Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
4 Min Lesezeit 33 mal geteilt 165 Kommentare

Diese fünf Smartphone-Funktionen braucht kein Mensch

Proaktive Benachrichtigungen, Sprachbefehle und Gestensteuerung können für Smartphone-Besitzer nützlich sein. Manchmal gehen Hersteller jedoch zu weit und veröffentlichen völlig unnütze Funktionen. Wir zeigen Euch Smartphone-Funktionen, die kein bisschen hilfreich sind.

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
5621 Teilnehmer

AR-Kameras

Viele Smartphone-Hersteller machen sich einen Spaß aus AR-Effekten in Kameras. Huawei fällt mit seiner digitalen Echtzeit-Schminke per Beauty-Effekt auf. Sony versieht Euer Gesicht mit einer Tiermaske oder setzt Euch kurzerhand in ein Aquarium.

huawei shotx beauty camera
AR-Kameras sind selten hilfreich und nur von kurzem Unterhaltungswert. / © ANDROIDPIT

Diese Effekte sind kindisch, mehr schlecht als recht umgesetzt und reine Verschwendung von Akkulaufzeit und Speicherplatz. Die Funktionen sind nur ein Mal lustig, danach nicht mehr. Hersteller können sich diese Effekte sparen oder dem Nutzer wenigstens die Möglichkeit bieten, die Apps zu deinstallieren.

androidpit ar effects 1
Nein. / © ANDROIDPIT

Tastaturvibration

Das ist eine der ersten Funktionen, die ich bei neuen Smartphones abschalte. Bei jedem eingetippten Buchstaben vibriert das Smartphone. Das soll eine haptische Rückmeldung sein, ist jedoch nichts weiter als lästig und verschwendet Energie. Warum sie sich bis heute erhalten hat, ist mehr als rätselhaft.

Geht in Einstellungen > Ton & Benachrichtigungen > Andere Töne und schaltet dort Bei Berührung Vibrieren ab.

Krumme Displaykanten

Samsung hat mit dem Galaxy Note begonnen, geschwungene Displaykanten zu verbauen. Das Galaxy S6 Edge hat sich damit sehr gut verkauft. LG bringt die Kanten mit der K-Serie in die Mittelklasse. Oft wird sie dafür eingesetzt, die Uhrzeit oder den Nachrichtenticker anzuzeigen.

androidipt samsung galaxy s6 edge plus night clock
Schick und unnütz: Die Edge-Kante. / © ANDROIDPIT

Doch eigentlich können sich die Hersteller die Mehrkosten für die Displaykante sparen. Vielen Nutzern fällt nach einiger Zeit auf, dass die Kanten unschöne Reflexionen erzeugen. Somit sind Texte am linken und rechten Rand schwerer zu lesen und in Videos sieht man einen hellen Streifen.

Entweder die Hersteller nutzen die Bereiche hinter der Kante anders oder der Kunde wird beim nächsten Modell kein Smartphone mit einer solchen Funktion kaufen.

Sprachsteuerung

Die Spracherkennung ist in den vergangenen Jahren besser geworden. Sie ist leider noch immer nicht gut. Zumindest die Spracheingabe von Google erkennt inzwischen die meisten Wörter und der Google App kann man bereits viele Sprachkommandos erteilen.

Leider mangelt es der Sprachsteuerung noch immer an Kompetenzen bei der Interpunktion oder bei der Freihandbedienung. Wenn ich im Auto sitze, möchte ich das Smartphone komplett sprachsteuern können. Doch von dieser Fähigkeit ist Google weit entfernt. Außerdem gehorchen die Geräte nur sporadisch auf den "OK Google"-Weckruf; manche Geräte fangen sogar unwillkürlich an, zuzuhören und rufen dann "Falls Sie gerade etwas gesagt haben, habe ich Sie nicht verstanden" in die Stille.

android auto google now
Googles Sprachsteuerung ist im Alltag zu schwer von Begriff. / © ANDROIDPIT

So lange die Sprachsteuerung von Google komplett auf Online-Dienste angewiesen ist und nicht auf Deep-Learning-optimierte Hardware in Smartphones zurückgreifen kann, ist sie uninteressant. Der Service muss zuverlässig und offline erfolgen, oder er bleibt für den Anwender ein verzichtbares Feature.

Cleaner Apps

Etliche Hersteller versuchen, den Kunden mit Cleaner Apps den Gerätespeicher freizuhalten. Ob und wie viel Geld sie dafür bekommen, dass sie Clean Master und ähnliche Anwendungen vorinstallieren, ist uns nicht bekannt. Jedoch geben die Hersteller mit der Installation dieser Apps indirekt zu, dass sie zu wenig internen Speicher verbaut haben.

Ein Gerät mit 32 GByte internem Speicher bietet oft genug Platz für Fotos, Musik-Titel und Videos für die Offline-Wiedergabe und für zahlreiche Apps inklusive App-Daten. Falls doch einmal der Speicher voll ist, reicht oft ein Auslagern auf den Computer, die Speicherkarte oder die Cloud. Löscht man dann noch den Cache, sind oft gleich mehrere hundert MByte frei. Eine Cleaner-App braucht man dafür nicht.

Ihr seid gefragt

Welche Funktion seht Ihr viel zu oft in Android-Smartphones, bei der Ihr sagt: "Das kann weg!"? Welche Funktion sollte Eurer Meinung nach noch viel besser werden, bevor sie wieder eingebaut oder installiert werden sollte? Hinterlasst gerne einen Kommentar.

33 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Sebastian B. 10.02.2016

    Die Spracheingabe von Google ist ziemlich gut und klappt bei mir sehr gut. "OK Google" klappt so gut wie jedes mal, und ich bin immer wieder erstaunt wie treffsicher und schnell das gesprochene in Text umgesetzt wird.

    Aber klar ist euch nicht gut genug, der Deutsche muss ja immer was zum meckern haben, nur weil ihr anscheint nicht in der Lage seid die Google Spracheingabe zu nutzen oder sie für euch (noch) nicht die gewünschten Funktionen bietet ist sie noch lange nicht nutzlos. Der Weg zum heutigen Stand der Technik war lang, und sowas komplexes wie eine Sprachsteuerung bzw die Worterkennung kann man nicht mal eben in nem Jahr runter programmieren.


    Die ersten Kameras im Handy waren aus heutiger Sicht auch Schrott, wer würde noch mit 0.9 Megapixel Fotos machen wollen?

  • Anke Hansen 10.02.2016

    Hallo, besitze das Galaxy Note Edge und ich bin begeistert gerade über das Edge, so kann ich während des Mailens auf den Kalender schauen oder andere Funktionen gleichzeitig benutzen.
    Also Daumen hoch.

  • Mirco Marquardt 11.02.2016

    also ich hoffe das die Hersteller dieser Meinung nicht folgen denn ich WILL das meine Tastatur vibriert wenn ich schreibe...!!!

  • Wolfgang N. 10.02.2016

    Naja, die Artikel auf Androidpit sollten vielleicht mit Kategorien überschrieben werden und dieser Artikel mit "Meinung".
    Denn die Meinung des Autoren kann man zwar vertreten, aber die Punkte sind halt nicht ausgiebig unter verschiedenen Betrachtungspunkten diskutiert oder geprüft worden, es ist eindeutig einfach ein Meinungsbild...
    Weil der Widerspruch bzgl. cleanerApps noch fehlt:
    Sicher sind viele der Cleaner-Apps unnötig, allerdings ist meiner Erfahrung nach die App "SD Maid" ein absolutes muss.
    Zum Beispiel erstellt Android, aber auch Samsung selbst, für alle erdenklichen Bilderchen auf dem Smartphone eine Datenbank ohne jegliche Größenbeschränkung. Jeder Mist wird in der Datenbank referenziert, egal ob Werbungsbildchen, Browserbilder, Linien, Icons, jeglicher Mist kommt in die Datenbank und diese erreicht sehr schnell Größen von mehreren Gigabyte. Mir kann niemand erzählen, dass so eine riesige Datenbank (selbst über Grafikelemente der Apps, die also sicher niemand in der Galerie jemals ansehen will) Sinn macht. Diese versteckte Systemdatenbank konnte ich bisher nur mir SD Maid im Zaum halten (und natürlich nicht vergessen, manuell in jedes mögliche Verzeichnis noch die versteckte Datei "nomedia" reinkopieren... )....
    Nur ein Beispiel völlig schwachsinniger Fehlfunktionen in Android, die nur über Zusatztools einigermaßen im griff behalten werden können.... (und sich, da versteckt im System, von Android-Version zur nächsten immer weiter im System tummeln und mangels Protest nie korriegiert werden).

  • Tenten 10.02.2016

    Irgendwie ist Androidpit eine der intolerantesten und am wenigsten über den Tellerrand schauenden Technikplattformen. Das fängt bei den Redakteuren an und erstreckt sich leider auch auf einen guten Teil seiner Leser. Aussagen wie "braucht kein Mensch" sind einfach nur kleingeistig und egozentrisch. Eigentlich erwartet man von einem Redakteur, mit gutem Beispiel voranzugehen und offen zu sein. Peinlich.

165 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Leute, bitte passt auf, dass ihr nicht doch ausversehen eine Korinthe zu viel kackt!

    Man möge von Androidpit halten was man möchte, aber egal was für ein Artikel hier doch gepostet wird, der gemeine Pöbel regt sich drüber auf.

    Mag ja sein, dass 4-jährige Kinder und Teenie Girls die AR Kamera ganz toll finden, mag ja sein dass für Blinde die Sprachsteuerung hilfreich ist, aber ich glaube dass auch Blinde zustimmen, dass die Sprachsteuerung alles andere als perfekt ist. Und genau das will der Autor sagen.

    Hier geht es nicht darum dass Sprachsteuerung generell unnütz ist, sondern dass sie zum heutigen Stand ein Spielzeug für die einen und etwas Nützliches für eine Minderheit ist.

    Wer aber sein Smartphone nicht gerade blind nutzt, so dicke Wurstfinger hat, dass er Vibration beim Tippen auf dem Bildschirm braucht oder noch so vorpubertär ist, dass er Schmink- und AR-Effekte lustig findet - also die breite Masse an Menschen die ihr Smartphone täglich zum telefonieren und für die Kommunikation benötigen - für die sind diese Features nicht überlebenswichtig.

    PS Ich finde die Sprachsteuerung auch ganz super weil jedes Mal wenn ich meine Oma besuche, ist sie wieder verblüfft von dieser Technik. Daher ist Sprachsteuerung ein Muss für jedes Handy (Achtung Ironie, aber so Begründungen führen doch die meisten hier an.)


  • Da ist wohl ein Redakteur gefrustet ! Sprachsteuerung nutze ich jeden Tag, Vibration beim schreiben muss sein, ohne kommt es einem richtig komisch vor! die Display Kanten sind ein tolles Alleinstehungsmerkmal im sonstigen Einheitsbrei von Smartphones. Die verschönerungsegfekte sind für viele Teenie Girls und ihre Selfies eine super Sache.


  • Klar benutzt nicht jeder jedes Feature, aber jeder irgend etwas davon.

    Ich finde z.b die edges total Stylisch und auch funktional, vorallem kann man es ganz gut bedienen weil man es im Gegensatz zu normalen Displays anders halten kann und die Handflächen das Display ruhig berühren dürfen.
    Ich finde das s6 edge lässt sich für einen 5 zöller gut halten.

    Was soll der Unsinn mit Texten die gekrümmt wären? Texte gehen beim Edge nicht ganz bis zum Rand und das Auge gewöhnt sich dran, von vorne betrachtet nehme ich die Wölbung nicht war.

    Zur Sprachsteuerung: ich selber habe s voice deinstalliert, aber in der Kamera App finde ich die Sprachsteuerung super Praktisch. ,,klick" ,,bitte lächeln" und ein Foto wird geschossen, so kann ich manchmal das Phone besser halten und verwackel nichts, weil ich keine Taste drücken muss.


  • Habe GSD weder ein Gerät mit kanten, noch AR. Mein Bruder hat das S6 Edge, abgesehen davon das es riesig ist, sein Akku nicht besonders lange hält was aber nicht Apps geschuldet ist sonder er muss beruflich sehr viel telefonieren stimme ich zu das es nicht gerade sinnvolle Apps sind. Wenn ich mir den Android OS Verlauf so ansehe dann muss ich sagen 2.3 war eines der besten wo nicht viel Müll dabei war. Seit 4.4 werden die Herstelleraufsätze unerträglich und die Ausbreitung der Google Apps die vorinstalliert sind nehmen überhand. Sprachsteuerung im Auto kann man vergessen es sei den man hat einen 7er BMW oder ähnliches die so gedämmt sind das man Mäuse flüstern hört, was aber wieder egal ist denn Autos in der Klasse eh eigene Sprachsteuerung haben. In Otto-Normal Autos mit Diesel schreit man sich zum Affen es sei denn man hält das Handy zum Mund, was dann wieder strafbar wäre. Aber die Jugendlichen wollen mehr, schneller und welches Handy von Leuten zwischen 14 und 25 Jahren ist nicht komplett zugemüllt? Ich kann dem Autor hier nur Recht geben.


  • Mein Sohn (4) liebt die AR Effekte, wir machen damit die lustigsten Bilder. Kindisch? Ja. Unnütz? Nein. Zumindest nicht pauschal für jeden.


  • benutze das edge display meines notes täglich.
    auf einem panel die wichtigsten apps (jederzeit, aus jeder app aufrufbar !), dann die wichtigsten lesezeichen, wichtigste kontakte(voice), wichtigste kontakte(sms/mms).
    weiss natürlich nicht, ob das auf dem s6 edge auch funktioniert...
    tasten vibrator... naja.


  • Hier auf AP..gehts drunter und drüber...alle reden querbeet...!!!!!!!


  • Tastatur Vibration ist das beste was es gibt. Schalte es immer an


  • naja, AP braucht man auch nicht, trotzdem lesen es alle.


  • Cleaner Apps? nichts geht über SD Maid bei einem gerooteten Gerät. Da lebt sogar ein altes Xperia X8 wieder auf :)
    und Tastatur Vibration ist auch ein nettes Feature. Zumindest bei SwiftKey kann man die Stärke der Vibration punktuell einstellen


    • Kannte genauso gut Dein CR nochmal dirty flashen, haste auch alles clean und den Saugnippel vone Backe.
      Alles Spielzeug. Aber wie immer - jedem das seine.


    • 😂 x8 ... habe ganz vergessen dass es dieses gerät mal gab. War mein erstes android smartphone! 🙊


  • Also ich nutze die sprachsteuerung sehr oft unterwegs und in Verbindung mit meiner smartwatch.
    Habe auch einen blinden im Freundeskreis der ohne die sprachsteuerung über Google sein Gerät mit viel mühsamer nutzen könnte.


  •   32

    Sehe ich bis auf die Tastaturvibration genauso. Spracherkennung und Sprachausgabe sind natürlich für einige Menschen notwendig, aber für mich im derzeitigen Entwicklungsstadium eher Spielerei.

    Interessant ist die künstliche Aufregung, die hier wieder durch das Forum schwappt.
    Und, endlich traut sich mal jemand zu schreiben, dass die Edge-Kanten von Samsung nicht nur unsinnig, sondern sogar kontraproduktiv sind. Das hat ein kurzer Test im Mediamarkt bei mir auch ergeben. Die Idee ist gut, die Umsetzung ist es dagegen nicht. Wenn man so etwas macht, dann muss die Bildschirmdarstellung natürlich angepasst werden, damit nicht Bedienelemente und Inhalte um die Kante herum gebogen werden.
    Aber wahrscheinlich werde ich jetzt belehrt, dass ich zu blöd bin und inzwischen alles per Update behoben wurde. Kann ich mit leben und ja, schick sehen die Edge-Geräte schon aus.


  • Naja, manche Sachen wie zum Beispiel das gebogene display hebt die gewissen Smartphones von Markt ab und machen das gerät für Personen wie mich lohnenswert. Zu der AR Kamera Funktionen sei zu sagen, ein Großteil der handies kommen aus dem asiatischen Markt, da werden Funktionen wie Gesichtsverbesserung, Spiegel und lustige cosplaysachen mehr genutzt als bei uns.


  • Mein Schwiegervater war in seiner "aktiven" Zeit als Beamter immer ganz froh über sämtliche vibrationen die ein Handy so von sich gibt.
    Das garantierte ihm immer, spätestens zum Feierabend wieder wach zu sein. 💤 🛏


  • Es gibt wirklich viel unnötige Software, die mit installiert wird, und die man nicht wirklich braucht. Vor allem, wenn die Hersteller für alles eine eigene App entwickeln, die man dann zwar penetrant ins Gesicht gedrückt bekommt, aber ihre Aufgabe eher schlecht als recht bewältigt (ich meine dich, Samsung). Gerade wenn dann noch eine neue, von Gerät zu Gerät variierende, komplizierte Benutzeroberfläche draufgepackt wird, ist für mich das Maß voll. Android ist so, wie es von Google kommt, fast perfekt, es funktioniert, hat eine ansehnliche Oberfläche, es gibt Apps für alles und es ist leicht zu bedienen. Aber es stört, wenn man sich von Gerät zu Gerät wegen Custom UI umgewöhnen muss. Und da kann ich hin und wieder Apple-Fanboys auch verstehen.

    Die Google-Sprachsteuerung ist meiner Meinung nach sehr hilfreich, das Hotword wird zuverlässig erkannt, und das nur bei meiner Stimme, und Google erkennt den Kontext des gesagten und erkennt dadurch selbst komplizierte und verwechselbare Wörter. Gerade sachliche Fragen, aber auch Navigationen und Erinnerungen sind sehr hilfreich im Alltag, wenn man mal schnell was wissen will. Auf Google Now und die Sprachsteuerung möchte ich nicht mehr verzichten.

    Wo ich dem Artikel auch widersprechen muss, ist der Punkt Tastaturvibration. Ein solches haptisches Feedback erleichtert (für mich) die Eingabe enorm, gerade, weil ich sehr schnell schreibe. Und da man die Intensität in den Einstellungen verändern kann, sollte das auch auf jedermann anpassbar sein. Auf meinem Windows-Tablet vermisse ich jedenfalls ein solches Feedback bei der Bildschirmtastatur.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!