[Review] E-Book Reader

  • Antworten:149
  • OffenNicht stickyBentwortet
  • Forum-Beiträge: 15

26.06.2011, 15:22:53 via Website

Hallo,

ich brauch mal wieder Hilfe für den moony.
Hab gestern beim Lesen mal in den Ansichtseinstellungen rumgespielt,
Schriftgröße verändert, wieder zurück und ähnliches.
Weitergelesen und da war auf einmal die kursive Schrift nicht mehr serif sondern sanserif.
Und zwar bei allen Büchern, die ich kontrolliert habe.
Vorher war das nicht.
Was kann ich machen, dass das wieder weggeht, es liest sich nicht mehr so schön wie vorhher.

Hab mich gut mit moony angefreundet.
Die Cover sind jezt alle da und es macht riesigen Spaß damit zu lesen.

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

26.06.2011, 15:25:32 via Website

Du kannst doch in den Einstellungen festlegen, ob Du serif oder sanserif haben möchtest? Wenn das nicht greift, weiß ich auch nicht weiter -- außer vielleicht Moony mal komplett zu beenden (so oft auf "zurück", bis er danach fragt) und neu zu starten.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15

26.06.2011, 17:35:40 via Website

Hi Izzy,

danke für Deine schnelle Antwort.

Hab's gefunden, es lag am eingestellten Blocksatz in Ansichteneinstellungen.
Wenn man den anklickt, wird die kursive serif Schrift auf einmal sanserif, der Rest bleibt serif, auch bei verschiedenen Büchern.

Was mich sowieso wundert, ist, ich hab mir ein Buch eingescannt, in Blocksatz formatiert, wird in calibre, als epub auch so angezeigt, aber im moony wird es linksbündig angezeigt, warum auch immer.

Jetzt noch mal eine vielleicht "blöde" Frage, wo gibt es eigentlich Updates (wenn es welche gibt) vom moon + pro (ich hab die Version V1.2.22, gekauft im Appmarket)?
Und wie wird das dann installiert?
Sorry, aber ich hab wirklich keine Ahnung wie man das auf dem Reader anstellt.

Viele Grüße
Redamaris

Antworten
  • Forum-Beiträge: 10

02.08.2011, 14:08:22 via Website

Hi Ihr!
Ich habe einige Reader getestet und mir fielen 3 Dinge auf die ich gerne irgendwie gelöst hätte.
1.) IReader 1.3.1.1 wenn ich Bücher im Epubformat öffne werden sie immer auf der letzten Seite geöffnet auch wenn ich zurückblättern will gehts immerwieder zur letzten Seite,probiere ich aber andere Formate werden sie auf der ersten Seite geöffnet.

2.)Moon+Reader Hier werden mir bei vielen Büchern die Cover total verpixelt dargestellt,also ein Kuddelmuddel aus bunten Rechtecken.

3.)Laputa den finde ich echt gut aber wie bekomme ich da die Covers rein? Ich habe bisjetzt immer bei allen readern mit Calibre von pdf in epub umgewandelt und dann die epub auf meine SDkarte geschoben.

Achso ich habe ein Tablet mit Android 2.1

Bin für jede Hilfe dankbar.
LG Manuela

Antworten
  • Forum-Beiträge: 18

03.08.2011, 18:00:50 via Website

Grüß Euch,

noch nicht von mir getestet, schaut aber recht viel versprechend aus (kann z.B. auch mit DRM umgehen):

[app]Mantano Reader Trial[/app] (5,000-10,000 Downloads, 41 Bewertungen (3.80 Durchschnitt))
[app]Mantano Reader[/app] (500-1,000 Downloads, 73 Bewertungen (4.37 Durchschnitt)) - EUR 3,99

Liebe Grüße
Wolfgang

Antworten
  • Forum-Beiträge: 18

03.08.2011, 23:56:46 via Website

Hallo Izzy,

ich danke Dir für Deine ganze Arbeit!

Ich habe heute kurz mehrere Ebook Reader ausprobiert, darunter auch den Mantano Reader Trial. Macht durchaus einen guten Eindruck, mit einer nicht unbedeutenden Einschränkung:

Wenn ich nicht blind bin, hat der Reader keinen Support für OPDS Kataloge wie zum Beispiel ebooks.qumran.org. Die im Mantano Reader eingebaute Bookfinder Funktion ist eher schlecht, wobei ich aber testweise nur nach Büchern von Joseph Roth gesucht habe.

Ich habe diesbezüglich auch schon ein Supportticket auf mantano.zendesk.com eröffnet, und vielleicht gibt es ja auch noch eine vernünftige Lösung. Die mangelhafte Bookfinder Funktion trübt den Gesamteindruck einer ansonsten gelungenen App doch ziemlich.

LG, Wolfgang

Antworten
  • Forum-Beiträge: 18

04.08.2011, 03:38:08 via Website

Izzy
Kannst uns dann ja mal wissen lassen, wie man dort reagiert. Support ist ja auch ein nicht unwichtiges Kriterium.

Mache ich. :)

Ist zwar offtopic, aber falls es jemanden interessiert: Bislang habe ich mit meinen Feedback-Mails an Entwickler größtenteils gute Erfahrungen gemacht. (Manche Entwickler waren sogar echt nett.) Einige negative Ausnahmen:

  • Root Explorer:
    Der Entwickler hatte mir vor einigen Monaten in Aussicht gestellt, eine Funktion einzubauen, um die MD5-Check-Summe von Dateien anzeigen lassen zu können. Wichtig ist das z.B., wenn man ein neues ROM flashen will und vorher die Integrität der Datei überprüfen möchte.
    Das ist bis heute nicht eingebaut, obwohl md5sum (wie z.B. auch sha1sum) Bestandteil der Busybox ist. Jetzt muss ich immer noch gelegentlich auf andere Datei-Explorer ausweichen, was einer App, die knapp 4 Dollar kostet, unwürdig ist.
  • PolyClock:
    Zwei Mails an den Entwickler, vor allem mit der Bitte, die Orte, für die man die jeweilige Zeit angezeigt haben möchte, auf SDCard speichern zu können (wenn man ein neues ROM flasht, kann man die Einstellungen wiederherstellen, und man erspart sich einiges an Arbeit), blieben bislang unbeantwortet. Die Mails wurden vor ca. 2 Wochen abgeschickt.

Izzy
Und eine Katalog-Anbindung gehört zu einem aktuellen Reader irgendwie dazu.

Das sehe ich absolut genauso. Dein Verzeichnis ist übrigens spitze!
Wahrscheinlich werde ich, nach einem kurzen zweiten Test, beim Moon Reader bleiben, obwohl mir auch der Mantano Reader in Bezug auf Usability mit am besten gefallen hat. Für ein abschließendes Urteil waren meine Tests freilich zu kurz. Eines habe ich dabei aber schon gelernt: Die für alle User beste Lösung gibt es auch im Bereich der Ebook-Reader nicht. Vieles ist wirklich einfach vom persönlichen Geschmack abhängig.

LG, Wolfgang

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

04.08.2011, 07:56:51 via Website

Deine Erfahrungen mit den Entwicklern kann ich bestätigen: geschätzte gut 80% positiv, die anderen antworten gar nicht erst. Wobei ich da schon lustige Sachen erlebe: Berichte ich einen klitzekleinen Bug an einen deutschen Entwickler (nur "Ist das normal...kleiner Fehler...vielleicht beheben?", nicht mehr) -- dann steht in der Antwort schon mal drin: "Bitte mit der Review warten, ich fix das ja gleich..." *lach* Mein Name sorgt für Angst und Schrecken :grin:

Danke für das Lob zu meiner Bibliothek! Geht natürlich runter wie Öl :lol: Hat auch ein ganzes Stück Arbeit gekostet. Und schöne Kontakte ergeben: Mindestens ein Autor benachrichtigt mich jetzt immer bei Updates, sodass seine Bücher bei mir immer recht aktuell sind...

Auch zu den Readern kann ich Dir nur zustimmen: DEN Reader für alle gibt es wirklich nicht. Ich habe mir den Moon+ vor einer ganzen Weile gekauft, und werde ihn auch weiterhin verwenden -- auch wenn der eine Reader dies und der andere vielleicht jenes einen Tick besser macht. Moon+ ist einfach Klasse, und der Support stimmt (von Seany habe ich eigentlich spätestens nach 1-2 Tagen, oftmals sogar am gleichen Tag noch Antwort).

So, happy Reading dann!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 18

10.08.2011, 03:23:00 via Website

Hallo,

zunächst muss ich mich beim Entwickler der PolyClock entschuldigen:

Der hatte mir durchaus flott geantwortet - allein, ich habe die Mail übersehen. Meine Schuld. Er werde bezüglich meines (Haupt-) Vorschlags schauen, was er machen kann. Implementiert ist die Funktion in seiner gelungenen, mit 3 US-Dollar aber auch etwas teuren, App derzeit noch nicht.

Was den Mantano Reader angeht:

Der Status meines Support-Tickets, es hat die Nummer 290, ist nach wie vor:

This request is currently being processed by our staff

Eine persönliche Antwort habe ich auf mein Ansuchen nicht erhalten. (Allerdings lässt sich mein Vorschlag, OPDS-Kataloge in eine App zu integrieren, auch nicht so schnell umsetzen.)
Wir können aber festhalten, dass der Support beim Entwickler des Moon+ Readers derzeit auf jeden Fall persönlicher und schneller ist.

Trotzdem muss ich zu meiner Schande gestehen, dass ich mir wahrscheinlich doch den Mantano Reader kaufen werde, der mit $5.70 nicht gerade ein Schnäppchen ist.

Weshalb handle ich so "verwirrt"?

  • Mir gefällt die Usability beim Mantano Reader einfach besser. Ich halte diese für wirklich gelungen und fühle mich bei diesem Reader einfach "wohl".
    Das ist ein rein subjektives Empfinden, und ich kann mir ohne Weiteres vorstellen, dass nicht wenige von Euch in Bezug auf GUI und User Experience dem Moon+ Reader (oder z.B. auch dem FBReader, Aldiko etc.) den Vorzug geben würden, was freilich legitim ist: Das sind allesamt sehr gute Programme. Und nicht zuletzt entscheidet der persönliche Geschmack.
    Ich könnte das freilich weiter begründen, doch würde das zu weit führen. Nur drei Beispiele, die für sich genommen wirklich nicht der Rede wert sind. (Wenn sich etliche dieser kleinen Punkte summieren, hat dies aber doch Auswirkungen auf den Gesamteindruck):

    • Wenn ich bei Montano einen Text markiere, geschieht dies automatisch wortweise. Man muss am Display nicht "herumfitzeln", um das markiert zu bekommen, was man gern hervorgehoben etc. haben möchte.
    • Beim Moon+ Reader habe ich eine Notiz zu einem markierten Abschnitt erstellt und wieder gelöscht. Dennoch wurde mir nach wie vor angezeigt, dass es eine Notiz anzuzeigen gäbe. Auch kleine Bugs mindern den Gesamteindruck.
    • Beim Moon+ Reader habe ich Izzys tolle Online Bibliothek durchstöbert, um Bücher von Joseph Roth zu finden. Da in Izzys Katalog eine Suchfunktion derzeit noch zu fehlen scheint (ich rede von der Android-, nicht von der Desktop-Variante), wollte ich mir den Katalog wenigstens alphabetisch nach Autorennamen sortiert anzeigen lassen, um meinen Joseph Roth zu finden. Das hat einige wenige Übersichtsseiten auch geklappt. Dann war die Sortierung aber plötzlich wieder futsch, und alles war wieder unsortiert!
      Kurz gesagt: Über Moon+ ist es mir in Izzys Bibliothek nicht gelungen, zu Joseph Roth vorzustoßen. Bei Montano ist die Bookfinder-Funktion derzeit (vielleicht nur für deutschsprachige Leseratten?) so schlecht, dass man es erst gar nicht zu versuchen braucht...
      Das Endergebnis beim In-App-E-Book-Suchen (habe ich jetzt das gewünschte Ebook, oder nicht?) ist leider bei beiden Apps negativ.
      Bei Moon+ wäre es wahrscheinlich möglich gewesen, mir Joseph Roth-Bücher mit einem gewissen Zeitaufwand zu besorgen, bei Montano braucht man es erst gar nicht zu versuchen. Derzeit fährt man besser, wenn man seine E-Books einfach über USB-Kabel oder WiFi auf sein Smartphone überträgt.
  • Der Umgang mit PDF-Dateien (den beherrscht Moon+ derzeit nicht) war bei Montano überraschend gut.
    Das hat mich selbst erstaunt. Ich habe es bislang nur an zwei PDF-Dateien, darunter ein 8MB-Monster, getestet. Wenn man kurz an den Einstellungen herumspielt, kann man auch umfangreiche PDF-Dateien mit Montana wirklich bequem lesen. Ich würde sogar meinen, dass die Darstellung etwas flotter als in ezPDF, einer ebenfalls sehr empfehlenswerten App, war.

Fazit: Den besten E-Book-Reader gibt es derzeit leider noch nicht. Genauso wenig wie die beste Kalender-, E-Mail-, OderWasWeißIch-App.

Testet selbst und werdet hoffentlich fündig!

Das wünscht Euch von Herzen
Wolfgang

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

10.08.2011, 09:21:23 via Website

Danke Dir für Deine ausführliche Rezension, Wolfgang! Und ich stimme Dir vollauf zu: DEN besten Reader gibt es allenfalls subjektiv. Objektiv hätte man ihn, wenn man so 70% Moon+ mit 20% Mantano und 10% von woanders mischen würde :grin:

Aber Deine Punkte als Grundlage genommen:
  • PDF brauche ich nicht unbedingt. Da sind nur die Dateien größer, und oftmals dauert das Rendern noch länger, und der Reflow funktioniert nicht immer. Wie es da bei Mantano aussieht, kann ich nicht sagen.
  • der Zugriff auf Kataloge gehört für mich in einen eBook-Reader heutzutage einfach hinein, ein must, kein "nice-to-have"
  • Mein Katalog verfügt auch in der OPDS-Version über eine Suchschnittstelle. Seany weiß das auch schon eine Weile. Dass er es noch nicht eingebaut hat, liegt wohl an der Position in seiner Prioritätsliste
  • Bei "einfachen Büchern" finde ich einfach das Leseverhalten (sowohl Darstellung als auch Funktionalität) bei Moon+ super. Auch findet man sich in der App gut zurecht.
  • Kommen viele Bilder ins Spiel, die sich im Textfluss befinden (wie bei meinen Büchern), muss Moon+ aber definitiv zurückstecken: Zumindest in der Standardansicht bekommt er das nicht auf die Reihe...

Nur kurz als Ergänzung zu Deinen Punkten :lol:

Antworten
  • Forum-Beiträge: 18

11.08.2011, 04:04:13 via Website

Grüß Euch,

mittlerweile habe ich mir den Montano Reader (es gibt übrigens eine kostenlose 7-Tage-Testversion) gekauft, habe meine Entscheidung also bereits getroffen.

Izzy
PDF brauche ich nicht unbedingt. Da sind nur die Dateien größer, und oftmals dauert das Rendern noch länger, und der Reflow funktioniert nicht immer. Wie es da bei Mantano aussieht, kann ich nicht sagen.

Das ist meines Erachtens ein Pluspunkt von Mondano: Auch (zumindest die von mir getesteten) PDF-Dateien werden überraschend schnell und gut gerendert. Man kann mit dem "Reader" also tatsächlich auch lesen. Aufgabe erfüllt.

Izzy
der Zugriff auf Kataloge gehört für mich in einen eBook-Reader heutzutage einfach hinein, ein must, kein "nice-to-have"

Diesbezüglich ist Montano derzeit einfach schlecht. Daran gibt es auch nichts zu beschönigen.

Izzy
Mein Katalog verfügt auch in der OPDS-Version über eine Suchschnittstelle. Seany weiß das auch schon eine Weile. Dass er es noch nicht eingebaut hat, liegt wohl an der Position in seiner Prioritätsliste

Dein Katalog ist wirklich super, ohne jede Frage. Bitte halte dieses Projekt am Leben!
Fakt ist aber trotzdem, dass es mir mit der Testversion von Moon+ und mir vertretbarem Zeitaufwand nicht gelungen ist, Bücher von Joseph Roth (der Autor ist 1939 gestorben, unterliegt also nicht mehr unseren Urheberrechtsbestimmungen) zu finden.

Izzy
Bei "einfachen Büchern" finde ich einfach das Leseverhalten (sowohl Darstellung als auch Funktionalität) bei Moon+ super. Auch findet man sich in der App gut zurecht.

Das kann ich für Moon+ bestätigen! Es gilt aber genauso für den Montano Reader. Hier wären wir wohl wieder beim Thema "Geschmacksfrage", oder?

Izzy
Kommen viele Bilder ins Spiel, die sich im Textfluss befinden (wie bei meinen Büchern), muss Moon+ aber definitiv zurückstecken: Zumindest in der Standardansicht bekommt er das nicht auf die Reihe...

Diesbezüglich kann ich nichts sagen, weil ich Bücher mit vielen Bildern noch nicht ausprobiert habe.

Moon+ ist derzeit wohl das Maß aller Dinge.
Es gibt aber auch erwähnenswerte Alternativen. Und dazu zählt meines Erachtens der Montano Reader auf jeden Fall.

Ich wünsche jedem von Herzen, dass er/sie den Reader findet, der ihm/ihr am meisten zusagt
Wolfgang

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

11.08.2011, 08:32:06 via Website

Wolfgang Weber
mittlerweile habe ich mir den Montano Reader (es gibt übrigens eine kostenlose 7-Tage-Testversion) gekauft, habe meine Entscheidung also bereits getroffen.

Was uns einen Blick über den Mond-Tellerrand ermöglicht :P

Wolfgang Weber
Das ist meines Erachtens ein Pluspunkt von Mondano: Auch (zumindest die von mir getesteten) PDF-Dateien werden überraschend schnell und gut gerendert. Man kann mit dem "Reader" also tatsächlich auch lesen. Aufgabe erfüllt.

Das klingt tatsächlich danach, als könne man PDF Dateien auf dem Androiden lesen. Interessant.

Wolfgang Weber
Dein Katalog ist wirklich super, ohne jede Frage. Bitte halte dieses Projekt am Leben!

Das hatte ich vor! Da stecken ja auch meine Bücher drin :grin:

Wolfgang Weber
Fakt ist aber trotzdem, dass es mir mit der Testversion von Moon+ und mir vertretbarem Zeitaufwand nicht gelungen ist, Bücher von Joseph Roth (der Autor ist 1939 gestorben, unterliegt also nicht mehr unseren Urheberrechtsbestimmungen) zu finden.

Sind aber 17 Bücher von ihm drin. Mit dem Browser (am PC) solltest Du sie finden und herunterladen können (mit letzterem hapert es beim mobilen Browser in der Regel: Kennt der ein Format nicht, heißt die heruntergeladene Datei erst einmal ganz pauschal *.htm -- man kann sie allerdings händisch umbenennen, und diese zusätzliche Dateierweiterung entfernen).

Wolfgang Weber
Izzy
Bei "einfachen Büchern" finde ich einfach das Leseverhalten (sowohl Darstellung als auch Funktionalität) bei Moon+ super. Auch findet man sich in der App gut zurecht.
Das kann ich für Moon+ bestätigen! Es gilt aber genauso für den Montano Reader. Hier wären wir wohl wieder beim Thema "Geschmacksfrage", oder?

Genau. Und über Geschmack lässt sich nicht streiten. Schon gar nicht, ohne gekostet zu haben -- und ich habe Montano noch nicht in den Fingern gehabt (werde auch so schnell nicht dazu kommen).

Wolfgang Weber
Izzy
Kommen viele Bilder ins Spiel, die sich im Textfluss befinden (wie bei meinen Büchern), muss Moon+ aber definitiv zurückstecken: Zumindest in der Standardansicht bekommt er das nicht auf die Reihe...
Diesbezüglich kann ich nichts sagen, weil ich Bücher mit vielen Bildern noch nicht ausprobiert habe.

Kannst ja eins von meinen beiden Androiden-Büchern nehmen. Zugriff über den Katalog: Themen, "Computer" -- und schon sind sie mit auf der ersten Seite.

Wolfgang Weber
Moon+ ist derzeit wohl das Maß aller Dinge.

Das wird Seany freien!

Wolfgang Weber
Es gibt aber auch erwähnenswerte Alternativen. Und dazu zählt meines Erachtens der Montano Reader auf jeden Fall.
Ich wünsche jedem von Herzen, dass er/sie den Reader findet, der ihm/ihr am meisten zusagt

Danke Dir!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2

15.08.2011, 12:43:15 via Website

@Izzy

erstmal danke für Deine ausführliche Antwort zur Frage von Redamaris...

Ich bekomme es trotzdem nicht hin, hier mal meine Vorgehensweise:

1. Ziehe die epub in calibre
2. Lade Metadaten aus dem Internet / falls keine vorhanden, lade ich die .jpg über Metadaten einzeln bearbeiten manuell nach
3. jetzt speichere ich die Dateien über "auf Festplatte speichern" in ein Verzeichnis ab
4. In dem Verzeichnis gibt es drei Dateien:
a) der .epub file
b) das cover (trägt den selben Namen) als .jpg
c) metadatei (trägt den selben Namen) als .opf
Eintrag in der opf(xml) zum cover:
<guide><reference href="Erbarmen - Jussi Adler-Olsen.jpg" type="cover" title="Umschlagbild"/> </guide>
5. Jetzt kopiere ich das Verzeichnis lokal auf mein smartphone
6. Danach importiere ich das Verzeichnis im Moon-reader
--> er importiert immer nur den epub - file, opf und jpg nicht
7. In meinem Bücherregal ist jetzt zwar das Buch aufgeführt, allerdings ohne Metadaten und Cover :(

Och Männo

Was mache ich nur falsch? Auf dem Galaxy Tab von meiner Frau ist das Problem das Selbe

Danke für alle Tipps

— geändert am 15.08.2011, 12:49:09

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

15.08.2011, 20:04:01 via Website

Erst einmal HERZLICH WILLKOMMEN bei AndroidPIT, Tobias!

Ich muss zugeben, dass ich mit dem Cover-Sachen noch nicht gespielt habe. Aber wenn Du ohnehin Calibre nimmst: Warum hinterlegst Du das Cover nicht gleich dort, und exportierst das epub dann wieder? Genau dort, wo Du auch die Metadaten bearbeitest? Dann sollte sich Moon+ das Cover doch auch von dort wieder holen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2

16.08.2011, 10:07:00 via Website

In den Metadaten in Calibre ist alles einwandfrei hinterlegt. Auch die opf macht jeweils einen guten Eindruck
Moon+ zieht sich das Cover aber nicht aus der .jpg, sondern von der ersten Seite des Buches (also, wenn ich das Buch öffne und das Cover ganz vorne angezeigt wird). Wenn dort ein Cover eingebunden ist, zeigt Moon+ im Bücherregal eines an, wenn nicht, nimmt er das Default Cover.Evtl. Muss ich das ja irgendwo im Reader einstellen, oder benötigt Moon+ ein anderes Datei-Format als opf, damit er die Datei als Metadatei erkennt?

Export an den Reader (an Reader übertragen) ist übrigens ausgegraut.

Nutze ein Samsung Galaxy S2, aber wie gesagt, gleiches Phänomen auf dem Galaxy Tab...

hier mal der xml code: Ich kann ihn im Beitrag leider nicht "reduzieren"

1<?xml version='1.0' encoding='utf-8'?>
2<package xmlns="http://www.idpf.org/2007/opf" unique-identifier="uuid_id">
3 <metadata xmlns:dc="http://purl.org/dc/elements/1.1/" xmlns:opf="http://www.idpf.org/2007/opf">
4 <dc:identifier opf:scheme="calibre" id="calibre_id">116</dc:identifier>
5 <dc:identifier opf:scheme="uuid" id="uuid_id">52ff06b1-9ce7-4d1d-9233-5ee651b79652</dc:identifier>
6 <dc:title>Elantris</dc:title>
7 <dc:creator opf:file-as="Sanderson, Brandon" opf:role="aut">Brandon Sanderson</dc:creator>
8 <dc:contributor opf:file-as="calibre" opf:role="bkp">calibre (0.8.14) [http://calibre-ebook.com]</dc:contributor>
9
10 <dc:date>2006-05-29T22:00:00+00:00</dc:date>
11 <dc:description>&lt;p class="description"&gt;Außergewöhnlich, bizarr und faszinierend, dazu wunderschön geschrieben –
12 sofort nach Erscheinen des Debüt-Romans des jungen Amerikaners Brandon
13Sanderson überschlugen sich Presse, Buchhandel und Leser gleichermaßen
14mit Lob. Betreten Sie Elantris, eine Stadt voll alter Magie, verfallen,
15ein Zwischenreich. Beherrscht von einem geheimnisvollen Gott. Bewohnt
16von Menschen, die dazu verdammt sind, in den Trümmern dieser Stadt ewig
17zu leben. Bis sich das Schicksal von Elantris erfüllt. Und der Tag
18naht …&lt;/p&gt;</dc:description>
19 <dc:publisher>Tor</dc:publisher>
20 <dc:identifier opf:scheme="ISBN">9780765350374</dc:identifier>
21 <dc:language>de</dc:language>
22
23 <dc:subject>Fantasy</dc:subject>
24 <dc:subject>Fiction</dc:subject>
25 <dc:subject>General</dc:subject>
26 <dc:subject>Fantasy - Epic</dc:subject>
27 <dc:subject>Fantasy - General</dc:subject>
28 <dc:subject>Princes</dc:subject>
29
30 <dc:subject>Blessing and cursing</dc:subject>
31 <dc:subject>Fantasy fiction</dc:subject>
32 <dc:subject>Fiction - Fantasy</dc:subject>
33 <dc:subject>Elantris (Imaginary place)</dc:subject>
34 <dc:subject>Princesses</dc:subject>
35 <dc:subject>Epic</dc:subject>
36
37 <dc:subject>City and town life</dc:subject>
38 <meta content="{&quot;Brandon Sanderson&quot;: &quot;&quot;}" name="calibre:author_link_map"/>
39 <meta content="0" name="calibre:rating"/>
40 <meta content="2011-08-15T13:00:54+00:00" name="calibre:timestamp"/>
41 <meta content="Elantris" name="calibre:title_sort"/>
42 </metadata>
43 <guide>
44 <reference href="Elantris - Brandon Sanderson.jpg" type="cover" title="Umschlagbild"/>
45
46 </guide>
47</package>

Danke nochmal für alle Antworten und Ideen

Tobias

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

16.08.2011, 11:27:28 via Website

Vorschlag: Schick das mal an den Entwickler (Seany), der kümmert sich da garantiert recht schnell drum. Ich steck da nicht so drin -- und das ist hier ja auch nicht ganz "On Topic", da es in diesem Thread um die Vorstellung von Apps (und nicht um Problemlösungen verschiedener Apps) geht...

Seany versteht allerdings kein Deutsch, es sollte daher auf Englisch formuliert sein... Ggf. ginge also auch ein Post im Englischen Garten... äh... Bereich von AndroidPIT, und dann den Link an den Entwickler geschickt...

Antworten

Empfohlene Artikel