HTC Desire — Durchlaufzeiten bei HTC-Reparaturservice?

  • Antworten:27
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 86

17.08.2010 10:49:42 via App

Warum ein neues Gerät? Damit würdest du ja besser gestellt werden als vorher. (Aus deiner Sicht verstehe ich dich aber schon - ich hätte auch lieber ein neues statt ein gebrauchtes Gerät)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 35

17.08.2010 17:19:29 via Website

Hallo,

Nach dem Gespräch mit dem VKI heute Nachmittag hat dieser den Fall übernommen und hoffentlich ein positives Ergebnis für mich erreichen.

Auf meine Nachfrage wurde mir nochmal bestätigt, dass in Österreich der Kunde das Recht auf Wahlfreiheit zwischen Reparatur und Austausch hat. Allerdings lässt sich dieses Recht schwer durchsetzen, da sich viele Händler leider nicht daran halten.

@M.B. Klar wäre ich besser gestellt wenn ich ein neues Gerät bekommen würde. Allerdings sehe ich nicht ein warum ich mich mit einem nicht von mir gebrauchten Gerät zufrieden geben sollte. Da finde ich, dass ich schlechter gestellt bin, da ich die Geschichte des Geräts nicht kenne und daher nicht weiß was mein Vorbesitzer mit dem Gerät schon alles gemacht hat. Ich würde mich nur mit einem Neugerät oder mit meinem eigenen reparierten Gerät zufrieden geben.

LG

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 3.230

17.08.2010 18:11:11 via App

M.B.
Marcel M.
M.B.
Austausch ist auch nicht vorgesehen. ein Blick ins Gesetz hilft ;)

Die Antwort ist für Deutschland grundsätzlich falsch.
Das Gesetz kennt da (§ 437 nr 1 bgb) Nachbesserung und Nachlieferung nach Wahl des Kunden!

Also Austausch gegen neues Gerät bei Mangel ausdrücklich im Gesetz vorgesehen


Die Antwort von mir ist wohl eher grundsätzlich richtig.
Es herrscht ein Rangverhältnis zwischen den Möglichkeiten des 437.
Und Nacherfüllung KANN gleich Austausch sein. Muss es aber nicht. Der Unternehmer kann das mal locker flockig verweigern. Und wird das auch gerne aus einer einfachen Kostenrechnung machen. Einfach mal in den 439 reinschauen.

Und wer hat das Wahlrecht? Der Kunde ? (Dogmatisch wohl eher der Käufer im vorliegenden Fall.)

Aber in Österreich kann das natürlich alles anders sein. Da gilt aber unser BGB auch nicht.

grundsätzlich hat der Kunde auch in D ein Wahlrecht. Wird ihn dieses verweigert, muss das schon dargelegt werden.

Allerdings, sollte eine Reparatur erfolgen (aus Kostengründen) darf diese nicht wesentlich länger als ein Tausch dauern UND man muss sein eigenes Gerät zurückerhalten.
Das sagt das Gesetz. Ob sich daran gehalten wird ist eine andere Frage, da sich viele Kunden ihrer Rechte gar nicht bewusst sind.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 86

17.08.2010 18:24:32 via App

Wo steht das mit der Dauer im Gesetz? Stellst du auf einen erheblichen Nachteil ab? (Ich frage nur rein intersessenhalber.)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 86

17.08.2010 18:27:51 via App

@ mrwerner: Ich verstehe dich da schon und sehe das genauso. Aber ob das bei euch so möglich ist mit einem neuen Gerät, weiß ich nicht. In D hättest du in dieser Konstellation keinen Anspruch darauf.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 6

18.08.2010 18:15:25 via Website

So, endlich. Mein Handy ist wieder da. Es wurde ausgetauscht. Der Fehler (ständige Abstürze) ist seitdem nicht mehr aufgetreten.
Damit war das Handy insgesamt 18 Tage unterwegs (inkl. Postlaufzeiten).
Momentan bin ich wunschlos glücklich :-)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 35

18.08.2010 19:23:27 via Website

Gratulation! 18 Tage find ich noch im Rahmen! ich warte leider schon einen ganzen Monat :(
Naja ich hoffe jetzt wirds dann bald was wenn der VKI Druck macht.

LG

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 3.230

18.08.2010 19:31:09 via Website

M.B.
Wo steht das mit der Dauer im Gesetz? Stellst du auf einen erheblichen Nachteil ab? (Ich frage nur rein intersessenhalber.)

Jupp genau darauf. Ist doch wie beim Auto, wenn ich berufstechnisch auf das Handy angewiesen bin und kein Leihgerät habe, entsteht mir ein Nachteil. Wahrscheinlich könnte man im zweifelsfalle ein 10€ Handy in Rechnung stellen.

Antworten