Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 15 Kommentare

Ein sinnvoller Schritt: Android One soll in den USA durchstarten

Google versucht mit dem Programm Android One, günstige Smartphones in Ländern wie Indien zu platzieren. Nun soll das Programm noch im ersten Halbjahr 2017 in den USA starten.

Das Rezept von Android One ist simpel: Eine einheitliche Hardware-Plattform, (Sicherheits-)Updates direkt von Google und vor allem niedrige Preise. Um die 100 Euro kostet ein solches Android-One-Smartphone. 

Nun berichtet das Magazin The Information, dass Google Android One auch in den USA an den Start bringen möchte. Flankiert von Googles Marketing-Geldern soll das One-Smartphone zwischen 200 und 300 US-Dollar kosten. Es handelt sich also um Smartphones mit dem Anspruch, in der Mittelklasse erfolgreich zu sein.

Konkrete Hersteller nennt The Information nicht; Android One steht aber mehreren Produzenten offen. Denkbar wäre eine Zusammenarbeit mit LG, die bereits mehrfach als Partner für Nexus-Smartphones und jüngst für die erste Fuhre Smartwatches mit Android Wear 2.0 zum Zuge kamen.

Android One hat einen Vorteil

Das ganze erinnert an das schicksalhafte Android-Silver-Programm. Dieses sollte allerdings Highend-Smartphones in den Markt pumpen. Hersteller wiederum hätten von zusätzlichem Google-Marketing profitieren können. Inzwischen dürften die Pixel-Phones das Erbe dieser nie realisierten Idee angetreten haben. Für diese ist nicht nur in Amerika, sondern auch in Deutschland starke Werbepräsenz zu verzeichnen.

Aber was verspricht sich Google von Android One in den USA (oder, weiter gegriffen, in westlichen Ländern)? Einerseits hat Android One schon in den Märkten mit Entwicklungspotenzial nicht gerade Bäume ausgerissen, Hersteller wie Xiaomi sind dort erfolgreicher. Android One war ja dafür gedacht, die nächste Milliarde Smartphone-User zu generieren. Und zuverlässig verteilte Sicherheitsupdates sind ein wichtiger Aspekt, diese dürften aber als Kaufargument für nur wenige Käufer im Massenmarkt relevant sein.

Android One hat keine Bäume ausgerissen.

Vorstellbar wäre allen voran, dass Google so zeigen möchte, dass man auch im großen Rahmen Updates für Smartphones verteilen kann (Nexus und Pixel sind ja nicht gerade die meistverkauften Smartphones). Stattdessen dürfte Google eine Nachricht an Hersteller im Niedrigpreissegment senden wollen. In diesem sind nämlich viele der älteren Android-Versionen zu vermuten, die die Statistik der Versionsverteilung (aka Fragmentierung) so traurig aussehen lassen.

Was meint Ihr? Versucht Google mit Android One das Problem der alten Android-Versionen in den Griff zu bekommen. Oder steckt ein anderer Plan dahinter? Schreibt Eure Vermutungen in die Kommentare!

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Andy N. 18.01.2017

    Also das geht aber nun wirklich bereits aus den ersten drei Sätzen hervor - viel deutlicher kann mann es ja kaum noch beschreiben ...

15 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • ...... schade, dass Ihr den asiatischen Bereich net sehen könnt. Da gibt's Mobiles schon für 50 € umgerechnet! Und die laufen auch. Sogar schon mit Android 6. Nur sind die halt nirgends in der Werbung, speziell in westlichen Ländern zu finden. Ob das in Indien anders ist wage ich zu bezweifeln. Erst recht im asiatischen Raum.
    Wie schon einige hier im Forum, diverses, mit China-Mobiles erlebt haben, kann ich durchaus feststellen dass niemand in meinem Bekanntenkreis, mit diesen Billigheimer-Mobiles" an "seine Daten denkt". Geschweige denn an Virenscanner ...
    Außer vielleicht ein paar Freaks. Denen ist auch egal ob das von Google kommt oder von sonst wem.
    Wichtig ist nur dass sie telefonieren können und Facebook läuft! Die ROMs sind auch meist nicht Original wie wir es in EU gewohnt sind. Irgendwelche "Verkäufer" haben da ihr eigenes Süppchen am kochen, bzw. "Android-System". Alle, außer den großen Marken, haben Android gerootet, zusätzlich weniger gute, vor allem schlechte Apps darin verewigt und anschließend wieder das Rooting entfernt. Somit ist die Schad- und Spyware im System sicher untergebracht! Diese lädt dann im Schnitt bei günstigen Verhältnissen mind. 8 - 16 zusätzliche Apps und weitere Bloatware pro Tag.


  • ist doch nur ein mitteklassemodell der marke google. wahrscheinlich teurer, als wenn von chinesischen herstellern ohne umweg auf den markt geworfen.
    wenn man für den erwarteten mehrpreis doppelt so lange updates bekommt und das ding für wenig-nutzer (max. alle zwei tage laden) mindestens fünf jahre funktioniert,seh ich durchaus marktchancen. und sei es in der zielgruppe "arme rentner, die seniorenhandys so doof finden wie seniorenteller im anschluss am seniorenbingoabend".


  • Das UI von Android ist oft einfach nur gruselig. Schön zu sehen wieder auf dem Titelbild des Artikels. Dieser 3D Telefonhörer z.B., die unterschiedlich großen Icons und dann der Hintergrund dazu...


  •   27
    Gelöschter Account 18.01.2017 Link zum Kommentar

    Jetzt muss ich erst wieder irgendwo rumgugeln, was genau Android One ist. Hättet ihr das nicht einfach kurz in 3 Sätzen erklären können?

    Aha - Android One is also kein OS sondern Hardware. =Interesse verloren...


    • Also das geht aber nun wirklich bereits aus den ersten drei Sätzen hervor - viel deutlicher kann mann es ja kaum noch beschreiben ...


      •   27
        Gelöschter Account 18.01.2017 Link zum Kommentar

        Na das ein Phone den Namen Android bekommt hilft der Klarstellung nicht unbedingt. Okay, da könnt ihr nix dafür, aber verwirrend find ichs trotzdem.

        "Und, was hast du fürn Phone?"
        "N Android"
        "Nein, ich mein von welchem Hersteller"
        "Sag ich doch, von Android"
        "Oh mann, Android is n Betriebssystem!"
        "Ne, is mein Handy!"
        ...
        Vielleicht bringt ja Mercedes auch mal n Modell mit der Bezeichnung "Diesel" raus..


      •   32
        Gelöschter Account 18.01.2017 Link zum Kommentar

        N Android wird wie die Nexen auch einen Hersteller haben ,beim 5x war es LG ,also wird es auch nicht nur N Android heissen ,Du Genie.🙄


  • Android One soll ja in den USA als "Mittelklasse" kommen!

    Dann wird es eher wieder ein gutes Nexus Handys werden, so wie ein Nexus 5X?

    Hauptsache nicht so unverschämt teuer wie die Pixels Brüder und mit schnellen Updates durch Google.

    Ich würde mich freuen und bin gespannt wie das US "Android One" Device wird 😎


    • "Hauptsache nicht so unverschämt teuer wie die Pixels"

      Den Text hast du grundätzlich gelesen, ja?


      • Ja das habe ich, wenn die ein Device wie ein Moto Z Play mit dem Style von Google Pixel bringen und dafür 250 USD verlangen, dann ist es ein super Smartphone und ich hätte es gern in Europa!

        Falls es aber ein Pixel Light unter dem Mantel der Android One Marke wird und 399 USD kostet, ist es ein Fail!!! Dann kann es gern in den USA bleiben...

        Danke dass du meinen Text gelesen hast DiDaDo 😁


  •   32
    Gelöschter Account 18.01.2017 Link zum Kommentar

    Warum nicht ,wenn die Hardware Specs stimmen für das One Gerät und ich Updates direkt von Google beziehen kann ,alle Mal besser wie ein Samsung A3 2017 ,oder nicht schlechter ,was auch um die 300€ kostet .

    Ein Mittelklasse Snap ,16mega Pixel Cam und 3300,mAh Akku und das Ding ist gekauft ,falls es hier Mal erscheint .

    Edit: Würde dann in einem Jahr mein Nexus 5x ablösen und als Zweitgerät neben meinem Honor 6x arbeiten .😁


  • Nice, ein 100€ Smartphone kostet dann in den USA wieder das dreifache, also 300€. Entweder ich biete ein billig Smartphone an oder hänge weiter am überteuerten iPhone Klone Pixel mit genau den gleichen Features wie billig-Geräte. Dann braucht man das Smartphone auch nicht anbieten


    • In den USA ist es nicht als Einsteiger Smartphone, sondern für die Mittelklasse konzipiert. Bitte richtig lesen.

      Sue H


    • Es wird nicht so ein billig Handy, wie die ursprünglichen Android One Geräte von Motorola die für Fernost konzipiert waren und in der Regel nur 80 USD gekostet haben.

      Google wird im eigenen Heimatland so ein Handy nicht verkaufen wollen, weil es schon in den USA viele billigen gute Prepaid Handys gibt für unter 100 USD 💵

      Während bei uns im MM und Saturn "Wikko" Handys für 130€ ausliegen, bekommt man in den USA bei BestBuy und Co. Samsungs J5 und LGs K10 Serie für 79 Scheine ohne Vertrag nagelneu 😿🙀😾

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern