Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

Test 8 Min Lesezeit 72 Kommentare

Neuer Fairphone-2-Test: endlich scharfe Fotos und schnelle Updates

Dank neuem Kamera-Modul und überarbeitetem Update-Prozess macht das Fairphone 2 neue Schlagzeilen. Wir haben uns das Testgerät mit der verbesserten Kamera zusenden lassen und den Fairphone-2-Test entsprechend neu angefasst. Lohnt sich das Upgrade? Und sollte man das Fairphone 2 zwei Jahre nach Release noch kaufen?

Bewertung

Pro

  • Fair produziert
  • Leicht zu reparieren
  • Beachtlicher Software-Support
  • Robust verarbeitet
  • Dual-SIM und MicroSD
  • Akku austauschbar

Contra

  • Weiterhin mangelhafte Akkulaufzeit
  • Inzwischen in vielen Belangen veraltet

Fairphone 2: Preis und Verfügbarkeit

Das Fairphone 2 ist seit Dezember 2015 erhältlich. Es ist in geringen Stückzahlen zum relativ hohen Preis von 529 Euro erhältlich. Ihr habt bei der Bestellung die Wahl zwischen zwei undurchsichtigen und zwei transparenten Hüllen. Die undurchsichtigen Hüllen sind Indigo, Türkis, Rot oder Weiß. Transparent wird derzeit nicht angeboten. Weder Ladegerät noch USB-Kabel liegen dem Fairphone 2 bei.

Fairphone schreibt in einem Dokument, wie sich der Preis des Smartphones zusammensetzt. Das Fairphone 2 kostet mehr als modernere Top-Smartphones. Allerdings beteiligt man sich als Fairphone-Kunde an einer alternativen Art, Smartphones herzustellen.

Fairphone schreibt: "Mit der Herstellung des Fairphone 2 wollen wir auch die Arbeitsbedingungen innerhalb der Lieferkette verbessern, etwa durch die Verwendung konfliktfreien Zinns und Tantals aus der Demokratischen Republik Kongo. Außerdem unterstützen wir einen Sozialfond bei unserem Produktionspartner in China und ein Elektroschrott-Recyclingprogramm in Ghana."

Fairphone 2: Design und Verarbeitung

Das Fairphone 2 ist für ein Smartphone ungewöhnlich verarbeitet. Der seitliche Schriftzug "Designed to open" weist auf die Reparierbarkeit des Fairphone 2 hin. Tatsächlich sind sämtliche Teile im Shop nachbestellbar, so dass Ihr defekte Komponenten leicht austauschen könnt.

AndroidPIT FAIRPHONE 2 12
Das Fairphone 2 macht auch geschlossen einen offenen Eindruck. / © ANDROIDPIT

Das Äußere des Fairphone 2 ist ungewöhnlich rau und hat die Ästhetik eines Autoscooters. Die flexible Hülle wird über die Ränder des Displays gestülpt und bietet dadurch Schutz gegen Sturzschäden. So weich und wenig elegant das Äußere anmutet, hält das Fairphone 2 tatsächlich einigen Stürzen aus Hüfthöhe Stand. Auch das Gorilla-Glass-3-Display nahm bei unserem rauen Umgang mit dem Fairphone 2 keine Schäden.

androidpit FAIRPHONE2 6
Die Hülle lässt sich nur kompliziert entfernen und wieder befestigen. / © ANDROIDPIT

Die Hülle des Fairphone 2 lässt sich am besten ablösen, wenn der Besitzer mit einem Finger auf das Kamera-Modul drückt. Anschließend sind alle austauschbaren Komponenten des Smartphones frei zugänglich. Links vom Akku befindet sich überdies eine Art Mod-Connector in Form von fünf Pogo-Pins. Der auf USB basierende Expansion Port blieb bislang leider ungenutzt. Das ist schade, könnte er doch Mankos wie NFC, Qi-Charging oder den schwachen Akku kompensieren.

Das Display-Modul lässt sich bei der Demontage gegen das Haupt-Chassis verschieben und leicht ablösen. Im Chassis selbst liegen die austauschbaren Komponenten, die Ihr per Torx- oder Kreuz-Schraubendreher lösen könnt. Ein Ersatz-Display kostet im offiziellen Fairphone-Ersatzteilladen 87 Euro und ist damit günstiger als Ersatz-Displays für die meisten anderen Smartphones.

androidpit FAIRPHONE2 7
Chassis und Display lassen sich leicht voneinander trennen. / © ANDROIDPIT

Fairphone 2: Display

Das 5-Zoll-Flüssigkristall-Display löst in Full-HD auf und liefert ein scharfes und helles Bild. Die Touch-Eingaben sind sehr präzise und fehlerfrei. Auch im Tageslicht oder bei ungünstigen Betrachtungswinkeln ist das Display gut ablesbar.

androidpit FAIRPHONE2 3
Hell, scharf und gut bedienbar ist das LC-Display des Fairphone 2. / © ANDROIDPIT

High-End-Smartphones nutzen inzwischen höhere Auflösungen, jedoch kommt das Fairphone 2 auf 446 ppi. Das reicht, um auch mit sehr guten Augen keine Pixel mehr zu erkennen und kleine Details scharf aussehen zu lassen.

Fairphone 2: Besonderheiten

Die Hardware des Fairphone 2 lässt sich bis auf den Prozessor und den Speicher austauschen, falls sie kaputtgehen sollte. Alle Module können durch welche mit anderen Funktionen ersetzt werden. So könne man die Kamera theoretisch später durch eine Infrarot-Kamera ersetzen. In ersten Hardware-Upgrades zeigt sich, dass das modulare System jedoch zunächst für notwendige Nachbesserungen verwendet wird. Es handelt sich um ein Dual-SIM-Smartphone.

Fairphone 2: Software

Im Bereich der Software hat das Fairphone 2 in seiner inzwischen zweijährigen Geschichte große Fortschritte gemacht. Schleppte sich anfangs noch die Versorgung mit Updates, läuft es inzwischen wie am Schnürchen. Auf dem Testgerät konnten wir am 07. Dezember den Sicherheitspatch installieren, der von Google am 01. Dezember veröffentlicht worden war. Fairphone nimmt sich mit dem Vorinstallieren von Apps zurück und lässt 22 GByte des 32 GByte fassenden, internen Speichers frei.

Wenn Euch die vorinstallierten Google-Apps auch noch zu viel sind, hilft Euch Fairphone sogar beim Entfernen derselben. Das ganze nennt sich dann Fairphone Open und wir haben das natürlich ausprobiert. Das füllt aber einen eigenen Artikel.

AndroidPIT fairphone without google 10 85
Treibt dem Fairphone das Google-Gespenst aus! / © AndroidPIT

Fairphone legt wert darauf, dass das Fairphone 2 lange genutzt wird. Das heißt, dass neben der Hardware auch die Software konsequent gewartet wird. Leider ist der Support mit Android-Aktualisierungen von der Unterstützung durch Google mit Sicherheits-Updates und durch den Chipsatz-Hersteller Qualcomm mit neuen Closed-Source-Treibern abhängig. Sollte eine der beiden Quellen versiegen, ist Fairphone zum Release des Fairphone 3 mit neuer Hardware genötigt.

Fairphone 2: Performance

Im Fairphone 2 stecken Komponenten, die in Topmodellen 2014 üblich waren. Die Geschwindigkeit reicht also für den Alltag absolut aus. Der üppige interne Speicher reicht für viele Apps und tausende Fotos. Er lässt sich außerdem per MicroSD-Karte erweitern.

androidpit FAIRPHONE2 5
Rechts über den zwei Mikro-SIM-Slots findet Ihr einen Einschub für MicroSD-Karten. / © ANDROIDPIT

Die Leistung liegt auf dem Niveau eines Samsung Galaxy A5. Man kann mit dem Fairphone 2 spielen, Multitasken und über hundert Apps installieren. Im Alltag wird es Euch keine Probleme bereiten. Wenn große Websites laden, treten vereinzelte Ruckler auf. Der Akku ist das Limit.

Fairphone 2: Audio

Der Klang des rückseitigen Mono-Lautsprechers ist blechern, aber laut. Per Software-Equalizer kann man die Tiefen aufdrehen und die Höhen absenken und so das Klangbild etwas verbessern. Ein Kopfhörer oder ein Headset sind der Packung nicht beigelegt.

Fairphone 2: Kamera

Zur IFA 2017 wurde uns das Fairphone 2 mit der neuen Kamera gezeigt. Sowohl Haupt- als auch Selfie-Cam wurden verbessert. Hinten haben wir jetzt 12 statt 8 Megapixel, vorne 5 statt 2. Der Blaustich der alten Kamera ist weg. Habt Ihr schon ein Fairphone 2, solltet Ihr das Upgrade-Kit für 70 Euro dringend kaufen.

AndroidPIT Fairphone 2 8442
Die neue Hauptkamera des Fairphone 2 hat eine Dual-LED-Blitz / © AndroidPIT

Nach dem Upgrade steckt im Fairphone 2 jetzt ein 12-MP-CMOS-Sensor mit Doppelblitz. Der Sensor vom Typ Omnivision OV12870 – BSI hat eine Bildgröße von 2,54 cm und eine Pixel-Größe von 1,25 μm x 1.25 μm. Die Blende öffnet mit F/2,2.

AndroidPIT Fairphone 2 8453
Auch das Selfie-Modul lässt sich beim Fairphone 2 austauschen. / © AndroidPIT

Die neue Front-Kamera des Fairphone 2 hat einen 5-MP-CMOS-Sensor des Typs Omnivision OV5670 mit der Größe 0,508 cm und 1,12 μm x 1,12 μm großen Pixeln. Die Blende öffnet mit F/2,4.

Die Kamera wurde nach dem Upgrade so viel besser, dass wir die Gesamtwertung des Fairphone 2 um einen halben Stern anheben konnten. Zwar kann sie mit den Dual-Kameras der Neuzeit noch nicht mithalten und auch die Auslöse- und Fokuszeit sind erheblich länger als bei neueren Boliden. Doch immerhin sind die Fotos, die man mit der neuen Kamera des Fairphone 2 schießt, endlich verwendbar.

Fairphone 2: Akku

Der Akku des Fairphone 2 ist der Schwachpunkt des Geräts. Wenn Ihr das Fairphone 2 viel nutzen wollt, solltet Ihr gleich ein oder zwei Reserve-Akkus für je zwanzig Euro dazubestellen. Zum Glück lässt sich der Akku wechseln. Mit dem Original-Akku müsst Ihr das Fairphone 2 nachmittags nachladen, wenn Ihr es abends noch benutzen wollt.

androidpit FAIRPHONE2 8
Der Akku lässt sich sehr einfach austauschen. / © ANDROIDPIT

Im Alltag kommt man mit dem 2.420-mAh-Akku auf drei bis vier Stunden Screen-on-Time. Beim Surfen im Mobilfunknetz geht der Akkustand noch schneller nach unten. Bibi Bleekemolen, Fairphones globale Pressesprecherin versicherte mir im Gespräch Ende 2017, dass wir im Frühjahr 2018 mit einem Update bezüglich der Akkus rechnen dürfen.

Fairphone nimmt regelmäßig Optimierungen in der Lieferkette vor. Und im kommenden Jahr betrifft dies den Lieferanten für Fairphone-2-Akkus. Dies könnte dann auch die Akkulaufzeit verbessern.

Methoden zum externen Aufladen der austauschbaren Akkus sind leider nicht vorgesehen, was unterwegs unglaublich praktisch wäre. Und auch eine alternative Schale auf der Rückseite mit Extra-Akku ist trotz technischer Machbarkeit nicht vorhanden. Fairphone selbst, aber auch Zubehör-Lieferanten lassen hier wichtige Chancen ungenutzt.

Fairphone 2: Technische Daten

Abmessungen: 143 x 73 x 11 mm
Gewicht: 148 g
Akkukapazität: 2420 mAh
Display-Größe: 5 Zoll
Display-Technologie: LCD
Bildschirm: 1920 x 1080 Pixel (441 ppi)
Kamera vorne: 5 Megapixel
Kamera hinten: 12 Megapixel
Blitz: LED
Android-Version: 6.0.1 - Marshmallow
Benutzeroberfläche: Stock Android
RAM: 2 GB
Interner Speicher: 32 GB
Wechselspeicher: microSD
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 801
Anzahl Kerne: 4
Max. Taktung: 2,24 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, Dual-SIM , Bluetooth 4.0

Abschließendes Urteil

Als das Fairphone 2 im Jahr 2015 auf den Markt kam, war ich skeptisch, ob es das Versprechen der Langlebigkeit einhalten könnte. Zwei Jahre später sehe ich das Versprechen eingehalten, da sechs Tage (!) alte Software auf dem Gerät läuft. Da können die meisten Mainstream-Hersteller nicht mithalten.

Die Leistung des Fairphone 2 ist noch immer völlig ausreichend und dank der aus Minimum reduzierten Software steht Euch ein Großteil der Ressourcen zur Verfügung. Leider geht dem Akku zu schnell die Puste aus, so dass Ihr immer einen voll aufgeladenen Ersatzakku oder eine Powerbank mitführen solltet.

Das Kamera-Upgrade war das erste von vermutlich noch weiteren Upgrades fürs Fairphone 2. Mit ihnen spielt Fairphone endlich einen Trumpf aus, den das innovative Gerät von Anfang auf der Hand hatte. Der nächste muss das Problem der bescheidenen Akkulaufzeit anpacken. Dann wird das Fairphone für alle Beteiligten zur schmerzfreien Alternative zum Mainstream.

126 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Jaan K. 13.02.2016

    ich bin von einem iPhone 6Plus auf das Fairphone 2 umgestiegen. Was hier viele - einschließlich der Redakteure - vergessen oder verdrehen: Der Preis spiegelt auch die Produktion sowie Rohstoffbeschaffung wieder. Wer hier also immer wieder gebetsmühlen-artig wiederholt wird, dass es für das selbe Geld aktuellere Geräte gibt, hat immer noch nicht den Sinn von Fairtrade verstanden. Wir können nur deswegen für 200€ ein vergleichbares Smartphone eines anderen Herstellers kaufen, weil dort auf sämtliche Produktions- sowie Rohstoffbeschaffungs-Bedingungen gepfiffen wird. Letztlich fördert unser Konsumverhalten diese Missstände. wenn ihr ein fair produziertes iPhone oder Galaxy-Sonstwas haben wollt, dann müsstet ihr auch wesentlich mehr als 1000€ auf den Tisch legen. Dafür würdet ihr auch kein superflaches Gerät bekommen, da es aufgrund der Reparierbarkeit nun einmal etwas dicker designed werden müsste

    Es ist doch interessant, dass Apple im Verlauf der iPhone-Modelle immer schlankere Geräte entwickelt hat, die immer schlechter zu reparieren waren - siehe hier auch die Ratings von iFixit. Das Fairphone2 ist übrigens das einzige, welches hier die volle Punktzahl jemals bekommen hat.

    Für die meisten hier ist es offensichtlich scheissegal, wie das Gerät produziert wurde, solange es die aktuellsten Specs zum möglichst kleinsten Preis zu haben gibt. kommt dann ein Jahr später das Nachfolgemodell mit einer besseren Kamera und einem noch dünnerem Gehäuse raus, wird das dann das alte Phone schnell vertickt und das Neue gekauft. Wo soll das denn alles hinführen? Mein iPhone6 Plus fand ich schon gewöhnungsbedürftig dünn im Vergleich zu meinem iPhone 5. Sollen zukünftige Smartphones so dünn wie ein Blatt Papier werden? Handlich ist das sicher nicht - wenn auch sicher technisch irgendwann machbar.

    Interessanterweise merke ich im Alltagsgebrauch des Fairphone2 kaum Abstriche in Sachen Akkulaufzeit oder Multimediafähigkeiten. Mit einer Akkuladung komme ich knapp einen Tag hin. Klar ist das kürzer als beim iPhone 6 Plus. Es reicht aber locker aus - zumal ich es auf der Arbeit am PC auflade (habe ich mit dem iPhone auch immer so gemacht), und wenn ich im Auto bin, klemmt es am KFZ-Ladegerät. Die Situation, dass ich wirklich einen Tag ohne Lademöglichkeit durchstehen muss ist nicht wirklich real. Selbst wenn - einen Tag komme ich hin.

    Die Kamera macht ebenfalls etwas schlechtere Fotos, aber sollte in Zukunft ein besseres Modul verfügbar sein, kann ich es mir für kleines Geld nachkaufen- ohne das ganze Handy neukaufen zu müssen.Das momentan verbauze Modul gibt es für 34,28€ zu kaufen.

    Was den Prozessor angeht, so ist es mittlerweile ziemlich egal, wie schnell der ist. Alle Prozessoren der letzten 2 Jahre sind mittlerweile fast an Desktop-Rechner Power angelangt. Deswegen wird es für neue Handymodelle immer schwerer, die überlegene Leistung des neu verbauten Prozessors im Alltag darzustellen. Kaum einer wird ernsthaft 4k-aufgelösste Spiele in bester 3D- Simulation auf einem 5Zoll-Display spielen wollen. Zumal die höhere Auflösung auf so einem kleinen Display überhaupt nicht mehr sichtbar ist. Deswegen gibt es ja auch diese ganzen Benchmarks, um Leistungsunterschiede sichtbar zu machen, die man beim Gebrauch des Gerätes nie spüren würde...

    Das das Fairphone2 noch lange nicht gänzlich fair produziert wird sowie nicht alle Rohstoffe fair beschafft wirden , wird übrigens von Fairphone auch betont. Bei der Komplexität eines Smartphones geht komplett fair nicht sofort. Das Fairphone2 ist ein weiterer Schritt dahin.

    Lest euch doch einfach mal auf der Fairphone-Website ein:

    www.fairphone.com

72 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Takeda vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Andere Hersteller sollten sich mal ein Beispiel nehmen. Leicht zu reparieren ein dickes plus, das sollten alles Handy können.


  • Habe das FP2 miterlweile seit ca. 1 Monat mit Android 7.1.x laufen. Dank LineageOS 14.1. Bis jetzt voellig problemlos. Aber auch das Android 6 von Fairphone selber wird wirklich sehr fix mit Updates versorgt.
    Das war fuer mich das Hauptgrund fuer den Kauf. Viele Hersteller verkaufen ihre Phones und nachher isses ihnen Sch### egal wies mit dem SW Support aussieht.


  • austauschbarer Akku ist ein Pro ja, aber in anderen Handy test sollte der festverbaute Akku als contra auftauchen. Habe ich leider noch nie gesehen, warum eigentlich?


  • Fairphone , schon länger ein Top-Favorit für mich überhaupt aber leider bis jetzt nur in der Idee, Verarbeitung! Hardwaretechnisch muss es für mich mit den anderen Flaggschiffen konkurrieren können. :)

    Da muss ich leider noch eine Weile warten müssen.


    •   33

      Warum mit anderen "Flaggschiffen" vergleichen.
      Das Fairphone kann nicht den Anspruch haben mit Highend zu konkurrieren, alleine aufgrund der Specs.
      Das ist übrigens, zumindest meiner Meinung nach, eines der Alleinstellungsmerkmale.
      Aber die Mehrheit der Leute, die glauben für FB, WA und hastenichgesehen ein Note 8 haben zu MÜSSEN, sollten es sich unbedingt kaufen.
      Nach außen signalisiert es Überlegenheit, und zeugt von charakterlichen Stärke!


  • "Leider geht dem Akku zu schnell die Puste aus, so dass Ihr immer einen voll aufgeladenen Ersatzakku oder eine Powerbank mitführen solltet."

    Ohne konkrete Zahlen wertlose Aussage. Dabei ist es so einfach, einen Akku test zu machen.


  • LG G5 hat auch so was versucht, aber ohne Erfolg...


  • Ich find das Konzept interessant das die Komponenten austauschbar sind und die Transparenzhülle schick


  • Babb vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Komischerweise bin ich auf einmal wirklich interessiert an diesem Smartphone!

    Wenn ich mir die Entwicklung des letzten Jahres im Smartphonesegment so ansehe, dann sehne ich mich immer mehr nach solch einer Alternative. Wegfall der Audio-Klinke, Glas wo hin man sieht = nicht alltagstauglich (zu flutschig/brüchig), kein wechselbarer Akku (nenne nur: Altersschwäche; da hilft auch keine Powerbank) ... um nur einige Dinge zu nennen.

    Das Fairphone erinnert mich noch an Zeiten - meines noch vorhandenen - Samsung Galaxy Note 3 (nix modulares, jedoch vernünftigen Komponenten ausgestattet ala wechselbarer Akku, Kopfhörerbuchse, griffiges Gehäuse aus wertigem Kunststoff (Samsung Galaxy S7 Edge ist dagegen ein flutschiger Fisch)).

    Zusätzlich hätte ich als Wenig-/Normaluser die Möglichkeit, gutes zu unterstützen und bei Bedarf das Fairphone zu upgraden (wie z. B. bei der Kamera oder besser noch, falls vom Hersteller mal nachgereicht: ein leistungsfähigerer Akku).

    Leider wird die transparente wie schwarze Version nicht mehr produziert (auf Nachfrage meinerseits).
    Meine subjektive Einschätzung: gerade diese beiden Farben sollten am meisten gefragt sein.
    Zumindest könnte man als Hersteller diese als "Backcover" anbieten; Fehlanzeige!


  • Tim vor 1 Monat Link zum Kommentar

    "[...] hat eine Bildgröße von 2,54 cm und eine Pixel-Größe von 1,25 μm x 1.25 μm. Die Blende öffnet mit F/2,2."
    Wieso bezweifle ich die Bildgröße? ^^ 1" ist doch etwas sehr unwahrscheinlich als Sensor-Größe in diesem kleinen Ding ;)


  • Habe gestern (29.2.16) Abend auf N24 einen super Bericht über die Smartfone Herstellung und den Arbeitsbedingungen gesehen.

    - Tantal wird in Kongo in Minen gewonnen, in der auch Kinder arbeiten müssen statt die Schulbank zu drücken.

    - Neodyme (für Magnete in Handys) werden in Baohong, China durch übelste Chemikalien gewonnen. Das vergiftete Brackwasser geht in den angrenzenden 11qkm See und sorgt dort für eine radioaktive Verseuchung.

    War echt ein ganz hartes Brett die Doku.

    Außer der CEO von Wiko hat sich keiner der Verantwortung gestellt. Der arrogante Typ von Ayme (Samsung Vize) auf der Bühne nen Strahlemann war hinter den Kulissen plötzlich ziemlich blass und nervös, bis dann seine rechte Hand kam (die Pressetante von Samsungs Vize) und das Ruder übernahm.

    Alle voll den Dreck am Stecken durch Kinderarbeit, unmenschliche Bedingungen und Dollarscheine in den Augen.

    Habe es so krass nicht geahnt und das war schon recht schonungslos recherchiert.


  •   1

    Die Idee ist ziemlich gut aber die Umsetztung eher weniger...


  •   40

    Angestaubter CPU ,Kamera ehr lasch für den Preis.

    Nur Android 5.1 und das soll das neue Fairphone 2 sein ??
    529,38€ .....niemals ,obwohl die Idee dahinter gut klingt .


    • Kla 14.02.2016 Link zum Kommentar

      Dann sag mir mal welches Android 6 Smartphone einen wechselbaren Akku und dual sim hat??
      Andere Smartphones die einen mit dem weglassen von Funktionen bevormunden guck ich erst gar nicht an.


      •   40

        Android 6 wo ?

        Es wird doch mit 5.1 ausgeliefert !!

        Text gelesen ?

        Die Idee sagte ich doch ist gut ,leicht zu wechselnde Komponenten ,wo man das Handy nicht mehr einschicken muss ,wenn dann noch die Updates stimmen und ein lange Garantizeit.


      • Kla 14.02.2016 Link zum Kommentar

        Na du hast geschrieben "nur Android 5".... Das bedeutet dass du dir 6 wünscht


      •   40

        Ne wünschen tu ich es mir nicht,aber wäre doch bestimmt bei Erscheinen drin gewesen ,das es gleich damit ausgeliefert wird.

        So ist es wieder ungewiss ,ob es den überhaupt Updates und die monatlichen Patches bekommt.

        Kann mir kein Android 6 wünschen ,auf meinem 6s ,das geht wohl etwas schlecht. 🙃


      •   58

        Es ist laut Aussage der Fairphone-Macher noch nicht einmal klar, ob das Gerät Android 6 überhaupt jemals bekommt (s. obigen Artikel!).

        Wahrscheinlich müssen sie erst noch schauen. ob sich Android 6 auch medienwirksan als "fair" bewerben lässt...


      • Kla 15.02.2016 Link zum Kommentar

        ach, wir werden hier noch dicke freunde ;).
        ja, eine garantie gibt es nicht, aber trotzdem sehr wahrscheinlich. nimm nicht diesen artikel als die letzte weisheit....
        nun schreib und doch mal die Gehälter von Apple und von Fairphone.....mach da nicht so ein Geheimnis draus ;)
        alternativ verzichte doch einfach auf unqualifizierte Beiträge.


      • bpo vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Per OTA update.. Android 6 Patch Level Dezember..

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu