Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Fortschritt bei Microsoft, Rückschlag für Google

Fortschritt bei Microsoft, Rückschlag für Google

Microsoft hat diese Woche eine überraschende Ankündigung gemacht. Google hat noch keine Produktpräsentation hinter sich und doch wissen wir alles. Unsere Gewinner und Verlierer der Woche.

Gewinner der Woche: Microsoft

Microsoft hatte sich vor Jahren aus dem Smartphone-Geschäft zurückgezogen, Windows Phone eingestampft. Auch wenn es tatsächlich Menschen geben soll, die diesem Betriebssystem nachtrauern, war es eine gute Entscheidung. Alleine, weil es nicht konkurrenzfähig war. Und 2019? Während alle gespannt waren, was genau Microsoft beim Surface-Event zeigen könnte - USB-C beim Surface Pro? -, zaubert Microsoft auf einmal das seit Jahren erwartete Surface Phone aus dem Hut.

Das bietet zwei 5,6 Zoll große Displays, die Ihr zu einem 8,3 Zoll großen Display ausklappen könnt. Dazu ist das Ganze noch ziemlich dünn und Ihr könnt es komplett umklappen. Ob Smartphone, Tablet oder was auch immer - Microsoft wollte sich da wohl nicht so richtig festlegen. Das Ganze sieht aber unheimlich interessant aus. Und es läuft mit Android! Die beste Entscheidung, die Microsoft machen konnte. Wir hatten das Surface Duo noch nicht in der Hand, aber wir freuen uns drauf. Unsere Kollegen von The Verge haben es bereits ausprobiert:

Verlierer der Woche: Google

Das Pixel 4 wird erst am 15. Oktober vorgestellt und einiges war ohnehin bereits bekannt, unter anderem, weil Google durchaus bereits Details gestreut hat. Doch jetzt haben die Kollegen von XDA Developers und 9to5Google alles veröffentlicht. Im Prinzip fehlen uns nur die Preise. Angeblich kann man das Pixel 4 sogar schon jetzt kaufen - zwielichtige Anbieter verkaufen Demo-Geräte für 1.200 Dollar.

Klar, Leaks sind nicht neu. Aber Google hatte offenbar versucht, den Leakern den Wind aus den Segeln zu nehmen, indem das Unternehmen selbst frühzeitig Details zu seinem neuen Flaggschiff preisgegeben und sogar Bilder veröffentlicht hat. Und nun, so kurz vor dem offiziellen Launch, ist dann doch alles an die Öffentlichkeit gelangt. Wir freuen uns dann schon einmal auf die Pixel-4-Präsentation...

Wer waren Eure Gewinner und Verlierer der Woche?

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Reinhard Schäfer vor 1 Woche

    "...war es eine gute Entscheidung. Alleine, weil es nicht konkurrenzfähig war..."
    Es war konkurrenzfähig, überschritt in einigen Ländern bereits die 10%-Marke - Microsoft hat damals aber schwere handwerkliche Fehler gemacht, die dazu führten, dass der aufleuchtende Stern schnell wieder verglühte. Man merkt, dass den Artikel ein iPhone-Liebhaber geschrieben hat.
    1. Es wurde kaum Marketing betrieben und das wenige war schlecht gemacht.
    2. Es wurden Geräte herausgebracht, die außer der Kamera nicht konkurrenzfähig waren (flaches und zu dunkles Display, knarzendes Kunststoffgehäuse, überhitzender Qualcomm-Prozessor - er brachte bereits HTC mit dem M9 in die Krise, sehr wenig Chic). Die High-End-Geräte sind das Zugpferd - und wenn die nicht ankommen, läuft es für den Rest der Flotte auch nicht mehr gut.
    3. Das System erschien zu früh, die Beta-Phase hätte noch eine Weile dauern müssen. Balmer wollte wohl vor dem Abgang noch sein Kind veröffentlichen, wohl befürchtend, dass Nadella wenig Interesse daran hatte.
    4. Der neue CEO ließ sich auf seiner Yacht mit einem iPhone ablichten, was in der Fachpresse große Wellen schlug - auch einige Werbeaufnahmen wurden mit iPhones gemacht (Spiegelungen).
    5. Nach dem Wechsel an der Spitze wurde früh bereits der Schwerpunkt vom Windows Smartphone auf Internetdienste verlagert und dies auch öffentlich gemacht.
    6. Die Entwickler wurden in der Anfangszeit noch umworben, sprangen aber nicht schnell genug auf und deshalb ließ das Engagement von MS sehr schnell nach, mehr Firmen ins Boot zu holen
    7. Außer den Lumias kamen zu der Zeit nur zwei Geräte anderer Hersteller heraus (Acer, HP), die wenig ansprechend und im Falle von Acer zudem gar nicht an die Windows Philosophie angepasst waren ("android"-rund statt eckig), später noch ein paar Billigheimer (BQ) und viel zu spät das elegante Alcatel Idol 4.
    8. Der frühe Abgesang des Systems, der von der neuen Spitze wohl gewollt herbeigeführt worden war. Das Verprellen der Kunden, von denen sich viele bereits über ein Jahr in der Beta-Phase an der Entwicklung mit Feedback und Vorschlägen beteiligt hatten.

    Das System war modern, frisch und schnell, brachte Optionen mit, die im Anschluss von Samsung und anderen Herstellern kopiert wurden und war im Gegensatz zum vorherigen Windows Phone individualisierbar, offener und effektiver. Gerade hier wird derzeit bedauert (auch wegen Googles Spionage und Apples Restriktivität und der Übermacht beider), dass es keine weiteren Player am Markt gibt - die Freude über den Abgesang von Windows 10 mobile kann ich in diesem Zusammenhang nicht nachvollziehen.

  • bigfraggle vor 1 Woche

    Verlierer der Woche ist für mich Apit. Schwache News, fehlende News. Ich warte z. B. immer noch auf einen Bericht über das MS Duo - und das 4 Tage nach dem Event. Unwürdig für eine Tech-Seite. Stattdessen viel zu viele lieblos übersetzte Artikel von den anderssprachigen Angeboten oder Texte, die offensichtlich eher Google & Co. statt die wirklichen Leser im Fokus haben. So wird ein Neustart schwierig.

  • M.E.0815 vor 1 Woche

    Ich finde man sollte Apit die Zeit lassen die es braucht um überhaupt wieder neu anfangen zu können.
    Einige hier haben es schon beschrieben, Apit musste sich von sehr guten Leuten trennen. Das haben die bestimmt nicht gerne gemacht. Man sieht hierdurch die mangelnden Kapazitäten und wie es derzeit wirklich um Apit steht.
    Die Vernunft sollte hier bei einigen, die meistens nur auf Likefang sind und sowieso genau dass machen was sie Apit u.a. auch vorwerfen (nämlich irgendwelche Infos von anderen Seiten hierher bringen) dieser Stelle siegen und man sollte einfach mal schweigen und Geduld und Verständnis aufbringen.
    Was hier einige machen nennt sich "nachtreten obwohl der Andere schon am Bogen liegt". Es ist sehr Unfair.

    Und dann stellt euch mal die Frage inwieweit eure Einlassungen überhaupt konstruktiv sein könnten. Denkt ihr wirklich dass Apit Bock hat so einem Haufen Besserwissern ständig blitzaktuell die neusten Infos zu liefern? Oder anders: Wenn Ihr ständig solche Kommentare postet dann ist es schlicht demotivierend!

    Deswegen liebe Mitleser. Haltet den Ball einfach mal flacher. Ihr wisst doch was los ist. Apit braucht etwas Zeit um wieder zu wachsen.

  • Thor217 vor 1 Woche

    Sehe ich genauso, es gab hier nur eine Ankündigung des Events am Vortag. Und dann Funkstille dazu. Weder zum Surface Pro 7 etwas noch zum Surface Pro X, Surface Neo oder Surface Duo. Das ist für einen Neuanfang für euch tatsächlich ein wenig Mau, vor allem aufgrund des Hammers, dass Microsoft ein Smartphone mit Android als OS plant.

31 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • "...... zaubert Microsoft auf einmal das seit Jahren erwartete Surface Phone aus dem Hut."
    NEIN, das ist nicht das seit Jahren erwartete Surface Phone. Es ist lediglich ein Android mit Telefonfunktion.

    "Das bietet zwei 5,6 Zoll große Displays, die Ihr zu einem 8,3 Zoll großen Display ausklappen könnt."
    NEIN, auch ausgeklappt bleiben es 2 Display à 5.6 Zoll.


  • Vielleicht bin ich zu alt, aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wofür man zwei GETEILTE Bildschirme braucht.
    Tastatur bedient man mit dem Daumen, drag and drop brauche ich auch nicht.
    Und jedesmal das Teil aufklappen, wenn man schnell was gucken will?

    Würde mich freuen, wenn Microsoft so einen Fuß in den mobilen Bereich bekommt, weil mir Google immer unsympathischer wird, aber einen wirklichen Nutzen erkenne ich nicht.


  • "...war es eine gute Entscheidung. Alleine, weil es nicht konkurrenzfähig war..." ???
    Sorry dasa sehe ich entschieden anderes. Alle MS Produkte liefen besser als auf Android Geräten. Es gab gute inovationen. Man hat es nur abserviert, weil es nicht schnell genug auf die 20% Gewinn Marke kam, wie es heute bei Aktien geführte Unternehmen üblich ist.
    Da wo es aufgegeben wurde, war WinMobile Serienreif gewesen, man hätte nur etwas mehr Ausdauer auf dem Markt gebraucht. Jährlich neue Geräte, der Kunde will das halt so.


  • Ich finde man sollte Apit die Zeit lassen die es braucht um überhaupt wieder neu anfangen zu können.
    Einige hier haben es schon beschrieben, Apit musste sich von sehr guten Leuten trennen. Das haben die bestimmt nicht gerne gemacht. Man sieht hierdurch die mangelnden Kapazitäten und wie es derzeit wirklich um Apit steht.
    Die Vernunft sollte hier bei einigen, die meistens nur auf Likefang sind und sowieso genau dass machen was sie Apit u.a. auch vorwerfen (nämlich irgendwelche Infos von anderen Seiten hierher bringen) dieser Stelle siegen und man sollte einfach mal schweigen und Geduld und Verständnis aufbringen.
    Was hier einige machen nennt sich "nachtreten obwohl der Andere schon am Bogen liegt". Es ist sehr Unfair.

    Und dann stellt euch mal die Frage inwieweit eure Einlassungen überhaupt konstruktiv sein könnten. Denkt ihr wirklich dass Apit Bock hat so einem Haufen Besserwissern ständig blitzaktuell die neusten Infos zu liefern? Oder anders: Wenn Ihr ständig solche Kommentare postet dann ist es schlicht demotivierend!

    Deswegen liebe Mitleser. Haltet den Ball einfach mal flacher. Ihr wisst doch was los ist. Apit braucht etwas Zeit um wieder zu wachsen.


    • Wird schon. Keep Fighting.


    • Zeit lassen ist das eine, wobei es meiner Meinung nach immer noch genug Leute im Team gibt, um eine ordentliche Newsversorgung zu gewährleisten. Was mich aber nervt, ist, dass man für uninteressante Berichte, die null neuen Inhalt bieten und letztlich nur als Keywords für Google & Co. dienen, anscheinend genug Zeit hat. Und wenn Apit "keinen Bock hat, die neuesten Infos zu liefern", dann gibt es hier ein ganz anderes grundsätzliches Problem.


      • Kannst Du beweisen, dass Apit "Null Bock" hat?


      • Wieso sollte man keine Kritik äußern dürfen?
        Solange sie im Rahmen ist und nicht beleidigend finde ich Kritik sehr gut und diese muss APit sich auch gefallen lassen.
        Ist eben so.

        Die Begründung, dass APit solchen "besserwissern" nicht die neusten News liefern will, halte ich zudem für eine gewagte These, obwohl ich bezweifle dass Du mich persönlich meintest. Meine Kritik war ja auch ziemlich sachlich und milde ausgedrückt.


      • @M.E.0815 Das war ein Zitat. Du hast das geschrieben...


      • @biffraggle Achso

        @Maximilian HE
        Niemand muss sich hier erklären. Wenn Du denkst dass Du sachlich und milde geblieben bist, dann hast Du Dir wahrscheinlich auch schon vorher die Mühe gemacht, Deinen kommentar so zu gestalten.

        Ich greife hier aber auch niemanden persönlich an. Schon garnicht hatte ich die Absicht jemanden anzugreifen.

        Ich sage nur dass man für Apit im Moment mehr Verständnis aufbringen sollte. Ich meine bin ich der Einzige der sich denkt, dass Apit im Moment nicht richtig kann? Ich bin bloß kein Freund von Vorwürfen, wenn es meinen Gegenüber sowieso schon schlecht geht. Was soll das denn bitte bringen? Wie soll das helfen?


      • "Die Vernunft sollte hier bei einigen, die meistens nur auf Likefang sind..."

        Nein, natürlich keine persönlichen Angriffe sondern ganz sachlich argumentiert.

        Zum Thema Kritik: selbstverständlich sollte man hier Kritik üben dürfen. Es geht doch nicht darum, Apit runterzumachen, sondern aufzuzeigen, wo aktuell die Schwachstellen sind. Wer sonst sollte das denn machen als die Leser, die hier häufig vertreten sind. Gelegenheitsleser, die noch nicht mal einen eigenen Account haben, werden bestimmt keine Kritik üben, sondern unzufrieden abziehen und nicht mehr wiederkommen. Und das ist auch nicht im Sinne des Erfinders.


    • Anja Bergner
      • Admin
      • Staff
      vor 6 Tagen Link zum Kommentar

      Wie Ihr wisst, schätzen wir Euer Feedback immer sehr. Besonders, wenn es ehrlich ist und argumentiert. Wir können auch Kritik ab - wir sind schließlich ein Online-Publisher 😉 Das zeigt uns, dass Ihr Euch Gedanken macht und wir Euch nicht egal sind. Das ist schön! Allerdings ist es tatsächlich so, dass wir nicht mehr die Mittel haben, um flächendeckend alles abzudecken, was in der Tech-Welt passiert. Dazu sind wir schlichweg zu wenige Redakteure. Das habt Ihr auch auf der Website bemerkt. Nichts desto trotz, sind wir nach wie vor ein internationales Team, das sich Testberichte untereinader aufteilt - nur eben deutlich weniger. Deshalb können wir auch nicht denselben Umfang an Artikeln stemmen. wie ein paar Monate zuvor.


  • Microsoft ist für mich im Mobiltelefon Sektor unten durch. Hat uns seinerzeit viel Geld gekostet nach dem Flop mit deren OS. Auch wenn die jetzt mit Android laufen, es ist der Hersteller des Gerätes der es bei mir verkackt hat.


  • Diese Woche gab es im Großen und Ganzen ein großes Thema in der Tech-Welt: Das große Surface Event mit vielen Neuheiten und, nach erstem Eindruck, tollen neuen Geräten.

    Ich bin so langsam auch etwas enttäuscht von der Art und Weise Eurer neueren Beiträge und kann die wachsende Kritik der Community durchaus verstehen.

    Hoffentlich ist Euer Neuanfang mehr als nur eine leere Floskel. Zumindest in Zukunft.


  • Ich war größer Fan der WindowsPhones. Die von Reinhard Schäfer oben beschriebenen Gründe des Niedergangs dieser in meinen Augen besten Smartphones sind sehr korrekt und nachvollziehbar.
    Der CEO Nadella hat nichts mit mobilen Telefonen am Hut, baut ausschließlich auf seine Cloud-Geschäfte. Aus diesem Grunde werde ich mir das neue Surface Telefon nicht kaufen, denn ich vermute stark, dass Nadella nach dem Auftakt wieder hinschmeissen wird, wenn die Gewinne nicht adhoc eintrudeln.


  • "Verlierer der Woche" soso... AP mal wirklich... Nur weil der Hersteller eines Smartphones mehr oder weniger die Specs und alles was dazu gehört nicht bis ins kleinste Detail zurückhält und die (wie mich) potenziellen Käufer mit Infos füttert ist man automatisch Verlierer der Woche?! Bitte lasst solch eine "Berichterstattung" doch einfach sein. Das ist einfach nur peinlich! Für euch! Ich weiß ja, dass ihr schon seit längerer Zeit auf einem absteigenden Ast seid, aber macht es doch nicht noch schlimmer als alle erwarten.


    • Das ist eine Meinung und als solche empfinde ich sie als richtig.
      Google macht in letzter Zeit immer mehr falsch und verspielt die meisten ihrer Vorteile.
      Dieser unbeholfene Versuch den Leaks entgegenzutreten ist nur ein weiterer Schritt in die falsche Richtung.
      Ich bin momentan, als überzeugter Android Nutzer, sehr sehr enttäuscht von Google.


  • "...war es eine gute Entscheidung. Alleine, weil es nicht konkurrenzfähig war..."
    Es war konkurrenzfähig, überschritt in einigen Ländern bereits die 10%-Marke - Microsoft hat damals aber schwere handwerkliche Fehler gemacht, die dazu führten, dass der aufleuchtende Stern schnell wieder verglühte. Man merkt, dass den Artikel ein iPhone-Liebhaber geschrieben hat.
    1. Es wurde kaum Marketing betrieben und das wenige war schlecht gemacht.
    2. Es wurden Geräte herausgebracht, die außer der Kamera nicht konkurrenzfähig waren (flaches und zu dunkles Display, knarzendes Kunststoffgehäuse, überhitzender Qualcomm-Prozessor - er brachte bereits HTC mit dem M9 in die Krise, sehr wenig Chic). Die High-End-Geräte sind das Zugpferd - und wenn die nicht ankommen, läuft es für den Rest der Flotte auch nicht mehr gut.
    3. Das System erschien zu früh, die Beta-Phase hätte noch eine Weile dauern müssen. Balmer wollte wohl vor dem Abgang noch sein Kind veröffentlichen, wohl befürchtend, dass Nadella wenig Interesse daran hatte.
    4. Der neue CEO ließ sich auf seiner Yacht mit einem iPhone ablichten, was in der Fachpresse große Wellen schlug - auch einige Werbeaufnahmen wurden mit iPhones gemacht (Spiegelungen).
    5. Nach dem Wechsel an der Spitze wurde früh bereits der Schwerpunkt vom Windows Smartphone auf Internetdienste verlagert und dies auch öffentlich gemacht.
    6. Die Entwickler wurden in der Anfangszeit noch umworben, sprangen aber nicht schnell genug auf und deshalb ließ das Engagement von MS sehr schnell nach, mehr Firmen ins Boot zu holen
    7. Außer den Lumias kamen zu der Zeit nur zwei Geräte anderer Hersteller heraus (Acer, HP), die wenig ansprechend und im Falle von Acer zudem gar nicht an die Windows Philosophie angepasst waren ("android"-rund statt eckig), später noch ein paar Billigheimer (BQ) und viel zu spät das elegante Alcatel Idol 4.
    8. Der frühe Abgesang des Systems, der von der neuen Spitze wohl gewollt herbeigeführt worden war. Das Verprellen der Kunden, von denen sich viele bereits über ein Jahr in der Beta-Phase an der Entwicklung mit Feedback und Vorschlägen beteiligt hatten.

    Das System war modern, frisch und schnell, brachte Optionen mit, die im Anschluss von Samsung und anderen Herstellern kopiert wurden und war im Gegensatz zum vorherigen Windows Phone individualisierbar, offener und effektiver. Gerade hier wird derzeit bedauert (auch wegen Googles Spionage und Apples Restriktivität und der Übermacht beider), dass es keine weiteren Player am Markt gibt - die Freude über den Abgesang von Windows 10 mobile kann ich in diesem Zusammenhang nicht nachvollziehen.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!