Virenschutz

  • Antworten:43
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 1

05.06.2012, 11:00:18 via Website

Hallo zusammen!

Andreas Itzchak Rehberg hat in seinem schönen inoffiziellen Android-Handbuch die AV-Apps von NetQin und Dr. Web empfohlen. Kann man / sollte man die beiden zusammen und gleichzeitig (einander ergänzend) benutzen oder besser nur alternativ?

Und sind die Empfehlungen noch aktuell?

Danke!

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 3.230

05.06.2012, 11:25:40 via App

Keine von beiden. Ein Virenscanner auf Android ist so Überflüssig wie Sand in der Sahara.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 528

05.06.2012, 11:48:37 via Website

Zum Thema "Antivirensoftware" für Android gibt es sehr widersprüchliche aussagen.

Zum einen die Aussagen es sei unnötig, andere widerum behaupten, dass eine Viren und Malware Gefahr bestehe.
Vor kurzem wurde auch ein Antivirensoftwaretest veröffentlicht. Hier erkannten die Antivirensoftwares zwischen 20% und 95 % der Testviren.
Hier lag Avast bei den besten 5, die die 95% erkannten.
Die genauen Ergebnisse weis ich jetzt auch nicht mehr.

Samsung Galaxy Note4 (SM-N910F) + Samsung Galaxy TabS2 (SM-T815)
Wer Rechtschreibfehler entdeckt oder findet, darf sie behalten ...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 34.457

05.06.2012, 15:40:39 via Website

In Avast ist auch die Soft "Theft Aware integriert"

L.G. Erwin
..................
Wissen ist Macht. Nichts wissen macht nichts.
Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten.
Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende.
Hat dir mein Beitrag gefallen? Dann würde ich mich über ein Danke freuen.
(cool)

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 226

05.06.2012, 17:03:11 via Website

http://www.chip.de/artikel/Android-Virenscanner-Test-von-41-Gratis-und-Bezahl-Apps_54893891.html

das ist der vergleich und man weiß ja nie. bevor sie die leute irren, die sagen, man brauch keine, installiere ich mir dann doch lieber mal was.
außerdem, wenn es bis heute noch nicht so viele viren etc gibt, kommt das in zukunft noch ^^

die zukunft könnte interessant werden :p

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.139

05.06.2012, 17:13:33 via Website

Hi,

Viren kommen *garantiert* niemals auf ein Android Gerät. Das geht schlicht und ergreifend nicht.

Und vor neuer Schadsoftware schützen die Virenschutzlösungen sowieso nicht.

Und mit Verlaub: Eine Erkennungsrate von 95 Prozent (maximal!) ist lächerlich. Zumal es dabei nur um bereits bekannte Schadsoftware ging, die jede hablwegs gepflegte Datenbank kennen sollte.

Vergesst diesen Unsinn!

Hirn einschalten beim Arbeiten mit dem Smartphone ist völlig ausreichend.

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.830

05.06.2012, 17:26:53 via App

Carsten hat völlig Recht!

Ausser das ein solcher Virenscanner überflüssig ist (jetzt und auch zukünftig), saugt er auch kräftig am Akku und verlangsamt u.U. spürbar dein System.

Warum Viren auf Android nicht funktionieren (Zitat von Google selbst):

Android-Apps werden in einer sogenannten "App-Sandbox" ausgeführt. Ähnlich wie die Wände eines Sandkastens, die verhindern, dass Sand austritt, werden Apps innerhalb eines virtuellen Sandkastens ("Sandbox") ausgeführt. Damit soll verhindern werden, dass Apps standardmäßig Änderungen außerhalb des eigenen Programms durchführen.


Wenn ein Nutzer eine fehlerhafte oder schädliche App ausführt, ist der Wirkungskreis der App auf den Bereich innerhalb der Sandbox beschränkt. Sollte zum Beispiel eine Schwachstelle ausgenutzt und der Android-Browser kompromittiert werden, beschränkt sich der betroffene Bereich auf die Browser-Sandbox. Ein Angreifer kann daher keine anderen Aktionen ausführen und somit zum Beispiel keine SMS senden oder Anrufe tätigen.

Quelle: http://support.google.com/googleplay/bin/answer.py?hl=de&answer=1368854

— geändert am 05.06.2012, 17:29:10

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

14.09.2012, 22:44:02 via Website

@Konstantin Zimmer: Andreas Itzchak Rehberg hat übrigens in erster Linie GMV empfohlen. Einen Virenscanner hat keines seiner Android-Geräte je zu sehen bekommen. Einen "Virus" übrigens auch nicht. Und vor anderer Malware hat ihn bislang GMV recht gut geschützt...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.510

14.09.2012, 23:38:15 via App

Leider fehlt hier noch "VIdA GE" was erst vor ein paar Wochen vorgestellt wurde von Izzy. Einfach mal die Androidpit Suche nutzen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 16

28.09.2012, 21:22:19 via App

Gelöschter Account
Carsten hat völlig Recht!

Ausser das ein solcher Virenscanner überflüssig ist (jetzt und auch zukünftig), saugt er auch kräftig am Akku und verlangsamt u.U. spürbar dein System.

Warum Viren auf Android nicht funktionieren (Zitat von Google selbst):

Android-Apps werden in einer sogenannten "App-Sandbox" ausgeführt. Ähnlich wie die Wände eines Sandkastens, die verhindern, dass Sand austritt, werden Apps innerhalb eines virtuellen Sandkastens ("Sandbox") ausgeführt. Damit soll verhindern werden, dass Apps standardmäßig Änderungen außerhalb des eigenen Programms durchführen.


Wenn ein Nutzer eine fehlerhafte oder schädliche App ausführt, ist der Wirkungskreis der App auf den Bereich innerhalb der Sandbox beschränkt. Sollte zum Beispiel eine Schwachstelle ausgenutzt und der Android-Browser kompromittiert werden, beschränkt sich der betroffene Bereich auf die Browser-Sandbox. Ein Angreifer kann daher keine anderen Aktionen ausführen und somit zum Beispiel keine SMS senden oder Anrufe tätigen.

Quelle: http://support.google.com/googleplay/bin/answer.py?hl=de&answer=1368854

Das stimmt aber auch nur für Apps aus Google play!
Falls man aber Programme aus dem Internet lädt,( z.B.TubeMate gibts wegen den YouTube AGB [ YouTube gehört zu Google ] nicht im PlayStore ,sondern nur z.B.auf tubemate.net) sieht die Sache schon anders aus.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.139

28.09.2012, 21:29:15 via App

Such dann gibt es keine Viren.

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
  • Forum-Beiträge: 362

28.09.2012, 22:16:46 via Website

Carsten Müller
Hi,

Viren kommen *garantiert* niemals auf ein Android Gerät. Das geht schlicht und ergreifend nicht.

Und vor neuer Schadsoftware schützen die Virenschutzlösungen sowieso nicht.

Und mit Verlaub: Eine Erkennungsrate von 95 Prozent (maximal!) ist lächerlich. Zumal es dabei nur um bereits bekannte Schadsoftware ging, die jede hablwegs gepflegte Datenbank kennen sollte.

Vergesst diesen Unsinn!

Hirn einschalten beim Arbeiten mit dem Smartphone ist völlig ausreichend.

Herzliche Grüße

Carsten

Dem kann man nur zustimmen!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 16

29.09.2012, 13:00:53 via App

Johannes D.
Gelöschter Account
Carsten hat völlig Recht!

Ausser das ein solcher Virenscanner überflüssig ist (jetzt und auch zukünftig), saugt er auch kräftig am Akku und verlangsamt u.U. spürbar dein System.

Warum Viren auf Android nicht funktionieren (Zitat von Google selbst):

Android-Apps werden in einer sogenannten "App-Sandbox" ausgeführt. Ähnlich wie die Wände eines Sandkastens, die verhindern, dass Sand austritt, werden Apps innerhalb eines virtuellen Sandkastens ("Sandbox") ausgeführt. Damit soll verhindern werden, dass Apps standardmäßig Änderungen außerhalb des eigenen Programms durchführen.


Wenn ein Nutzer eine fehlerhafte oder schädliche App ausführt, ist der Wirkungskreis der App auf den Bereich innerhalb der Sandbox beschränkt. Sollte zum Beispiel eine Schwachstelle ausgenutzt und der Android-Browser kompromittiert werden, beschränkt sich der betroffene Bereich auf die Browser-Sandbox. Ein Angreifer kann daher keine anderen Aktionen ausführen und somit zum Beispiel keine SMS senden oder Anrufe tätigen.

Quelle: http://support.google.com/googleplay/bin/answer.py?hl=de&answer=1368854

Das stimmt aber auch nur für Apps aus Google play!
Falls man aber Programme aus dem Internet lädt,( z.B.TubeMate gibts wegen den YouTube AGB [ YouTube gehört zu Google ] nicht im PlayStore ,sondern nur z.B.auf tubemate.net) sieht die Sache schon anders aus.
Edit:
Allerdings dürfen auch diese Apps nur das,was bei der installation aufgelistet wurde

Antworten
  • Forum-Beiträge: 4

29.09.2012, 14:32:09 via App

ich habe ein Samsung X Cover und G Data installiert. Nun kann ich es aber nicht mehr löschen.Was kann ich tun um es zu löschen ????

— geändert am 29.09.2012, 14:36:48

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

29.09.2012, 21:44:30 via Website

@Udo: Schau mal in Deinen System-Einstellungen nach, ob das Teil sich evtl. als Gerätemanager registriert hat. Wenn ja, musst Du das zunächst rückgängig machen -- anschließend kannst Du die App dann auch löschen.

@Johannes: Das Problem ist offensichtlich, dass auch "die Großen" scheinbar nicht den Unterschied zwischen "Virus", "Trojaner" und "Malware" kennen. Ich bau mal einen Hinke-Vergleich: Würdest Du einen Füllfederhalter anspitzen? Ist doch schließlich auch nur ein Schreibwerkzeug. Und Schreibwerkzeuge spitzt man an. Oder?

In meinem "Hinke-Beispiel" sind "Füllfederhalter" und "Bleistift" beides Schreibwerkzeuge. Ebenso wie Viren und Trojaner zum Oberbegriff "Malware" gehören. Ja, es gibt Malware für Android -- aber, wie Carsten bereits ausführlich erklärt hat, keine Viren. Denn die kann man nicht anspitzen

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

30.09.2012, 13:26:50 via Website

@Udo Dachte ich mir schon -- konnte es nur nicht sicher sagen, da ich selbst nur GMV einsetze (siehe meine Anti-Virus-Anti-Wechisses-Übersicht). War aber naheliegend, da genau dies auch bei einigen anderen AV-Produkten so ist. Danke für das Feedback!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.139

04.07.2013, 21:07:34 via App

Peter Koch
Also solltevich dann Antivirus wieder deinstallieren ??!!
Zumindest solltest Du wissen, dass dir das Ding nichts bringt und eher schadet...

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten

Empfohlene Artikel