Google Nexus 4 — Nexus 4 Glasrückseite einfach zersprungen, kein Sturz

  • Antworten:60
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 23

15.02.2013 09:06:03 via Website

Gestern ist bei dem brandneuen Nexus 4 meiner Freundin ohne ersichtlichen Grund die Glasrückseite zersprungen!

Nach kurzer Benutzung (WhatsApp, PlayStore, keine Games) hat sie das Nexus kurz abgelegt (gelegt, nicht geworfen, fallen gelassen, draufgetreten oder sonst irgendwas). Fünf Minuten später nimmt sie das Gerät hoch und die Rückseite ist gesprungen! Noch während sie das Gerät in der Hand hat konnten wir sehen und hören wie sich die Risse über die gesamte Rückseite ausgebreitet haben.

Ich hatte das Gerät direkt zuvor in der Hand, die Rückseite war vollkommen unbeschädigt. In den drei Betriebstagen hat meine Freundin das Nexus wie ein rohes Ei behandelt, nicht in der Hosentasche getragen, es ist nicht runtergefallen oder auf sonst irgendeine Art und Weise vorgeschädigt worden.

Ist jemandem das auch schon passiert?
In vielen Foren (auch hier) liest mann häufiger, dass die Glasrückseite wohl nicht aus GorillaGlas und daher recht fragil ist, doch zumeist gingen Stürze oder ähnliches dem Bruch voraus.

Weiß jemand wie man jetzt vor Google beweisen kann, dass es sich nicht um Fremdverschulden handelt? Meiner Meinung nach kann man an dem Verlauf der Risse erkennen, dass kein Sturz oder Druck / Biegung dazu geführt haben, aber wie soll man das beweisen ohne Gutachter (und Rechtschutzversicherung).
Wenn wir das Nexus jetzt einschicken und ein Ersatzgerät bekommen, kann Google dann einfach Geld für den Schaden fordern?

In anderen Foren habe ich bereits gelesen, dass Google einen Glasbruch nicht als Garantiefall ansieht.
Hat da schon jemand Erfahrungen gemacht?

— geändert am 15.02.2013 12:47:00

  • Forum-Beiträge: 338

15.02.2013 09:21:55 via App

das zu beweisen wird schwierig, denke ich!
wenn du google kontaktierst kannst du im prinzip nur auf das wohlwollen des mitarbeiters hoffen.
andernfalls nennt google dir die adresse des servicepartners, der die reparatur durchführt. kostenpunkt ca. 90,- euro!

Huawei Mate 9

  • Forum-Beiträge: 23

15.02.2013 10:20:26 via Website

Mhh,
das ist schon ne Spur frustrierend, ich meine, wenn es kein eigenes Verschulden ist auf das "Wohlwollen" eines Mitarbeiters oder eine Kostenpflichtige Reparatur setzten zu müssen ist etwas unbefriedigend :(

— geändert am 15.02.2013 10:21:26

  • Forum-Beiträge: 12

15.02.2013 10:54:31 via Website

Muss ja auch kein Sturz gewesen sein. Draufsetzen oder enge Jeans reicht.
  • Forum-Beiträge: 23

15.02.2013 11:07:14 via Website

Muss ja auch kein Sturz gewesen sein. Draufsetzen oder enge Jeans reicht.

Ja, allgemein schon möglich aber hier war es nicht so. Das Gerät hat noch keine Hosentasche von innen gesehen, und auch sonst hat sich da niemand draufgesetzt oder ähnliches.
Es hat ganz ruhig gelegen und dann - crack.
Im Vorhineine wurde es nur in der Hand gehalten oder hat auf dem Tisch gelegen, keinerlei mechanische Belastung. Wir reden hier auch über weniger als drei Tage Betrieb.

— geändert am 15.02.2013 11:22:08

  • Forum-Beiträge: 23

15.02.2013 11:24:04 via Website

Die Offizielle Antwort vom Google-Support ist übrigens (wenig überraschend): "Glasbruch wird nicht durch die Garantie abgedeckt, bitte wenden sie sich an den Reparaturpartner"

Man fühlt sich da schon fast als Dummer, dass man die Wahrheit berichtet und nicht sowas wie "mein Gerät knarzt" oder "die Lautstärkewippen haben unterschiedliche Druckpunkte" als Tauschgrund angibt und die Beschädigung auf den Transport beim Einschicken schiebt.
  • Forum-Beiträge: 118

15.02.2013 11:56:26 via Website

Hat sie das Gerät vielleicht auf eine kalte Fläche Gelegt? Thermische Belastungen können bei Glas sehr schnell zu Rissen führen. z.B. Wenn der Cpu powert und das Gerät warm wird und dann von der Anderen Glasseite viel Kälte kommt.
Der Wechsel des Gläser sollte nicht allzu kompliziert sein, zur Not tuts auch eine Folie: Sieht sicher cool aus so eine gebrochene Rückseite, wenn es nur stabil genug ist.:grin:
  • Forum-Beiträge: 23

15.02.2013 12:57:38 via Website

Ja, das Nexus hat auf Fliesen gelegen, also eine relativ kühle Oberfläche.
Allerdings im Innenbereich, also kein krasser Temperaturschock.
Das halte ich auch für die Wahrscheinlichste Ursache, allerdings ist das doch ein Produktionsmangel, ich muss ein Handy im zugelassenen Temperaturbereich doch auch mal ablegen dürfen, ohne dass das Gerät schaden nimmt.

Die Glasbrösel mit ner Folie zu stabilisieren hatt ich auch schon überlegt, aber man merkt dass die Gesamtsteifigkeit der Rückseite enorm abgenommen hatt, ich hätte Angst dass man da im Inneren mal Irgendwas eindrückt.

Nervig ist halt die "das haben sie selbst verschuldet" Haltung von Google. Deshalb würde mich halt interessieren wer auch das selbe Problem hat, dann könnte man Google vielleicht beweisen das es eben nicht selbst verschuldet ist.
Gut, ich kann verstehen, da könnt dann ja jeder kommen, aber das ist dann Googles Problem, müssen die halt nen Glassachverständigen einstellen oder sowas.
Oder einfach bei Glasbrüchen in dieser Serie stillschweigend die Rückseite durch eine stabilere ersetzen (habe hier in einem anderen Thread gelesen, dass die für die Rückseite anscheinend kein GorillaGlas verwenden).
  • Forum-Beiträge: 23

15.02.2013 13:11:28 via Website

BeerLao
das zu beweisen wird schwierig, denke ich!
wenn du google kontaktierst kannst du im prinzip nur auf das wohlwollen des mitarbeiters hoffen.
andernfalls nennt google dir die adresse des servicepartners, der die reparatur durchführt. kostenpunkt ca. 90,- euro!

Irgendwelche Juristen zugegen?
Habe eine Kurze Erläuterung zum Thema Gewährleistung gefunden:
Bei der Gewährleistung ist zu beachten, dass der Verkäufer mit Herausgabe des Geräts auch gleichzeitig bestätigt, dass dies technisch einwandfrei funktionsfähig ist. Sollte es wider Erwarten innerhalb des nächsten halben Jahres kaputt gehen, so muss der Defekt ohne Bezahlung sofort beseitigt werden, ohne dass der Kunde in der Beweispflicht ist. Geht das Gerät später kaputt, jedoch immer noch in der Zwei-Jahres-Frist, ist der Kunde in der Pflicht, den Beweis zu erbringen, dass das Gerät ohne Eigenverschulden kaputt gegangen ist. Hier können jedoch für den Kunden auch Reparaturkosten anfallen.

Heißt das, dass Google beweisen müsste, dass der Glasbruch durch Fremdeinwirkung entstanden ist? Also müssten sie doch erstmal das defekte Gerät zurücknehmen (was sie bislang verweigern) und anschließend Fremdverschulden beweisen oder austauschen / reparieren, oder seh ich das falsch?
  • Forum-Beiträge: 118

15.02.2013 16:27:10 via Website

Stefan
habe hier in einem anderen Thread gelesen, dass die für die Rückseite anscheinend kein GorillaGlas verwenden
Es muss eigentlich die Temperaturdifferenz gewesen sein.

Das Glas auf der Rückseite ist ja nun auch wirklich nicht dick! Wenn man sich einen Trinkbecher anschaut, dann ist der vielleicht 2mm dick. Das Cover dürfte aber nicht dicker als ein halber Millimeter sein, eher noch dünner. Bei so einer geringen Dicke kann sich die verschiedene Temperaturausdehnung im Material kaum ausgleichen und dadurch entstehen hohe Spannungen und auf Zug belastet ist Glas sehr instabil (Zug auf der kalten Seite). Wenn das Handy nun wirklich flach auf den Fliesen aufgelegen hat, und die Fliesen auch noch sehr glatt waren und kaum Unebenheiten haben, dann hab ich auch einen guten Wärmekontakt und dementsprechend schnell kühlt das Glas ab und reißt.

Ich weiß nicht was so eine Rückseite kostet, unter 10€ würde ich mir den Aufwand mit Reklamation nicht machen. Zumal du die Zeit ja auf das Smartphone verzichten müsstest (mind. 1-2 Wochen). Das wären mir 20€ nicht wert!

Korrekt. Google muss deinen Gewährleistungsansprüchen entsprechen. Wenn du denen eine E-Mail schreibst, dass du deinen Anspruch auf Gewährleistung geltend machen möchtest, müssen die dein Handy reparieren (Nacherfüllung) oder dir ein neues Gerät zur Verfügung stellen, sofern sie nicht nachweisen können, dass es sich nicht um einen Mangel gehandelt hat. Nur weil auf der Packung nicht drauf steht, dass man das Handy nicht unter Volllast auf die Fliesen legen darf, heißt das nicht, dass man es darf!
  • Forum-Beiträge: 23

16.02.2013 14:00:09 via Website

Ich weiß nicht was so eine Rückseite kostet, unter 10€ würde ich mir den Aufwand mit Reklamation nicht machen. Zumal du die Zeit ja auf das Smartphone verzichten müsstest (mind. 1-2 Wochen). Das wären mir 20€ nicht wert!

Ja, so würde ich das auch sehen, nur Reparatur beim LG-Support kostet pauschal 86 €, die Rückwand alleine, wie John Dorian gepostet hat, bei LG gut 40 €.

Das Frustrierende ist ja die Situation an sich. Das ist als ob man mit dem Auto an einer Ampel steht, der vor einem macht den Rückwärtsgang rein, fährt einem drauf und behauptet du wärst ihm reingefahren. Würdest du dann deinen und seinen Schaden bezahlen, nur weil es schwierig zu beweisen ist?

Nur weil auf der Packung nicht drauf steht, dass man das Handy nicht unter Volllast auf die Fliesen legen darf, heißt das nicht, dass man es darf!

Das Nexus war höchstens handwarm, wie ich geschrieben habe nur WhatsApp und so, keine Games vorher gespielt oder sowas, also von Höchstlast weit entfernt. Ich habe von anderen Usern gehört, die ihr Nexus vorm Kamin liegen hatten, und anschließend auf kalte Oberflächen gelegt haben und nichts ist passiert. Ich vermute, dass es noch einen anderen Grund geben muss. Vielleicht haben die in einer Charge nen anderen Kleber verwendet, so dass das Glas unter Spannung gesetzt wird, wenn sich das Gehäuse dehnt oder so.
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 497

16.02.2013 15:31:08 via Website

"plastikbomber sind scheisse, lieber wertige materialien wie beim nexus 4" </zitatende> hab ich in diesem Forum gelesen. soviel dazu.

Gegen übermässige Smiley-Benutzung.

  • Forum-Beiträge: 532

16.02.2013 21:04:12 via App

Wuffze W.
"plastikbomber sind scheisse, lieber wertige materialien wie beim nexus 4" </zitatende> hab ich in diesem Forum gelesen. soviel dazu.

haha, der ist gut :)
  • Forum-Beiträge: 662

16.02.2013 22:46:08 via App

Wuffze W.
"plastikbomber sind scheisse, lieber wertige materialien wie beim nexus 4" </zitatende> hab ich in diesem Forum gelesen. soviel dazu.

Sorry aber hilft dein Kommentar hier jemanden?
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 497

17.02.2013 01:23:57 via Website

Emir F.
Wuffze W.
"plastikbomber sind scheisse, lieber wertige materialien wie beim nexus 4" </zitatende> hab ich in diesem Forum gelesen. soviel dazu.

Sorry aber hilft dein Kommentar hier jemanden?

sorry aber das musste sein. Diese angeber mit ihren unbesiegbaren n4 glauben ernsthaft dass alu und Glas so 100000 besser ist.. Und übrigens das mag einmal offtopic sein. schau dir mal 3po3 an. bei dem arten alle threads aus.

— geändert am 17.02.2013 01:58:42

Gegen übermässige Smiley-Benutzung.

  • Forum-Beiträge: 238

17.02.2013 08:34:04 via App

Wuffze W.


sorry aber das musste sein. Diese angeber mit ihren unbesiegbaren n4 glauben ernsthaft dass alu und Glas so 100000 besser ist..

lol.......das hört sich so was von "ich hätte auch gern ein N4 an"

B) Eier sollten nicht mit Steinen tanzen!

Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 497

17.02.2013 08:35:36 via Website

Robert K.
Wuffze W.


sorry aber das musste sein. Diese angeber mit ihren unbesiegbaren n4 glauben ernsthaft dass alu und Glas so 100000 besser ist..

lol.......das hört sich so was von "ich hätte auch gern ein N4 an"

bis jetzt hab ich keine probleme mit meinem Plastikbomber Galaxy Note :>

Gegen übermässige Smiley-Benutzung.

Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 127

17.02.2013 08:37:00 via App

Mein Arbeitskollege hatte das gleiche Problem (N4 auf kalte Fensterbank gelegt, danach hatte das Ding hinten einen Riss), wurde aber problemlos von Google ausgetauscht. Notfalls mehrfach bei Google anrufen, eventuell hängt das vom Supportmitarbeiter ab.
  • Forum-Beiträge: 105

17.02.2013 10:22:26 via Website

@quixony
Totaler Schwachsinn deine Erklärung mit dem dünnen Glas.
Umso dicker das Glas umso schlechter für die Temperaturverteilung. Wieso wohl sind Gläser für Heißgetränke dünn? Glas ist ein sehr guter Isolierter. Das heißt beim dicken Glas wird es nur partiell warm, die Ausdehnungswerte sind verschieden, dadurch bricht das Glas.
Ich vermute , dass es ein Produktionsfehler ist. Das Glas hatte keinen Platz sich im Rahmen auszudehnen.
@Stefan: im ersten Jahr ist der Verkäufer verpflichtet dir nachzuweisen, dass du es mutwillig zerstört hast. Schreibe einen Brief ( nur nur nicht mail) dass du mit einem Anwalt drohst. Sie müssen ein Gutachten anordnen.
Achja und wenn du es selbst machst, verfällt deine Garantie, denk drüber nach.

Gruß DamiSan

— geändert am 17.02.2013 10:24:05