suche App für unterdrückte nummer

  • Antworten:15
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 30

22.02.2012, 18:04:40 via Website

Hallo,
leider hab ich das problem das mich ständig leute anrufen die eine unterdrückte nummer haben.
Gibt es ein App um die unterdrückung aufzuheben?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 34.457

22.02.2012, 18:06:12 via Website

Wenn der Anrufer seine Nummer unterdrückt, wird er schon seine Gründe haben.:bashful:

L.G. Erwin
..................
Wissen ist Macht. Nichts wissen macht nichts.
Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten.
Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende.
Hat dir mein Beitrag gefallen? Dann würde ich mich über ein Danke freuen.
(cool)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 22.353

22.02.2012, 18:13:55 via App

dafür gibt es keine Möglichkeit per App. Du kannst Anrufe mit unbekannten Nummern nur blocken.

Viele Grüße,
Andy


OnePlus 3 (Resurrection Remix 5.8.2)
LG G Watch

Regeln | unsere Mods & Admins

Antworten
  • Forum-Beiträge: 30

22.02.2012, 19:10:59 via Website

Erwin W.
Wenn der Anrufer seine Nummer unterdrückt, wird er schon seine Gründe haben.:bashful:

was ist das für eine aussage?

meine freundin wird von jemand belästig und wenn sie ans telefon geht legt die person auf !

@ andy danke aber Unterdrückte rufnr. zu blockiren ist auch keine lösung weil freundinen sie selber und ihre freundinen ihre rufnr unterdrücken, sprechen sich aber aufs band!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 11.132

22.02.2012, 19:14:33 via Website

Dann wird es schwierig. Wenn es zu doll wird, könntest Du die genauen Zeiten und die Dauer (soweit vorhanden) aufschreiben und Dich an den Provider Deiner Freundin wenden. Vll. können die Dir helfen.

Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand. Arthur Schopenhauer App Reviews nach Einsatzzweck und hier noch das: Das-AndroidPITiden-Buch

Antworten
  • Forum-Beiträge: 34.457

22.02.2012, 19:22:53 via Website

Nur mal so zur Erklärung:

Übermittlung der Rufnummer/Rufnummernanzeige (CLIP)

CLIP (englische Abkürzung für Calling Line Identification Presentation) ist ein Leistungsmerkmal für ankommende Rufe und kann nur für diese aktiviert oder deaktiviert werden. Bei CLIP wird die Rufnummer des rufenden Teilnehmers dem gerufenen Teilnehmer übermittelt, sofern das nicht bereits auf der rufenden Seite eingeschränkt wurde (CLIR). Besitzt dann der Angerufene ein „CLIP-fähiges“ Endgerät, wird die Rufnummer des Anrufers angezeigt. Verfügt dieses Endgerät über ein Adressbuch mit der Möglichkeit, Namen zu speichern, kann auch der entsprechende Name angezeigt werden.

Unterdrückung der Übermittlung der Rufnummer (CLIR)


CLIR (englische Abkürzung für Calling Line Identification Restriction) ist ein Leistungsmerkmal für abgehende Rufe und kann nur für diese aktiviert oder deaktiviert werden. Mit CLIR ist es möglich, die Übermittlung der Rufnummer zum gerufenen Teilnehmer zu unterdrücken bzw. einzuschränken. Es wird deshalb auch als „Rufnummernunterdrückung“ bezeichnet. Sie ist nur eingeschränkt möglich, da Notrufzentralen der Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste davon ausgenommen sind (CLIRO).

Die Rufnummern werden im Telefonnetz generell übertragen. Möchte ein Teilnehmer nicht, dass seine Rufnummer dem Angerufenen übertragen wird, so besteht die Möglichkeit der Rufnummernunterdrückung (CLIR). Der gerufene B-Teilnehmer kann dadurch den rufenden A-Teilnehmer nicht anhand seiner Rufnummer identifizieren, auch wenn er CLIP aktiviert hat. Bei aktiviertem CLIR wird die Rufnummer zwar netzseitig bis zur Teilnehmervermittlungsstelle des Angerufenen übertragen, dem gerufenen Teilnehmer aber nicht übermittelt. Weiterhin ist es möglich, die Rufnummernunterdrückung fallweise (an analogen Telefonen durch Tonwahl einer der Rufnummer vorangestellten Tastenfolge; an ISDN-Telefonen mittels Keypad-Funktion) zu aktivieren.

und wenn ich meine Rufnummer unterdrücke, habe ich meine Gründe dafür!
und da kann keine App was dran ändern.

p.s. frag doch mal Deinen Provider nach "Fangschaltung" oder "Malicious Call Identification"

— geändert am 23.02.2012, 14:50:30

L.G. Erwin
..................
Wissen ist Macht. Nichts wissen macht nichts.
Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten.
Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende.
Hat dir mein Beitrag gefallen? Dann würde ich mich über ein Danke freuen.
(cool)

Joe F.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 203

23.02.2012, 14:48:55 via Website

Das selbe Problem hatten wir mal.
Deine Freundin soll sich eine Trillerpfeife zulegen. Und wenn der oder die wieder anruft ganz laut pfeifen!
Wurde uns auch von der Polizei so gesagt. Denn nur weil einer am anderen Ende stönt ist das noch keine Belästigung!

Ein OPEL ist eine Bereicherung des Normalen. Akzeptiere ihn, verstehe und lebe ihn!

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 172

23.02.2012, 15:52:00 via Website

Papa-Joe
Das selbe Problem hatten wir mal.
Deine Freundin soll sich eine Trillerpfeife zulegen. Und wenn der oder die wieder anruft ganz laut pfeifen!
Wurde uns auch von der Polizei so gesagt.

Ganz schlechter Rat! Die Trillerpfeife erfüllt die Tatbestände nach § 223 StGB und wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren bestraft.

Papa-Joe

Denn nur weil einer am anderen Ende stönt ist das noch keine Belästigung!

Das ist sogar eine Nachstellung nach § 238 StGB!

Xkali

Gibt es ein App um die unterdrückung aufzuheben?

Was du brauchst ist keine App, sondern Rechtsbeistand. Erstatte Anzeige!

Gruß Rüdiger

Jan S.

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.830

23.02.2012, 16:11:33 via Website

Xkali
Hallo,
leider hab ich das problem das mich ständig leute anrufen die eine unterdrückte nummer haben.
Gibt es ein App um die unterdrückung aufzuheben?

Es gibt im deutschen Festnetz immer noch analoge Netzbereiche (vorwiegend ländliche Bereiche), in denen die Rufnummer nicht übertragen wird und somit im digitalen Netz als "Unterdrückte Rufnummer" angezeigt wird. :wink:
Der Anrufer kann jedenfalls nichts daran ändern.

Wer einen solchen Anruf mit unterdrückter Nummer bekommt, weiß also definitiv nicht, ob bewußt unterdrückt wurde (mobiles Netz, digitales Festnetz), oder ob der Anrufer nicht noch aus einem solchen analogen Festnetzbereich heraus anruft.

Das bedeutet, wenn "Papa-Joe" mit der Trillerpfeife rangeht, riskiert er eine Anzeige wegen Körperverletzung, sollte der Anrufer (ohne böse Absicht) aus einem solchen Bereich anrufen. Und das weiß "Papa-Joe" nunmal nicht vorher, nicht wahr.

Und "Rüdiger A.", man kann auch am anderen Ende stöhnen, weil's einem sehr schlecht geht und dringend Hilfe benötigt wird und auch das weiß "Rüdiger A." nicht vorher.
Soviel zur Nachstellung :wink:

— geändert am 23.02.2012, 16:25:05

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 172

23.02.2012, 18:44:46 via Website

Hans K.

... Und "Rüdiger A.", man kann auch am anderen Ende stöhnen, weil's einem sehr schlecht geht und dringend Hilfe benötigt wird und auch das weiß "Rüdiger A." nicht vorher.
Soviel zur Nachstellung :wink:

Deine Bemühungen könnten eventuell sachdienlich sein, wenn du sie auf bereits vorliegende Informationen richten würdest, ohne diese willkürlich zu verändern! Oder inwieweit gibt dir die Aussage

Xkali

meine freundin wird von jemand belästig und wenn sie ans telefon geht legt die person auf !

tatsächlich Anlass zu der Vermutung, hier könnte sich jemand durch einen (einmaligen!) Hilferuf gestört fühlen?

Gruß Rüdiger

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.830

23.02.2012, 18:58:13 via App

Der Threadersteller weiß aber beim nächsten Anruf nicht, ob es der Betreffende ist, oder jemand aus dem analogen Netzbereich.
Der Titel des Thread bezieht sich schließlich auf unterdrückte Nummern im Allgemeinen und nicht im Speziellen.
Demnach sind eure Vorschläge (wie z.B. der mit die Pfeife) einfach zu kurz gedacht und bringen ihn eher noch in Schwierigkeiten.

— geändert am 23.02.2012, 18:58:27

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 172

23.02.2012, 19:43:49 via Website

Hans K.

Der Threadersteller weiß aber beim nächsten Anruf nicht, ob es der Betreffende ist, oder jemand aus dem analogen Netzbereich.

Was hat der nächste unbescholtene Anrufer mit dem Straftäter aus der Vergangenheit zu tun?

Hans K.

Der Titel des Thread bezieht sich schließlich auf unterdrückte Nummern im Allgemeinen und nicht im Speziellen.

Deshalb lese ich z.B. Beiträge komplett, bevor ich einen Kommentar dazu abgebe, und nicht nur den Titel!

Hans K.

Demnach sind eure Vorschläge (wie z.B. der mit die Pfeife) einfach zu kurz gedacht und bringen ihn eher noch in Schwierigkeiten.

Mein Vorschlag lautete und lautet noch immer:

Rüdiger A.

Erstatte Anzeige!

Vom Begehen weiterer Straftaten habe ich ausdrücklich gewarnt:

Rüdiger A.

Ganz schlechter Rat! Die Trillerpfeife erfüllt die Tatbestände nach § 223 StGB und wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren bestraft.

Gruß Rüdiger

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.830

23.02.2012, 19:55:32 via App

Da du scheinbar Verständnisprobleme hast, Beiträge vernünftig zu interpretieren, klinke ich mich hier an dieser Stelle aus.

Viel Spaß noch! :wink:

Papa-Joetom_cat

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 172

23.02.2012, 20:14:36 via Website

Hans K.
Da du scheinbar Verständnisprobleme hast, Beiträge vernünftig zu interpretieren, klinke ich mich hier an dieser Stelle aus.

Viel Spaß noch! :wink:

Falls du dir, jetzt oder später, dennoch einmal die Mühe machen möchtest den kompletten Thread vollständig und in Verbindung mit einem Mindestmaß an Aufmerksamkeit durchzuarbeiten, wird es sicher auch dir nicht schwer fallen zu erkennen, auf wessens Seite es hier zu Verständnisproblemen kam. Ansonsten begrüße ich Deine Entscheidung sehr!

Gruß Rüdiger

Antworten
  • Forum-Beiträge: 203

28.02.2012, 13:14:40 via Website

Rüdiger A.

Papa-Joe

Denn nur weil einer am anderen Ende stönt ist das noch keine Belästigung!

Das ist sogar eine Nachstellung nach § 238 StGB!


Das wurde uns damals so von einem Polizisten gesagt.
Selbst nach dem dritten mal vorsprechen bei der Polizeihauptwache war die Aussage, daß sie nicht unternehmen können, nur weil einer in´s Telefon stöhnt. Wir sollen doch ne Trillerpfeife nehmen. Das überlegt er sich dann das nächste mal.
Und falls ich den Typen erwischen sollte (ist ja schon 3 Jahre her mittlerweile) wäre es damals zu einer Körperverletzung gekommen.
Wenn sich einer an meiner Frau oder meinen Kindern vergreift muss der nicht in den Knast, sondern ich wenn er mir zwischen die Finger kommt.

Ein OPEL ist eine Bereicherung des Normalen. Akzeptiere ihn, verstehe und lebe ihn!

Joe F.

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 172

28.02.2012, 16:06:09 via Website

Papa-Joe

Das wurde uns damals so von einem Polizisten gesagt.

Unabhängig davon bleibt es ein schlechter Rat, der strafrechtliche Konsequenzen zur Folge haben wird: sowohl als Widersetzung gegen das Gewaltmonopol des Staates als auch als Körperverletzung.

Papa-Joe

Selbst nach dem dritten mal vorsprechen bei der Polizeihauptwache war die Aussage, daß sie nicht unternehmen können, nur weil einer in´s Telefon stöhnt. Wir sollen doch ne Trillerpfeife nehmen. Das überlegt er sich dann das nächste mal.

Der Straftatbestand der „Nachstellung“ wurde mit Gesetz vom 22. März 2007, in Kraft getreten am 31. März 2007, in das deutsche Strafgesetzbuch eingeführt. Davor wurde Stalking nach herrschender Meinung als Belästigung der Allgemeinheit [§ 118 OWiG] behandelt, das bot der Exekutive natürlich ein sehr viel kleineres Aktionsfeld. Dennoch rechtfertigt das in keinem Fall das "außergesetzliche Vorgehen von nicht dazu Berufenen gegen eine Straftat oder eine andere als rechtswidrig oder ungerecht empfundene Handlung" in Verbindung mit einer Körperverletzung.

Papa-Joe

Und falls ich den Typen erwischen sollte (ist ja schon 3 Jahre her mittlerweile) wäre es damals zu einer Körperverletzung gekommen.Wenn sich einer an meiner Frau oder meinen Kindern vergreift muss der nicht in den Knast, sondern ich wenn er mir zwischen die Finger kommt.

Eine derartige Reaktion ist zwar (menschlich) vollkommen nachvollziehbar, aber auch genauso (rechts-) schädlich. Wem ist denn im Endeffekt damit gedient, wenn ein "Opfer" für sein rechtswidriges (Schutz-) Verhalten hart bestraft wird und der "Täter" durch regelkonformes Auftreten und Einsicht auf ein mildes Urteil hoffen darf?

Gruß Rüdiger

Antworten

Empfohlene Artikel