Samsung Galaxy S — Wie sicher sind Android Versionsupdates?

  • Antworten:9
  • OffenNicht stickyBentwortet
  • Forum-Beiträge: 50

22.09.2011, 11:08:23 via Website

Hi ,

Ich hab das i9000 mit Android 2.2 und bin am überlegen auf 2.3 upzudaten. Da ich allerdings viele apps installiert habe und unsicher bin ob nicht was schief läuft beim update, scheue ich selbiges noch. Ich weis, es gibt backup software, aber ich möchte mein androiden nicht rooten und MyBackup Pro sichert nicht alle Daten.

Daher meine Frage, wenn man sich an die Anleitung im Bezug aufs upgrade hält und alles richtig macht, kommt es trotzdem vor das etwas beim update schief läuft und den Androiden schrottet?
Ist sowas extrem selten oder kommt es schon hin und wieder mal vor?

Danke

Antworten
  • Forum-Beiträge: 222

22.09.2011, 11:31:03 via Website

Also ich hab mein Galaxy 2 mal über Kies geupdated und beides mal war alles noch wie vorher, inklusieve der App-Einstellungen. Nur der Homescreen wird eben gelöscht. (Screenshots helfen :)

Hermann

Antworten
  • Forum-Beiträge: 882

22.09.2011, 12:03:41 via Website

Natraj San
Hi ,

Ich hab das i9000 mit Android 2.2 und bin am überlegen auf 2.3 upzudaten. Da ich allerdings viele apps installiert habe und unsicher bin ob nicht was schief läuft beim update, scheue ich selbiges noch. Ich weis, es gibt backup software, aber ich möchte mein androiden nicht rooten und MyBackup Pro sichert nicht alle Daten.

Daher meine Frage, wenn man sich an die Anleitung im Bezug aufs upgrade hält und alles richtig macht, kommt es trotzdem vor das etwas beim update schief läuft und den Androiden schrottet?
Ist sowas extrem selten oder kommt es schon hin und wieder mal vor?

Danke

Hallo Natra, um das Teil zu schrotten, müsstest Du dann doch schon physische Gewalt anwenden.
Selbsz für den unwahrscheinlichen Fall, dass während des Flashens det Strom ausfällt und dadurch der Bootloader
defekt wird (sprich du bekommst das Galaxy nicht mehr durch den 3 Tasten Griff in den Downloadmodus)
gibs einen kleinen USB Stecker, mit dem Du dann doch in den Modus kommts.
Es ist also 100 prozentig sicher !

Antworten
  • Forum-Beiträge: 50

22.09.2011, 12:45:31 via Website

um das Teil zu schrotten, müsstest Du dann doch schon physische Gewalt anwenden.

mir ging es mir mehr um Android als um die Hardware. Also das Android betriebssystem schrotten und einen resett riskieren.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 882

22.09.2011, 13:00:09 via Website

Achso..nein, also bei der Firm selbst kriegts Du nichts kaputt.....was meints Du eigentlich mit "Reset" ??

— geändert am 22.09.2011, 13:03:02

Antworten
  • Forum-Beiträge: 50

22.09.2011, 13:15:34 via Website

mit reset meinte ich neu-installation von Android.

Es kommt also gar nicht vor das wärend des upgrades irgendwas schief läuft (upgrade friert z.B. ein) und weder ist das upgrade komplett, noch kann ich zurück zur alten Version? Schwer zu glauben, nach all dem was ich mit upgrades schon erlebt hab :)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 11.132

22.09.2011, 13:19:50 via Website

Wenn ich es auf den Punkt bringen müsste, 100% Sicherheit gibt es nicht, Augen zu und durch (vorher einlesen) und wenn nichts passiert ist...:lol:.

Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand. Arthur Schopenhauer App Reviews nach Einsatzzweck und hier noch das: Das-AndroidPITiden-Buch

Antworten
  • Forum-Beiträge: 50

22.09.2011, 13:33:27 via Website

tom_cat
100% Sicherheit gibt es nicht, Augen zu und durch (vorher einlesen) und wenn nichts passiert ist...:lol:.
100% will ich gar nicht, aber 99% wäre schon super B)

bei 80% würde ich es vermutlich ganz lassen denn ich hab einfach keine Zeit für all den konfig kram...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 882

22.09.2011, 13:35:45 via Website

Ok...lass uns jetzt nicht in philosophische Sphähren abgleiten, aber zumindest nach menschlichen Ermessen
ist es absolut sicher !
Fakt ist: Solange Du in den Downloadmodus kommts, kannst Du immer und immer und immer wieder neuflaschen...egal in
welchen Zustand das Galaxy vorher war.
Naja, und das mit dem USB-Stecker erwähnte ich ja bereits. Hab seitdem übrigens von keinem Fall gelesen,
bei dem dieser wirklich eingesetzt werden musste.Ist also eher ne Beruhigugspille.

— geändert am 22.09.2011, 13:39:46

Hermann

Antworten
Empfohlene Artikel