Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 88 mal geteilt 70 Kommentare

Ein Spiel mit dem Feuer: Google will eigene Smartphones bauen

Seien wir mal ehrlich, seit dem Nexus 6 aus dem vergangenem Jahr ist die Nexus-Reihe nicht mehr so richtig überzeugend. Statt wieder verschiedene Hersteller zu beauftragen, Nexus-Smartphones zu bauen, wird bei Google aktuell diskutiert, das komplette Smartphone aus eigener Hand zu produzieren.

Es klingt alles etwas seltsam. Google erschuf die Nexus-Reihe um den Android-Markt anzukurbeln. Dabei pickte sich der Suchmaschinen-Gigant einfach einen Hersteller heraus, der das Nexus-Smartphone nach deren Vorgaben produzierte. Das herausragende Merkmal der Nexus-Geräte war ein vollkommen reines Android-Betriebssystem - ganz ohne Herstelleranpassungen.

Anfangs ging die Idee nicht wirklich auf, aber seit dem Nexus 4 von LG entwickelten sich diese Smartphones zu Verkaufsschlagern. Der Erfolg lag aber dabei weniger an der Technik oder der Software, sondern hauptsächlich am Preis-Leistungs-Verhältnis und dank Vanilla Android sehr zügigem Update-Zyklen. 

Seit dem Nexus 6 und vor allem mit dem aktuellen Nexus 5X und 6P ist der Preis heftig angestiegen. Für das Nexus 5X verlangt Google hierzulande 479 Euro und das Nexus 6P wechselt für stolze 649 Euro den Besitzer. Damit geht eines der Argumente für ein Nexus-Smartphone komplett unter: das Preis-Leistungs-Verhältnis. 

teasertwonexusserie
Sämtliche Nexus-Smartphones wurden mit Partnern hergestellt. / © ANDROIDPIT

Laut einem Bericht der US-amerikanischen Webseite The Information wird intern bei Google diskutiert, ob man nicht die volle Kontrolle über das gesamte Smartphone ins eigene Haus holt. Bisher ließ Google die Nexus-Smartphones von einem Partner wie Samsung, LG oder zuletzt auch Huawei produzieren. Da aber diese Smartphone-Hersteller selbst hochwertige Smartphones produzieren und verkaufen, haben die keine große Lust ein wirkliches „Super-Phone“ für Google zu produzieren.

Man stelle sich mal vor, dass Samsung ein Google Nexus auf Basis eines Galaxy S6 baut. Technisch auf dem neuesten Stand mit brillantem Display und dem Vorzug, dass Vanilla Android auf diesem Gerät läuft. Wer würde da noch zum Galaxy S6 greifen? Keiner. Um tatsächlich ein echtes Super-Phone zu verkaufen, müsste Google alles ins eigene Haus holen und selbst entwickeln. Angefangen von Design, über die Zusammenstellung der internen Hardware und vielleicht auch die Produktion.

Nexus 5X vs Samsung S6 edge plus 2
Kein Hardware-Partner hat Google bisher ein Nexus-Smartphone auf Basis des eigenen Flaggschiff-Smartphones geliefert. / © ANDROIDPIT 

Leider hat das Ganze aber auch einen Haken: Wenn Google tatsächlich in den kommenden Jahren die Nexus-Smartphones nicht mehr in Zusammenarbeit mit Partner wie Samsung, LG und Co produziert, dann könnte das Ärger bedeuten. Google würde wieder einmal vom Betriebssystem-Lieferanten zu einem ernsten Konkurrenten werden. Mit Sicherheit wären vor allem die koreanischen Hersteller nicht sehr erfreut über diese Änderung und könnten drastische Maßnahmen ergreifen und das Android-Lager verlassen. Gerade Samsung hat mit Tizen OS eine Backup-Betriebssystem in der Hinterhand, auf die sie schnell umsteigen könnten.

Diese Situation gab es schon einmal durch die Übernahme von Motorola, als Google in den Kampf um Marktanteile einstieg. Aus diesem Grund hat Google wohl auch Motorola im vergangenem Jahr an Lenovo veräussert.

Entscheidet sich Google wirklich dazu die gesamte Hardware in Eigenregie zu entwickeln, dann würde man den Weg von Apple einschlagen. Die zeigen schließlich eindrucksvoll, wie profitabel Hard- und Software aus einer Hand sind. Darüber hinaus müsst sich Google dann auch nicht mit Partnern herumschlagen. Aber soll Google diesen Weg tatsächlich beschreiten? Soll man tatsächlich seine langjährigen Partner vergraulen? Es wäre ein Spiel mit dem Feuer, dass auch nach hinten losgehen kann.

Wie ist Eure Meinung zu dem möglichen Vorhaben von Google? Soll Google sich von seinen Hardware-Partnern trennen und kommende Nexus-Smartphones komplett in Eigenregie herstellen? Schreibt uns Eure Meinung in die Kommentare.

Quelle: The Information

Top-Kommentare der Community

  • DiDaDo 11.11.2015

    "Seien wir mal ehrlich, seit dem Nexus 6 aus dem vergangenem Jahr ist die Nexus-Reihe nicht mehr so richtig überzeugend."

    Könnt ihr euch mal entscheiden?

  • Melanie 11.11.2015

    Würde ich ehrlich gesagt super finden! Mal sehen was sich da die nächsten Jahre tut! :-)

70 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Aber nur, wenn das Stasi-Teil dann unter 200 kostet. Hat ja noch nicht mal ne krumme Kante! sagte der S6-Mainstreamer :)

    Mein Wunsch wäre, dass Google ein altes Gerücht wahr macht und ein Gerät nach dem Baukastenprinzip anbietet. Als Basis meinetwegen drei Grundlagen [Perf./Akku/All day], welche man durch einzelne Komponenten erweitern kann. Gerne auch noch zwei Alternativen zum Stock-Android. Somit bewahrt man gegenüber dem sauren Apfel, das große Plus der Customizability. Ausserdem sollte für jeden Geldbeutel etwas dabei sein. Schließlich könnte man die Komponenten in rauhen Mengen günstig einkaufen..
    Ich habe auch schon plausible Gegenargumente im Forum gelesen, aber träumen darf man ja noch.
    … da muss doch was geh'n.

  • Ich glaube nicht dass das S6 gefährdet würde.
    Die Leute holen sich Samsung, weil Samsung bekannt ist.
    Jeder hört vom S6.
    Nexus kennt niemand und ist nur was für Nerds.
    Die Samsung User sind von Vanilla doch eher verwirrt als begeistert.

  •   28

    Ich weiss nicht was mich mehr in erstaunen versetzen soll, der Artikel oder die Kommentare . Wollte Google ein Phone herstellen, hätte man sicher nicht Motorola wieder verkauft .

  • Halte ich für Quatsch, da Google ja hauptsächlich an der größtmöglichen Verbreitung seines Betriebssystems gelegen sein sollte. Es gibt ja auch sehr gute Herstelleraufsätze, wie z.B. Xiaomis Miui.

    • Das eine schließt das andere ja nicht aus.
      Soll ja jeder sein TochWiz und Co weithin bekommen.
      Aber die wo ein reines OS wollen, die sollten auch ihre aktuelle Hardware kaufen können.
      Schlecht sind die nexus6 / 5x / 6p ja nicht. Aber nicht ganz wie andere (Hardwareseitig).
      Foxconn könnte das übernehmen. Und alle sind zufrieden 🙌.

      Viele scheinen immer noch nicht verstanden zu haben, welche Vorteile ein reines OS bringt.
      Aber das darf und soll doch bitte jeder für sich entscheiden können ob sauberes OS oder extra features.
      Und so hätten wir eine Vielfalt 😀

  • Es wird doch Zeit dass Google endlich mal vollgas gibt mit der Hardware.
    Ein Gegenstück zu IPhone und WinPhone.
    Nichts würde ich mehr begrüßen. Aber welcher Hersteller gibt seine Sahnestücke freiwillig heraus ? Die haben sicher kein wirkliches Interesse daran, ein nexus mit aktuellster Hardware und reiner OS Plattform am Markt zu sehen. Würde es ja die eigenen Defizite noch offensichtlicher offenbaren was Standards und Qualität des Betriebssystems betrifft. Ich würde ohne jedes murren die selben Preise wie für SonyZ usw bezahlen. Und wohl nicht nur ich würde das zahlen. Wie hoch die Wünsche der nexus User und potenziellen Kunden sind, das konnte man ja gut an den letzten drei nexus Modellen sehen. Alle nexus waren solide Geräte mit Top Software, aber Schälte gabs trotzdem.
    Auf zu neuen Ufern die das alte nexus5 hoffen ließ. Ich würde dieße Vorstellung begrüßen.
    Und was die ganzen Hersteller dazu sagen, oder mit Ausstieg drohen ist mir völlig wurscht. Ich will nur ein ordentliches nexus sehen.
    Wo wären denn alle Hersteller ohne Android OS ? Richtig...am Ende. Umgekehrt wäre Android wohl nicht so populär wie jetzt ist. Es könnte auch eine neue Zündung an Motivation geben bei den UI-Android Hersteller'n in Sachen Software ordentlich nachzulegen. Natürlich begrenzt. So wie das Konzept funktioniert ist ja nicht mehr viel drinne außer Geräte länger zu Supporten.

  • Vllt sogar die beste Idee. Perfekt angepasste Hardware zur Software. Nur her damit

  •   18

    Ich sag euch was passieren wird:

    Im Jahre 2013 ist ein Google Manager (Hugo Barra) nach China gegangen, er hat das Unternehmen gewechselt und zwar ging er zu Xiaomi. Das war die Strategie Google's, feindliche Übernahme sozusagen. Nun wird Xiaomi nach und nach zerballert und anschließend für einen kleinen Betrag übernommen. Dann hast du deine günstige in Produktion in China und gleichzeitig einen Hersteller übernommen der auch eine gewisse Qualität abliefern kann.

    Ich habe fertig.

  • "Seien wir mal ehrlich, seit dem Nexus 6 aus dem vergangenem Jahr ist die Nexus-Reihe nicht mehr so richtig überzeugend." heisst am Anfang dieses Beitrags.
    Im gestrigen Newsletter dagegen: "Das Nexus 6P ist höherwertiger verarbeitet als das gleichzeitig vorgestellte Nexus 5X. Es wirkt auch vom Design her besser durchdacht."
    Ja, was denn nun? Es scheint so, dass bei euch im Team keiner mit dem anderen spricht, nach dem Motto: Jeder macht, was er will. Keiner macht, was er soll. Aber alle machen mit. Also, von einem Forum, das aktuell informieren will, erwarte ich etwas anderes.

  • Super Beitrag! Ich finde das sehr spannend, was da in der nächsten Zeit nun so passieren wird! :)

  • Eine Strategie ist, wenn man trotzdem was anderes macht? Oder wie sind diese rasche Wechsel zu verstehen? Würde nun, mit dem Verkauf von Motorola, für mich wenig Sinn mehr machen. Wenn ich das auch bedauert habe. Aber die Überlegungen dafür sind auch heute noch gültig.

  • Ich finde ja, die hätten sich Nokia mit ins Boot holen sollen. Mit deren Produktionsanlagen waren die nämlich noch Imstande, qualitativ hochwertige Phones zu bauen. So hätte man sich wirklich zu den Foxconn Kunden abgrenzen können. Naja, der Zug ist aber abgefahren.

  • Dieses Gerücht ist absolut unglaubwürdig. Wenn Google solche Pläne hätte, dann würde es ähnlich wie Apple mit Auftragsfertigern kooperieren.

    Eigene Fabriken - das ist lächerlich. Und zwar das Allerlächerlichste, was ich auf Androidpit gelesen habe. Und hier stand schon einiges ...

  • Ich frage mich, wie viel Wahrheitsgehalt da tatsächlich dran ist. Solche Überlegungen gibt es in einem so großen Konzern immer, aber ob sie tatsächlich umgesetzt werden? Das einzige, was ich mir vorstellen könnte, wäre die Rückkehr zu einem wirklichen Entwickler-Phone, dass es im Mainstream, also für den normalen Benutzer nicht gibt. Das könnte dann die neueste Hardware enthalten. Doch selbst das birgt die Gefahr in sich, dass die Hersteller diese Komponenten aus welchen Gründen auch immer, nicht verbauen.
    Was Google garantiert nicht tun wird, ist ein geschlossenes System zu bauen und damit letztendlich Apple zu kopieren. Android lebt von der Vielfalt und der Entwicklergemeinde. Fällt das weg, gibt es für mich keinen Grund mehr für ein Android Gerät, dann kann ich auch Iphone, Winphone, Ubuntu-Phone, Firefox-Phone nehmen...

  • GOOGLE THE NEW APPLE!!!

  • Mia 12.11.2015 Link zum Kommentar

    Ich kann mir ja nicht vorstellen, dass so ein Nexus dann günstiger werden soll...
    Weibliche Logik 😝
    Aber wenn, wünsche ich der Firma Google immer ein gutes Händchen 👍

  • Ähm warum hat man dann damals Motorola verhökert? ! Da hatte man doch alles. Oder waren die Verkäufe doch zu gut.

  • Ich glaube, dass das Preisargument wirklich Vergangenheit ist (, was sehr schade ist). Besonders wenn Google beides selber herstellen wird es noch teurer. Allein, weil man wegen den teuren Monats-Tarifen in den USA (aber auch hier) eine rechnerischen Konkurent zu den iPhones braucht. Sollte ein Kunde etwa 35€ pro Monat zahlen und sich dann zwischen einem Nexus und einem iPhone entscheiden können, so würde er nach kurzem rechnen sicherlich das zweite nehmen.
    24x35=840€ ==> Nexus oder iPhone?
    Ich spreche hier nur von einem "Spontankäufer". Echte Anhänger sehen das sicherlich anders. Aber wenn man in die Elektronikläden Satuxx, ... sieht, dann sieht man immer viele Kunden die sich mal so anschauen was es denn sooooo gibt.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!