Brauchen wir Frauen und Männerapps?

  • Antworten:149
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 679

30.10.2010, 10:09:32 via App

Gutes Morgen liebes Forum,
ich habe die sogenannten Frauenapps entdeckt und empfinde das eigentlich als eine nette Idee ABER,
der Schreibstil der Autorin driftet ins sexistisch ab gespickt mit eigenen Erfahrungen.
Das empfinde ich als schade und unseriös da ich eine ernsthafte Community suche.
Nette Testberichte ja, sexistische nein.
Ich rede von dem Diät und Yoga Test und App Testberichte.
Leider kann ich momentan nicht verlinken.
Wie seht ihr das? Spass Community oder ernsthafte Community?
Habe ein bisschen Angst das unser Forum " abdriftet".
Liebe Grüße Caro

Lg C.

Wishu Kaiser

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.139

30.10.2010, 10:58:36 via Website

Hi,

1. es gibt keine Frauen- und Männer-Apps. Es gibt nur Apps. Gute und schlechte.

2. Ich habe hier schon eine Menge schlimmere Blogs und "Tests" gelesen, sprachlich und inhaltlich.

3. Vanessa ist doch noch jung... Sie sammelt halt gerade die Erfahrung, dass der äußere Schein bei einigen potentiellen Partnern (und Partnerinnen) oftmals trügt. Ist doch okay... diese Erfahrung muss doch jede(r) mal machen...

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Ralph Fuchs

Antworten
  • Forum-Beiträge: 102

30.10.2010, 11:08:13 via App

Da sicherlich auch einige unterhalten werden möchten ist es doch ok wenn nicht alle Tests gleich sind.
Wenn man keine Lust auf die Story hat kann man ja gleich zum Test springen.
Die neuen Tests mit Story sind schließlich direkt zu erkennen.

Dröge Tests sind auch nicht immer das Ware. Manchmal ist es doch interessant warum eine App genutzt wird oder gesucht wurde und ob sie die Ansprüche erfüllt.

Wenn mir die Art eines Testers nicht gefällt muss ich diesen ja nicht lesen. Es ist schließlich so, dass jeder anders testet und eine andere Bewertung abgeben würde. Daher ist so ein Test ja eh nur ein Anhaltspunkte.

Die Gürtellinie muss nicht unterschritten werden aber die unterhaltsame Richtung stimmt.

Ralph Fuchs

Antworten
  • Forum-Beiträge: 434

30.10.2010, 11:23:24 via Website

Guten Morgen erstmal,

ich kann mich nur noch einmal wiederholen (habe so ähnlich schon im entsprechenden Test kommentiert):

Das Problem hier sind die unterschiedlichen Erwartungen:

die einen (Typ A) wollen Ernsthaftigkeit und einfache Seriosität, , die anderen (Typ B ) haben auch nichts gegen Unterhaltung.

Ich gehöre zu denen, die das Ganze nicht beruflich betreiben und einfach Spaß an Android haben, deshalb habe ich auch nichts gegen ein wenig Spaß bei Tests und Berichten.
Das Leben ist doch ernst genug, ein bisschen Lockerheit hat noch keinem geschadet. Und eines kann man der Testerin nicht vorwerfen: schlecht getestet zu haben, da gibt es wirklich schlechtere Tests.

Es ist schon beachtlich, wie die Testerin in den Kommentaren angegangen wird, da scheint die mittelalterliche Inquisition Pate gestanden zu haben, hey, wir schreiben das 21ste Jahrhundert!
Mir persönlich muß es auch nicht so direkt beschrieben sein, ein bißchen mehr Andeutungen statt direkt "Klitoris" wäre eher mein Ding, aber grundsätzlich fand ich das sehr amüsant und witzig. Man muß den Testern schon einen eigenen Stil zugestehen, es sind schließlich Menschen und keine Testroboter, die stumpf das gleiche Schema fahren, auch wenn man nicht alles 100%ig auch so machen würde.
Und wer glaubt, daß die Dame den Abend genau sooo verbracht hat, der hat keine Ahnung, wie Journalismus funktioniert, und genau so scheint sie Tests aufzufassen: journalistisch.

Also nix für ungut und immer Mensch bleiben...

Viele Grüße

Oli

Xiaomi Mi 2S

Ralph Fuchs

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 609

30.10.2010, 11:38:56 via Website

Laut Fabien Röhlinger sollen diese "App in the City" Tests eher eine Art Kolumne sein, von daher finde ich das okay. Als Kolumne ist sie gut geschrieben, da kann und muß man Vanessa ihre Freiheiten lassen.

Allerdings wußte ich bis heute morgen nicht, dass das Kolumnen sein sollen, weil der Artikel in der rubrik "Tests" steht und immer noch zum "Testbericht" verlinkt wird. Und ein solcher ist es ja eher nicht. Das ging vielleicht nicht nur mir so, und das hat dann bei einigen für Verwirrung gesorgt, die eigentlich einen Test erwartet hatten.

Mario

„Im Volksglauben der Hunde sind Menschen einfach fantastisch." Alexandra Horowitz

Antworten
  • Forum-Beiträge: 143

30.10.2010, 13:31:09 via App

Ich habe auch nichts gegen ein bisschen Unterhaltung - aber muss es gleich soo explizit und vulgär sein?

Ich hatte beim Lesen jedenfalls keinen Spaß; lustig ist anders.

Stattdessen ging mir die ganze Zeit durch den Kopf, dass die Dame vor allem auf Klischees rumreitet.

Und ob die Stories wahr oder nur erfunden sind, will ich gar nicht erst wissen...

Carsten M.

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 5.136

30.10.2010, 14:10:04 via Website

Hallo Roede,

nicht das jetzt der Eindruck entsteht ich würde hier etwas oder jemanden verteidigen wollen, aber eines möchte ich schon zu Deinem Statement anmerken, vulgär ist etwas völlig anderes. Vanessa mag Ihren Vorspan explizit und direkt geschrieben haben. Aber sicher nicht vulgär.

Meiner Meinung nach versucht Vanessa mit Ihrem Stil ganz bewusst frischen Wind hereinzubringen und eine eigene Betrachtungsweise der Dinge zu produzieren. Und ja, Sie polarisiert. Schlimm? Ich finde nicht. Meinen Geschmack hat sie nicht getroffen, aber ich bin auch nicht Ihre Zielgruppe. Es war allerdings mal erfrischend einen etwas anders aufbereiteten Testbericht zu lesen.

lg Voss

Benjamin Rüde

Antworten
  • Forum-Beiträge: 143

30.10.2010, 14:44:22 via App

Ok, das mit dem Vulgär mag sicherlich Ansichtssache sein, und richtig vulgär sieht natürlich noch eine Ecke anders aus.

Dennoch hätte die "Kolumne" durch mehr echten Witz und weniger Direktheit deutlich gewonnen. Manchmal ist weniger eben tatsächlich mehr ;)

Carsten M.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 93

30.10.2010, 15:51:35 via App

Stellt euch mal vor, dass der besagte Test von einem Mann geschrieben wäre. Zum Beispiel so:

"Oh man, schon wieder eine Frau, die einfach nur so da lag, sie kannte und wollte nichts als die Misionarsstellung. Ich musste wieder die ganze Arbeit machen. Kein Wunder, dass die Frauen im Leben benachteiligt werden. Nun, jetzt tut mir mein Kreuz ein wenig weh. Aber Hey, da gibt es eine App für!"

Ich bin mir ganz sicher, dass die besagte Person weder was böses wollte o.ä. Sie hat einfach eine Konvention gebrochen, nichts weiter, nich' schlimm - live you life.

Wie aber am obigen Beispiel eben mMn deutlich wird, ist es sexistisch. Kleine Andeutungen machen Spaß, sind erfrischend, ihre Interpretation war eine Art Tabubruch. Zu viel des Guten.

Kein Problem, kann passieren. Man muss die Dosis treffen.

— geändert am 30.10.2010, 15:59:49

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 5.136

30.10.2010, 16:03:17 via Website

@Jan
Ich gehe fest davon aus, dass Vanessa die Reaktionen der LeserInnen in Ihrer nächsten Berichte mit einbeziehen wird. In sofern lassen wir uns doch alle mal überraschen was da demnächst folgen wird.

@Evelyn
aber ich bin ihre Zielgruppe...

Bist Du Dir da sicher? :rolleyes: Bitte jetzt nicht missverstehen :), ich glaube nur das Du eben genau NICHT der Zielgruppe von "Apps in the City" entsprichst.

@Roede Baer
Wie ich schon Jan schrieb, schauen wir mal wie sich das entwickelt.

— geändert am 30.10.2010, 16:07:03

lg Voss

Antworten
  • Forum-Beiträge: 7.355

30.10.2010, 16:12:00 via Website

@Evelyn
aber ich bin ihre Zielgruppe...

Bist Du Dir da sicher?

@ Jörg
Nun ja, forumlieren wir es mal so: hätte ich meinen o.g. Post nicht nach einer kurzen Überlegung wieder bis auf diesen einen Satz zusammengestrichen, wäre wohl klar geworden, welche Zielgruppe meiner unmaßgeblichen Meinung nach die Autorin eigentlich im Visier hat.

We choose our destiny in the way we treat others Apps nach EinsatzzweckKleine, tolle Helferlein (Apps)

Carsten M.

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 5.136

30.10.2010, 16:20:02 via Website

Ich habe nichts anderes erwartet Evelyn. :)

lg Voss

Antworten
  • Forum-Beiträge: 679

30.10.2010, 19:40:35 via App

Ach so, das soll eine eigene Kolumne werden...Naja gut.

Zwei Tests pro Tag finde ich auch super nur die Sprache hat mich gestört. Dabei bin ich sicher nicht prüde denn ich bin mit einer Praxis für Ehe und Sexualberatung selbständig.
Habe nur ein wenig Sorge das das Niveau von Android Pit leidet. Oberflächlich sexuelles " Gelaber",das ist genau was ich meinen Klienten predige NICHT zu tun.

Und dann treffe ich diesen Stil ausgerechnet hier an. GRUMMMEL ;)
Naja als eigene Kolumne, warum nicht.
Wünsche euch einen schönen Abend!

— geändert am 30.10.2010, 19:42:21

Lg C.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.305

30.10.2010, 20:27:18 via App

ich hab mir den text nun auch mal durchglesen, ich finde es ist ein text der wiederspiegelt, dass vanessa eindeutig zu viele zeitgenössische literatur gelesen und zu viel sitc, dhw und co. geschaut hat...
selbstverständlich sind das zum großteil bestseller und gehypte tv serien die polarisieren, aber in einem test nix zu suchen haben!
ja jetzt kommt sollte kein test werden...
ist es aber...
vanessa sollte vielleicht doch lieber einen blog veröffentlichen, anstelle hier ein forum für ihre lebenserfahrungen zu suchen.

denke hier werden sich 2 lager bilden, die einen werden den text gut finden, die anderen nicht...

frischer wind gut und schön, lebensgeschichten lesen... nein! wenn ich das wollen würde, würde ich mir assi-tv auf rtl reinziehen! ohhh war ich gerade polarisierend?!

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 609

30.10.2010, 20:36:12 via Website

Carsten Müller

1. es gibt keine Frauen- und Männer-Apps. Es gibt nur Apps. Gute und schlechte.

Frauen-Apps gibt es, z.B. den Menstruationskalender. Braucht kein Mann.

Mario

„Im Volksglauben der Hunde sind Menschen einfach fantastisch." Alexandra Horowitz

Antworten
  • Forum-Beiträge: 614

30.10.2010, 20:44:44 via Website

Ich mag die Testberichte so wie die Verfasserin diese schreibt.

Vulgär? Nein.

Sexistisch? Fast jeder Kinofilm ab 16 Jahren ist sexistischer als diese Kolumne. Fast jede Unterwäschewerbung. Sogar Panasonic hat es geschafft, für Ihr Handy in den neunziger Jahren sexistischer auf zutreten. Sehr viele Hip Hop Songs sind Frauenfeindlich... Ich habe noch nie gehört das sich jemand in einem Forum sich darüber beschwert... Vielleicht ist der Bogen in der Zwischenzeit sexuell überspannt?

Wieso darf Frau nicht sagen, dass sie einen Mann nach Hause genommen hat, nur aus optischen Gründen? Warum darf sie nicht sagen, dass sie frustriert ist von der "Leistung" vom Mann? Was ist daran abstossend? Sind Männer anderst? Sind Frauen die Männer fangen immer nicht Frauen (nett ausgedrückt) Frauen die sich für Geld verkaufen? Und sind Männer die auf Frauenfang gehen immer noch Helden? Oder befriedigen beide einfach ihre Bedürnisse? Ich glaube die Zeiten sollte vorbei sein, in dem die festen Rollenverteilung bestehen (zum Glück).

Ich sehe die Berichte eher als eine Parodie (wie die Verfasserin auch nehm ich an?). Man muss es ja nicht lesen wenn man nicht will.

Ja das Forum hat ernste Seiten, wenn es darum geht Probleme zu lösen, die User mit ihren Handys haben. Aber nicht nur. Ich denke da an Handy die auch als Flaschenöffner funktionieren, sogar als Espresso-Maschine hat Manfred genial bildlich dargestellt. Wo kämen wir hin, wenn nur das Leben nur ernsthaft wäre, ohne Spass?

Also, die Kolumne heisst Apps in the City. So wie die Serie sich gibt, es der Text verfasst. Ich lese lieber (auch als Mann) zwischendurch solche "Tests" als immer der "wissenschaftliche" Test von anderen.

Vanessa, schreib weiter so... die einen werden es mögen, andere eben nicht. Finde deinen eigenen Stil und immer mehr Leser werden auf deine Kolumne warten bis sie "über den Äther" läuft.

Was uns alle angeht, können wir nur gemeinsam lösen. F. Dürrenmatt

Antworten
  • Forum-Beiträge: 20

31.10.2010, 09:43:41 via Website

Sehr schade, dass der Test augenscheinlich entfernt wurde. Hat mir das warten auf die Winterreifen versüßt obwohl die App so gar nicht meins ist. :grin:

Allerdings würde ich eher diese Art von Einleitung als Blog schreiben und dort auf den Test verweisen. Im Test dann eher nur allgemein auf die Nackenschmerzen aufmerksam machen und für die genauere Erklärung auf den Blog verweisen. Das "Apps an the City" Logo kann ja weiterhin angebracht werden damit das sofort erkennt.

Und wer den Blog dann nicht lesen möchte muss es ja nicht.

Ich würde mich freuen wenn Vanessa sich nicht einschüchtern lässt und weiter schreibt. :)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.514

31.10.2010, 10:31:31 via Website

Ich habe den Test erstmal rausgenommen. Die Einleitungen sind einfach zu lange. Und ich habe mir auch Caro und Evelyn's Kritiken zu Herzen genommen. Ich überlege schon die ganze Zeit wie wir es besser machen können. Der Test wird wieder eingestellt, wenn wir die Tonalität überarbeitet haben.

Ich glaube, dass es Bedarf für solche Kolumnen gibt, die eben auch Frauen attraktieren sollen. Leider haben wir den Bogen noch nicht raus. Bitte helft uns aber (bitte vor allem die Frauen) dabei das besser zu machen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.514

31.10.2010, 10:34:07 via Website

Carolinhoefener
Gutes Morgen liebes Forum,
ich habe die sogenannten Frauenapps entdeckt und empfinde das eigentlich als eine nette Idee ABER,
der Schreibstil der Autorin driftet ins sexistisch ab gespickt mit eigenen Erfahrungen.
Das empfinde ich als schade und unseriös da ich eine ernsthafte Community suche.
Nette Testberichte ja, sexistische nein.
Ich rede von dem Diät und Yoga Test und App Testberichte.
Leider kann ich momentan nicht verlinken.
Wie seht ihr das? Spass Community oder ernsthafte Community?
Habe ein bisschen Angst das unser Forum " abdriftet".
Liebe Grüße Caro

Nein, Caro, wir wollen auf keinen Fall, dass das Forum abdriftet! Im Gegenteil! Wir achten sehr darauf.

Wir wollen etwas Seriöses UND Unterhaltsames einbauen. Die Frage ist nur: wie?

Antworten

Empfohlene Artikel