auch noch der Hochgiftige Abfall der Akkus, ist ähnlich wie mit Atomkraftwerken, es sieht schön sauber aus aber wohin mit dem Müll?
Von daher ist es echt lächerlich, wenn man manchmal nen Prius auf der Straße sieht, auf dem hinten so ein "Atomkraft - nein danke!" Aufkleber ist, die Leute haben einfach keine Ahnung!
Turbos sind ja nicht generell schlecht, aber mann muss wissen, wie man sie zu fahren hat, wenn man lange Freude daran haben will.

www.gidf.de

Antworten
  • Forum-Beiträge: 197

20.04.2013, 14:59:54 via Website

Aktuell auf jeden Fall.
Die einzige Alternative währe Wasserstoff, aber bis es irgendwann Autos damit gibt, die bezahlbar und praktisch nutzbar sind bleibe ich bei Diesel und Benzin, der Umwelt zu Liebe ;)

www.gidf.de

Antworten
  • Forum-Beiträge: 18.575

20.04.2013, 15:01:36 via Website

Michael-Oliver W.


Wenn ich den Führerschein mache mit 18 ( bin aktuell 14 )[...] Ich möchte wenn schon einen Audi A3 1.6 ( ohne Turbo , 102 ps) oder einen Bmw 118i ( ohne Turbo , 143ps) .

--------------------------------------
Ich habe nicht gegen ein Hybridauto . Ich würde mit 18 sogar eins Kaufen
Mit 14 Jahren habe ich von einem Moped geträumt !:bashful:
Hast Du mit 14 Jahren oder wenn Du in 4 Jahren 18 bist so viel Geld zusammen ?
Oder wird es von Papi gesponsert ? :wacko:

** Android in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf **

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.527

20.04.2013, 15:25:06 via App

Bei Hybridautos hängt der Verbrauch extrem von der Strecke ab. Ich denke, dass die Rückgewinnung der Bremsenergie doch ein starker Vorteil darstellt.
Bei meinem nächsten Auto soll es sich auf jeden Fall um einen Plug-In-Hybrid, oder ein Elektroauto mit Range-Extender handeln.
So könnte ich den Arbeitsweg elektrisch fahren. Ich kann den sogar ohne Atomstrom laden, weil ich meinen Strommix selber wählen kann.
Will ich mal in den Urlaub fahren, oder sonst etwas weiter, verbrenne ich dann halt wieder etwas Sprit.

Die Wasserstoffautos sind übrigens eine ganz grosse Lüge der Öllobby.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.869

20.04.2013, 15:36:54 via App

Oldviking
Michael-Oliver W.


Wenn ich den Führerschein mache mit 18 ( bin aktuell 14 )[...] Ich möchte wenn schon einen Audi A3 1.6 ( ohne Turbo , 102 ps) oder einen Bmw 118i ( ohne Turbo , 143ps) .

--------------------------------------
Ich habe nicht gegen ein Hybridauto . Ich würde mit 18 sogar eins Kaufen
Mit 14 Jahren habe ich von einem Moped geträumt !:bashful:
Hast Du mit 14 Jahren oder wenn Du in 4 Jahren 18 bist so viel Geld zusammen ?
Oder wird es von Papi gesponsert ? :wacko:

Sarkasmus aus : Ich bin nicht so einer , der wenn er Geld bekommt das direkt ausgiebt für irgendwelchen dreck , denn man so oder so nicht braucht. Ich eher einer , der Geld spart.... Und ich sage nicht, dass ich mir das Auto Neu kaufe , weil man zu viele Verluste macht mit einem Neukauf... Und NEIN , für alles , was ich mir kaufen will , muss ich alles selbst zusammen sparen !?( wie z.B Handy , Laptop oder Fernsehr )

VG

Michael

Viele Grüße Michael-Oliver W.
| Samsung Galaxy S8+ |
Upgrade/Downgrade Xperia Z
| Der Schnäppchenjäger Thread I

Antworten
  • Forum-Beiträge: 197

20.04.2013, 15:38:27 via Website

und was machst du mit den akkus nach 5 bis 10 jahren?
soweit ich weiß, gibt es noch keine endlager für Li Batterien und recycling ist auch kaum möglich.
200kg Sondermüll für mehrere tausend Euro... nicht so toll

www.gidf.de

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 8.246

20.04.2013, 15:40:46 via Website

Oldviking
.....
Hast Du mit 14 Jahren oder wenn Du in 4 Jahren 18 bist so viel Geld zusammen ?
Oder wird es von Papi gesponsert ? :wacko:

Mir ist gerade nicht so ganz Klar, was das genau mit dem Thema zu tun haben soll.<_<

Peter W.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.527

20.04.2013, 15:45:08 via App

Die geb ich einfach zurück, die Elektroautos sind ja nur geleast. :D
Das muss ich auf jeden Fall prüfen, ich ging bisher davon aus, dass Akkus rezykliert werden.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 197

20.04.2013, 15:49:55 via Website

Das die Akkus nur geleast sind ändert ja nichts an der problematischen Entsorgung, die muss irgendjemand übernehmen, wie bei akw´s.

www.gidf.de

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.869

20.04.2013, 15:50:56 via App

Walle G
und was machst du mit den akkus nach 5 bis 10 jahren?
soweit ich weiß, gibt es noch keine endlager für Li Batterien und recycling ist auch kaum möglich.
200kg Sondermüll für mehrere tausend Euro... nicht so toll

Wie gesagt kein Hybridauto... Nur Autos mit Verbrennungsmotor :)

Viele Grüße Michael-Oliver W.
| Samsung Galaxy S8+ |
Upgrade/Downgrade Xperia Z
| Der Schnäppchenjäger Thread I

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.112

20.04.2013, 16:50:03 via Website

Michael-Oliver W.
Wenn ich den Führerschein mache mit 18 ( bin aktuell 14 ), möchte ich kein Auto mit Turbo Motor oder sowas.( Turbolader können ja kaputt gehen und das wird richtig Teuer ) Ich möchte wen schon einen Audi A3 1.6 ( ohne Turbo , 102 ps) oder einen Bmw 118i ( ohne Turbo , 143ps) .

Dann musst Du Dir aber ein recht altes Auto kaufen. Heutige Motoren werden so gut wie immer aufgeladen.

Am meisten regt mich der Hype um Elektroautos ab. Schon Wahnwitzig, dass der Autoindustrie immer wieder vorgeworfen wird, sie hätten nicht genug darum geforscht. Und jetzt ist der politische Druck auf die Autobauer so groß, dass sie E-Autos mit Akku bauen müssen. Und das obwohl die Autobauer wissen, dass das keine Zukunft haben wird. Es ist unmöglich alle Autos mit Lithium-Akkus zu betreiben (alleine die Rohstoffe reichen nicht mal annähernd aus). Und so lange es keine Technik gibt, mit der es auch Sinn macht den E-Motor zu betreiben, wird sich dieser auch erst mal nicht durchsetzen.

Daran sieht mal aber wieder, dass Umweltschutz eher eine Ideologie ist, als wirklicher Umweltschutz.

A propos Hybrid. Der viel gelobt Hybrid von Toyota hatte so einen schlechten Otto-Motor drin, dass ein moderner Ottomotor ohne Hybrid einen wesentlich geringeren Verbrauch hatte.

Ich hab mir im übrigen erst eine 125er 2-takter gekauft. Etwas anderes als ein Motorrad, aber macht schon Spass das Ding. Vor allem unglaublich wie viel Leistung so ein kleiner 2-takter schafft. Solche 2-Takter sind aber auch schon lange ausgestorben.

— geändert am 20.04.2013, 16:55:28

Walle G

Antworten
  • Forum-Beiträge: 18.575

20.04.2013, 16:56:10 via Website

Andy N.
Solche 2-Takter sind aber auch schon lange ausgestorben.
Ein Trabi stirbt niemals aus ! :P

** Android in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf **

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.112

20.04.2013, 17:05:00 via Website

*hust* ich sprach von "Leistung" und "Spass" *duck und weg*

Antworten
  • Forum-Beiträge: 197

20.04.2013, 17:11:35 via Website

Nichts gegen Turbos, nur in verbindung mit downsizing und start-stop halten die einfach nicht lange.
ein guter 2 - 3 liter mit turbo is schon was feines, aber man muss wissen wie man solche motoren behandelt, damit sie genauso lange halten wie ein sauger. z.b.: start-stop abschalten oder besser garnicht erst kaufen und vor dem ausschalten kurz im leerlauf stehen lassen, damit der lader erstmal langsamer werden kann und nicht bei voller umdrehung die kühlung und schmierung wegfällt.
dann hat man auch lange spaß am turbo-kick :lol:
und gerade die kleinen motoren mit z.b. 1,2l dreht man ja doch mal höher um normal von der ampel weg zu kommen und 100 meter später, an der nächsten ampel schaltet das start-stop system den motor wieder ab... nich gut für den lader.
p.s.: nur um zu wissen um welche drehzahlen es hier geht, der lader im smart fortwo diesel dreht bis zu 300.000 u/min , jetzt stellt euch das ohne kühlung und schmierung vor und ihr wisst warum ich diese systeme nicht so toll finde

www.gidf.de

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.112

20.04.2013, 17:22:21 via Website

Naja, die Motoren sind aber schon sehr ausgereift und wenn man nicht gerade ein Auto mit vielen km kauft, würde ich mir da keine Sorgen machen.
Ich bin da eher gespannt, wie lange die Batterie für den Start-Stop hält. Muss die mal ausgetauscht werden, ist man schnell mal mit 300-400€ dabei und das nur für eine Batterie.

— geändert am 20.04.2013, 17:24:23

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.869

20.04.2013, 19:40:59 via App

Andy N.
Michael-Oliver W.
Wenn ich den Führerschein mache mit 18 ( bin aktuell 14 ), möchte ich kein Auto mit Turbo Motor oder sowas.( Turbolader können ja kaputt gehen und das wird richtig Teuer ) Ich möchte wen schon einen Audi A3 1.6 ( ohne Turbo , 102 ps) oder einen Bmw 118i ( ohne Turbo , 143ps) .

Dann musst Du Dir aber ein recht altes Auto kaufen. Heutige Motoren werden so gut wie immer aufgeladen. ...

Der Aktuelle 1er Bmw biete noch den 118i ohne Turbo an...
Der Aktuelle A3 mit 1.6 hat auch kein Turbo

VG

Michael

Viele Grüße Michael-Oliver W.
| Samsung Galaxy S8+ |
Upgrade/Downgrade Xperia Z
| Der Schnäppchenjäger Thread I

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.527

20.04.2013, 20:25:56 via App

Es gibt bestimmt auch andere Möglichkeiten den Turbo zu schmieren. Ich rechne gar nicht damit, dass es ein Autobauer riskieren würde, durch die Stop-Automatik reihenweise Turbos zu zerstören.
Ich fahre aktuell ein Auto mit Turbo, vorher das gleiche Model mit dem etwas grösseren ungeladenen Motor. Man sollte schon drauf achten, den Motor nicht auzuschalten, wenn der Turbo auf Touren ist. Einige Autos lassen den Turbo sogar selber auslaufen, bevor sich der Motor ausschaltet. Es lohnt sich aber ;)
Die Hybriden bieten halt ein sehr ähnliches Fahrerlebnis. Im Hybridmodus ist die Beschleunigung dank der zwei Antriebe ordentlich. Im Stop-Go Verkehr ist der Elektromotor nicht nur sehr sparsam, sondern fährt sich auch äusserst komfortabel.
Die zusätzliche Möglichkeit bei Plugin Hybriden, dass man kürzere Strecken rein elektrisch fahren kann, finde ich auch Klasse. Ich könnte so meinen Arbeitsweg ohne fossile Brennstoffe meistern.
Die Lithium Akkus können teilweise rezykliert werden. Die Belastung mit Verbrennungsmotoren zu vergleichen ist sehr schwierig. Ich habe jedoch eine Studie gefunden, welche auf ein positives Ergebnis für die Hybriden kommt.
http://www.empa.ch/plugin/template/empa/3/99073/---/l=1

Antworten

Empfohlene Artikel