Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Test 4 Min Lesezeit 44 Kommentare

Essential Phone (PH-1) im Hands-on: Es war zum Greifen nah!

Android-Erfinder Andy Rubin hat sein ganz eigenes Pixel bauen wollen. Heraus kam das Essential PH-1, dessen durchdachtes Modul-Design, edle Materialien und die merkwürdige Selfie-Cam ein Erfolgsrezept hätten werden können. Beim Hands-on auf dem MWC wollten wir uns das erfolglose Geschöpf dann noch einmal aus der Nähe ansehen.

Verkauf in Deutschland

Das Essential Phone ist nun auch in Deutschland erhältlich. Das Smartphone wird zu einem Preis von 499 US-Dollar zuzüglich 30 Dollar Versand auch zu deutschen Kunden geschickt. Dazu kommen gegebenenfalls noch Mehrkosten durch den Zoll. Der Verkauf des Essential Phone erfolgt ausschließlich über den eigenen Online-Shop.

Design und Verarbeitung

Auf den ersten Blick besticht das Essential Phone durch das minimalistische, eben auf die Essentials reduzierte Design. Statt Glas oder Aluminium kommt hinten die selten gesehene Keramik zum Einsatz. Die zieht Fettfinger zwar genau so an wie Glas, fühlt sich aber ziemlich cool an. Als Rahmen verwendet man Titan. Der Hersteller verspricht, dass das Gerät damit robuster sei als manche Aluminum-Phones.

AndroidPIT essential phone 7976
Der Titanrahmen ist einmalig in der Industrie. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Ein Loch im Display, bevor Apple es cool machte

Apple war keinesfalls der erste Hersteller mit einer Lücke im Display. Essential war schon vorher so mutig und setzte die Selfie-Cam in eine Aussparung mitten im sichtbaren Bereich des Displays. Das wird zum Trost aufs 19:10-Format gezogen und löst mit 2.560 x 1.312 Pixeln auf; das alles auf 5,71-Zoll.

AndroidPIT essential phone 8005
Essential war recht fix mit dem Oreo-Update. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Die Bildschirmausnutzung ist mit 84 Prozent überdurchschnittlich gut. Überdies geht das Display an den seitlichen und der oberen Kante bis zum Rand, was dem Ganzen ein recht interessantes Gesicht verleiht.

Die Doppelkamera und das 360-Grad-Modul

Die Kamera-Ausstattung ist der Smartphone-Oberklasse entsprechend gut. Vorne haben wir eine 8-MP-auflösende Fixfokus-Kamera mit f/2,2-Blende. Hinten haben wir eine 13-MP-Doppelkamera, von der eine in Huawei-Manier schwarzweiß abtastet und Kontraste verbessert. Ihre Öffnung beträgt f/1,85 und der Fokus arbeitet sowohl mit Phasenerkennung als auch mit einem Laser. Ein Dual-Tone-LED-Blitz ist Ehrensache.

AndroidPIT essential phone 7965
Essential verzichtet auf ein Logo. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Rechts vom Kameramodul erspäht man zwei Kontaktflächen für Zubehör-Module. Als Praxisbeispiel diente die hauseigene 360-Grad-Kamera, die als die weltweit kleinste ihrer Art gefeiert wird. Über die Kontaktflächen bezieht sie ihren Strom, während die Datenübertragung kabellos erfolgt.

Essential Phone PH-1: Technische Daten

 
  Essential Phone PH-1
Display 5,71" Zoll, 19:10,
2.560 x 1.312 Pixel, QHD
OS Android Oreo 8.1 (per Update)
Chipsatz Qualcomm Snapdragon 835
RAM / Interner Speicher 4 GByte / 128 GByte UFS 2.1
MicroSD No
Selfie-Kamera

8 MP, Fixfous

Hauptkamera Dual (RGB + BW) 13 MP, f/1,85, Laser-Fokus
Akku 3.040 mAh
Extra USB Typ-C, IP54

Der Preis ist heiß, aber die Ware unauffindbar

Das Essential Phone ging für knapp 700 US-Dollar an den Start und begann rasch einen Sinkflug. So wurde zumindest in den USA schnell ein Geheimtipp unter Enthusiasten daraus. Denn technisch handelt es sich um ein High-End-Gerät und auch äußerlich schreit es an allen Ecken und Enden nach Premium.

Europäer haben also allen Anlass zum Ärger, dass sie es so schwer auftreiben können. Offiziell ist es nur in den USA und Kanada erhältlich und kostet inzwischen nur noch rund 450 US-Dollar. Ein ähnliches Schnäppchen gibt's bei uns höchstens in Form des Nokia 8. Essential wollte den Preisverfall mit neuen Farben aufhalten und bot kurze Zeit nach Release glänzende Farbtöne für je 100 Dollar mehr an. Ob es einen Nachfolger geben wird, steht in den Sternen.

AndroidPIT essential phone 7983
Die SIM-Karte steckt man beim Essential Phone unten hinein. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Vorläufiges Urteil

Andy Rubin hat das Essential Phone vielleicht etwas zu lautstark angekündigt. Denn am Ende wurde daraus doch nur wenig mehr als ein weiteres, gutes Smartphone. Es muss sich langfristig zeigen, ob die Versprechen der längeren Produktzyklen, der modularen Erweiterung und der zügigen Updates eingehalten werden. Dann würde das Essential Phone Alleinstellungsmerkmale offenbaren, die sich heute noch nicht zu erkennen geben. Um so mehr hoffen wir, dass sich diesem Hands-on noch ein ausführlicher Test anschließen kann.

Konntet Ihr das Essential Phone schon einmal selbst testen? Oder würdet Ihr es Euch kaufen, wenn es hierzulande für 450 Euro erhältlich wäre?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • 👿 J. G. 👿 vor 7 Monaten

    Auch nutze ein Essential PH1 seit November 2017. Ich habe es über amazon.com beschafft und es war innerhalb von sechs Tagen in meinen Händen.
    Es ist eines der edelsten Telefone, die ich je in der Hand hatte! Bereits das (optische) Fehlen einer Hörermuschel zu Gunsten des Displays ist schon besonders- die Hörermuschel ist ein sehr schmaler und kaum sichtbarer Spalt, der zudem eine Benachrichtigungs-LED beherbergt. Die Kamera ist nach diversen Updates deutlich besser als noch zur Veröffentlichung im Mai 2017. Die Updates (Sicherheitspatches) kommen monatlich mit nur einem Tag Verspätung (nach dem Google-Release!) an. Es ist vollkommen ohne Branding und selbst die obligatorischen "Made in...." und "CE" Verunstaltungen fehlen! Es ist clean und sehr wertig. Der Akku hält vernünftig durch und bringt einen sehr sicher durch den ganzen Tag. Die Reparierbarkeit? Da lache ich mal silberhell: das Gerät ist wie JEDES verkackte HighEndgerät kaum reparierbar! Und Hand aufs Herz: warum sollte ich für eine Reparatur (für ein iPhone8 oder X) 650,-Euro hinlegen, wenn ich für 450,- ein NEUES Essential erhalte und dann die "Reparaturfähigkeit" eines iPhones lobend erwähnen?!
    Das Essential funzt sehr gut und mit Oreo sollte es nochmals "geiler" werden...
    Es ist schade, dass Rubin den Europa-Release so schleifen lässt und sogar die bigotte Ami-Moral (er soll mal bei Google mit einer Angestellten ein Techtelmechtel gehabt und somit gegen die Google-Konzern-Regel "never fuck the Company" verstoßen haben) zu einem Rücktritt als CEO (bzw. Beurlaubung) geführt haben und sich selber Knüppel zwischen die Beine wirft...

44 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Dänu vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Wäre für mich die einzige Alternative zu einem Pixel 2, schade ist der Vertrieb nicht wirklich gegeben ausserhalb USA bzw erst so spät. Selberschuld.


  • wer kauft sowas ? geht völlig unter und dann auch noch ohne SD Kartenslot.


  • Ich habe das Essential seit November. Ein cooles Teil. Nach den Pixels das Gerät mit den am schnellsten verfügbaren Sicherheits Updates. Für jeden der nicht den Einheitsbrei will. Die Kamera ist mit der Pixel Kamera App auch vernünftig.
    Alle die ein Nexus hatten oder wollten ist das genau richtig.


  • Th K vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Was soll dieser aufgewärmte Mist denn jetzt?


  • Preislich nicht mehr sooo geil jetzt wo die Preise der neueren Smartphones langsam sinken. Finde auch das Design (z.B. was die seitlichen Buttons angeht) nicht so geil. Technisch ist es okay aber halt schon "veraltet". Naja ein PH-2 könnte da viel interessanter sein sollte sowas rauskommen.


  • Mal nebenbei- das Essential hat gestern (13.03.2018) nicht nur das Google-Patch März 2018 erhalten, sondern auch Oreo 8.1.!

    Chris


  • Bin seit November extrem zufrieden damit, nachdem mein erster Androide (ein Galaxy S7) gefühlt eher so 0815 war...


  • Ich vermute das ein Nachfolger kommen wird. Das hat ja auch Rubin bereits "angedeutet" allerdings mlchte er nicht jedes Jahr ein neues Phone auf den Markt werfen sondern alle 2 Jahre außer er wirft diesen Plan über den Haufen.

    Chris


  • Habe das Smartphon seit Dezember bin total zufrieden.

    Robby


  • Peter vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Würde ich mir nicht kaufen. Für 450€ (wenn ich auf den Preis) bekommt man ein Mate 9,oder bißchen mehr sogar ein Mate 10 (ohne pro). Da bekommt man auf Fall mehr fürs Geld. Zum Glück haben wir hier in Europa genug Smartphones am Markt das zumindest kein Engpass entsteht.


  • Thy vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Ich habe in den letzten Wochen immer auf nen Release in Europa gehofft, leider scheinbar erfolglos. Über Amazon.com für 450€ zu kaufen ist gerade jetzt, wo ZenFone5 und Konsorten vor der Tür stehen, auch sinnlos. Echt schade, das Gerät hat mich seit Herbst 017 geflasht.


  • Eigentlich schade und es jetzt noch zu bringen ,wäre wohl etwas zu spät .

    Die Konkurrenz schläft nicht ,siehe HMD Global und Markenvertrieb Nokia ,mit dem N8 ein wirkliches Schnäppcherchen zur Zeit .


  • Auch nutze ein Essential PH1 seit November 2017. Ich habe es über amazon.com beschafft und es war innerhalb von sechs Tagen in meinen Händen.
    Es ist eines der edelsten Telefone, die ich je in der Hand hatte! Bereits das (optische) Fehlen einer Hörermuschel zu Gunsten des Displays ist schon besonders- die Hörermuschel ist ein sehr schmaler und kaum sichtbarer Spalt, der zudem eine Benachrichtigungs-LED beherbergt. Die Kamera ist nach diversen Updates deutlich besser als noch zur Veröffentlichung im Mai 2017. Die Updates (Sicherheitspatches) kommen monatlich mit nur einem Tag Verspätung (nach dem Google-Release!) an. Es ist vollkommen ohne Branding und selbst die obligatorischen "Made in...." und "CE" Verunstaltungen fehlen! Es ist clean und sehr wertig. Der Akku hält vernünftig durch und bringt einen sehr sicher durch den ganzen Tag. Die Reparierbarkeit? Da lache ich mal silberhell: das Gerät ist wie JEDES verkackte HighEndgerät kaum reparierbar! Und Hand aufs Herz: warum sollte ich für eine Reparatur (für ein iPhone8 oder X) 650,-Euro hinlegen, wenn ich für 450,- ein NEUES Essential erhalte und dann die "Reparaturfähigkeit" eines iPhones lobend erwähnen?!
    Das Essential funzt sehr gut und mit Oreo sollte es nochmals "geiler" werden...
    Es ist schade, dass Rubin den Europa-Release so schleifen lässt und sogar die bigotte Ami-Moral (er soll mal bei Google mit einer Angestellten ein Techtelmechtel gehabt und somit gegen die Google-Konzern-Regel "never fuck the Company" verstoßen haben) zu einem Rücktritt als CEO (bzw. Beurlaubung) geführt haben und sich selber Knüppel zwischen die Beine wirft...


    • Tim vor 7 Monaten Link zum Kommentar

      Dass die "Made in..." und CE-Logos fehlen, ist nichts besonderes ^^ Diese Aufdrucke findest du nur, wenn das Gerät offiziell für den europ. Markt gedacht ist.
      Auf einem iPhone 8 oder X aus den USA findest du diese Kennzeichnungen bspw. ebenfalls nicht.
      Würde Essential das PH-1 offiziell hier vertreiben, müssten dort auch die Kennzeichnungen drauf, ob sie wollen oder nicht.

      Aus deiner Aussage schließe ich mal, dass es noch kein Oreo für das PH-1 gibt? Habe mich in Sachen Updates bei dem Ding jetzt nicht kundig gemacht, aber grandios klingt das jetzt auch nicht.
      Wenn es mit nur einem Tag Verspätung die Sicherheits-Patches gibt, ist es etwas verwunderlich, wenn es 8.0 immer noch nciht geben soll. Samsung verteilt das Update seit knapp zwei Wochen und dafür wurden sie massiv kritisiert (zurecht)...


      • Samsung ist auch nicht gerade grandios, dafür das sie einem 1000€ Gerät dem Note 8 ,immer noch kein Oreo spendiert haben .

        Das S9 wohl auch noch mit Android 7.0 erscheint ,ist es sorry einfach zum 🤮so etwas .

        Dafür das es Oreo schon ein halbes Jahr gibt .

        Aber gut ,muss man nicht wieder mit anfangen .

        Wer das sucht, kauft eh woanders als bei Samsung ,oder bleibt halt unter ihrer Knechtschaft gefangen,weil man es schön findet.


      • Würde mich auch interessieren ob Oreo fürs Essential raus ist oder nicht???

        Die Preispolitk aller neuer Geräte ist zu hoch und mein Newcomer muss es wie HMD machen ne billiger sein um gekauft zu werden...

        Ich bin sicher, dass die Produktionskosten aller Flaggschiff Smartphones bei vielleicht 200-300€ liegen und da Essential nicht viel Geld für Marketing und Events ausgibt...

        Wäre ein Startpreis von 399€ erfolgreicher gewesen um eine Kundenbase aufzubauen 📱


      • Das PH-1 läuft seit geraumer Zeit mit Android 8.1(!), Essential nennt das Beta, tatsächlich läuft es aber super stabil und damit besser als viele Finals anderer Hersteller :-P

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern