Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
5 Min Lesezeit 31 mal geteilt 41 Kommentare

Facebook Lite vs. Facebook: Des einen Lite ist des anderen Freud

Facebook Lite ist die neue Facebook-App, die das Netzwerk auch auf hardwareschwache Geräte mit langsamem Internet bringen soll. Nun hat sie die Beta-Phase verlassen und wird endlich sukzessive global ausgerollt. Ob sie wirklich zu empfehlen ist, zeigt unser Vergleich Facebook vs. Facebook Lite, den wir Euch hier noch einmal erinnern wollen.

20150126 IMGL8059 4
Facebook vs. Facebook Lite. / © ANDROIDPIT

Nach der monatelangen Beta-Phase wird Facebook Lite nun weltweit verfügbar, auch in Teilen Europas. Ob es nach Deutschland kommt, lässt sich noch nicht sagen, doch wir haben Zweifel. AM Artikelende findet Ihr einen Download-Link, über den Ihr die APK trotzdem bekommt.

Als ich Facebook Lite das erste Mal öffnete, fühlte ich mich umgehend in die Vergangenheit zurückversetzt. Denn während diese App wenigstens in Ansätzen so aussieht wie das mobile Facebook aus dem Jahr 2015, fühlt sie sich an wie die App aus 2012. Das liegt daran, dass Facebook zahlreiche Features wegrationalisiert hat, die der App heutzutage eine flüssige, bequeme und umfassende Bedienung ermöglichen - bei guter Internetverbindung und ausreichenden Systemressourcen. Doch was ist, wenn diese fehlen? Sagen wir es so: Meiner Mutter würde ich Facebook Lite installieren.

facebook vs lite 2
Facebook Lite vs. Facebook: Auf den ersten Blick fallen kaum Unterschiede zwischen Facebook Lite (links) und Facebook auf. / © ANDROIDPIT

Facebook vs. Facebook Lite: Design und Interface

Grob betrachtet nehmen sich beide Designs nichts, jedoch ist die Menüführung hier und da anders. So könnt Ihr Euch beispielsweise nicht mehr durch die verschiedenen Bereiche (Newsfeed, Freundschaftsanfragen, Nachrichten, Benachrichtigungen, Mehr) hindurchwischen. 

Die verschiedenen dynamischen grafischen Ebenen, wie wir sie aus dem Material Design kennen, fehlen in Facebook Lite völlig. Hier ist das Seiten-Layout entsprechend alt und simpel, was der Bedienbarkeit zumindest nicht substanziell schadet. Deutlich weniger komfortabel ist Facebook Lite dadurch jedoch.

facebook vs lite 3
Facebook Lite vs. Facebook: Das Layout in Lite (links) erinnert eher an 2012 als an 2015. / © ANDROIDPIT

Was auffällt: Die Ladezeiten in Facebook Lite sind deutlich länger, und alles läuft träger. Hier ruckelt es an jeder Ecke, ältere Inhalte laden spürbar langsamer nach. Sich automatisch abspielende Videos gibt es nicht, Bilder sind grundsätzlich kleiner, Facebook wirkt insgesamt deutlich weniger poliert und lebendig. Power-User werden sich schockiert abwenden.

Doch all das hat so schon seine Richtigkeit: Auf diese Art und Weise wird es Facebook Lite möglich, weniger Datenvolumen zu saugen und einen ungleich kleineren Fußabdruck auf Eurem Daten- und Arbeitsspeicher zu hinterlassen, was schließlich der ganze Daseinszweck dieser App ist. Nicht jeder Nutzer hat die nötigen Ressourcen. Und nicht jeder räumt dem Netzwerk eine Priorität in seinem Leben ein, die absoluten Komfort zu jedem Preis erfordern würde. 

Facebook vs. Facebook Lite: Features

Nicht nur an der Bedienbarkeit wurde gespart, auch manche Features mussten dran glauben. So lassen sich Newsfeed-Inhalte leider nicht für später speichern. Natürlich fehlen die beliebten und äußerst praktischen Chatheads, was verständlich ist, da es auch keinerlei Integration des Facebook Messengers gibt. 

Über neue Nachrichten werdet Ihr neben Push-Benachrichtigungen über einen roten Zähler neben dem Nachrichten-Icon informiert. In Sachen Multitasking werden wir so in die späte Steinzeit zurückgeworfen, doch das ergibt Sinn, wenn man sich in Erinnerung ruft, für wen Facebook Lite konzipiert wurde: für hardwareschwache Telefone und begrenzte Datenvolumen. Da steht mobiles Multitasking nicht auf der Prioritätenliste.

facebook vs lite 4
Facebook Lite vs. Facebook: Der Nachrichtenbereich in Lite (links) ist insgesamt deutlich weniger komfortabel und wirkt in der Bedienung etwas altbacken. / © ANDROIDPIT

Wer mal eben schnell in irgendeinen Ort einchecken will, kann das nicht über die sich ein- und ausblendende blaue Zeile am unteren Bildschirmrand. Dieses Feature wurde gänzlich gestrichen, obwohl Ihr natürlich weiterhin Orte zu Status-Updates hinzufügen könnt.

Der Bereich Neueste Meldungen, in dem Ihr Euch nur die aktuellsten Newsfeed-Inhalte chronologisch anzeigen lassen und die durch Facebook bestimmten Hauptinhalte ausblenden könnt, wurde ebenfalls gestrichen. 

Deutlich unkomfortabler ist auch der Umgang mit Fotos. Anders als in der Standard-App lassen sich diese nicht mit der Hand vergrößern oder verkleinern. Lediglich ein Double-Tap ist möglich, der jedoch lediglich auf unberechenbare Art und Weise ins Bild hineinzoomt. Die Zoom-Stärke und der eingeblendete Bildausschnitt lassen sich nicht beeinflussen.

facebook vs lite 6
Facebook Lite vs. Facebook:  Das Extrafenster, das sich in Facebook (rechts) mitsamt Chathead öffnet und das Kommunizieren deutlich flüssiger und das Multitasking möglich macht, fehlt in Lite völlig.  / © ANDROIDPIT

Fazit

Facebook Lite reicht weder an Facebooks eigene Litekultur heran, noch flitzt sie mit Litespeed über Euer Display. Und wie eine gescheite Coke Lite ist sie spürbar weniger genießbar, tut dafür aber Eurem (Daten-)Volumen gut. So gibt es keinen Grund, warum wir Facebook Lite nicht auch hierzulande nutzen sollten.

Was spräche aber konkret dafür? Die Tatsache, dass es die Kernkompetenzen von Facebook weiterhin bietet und lediglich einigen Schnickschnack drum herum entfernt hat. Das ist völlig in Ordnung für Nutzer, die nur selten mobil facebooken und die meisten Features gar nicht unbedingt benötigen. Die Komforteinbußen, das Ruckeln und die längeren Wartezeiten sind für jene Nutzer sicherlich völlig hinnehmbar, “schließlich reichte das früher doch auch”, wie man es gerne von ihnen hört.

facebook vs lite 7
Facebook Lite vs. Facebook: So entsteht ein neuer Post. Facebook (rechts) wurde deutlich entschlackt. / © ANDROIDPIT

Empfehlen würde ich Facebook Lite niemandem reinen Gewissens. Echte Gegenargumente könnte ich Nutzern wie meiner Mutter dennoch nicht nennen. Von daher stimmt es: Seid Ihr Facebook leid, probiert's mit Facebook Lite - wenn Ihr es nicht gänzlich lassen könnt. 

Facebook Lite herunterladen

Ihr könnt Facebook Lite hier herunterladen und installieren. Im Google Play Store werdet Ihr die App zwar finden, zumindest aktuell aber nicht erhalten, da sie nicht für Deutschland konzipiert wurde. Ob die App bald auch hierzulande im Play Store verfügbar wird, können wir noch nicht sagen, zumindest aktuell wird sie noch als "nicht kompatibel" gelistet. Nach dem Download von der oben verlinkten Quelle sollte sie jedoch problemlos auf Eurem Smartphone laufen.

Facebook Lite Install on Google Play
31 mal geteilt

41 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Wenn ich mal Facebook unterwegs brauche was selten vorkommt nutze ich einfach Opera Mini. Damit spart man super Datenvolumen (vorallem wenn man die Qualität der Bilder auf niedrig setzt) und ich muss keine Zusatz app installieren. Den Browser kann man super für vieles verwenden.

  •   24

    Facebook ist für die Psyche und von der Suchtgefährdung "schlimmer" als Alkohol!
    ^^

    • Schon mal dran gedacht, dass man FB auch für was anderes als nur zum Konsum nutzen kann? Mal was von Social Marketing gehört?

  • Ich nutze Tinfoil... Finde ich besser als die normale Facebook App

    • Gibt es da Push-Benachrichtigungen über aktuelle Benachrichtigungen?
      Und laut Bewertungen keine Umschaltemöglichkeit nach "neuste Meldungen" zu sortieren?

      • Nein, kein Push. Alles andere wie in der Originalen. Nutze Tinfoil auch, weil mich die ständigen Updates von der FB-App nervten. Zudem wuchs die offizielle App manchmal auf 200Mb an. Tinfoil kommt gerade mal auf 6Mb und etwa 20Mb im Cache bei intensiver Nutzung.

      • Gut, also keine Alternative. Da kann ich mir ja gleich ein Lesezeichen auf die mobile Seite setzen.

  • Weshalb setzt ihr den Play Store Link am Ende des Artikels, wenn man Facebook Lite dann doch nicht installieren kann?

  • In der Nachrichten-Ansicht schein man allerdings bei Lite mehr Informationen und Nachrichteninhalte auf einen Blick zu sehen.

  • Also da auf meinem Galaxy S inzwischen fast gar nichts mehr läuft ohne zu hängen oder zwischendurch mehrfach abzustürzen, bin ich mit FB Lite zufrieden. Vorher hab ich FB auf dem Browser benutzt, aber der ist wie gesagt häufig abgestürzt. Bis dann endlich mal ein neues Handy kommt, erfüllt die App durchaus ihren Zweck.

  •   41

    Ich hab weder die eine noch die andere Facebook App. Nutz tatsächlich nur das Widget von APW für Facebook. Den messenger hab ich zwar noch drauf, aber meine Leben spielt sich so gut wie ohne Facebook ab.

  • Schaut euch mal TINFOIL FOR FACEBOOK an...das Beste aus FB-App und Browsernutzung, kombiniert mit verbessertem Datenschutz und einem Minimum an Berechtigungen.

  • also ich finde facebook lite super, läuft schneller & flüssiger als im browser (Dolphin)

  • "Der Bereich Neueste Meldungen, in dem Ihr Euch nur die aktuellsten Newsfeed-Inhalte chronologisch anzeigen lassen und die durch Facebook bestimmten Hauptinhalte ausblenden könnt, wurde ebenfalls gestrichen."

    Dadurch hat sich diese App sofort disqualifiziert ;-)

  • Da FB Lite für schwächere Smartphones konzipiert wurde, sollte man einen Test auch auf einem solchen Gerät machen. Das würde wenigstens glaubwürdigere Ergebnisse liefern. Ich könnte mir vorstellen, dass die abgespeckte Version im Vergleich zur normalen da besser läuft.
    Irgendwie les ich hier nur "das ist schlecht", aber glaubwürdig belegt ist so richtig nichts.

    • Ich weiß nicht genau, wo du hier gelesen hast, FB Lite sei "schlecht"?

      •   30

        z.B. hier: Empfehlen würde ich Facebook Lite niemandem reinen Gewissens, hier : Deutlich unkomfortabler ist auch der Umgang mit Fotos, oder in einem Kommentar von einem gewissen "Stephan Serowy" : Also der Browser ist der einzige Weg, die Facebook-Erfahrung NOCH unkomfortabler zu machen als mit Facebook Lite. Daraus schlussfolgert man eigentlich, das Fb Lite sehr schlecht sein muss.

      • Dann schlussfolgerst du sprachlich allerdings sehr grob. Unkomfortabel ist nicht automatisch schlecht, das hängt von deiner Priorisierung ab, wie ich im Artikel ebenso deutlich sage. Genau wir ich auch schreibe, dass ich keine großen Argumente GEGEN Facebook Lite habe. Bei einer schlechten App sähe das doch wohl anders aus, oder?

        Bitte nicht selektiv lesen und schon gar nicht - wie du es sehr deutlich getan hast - zitieren (denn die Relativierung folgt unmittelbar auf dein erstes Zitat!). Da kommen fast immer verzerrte Bilder bei raus.

    • recht lustig ist ja immer im video zu hören, wie schrecklich unkomfortabel das ganze ist. mir kam dann das grinsen, als in der normale fb app das bild nicht laden wollte anfangs (wo dt2zoom beschrieben wurde)...

      jo, ich bin einer von vielen, die eure beiträge sehr kritisieren..

      aber ich habe die letzten tage mich ausführlich mit der app beschäftigt und mein kritikpunkt ist nur die oberfläche/design aber das ist logisch, wenn man guckt, dass diese app auch auf froyo android 2.2 laufen soll, da gabs so schickimicki animationen und etliche features einfach nicht, also eure begründungen sind kurz und knapp einfach ein witz und bestätigt mal wieder, dass ihr ohne hintergrundwissen artikel verfasst und so geht es fast jedem artikel.
      Ich hoffe für euch für die Zukunft, dass noch ein oder zwei leute mit etwas mehr wissen es vor veröffentlichung durchlest und mal anständige überschriften nehmt ohne auf klickgeilheit zu achten oder auf euer ranking zu achten.... wäre schön in zukunft mal wieder mehr positiv gestimmte apit´ler hier zu sehen...

      achja. argumentieren ist heutzutage wohl nicht mehr mode. macht es bitte zur mode! es ist das a und o eines artikels

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!