UMTS-Probleme (nicht nur beim Touchlet) ein für alle mal beenden

  • Antworten:22
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 2

22.12.2010, 19:22:42 via Website

Hallo zusammen,

da ich die USB-Stick Variante für das Touchlet ziemlich untragbar finde, schon allein weil der Stick völlig nervig im Raum rumsteht habe ich mich nach Alternativen umgesehen und bin auf dem Schreibtisch eines Kollegen arg fündig geworden.

Und zwar besitzt der geschätzte Kollege ein kleines, in etwa Hühnerei-Großes Kasterl, das einen UMTS-Stick aufnimmt und mit einer Reichweite von ca. 5-10 Metern den dazugehörigen Zugang per WLAN für bis zu 5 Endgeräte freigibt. Sprich ein tragbarer Hotspot - das ist nicht nur für das Touchlet praktisch, sondern auch für Smartphones und Notebooks, die jetzt bei mir ALLE über eine UMTS-Karte gleichzeitig und überall ins Netz können. ;-)

Der Hotspot wird einmal per Browser konfiguriert und verbindet sich dann per Knopfdruck; der Akku hält im Betrieb ca. 6 Stunden, geladen wird per USB-Anschluss z.B. am Notebook.

Ich finde das Teil ziemlich ziemlich geil - und habe neuerdings WLAN im Auto, was ich schon fast dekadent finde. ;-)

Es gibt hier mehrere Hersteller, ich benutze den hier, der mit 94 Euro recht günstig ist - mein DSL-Router zuhause war teurer. Das ganze funktioniert mit jedem gängigen UMTS-Provider... und länger als 6 Stunden bin ich seltenst von einer Aufladegelegenheit weg.

Nur mal so als Tipp, ich finds superpraktisch.

So long. :)

— geändert am 22.12.2010, 19:39:44

Antworten
  • Forum-Beiträge: 13

22.12.2010, 19:57:39 via Website

So was ähnliches gibt es wohl auch als Software für Win Mobile Handys, hab ich gelesen. Hat das mal jemand getestet??

Antworten
  • Forum-Beiträge: 8

22.12.2010, 21:19:06 via Website

Hallo zusammen,

mit der Hotspotfunktion vom Palm Pre klappt es problemlos.

Gruß

Thomas

Antworten
  • Forum-Beiträge: 50

24.12.2010, 14:04:51 via Website

Hallo, kann ich nur bestätigen. Ich habe auf der Arbeit ( schön versteckt ) eine O2 Surf@home II Box. Funzt einwandfrei. Reichweite ist sehr gut (ca. 30m in Räumen) und zum surfen reicht das alle mal aus. Die Box kann man auch günstig bei E-Bay schießen. Ich hatte damals (1 Jahr ) 30.- € bezahlt.
Das einzige was nervte ist die elend lange zeit vom O2 Support um die Box zu entsperren. Ist aber kostenlos, wird anstandslos gemacht und hat funktioniert.
Von mir eine Empfehlung.
Markus

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.145

24.12.2010, 14:10:08 via App

da ich mein desire immer dabei habe kann ich bei bedarf die Internet Verbindung tethern. .. ist ja im Prinzip das gleiche :-)

Spielregeln --> hier <-- | --> hier <-- Häufige Fragen

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2

25.12.2010, 19:50:22 via Website

Sebastian P.
da ich mein desire immer dabei habe kann ich bei bedarf die Internet Verbindung tethern. .. ist ja im Prinzip das gleiche :-)

Ist abhängig vom Verwendungszweck...

Beispiel: Ich sitze beim Kunden vor Ort im Büro, mit meinem eigenen Notebook kann ich das Firmen-LAN aus Sicherheitsgründen nicht nutzen; ordentlichen Empfang für UMTS hab ich nur auf dem Fensterbrett - da will ich aber mein Smartphone nicht den ganzen Tag liegen lassen, ab und an wird das nämlich auch zum telefonieren genutzt. Wenn ich dann noch ein Tablet zu tesTzwecken dabei habe wirds endgültig affig, weil ich ja nicht für jeden Test zum Fenster wandern will. ;-)

Also 3 Geräte am Schreibtisch lieber über so ein Teil auf dem Fensterbrett... ;-)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2

27.12.2010, 17:42:18 via Website

Ich fine deine Info Super!
Ich habe mir gleich so ein Teil ( tragbarer WLAN HotSpot Router)
bestellt!
Danke
Roland

Antworten
  • Forum-Beiträge: 27

28.12.2010, 02:10:07 via Website

Hallo zusammen.


Ich hab's auch getan:
http://www.reichelt.de/?ARTICLE=94870;PROVID=1024 (Händler ist zwar meiner gewesen, aber nur ein Beispiel) ermöglicht mir sowohl das komplett Netzunabhängige Surfen mit dem Touchlet, ohne mich auf einen UMTS-Stick festlegen zu müssen:

Ich habe meinen Aldi-Stick ausprobiert und es "funzt" problemlos, der Router ist ziemlich cool...
U.a. kann er nämlich auch mit seinem Ethernet-Anschluss im LAN als zusätzlicher WLAN-AP fungieren, sehr praktisch.
Und unterwegs kann ich dann problemlos den Akku einlegen, UMTS-Stick anstöpslen und lossurfen...

Die Akkulaufzeit habe ich noch nicht überprüft, könnte ich aber nachreichen. Lt. Katalog ist sie mit 90-120 Min. zwar geringer als der o.g. Trekstor, aber mir dürfte es reichen...


Gut's Nächtle,

Ciao, Klaus


PS:
Nichtsdestotrotz überlege ich, mir für ca. 10 EUR auch so einen 3...-z-Stick zu schießen, aber vielleicht kriegen sie es ja mit einem Firmware-Update auch anders hin... Mal sehen, bin gespannt!

— geändert am 28.12.2010, 02:11:38

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2

29.12.2010, 14:25:15 via Website

Ich habe mir einen portablen hot spot von trekstor gekauft. Der funkioniert super.
Noch einmal vielen dank fuer deinen tipp.
Roland

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 101

29.12.2010, 16:54:00 via Website

Hallo! ja hab dein Beitrag gelesen und hab mir einem Huawei E5 Mobiler WLAN Hotspot gekaufft,das ding ist einfach super hab alle meine Smartphone Verbunden und Toutchlet gleichzeitig.
Es ist einfach schön sich nicht über ein UMTS Stick zu ergern das verbindung nach lust und Laune Aufbaut,Also ab jetzt kommen mir keine UMTS Sticks in die Geräte,
Danke!! wuste nicht das so etwas gibt.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 26

02.01.2011, 23:56:34 via Website

Philipp Stauber
Hallo zusammen,

da ich die USB-Stick Variante für das Touchlet ziemlich untragbar finde, schon allein weil der Stick völlig nervig im Raum rumsteht habe ich mich nach Alternativen umgesehen und bin auf dem Schreibtisch eines Kollegen arg fündig geworden.

Und zwar besitzt der geschätzte Kollege ein kleines, in etwa Hühnerei-Großes Kasterl, das einen UMTS-Stick aufnimmt und mit einer Reichweite von ca. 5-10 Metern den dazugehörigen Zugang per WLAN für bis zu 5 Endgeräte freigibt. Sprich ein tragbarer Hotspot - das ist nicht nur für das Touchlet praktisch, sondern auch für Smartphones und Notebooks, die jetzt bei mir ALLE über eine UMTS-Karte gleichzeitig und überall ins Netz können. ;-)

Der Hotspot wird einmal per Browser konfiguriert und verbindet sich dann per Knopfdruck; der Akku hält im Betrieb ca. 6 Stunden, geladen wird per USB-Anschluss z.B. am Notebook.

Ich finde das Teil ziemlich ziemlich geil - und habe neuerdings WLAN im Auto, was ich schon fast dekadent finde. ;-)
...
Nur mal so als Tipp, ich finds superpraktisch.

So long. :)

Das war so ziemlich der beste Tipp zu den ganzen UMTS-Bugs bei dem X2(G). Habe mir das Teil auch zugelegt und problemlos mit meiner Vodafone-Flat in Betrieb genommen. Die WLAN-Verbindung zum X2G ist stabil. Hat sogar im Regionalexpress zwischen Garmisch und München funktioniert, im ICE sowieso.

Danke für den Tipp!!!!!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 131

03.01.2011, 00:08:59 via Website

Hallo Philipp

Ich will mich auch gleich mal bedanken für den tollen Post. Der hat mich nämlich auf die Idee gebracht dass ja mein SGS die Verwendung von mobilen Zugangspunkten unterstützt, sprich man kann den Dienst zur Verwendung von Mobile AP als Internet-Zugangspunkt starten. Dann einfach mit dem Handy die Internet Verbindung herstellen, sich mit dem Touchlet via WLAN mit dem Handy verbinden und .... abgesurft.
Im Prinzip nichts anderes wie Du beschrieben hast, nur halt im SGS bereits integriert. Haut megamächtig gut hin, aber auf die Idee hast Du mich mit Deinem Artikel gebracht.

Also, DANKE NOCHMALS!!!!

LG,

AH

Antworten
  • Forum-Beiträge: 270

21.01.2011, 18:19:51 via Website

Daniela straub
Hallo! ja hab dein Beitrag gelesen und hab mir einem Huawei E5 Mobiler WLAN Hotspot gekaufft,das ding ist einfach super hab alle meine Smartphone Verbunden und Toutchlet gleichzeitig.
Es ist einfach schön sich nicht über ein UMTS Stick zu ergern das verbindung nach lust und Laune Aufbaut,Also ab jetzt kommen mir keine UMTS Sticks in die Geräte,
Danke!! wuste nicht das so etwas gibt.

Kann mich der Meinung von Daniela nur anschließen, habe heute meinen mobilen WLanHotspot bekommen. Hatte das ewige rum gemurkse mit den UMTSsticks und Karten satt. Einfach Spitze das Teil, Daumen hoch von mir dafür. :)

AndroidPIT-Regeln Geräte: HTC Flyer gesponsort by AndroidPIT & Cubot X6 (Android 4.4.2) // Danke für deine tollen Bücher und die geleistet Arbeit Izzy!!! //

Wenn ik alt bin, dann werde ik nur nörgeln. Das wird ein Spaß!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 7

25.01.2011, 20:05:18 via Website

Hallo,
mich würde mal interessieren, wie genau dieser Router funktioniert.

Ich möchte mir gerne ein Tablett PC kaufen.(weiß aber noch nicht welches)
ich wollte mir dafür von BASE eine Sim-Karte holen, da ich nur mal hier und da ins Internet gehe, wenn ich unterwegs bin. Muß diese Sim-Karte dann in den Router gelegt werden und konfiguriert werden mit dem Tablet PC?

Ich möchte keinen Fehlkauf tätigen und hoffe auf zahlreiche Antworten.
vg Alex

Antworten
  • Forum-Beiträge: 270

25.01.2011, 20:28:23 via Website

@Homberg (sorry Alex) :D schau mal in deine EMails!

— geändert am 25.01.2011, 20:29:30

AndroidPIT-Regeln Geräte: HTC Flyer gesponsort by AndroidPIT & Cubot X6 (Android 4.4.2) // Danke für deine tollen Bücher und die geleistet Arbeit Izzy!!! //

Wenn ik alt bin, dann werde ik nur nörgeln. Das wird ein Spaß!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 17

25.01.2011, 20:33:37 via Website

Homberg
Hallo,
mich würde mal interessieren, wie genau dieser Router funktioniert.

Ich möchte mir gerne ein Tablett PC kaufen.(weiß aber noch nicht welches)
ich wollte mir dafür von BASE eine Sim-Karte holen, da ich nur mal hier und da ins Internet gehe, wenn ich unterwegs bin. Muß diese Sim-Karte dann in den Router gelegt werden und konfiguriert werden mit dem Tablet PC?

Ich möchte keinen Fehlkauf tätigen und hoffe auf zahlreiche Antworten.
vg Alex

Hallo :-)
die Simkarte wird in den mobilen Hotspot eingefügt. Meine Box (Trekstor) wird per Web-Interface (per USB-Anschluss) an einem Rechner erstmals konfiguriert PIN etc.. Danach kann er bei Bedarf eine UMTS-Verbindung herstellen. Es können sich bis zu 5 WLAN-Geräte mit dem Hotspot verbinden und auch untereinander kommunizieren. WPA2 wird unterstützt. Klappt alles problemlos :-)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 375

25.01.2011, 22:54:32 via Website

Alternativ den Edimax 6210n, den habe ich nämlich seit einiger Zeit.
Vorteile:
- ist wesentlich flexibler einzusetzen ( hat u.a. einen LAN/WAN Port, mehr als 5 WLAN Clients. mehrere Modi, WAN Failover etc.).
- die SIM Karte wird in Form des UMTS Sticks in den Router gesteckt.Das kann man als Vor- und auch Nachteil sehen, ich sehe es als Vorteil, da ich die SIM samt UMTS Stick auch schonmal direkt an einem Rechner nutze
- n WLAN
- kostet je nach Beschaffung nur rund die Hälfte des Trekstor ( der aber eigentlich ein Huawei E5 ist )
- Konfiguration über LAN, kein USB nötig, somit unabhängig von Windows PC

Nachteil :
- der eingebaute Akku ist nur für etwa 2 Stunden gut ( ist aber auswechselbar).
- USB Stick Lösung für unterwegs etwas sperrig
- Verbindungsaufbau dauert nach dem Einschalten recht lange, so ~ 50 Sekunden

Ursprünglich hatte mir die Lösung u.a. für meinen Archso5 angeschafft.Gute Sache, allerdings muß man bedenken, das man dann noch ein zweites Gerät samt Ladegerät mit sich rumtragen muß, insofern finde ich eine native UMTS Lösung über Stick im Touchlet eigentlich für die meisten Fälle besser.

Ich denke, da wird sich eine Lösung finden lassen...alle Linux-basierten Geräte haben im übrigen genau die gleichen Probleme mit der Stick-Unterstützung, meistens fehlen nur Vendor und Product ID in den entsprechenden Dateien.Der Stick selber verhält sich ja wie ein serielles Modem, das normale AT Befehle annimmt.Einen speziellen Treiber brauch man da nicht...aber der Hotplug muß halt die IDs kennen.Und leider gibt es auf allen Linux Systemen die Probleme mit der CDROM-Emulation des Sticks...


Grüße,

DocTaste

— geändert am 25.01.2011, 22:55:03

Antworten
  • Forum-Beiträge: 7

26.01.2011, 13:52:42 via Website

Hallo,
danke für eure Infos.

Ich hab den Router hier gefunden. Recht preiswert.

http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/2496898_-3g-mobile-wifi-n-technaxx.html

allerdings hätte ich eigentlich lieber den UMTS Stick. Aber ich habe bei so vielen gelesen, das nicht alle funktionieren, wenn das Tabelt PC damit nicht kompatibel ist. Aber woher weiß ich vorher, welcher Surfstick kompatibel ist?

Der Surfstick wäre mir deshalb lieber, da ich ja sonst für den Router auch wieder ein Ladekabel mit rumtragen muß. Positiv: Ich kann Handy und Tablett über den Router unterwegs laufen lassen.

tja, mal sehen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 270

26.01.2011, 15:18:24 via Website

Homberg
Hallo,

allerdings hätte ich eigentlich lieber den UMTS Stick. Aber ich habe bei so vielen gelesen, das nicht alle funktionieren, wenn das Tabelt PC damit nicht kompatibel ist. Aber woher weiß ich vorher, welcher Surfstick kompatibel ist?

Der Surfstick wäre mir deshalb lieber, da ich ja sonst für den Router auch wieder ein Ladekabel mit rumtragen muß. Positiv: Ich kann Handy und Tablett über den Router unterwegs laufen lassen.

tja, mal sehen.

K3565-Z funktioniert auf jeden Fall am Touchlet, siehe Link! http://www.androidpit.de/de/android/forum/thread/412730/Vodafone-WebSession-Stick-K3565-Z-funktioniert-am-Touchlet

— geändert am 26.01.2011, 15:22:38

AndroidPIT-Regeln Geräte: HTC Flyer gesponsort by AndroidPIT & Cubot X6 (Android 4.4.2) // Danke für deine tollen Bücher und die geleistet Arbeit Izzy!!! //

Wenn ik alt bin, dann werde ik nur nörgeln. Das wird ein Spaß!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 375

26.01.2011, 19:10:05 via Website


"Den" Router..? Soweit ich das sehen kann, geht es in diesem Thread um den Trekstor aka Huawei und den Edimax.Nach Datenblatt hat der Technaxx keinen Akku..somit nicht geeignet für unterwegs.Ansonsten aber netter Preis und optisch isser auch ok.


Der Surfstick wäre mir deshalb lieber, da ich ja sonst für den Router auch wieder ein Ladekabel mit rumtragen muß. Positiv: Ich kann Handy und Tablett über den Router unterwegs laufen lassen.

Bei dem Router mußt Du tatsächlich ein Kabel mit rumtragen...auf der anderen Seite ist es in der Steckdose oder in einem USB Port..:-)))

Grüße,

DocTaste

— geändert am 26.01.2011, 19:10:28

Antworten

Empfohlene Artikel