Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
Verfasst von:

Die besten WhatsApp-Alternativen für Android

Update: Viber jetzt mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

Verfasst von: Shu On Kwok — vor 2 Wochen

Mit über eine Milliarde Nutzer ist WhatsApp der am weitesten verbreitete Messenger. Trotzdem haben andere Programme mehr Funktionen. Darum zeigen wir Euch hier die besten WhatsApp-Alternativen für Android und teilen Euch mit, was sie besser machen als WhatsApp. Update: Viber verschlüsselt Text- und Sprachnachrichten nach dem Ende-zu-Ende-Verfahren. Alle Informationen zu Viber findet Ihr in diesem Abschnitt des Artikels.

Springt zum Abschnitt

Diese WhatsApp-Alternative bevorzugen die AndroidPIT-Leser 

Nicht jeder mag WhatsApp und deshalb verwenden viele Nutzer Alternativen auf ihrem Android-Smartphone. In einer großen Umfrage wollten wir von Euch wissen, welchen Messenger Ihr als Alternative nutzt. 32 Prozent der Teilnehmer sprachen sich für den Messenger Signal aus. Mit 21 Prozent erreichte Telegram den zweiten Platz und den dritten Rang sicherte sich mit 11 Prozent der schweizer Messenger Threema. Die Umfrage fand im März 2016 statt und es wurden 2.384 Stimmen abgegeben. 

Signal – Sicherer Messenger Install on Google Play Telegram Install on Google Play Threema Install on Google Play

WhatsApp: Das Original

Bevor wir Euch WhatsApp-Alternativen vorstellen, wollen wir uns einen Überblick über die Fähigkeiten des Originals verschaffen. WhatsApp gehört zu Facebook, nutzt ein proprietäres Übertragungsprotokoll und hatte am 1. Februar eigenen Angaben zufolge eine Milliarde Nutzer. Die Software ist für Handys mit den Betriebssystemen Nokia S60, Windows Phone, iOS und Android kostenlos verfügbar. Der Dienst wird sich über gesponserte Posts in Kanälen finanzieren.

Ihr meldet Euch bei WhatsApp mit Eurer Handynummer an. Es gibt Gruppenchats mit individuellen Hintergrundbildern, Ihr könnt Fotos und Sprachnachrichten versenden und mit Euren Freunden über das Internet telefonieren, bald auch mit Video. Manche Unterhaltungen werden Ende-zu-Ende-verschlüsselt, jedoch funktioniert diese Sicherheitsfunktion Tests durch Heise-Sicherheitsexperten und c't-Redakteure nicht immer.

WhatsApp-Videochats mit Booyah

Über WhatsApp ist es leider noch nicht möglich, Videochats zu führen. Wann dieses von vielen geforderte Feature kommt, ist noch unklar, immerhin gibt es aber eine sehr gute Alternative. Wer seinen Gesprächspartner sehen möchte, lädt sich über den App-Store Booyah herunter. Diese App ist eine Zusatz-App für WhatsApp und bietet eine Videochat-Funktion. Das klappt insgesamt sehr gut, leider ist die Videoqualität nicht berauschend.

Booyah Videochat für WhatsApp Install on Google Play
whatsapp vs threema group chat
In WhatsApp könnt Ihr eigene Hintergrundbilder verwenden. / © ANDROIDPIT
WhatsApp Messenger Install on Google Play

Ende-zu-Ende-verschlüsselte Messenger für Android

Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ist ein wichtiger Privatsphäre-Zusatz in Kommunikations-Apps aller Art. Erst dadurch werden Eure Unterhaltungen in Apps sicher. Apps ohne diesen Zusatz können Eure Unterhaltungen auf ihren Servern lesen und möglicherweise für Drittanbieter nutzbar machen.

Es sei jedoch angemerkt, dass auch eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung keine Garantie für absolute Privatsphäre ist. Manche Anbieter haben Funktionen in ihre Systeme eingebaut, durch die Behörden oder befugte Dritte trotzdem Einblick in Eure Gespräche bekommen. Außerdem können Ende-zu-Ende-Verschlüsselungen in Messenger-Apps schwach implementiert sein, so dass auch unbefugte Dritte sie entschlüsseln und Eure Gespräche mitlesen können.

Threema: Der sichere Schweizer

Für einmalig 2,49 Euro chattet Ihr sicher und Threema ist genauso einfach zu bedienen wie WhatsApp, leider trotzdem weniger bekannt. Zum einen scheitert Threema daran, dass es nicht so viele Geräte wie WhatsApp unterstützt und zum anderen hat der Messenger wegen seines Preises weniger Nutzer als der Konkurrent.

Die Threema-Einrichtung ist nicht an Eure Handynummer gekoppelt. Ihr könnt Threema auf dem Tablet nutzen. Der Chat-Dienst liefert als einziger Messenger die Möglichkeit, Eure Identität zu verifizieren. Der Blick in unseren Direktvergleich liefert Euch die nötigen Erkenntnisse rund um die WhatsApp-Alternative Threema.

threema screen de
Threema schreibt Sicherheit besonders groß. / © ANDROIDPIT
Threema Install on Google Play

Telegram: Der Geheime

Telegram sieht auf den ersten Blick aus wie WhatsApp. Aber nur Telegram bietet einen geheimen Chat. Dieser hat eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, speichert nichts auf dem Server und löscht den Verlauf hinterher automatisch von beiden Geräten. Noch ein Vorteil von Telegram ist, dass es einen Client für den Desktop und Tablets gibt. Außerdem könnt Ihr das Telegram-Netzwerk auch mit Drittanbieter-Apps nutzen.

Telegram wird durch Spenden finanziert, es blendet keine Werbung ein und es stellt Eure Daten nicht Dritten zur Verfügung, die damit ihre Werbung optimieren. Schaut Euch diese Alternative zu WhatsApp am besten mal an. Da die Telegram-Community sehr groß ist, werdet Ihr dort viele Eurer Freunde treffen.

whatsapp telegram chat de
Optisch eine 1:1-Kopie, kann Telegram (rechts) vieles, das WhatsApp fehlt. / © ANDROIDPIT
Telegram Install on Google Play

Signal: Er vergisst alles

Bei Signal meldet Ihr Euch wie in WhatsApp über Eure Handynummer an. Ein Nickname wird nicht angefordert. Die App bietet einen zusätzlichen Passwortschutz, wenn Ihr das wünscht. Ab Werk ist es nicht möglich, Screenshots von der Signal-App zu machen. Diese Einstellung lässt sich deaktivieren.

signal messenger de
Signal löscht auf Wunsch alles, was Ihr geschrieben habt. / © ANDROIDPIT

Ihr könnt einstellen, dass Nachrichten automatisch gelöscht werden. Dazu könnt Ihr in den Einstellungen eine maximale Länge von Gesprächen festlegen. Wird diese überschritten, werden alle älteren Nachrichten automatisch abgeschnitten.

Signal verwaltet auch Eure SMS, wenn Ihr das wollt. Mit der integrierten Datensicherungs-Funktion könnt Ihr nicht nur die Textsecure-Nachrichten, sondern auch Eure SMS sichern. Die App bietet ein Gruppenchat-Feature.

SIMSme: Sicheres Chatten Made in Germany

SIMSme von der Deutschen Post nutzt eine AES-basierte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, bei der ein benutzter Schlüssel zuvor asymmetrisch (RSA) verschlüsselt wurde. Auch will die deutsche WhatsApp-Alternative mit dem Standort seiner Server punkten, denn diese befinden sich allesamt in Deutschland. Die Zahl der Nutzer ist in den vergangenen Monaten stark angestiegen.

SIMSme bietet ansonsten die klassischen Messenger-Funktionen wie Einzel- und Gruppenchats, Versand von Fotos, Videos oder auch den Standort. Außerdem habt Ihr noch eine sogenannte Selbstzerstörungsfunktion. Mit ihr könnt Ihr sensible Nachrichten für immer löschen. Dabei habt Ihr wie in Signal die Wahl zwischen manueller oder zeitgesteuerter Selbstzerstörung. All das bekommt Ihr bei dieser App komplett kostenlos.

SIMSme – der sichere Messenger Install on Google Play

Bleep: Der Messenger ohne zentralen Server

Stellt Euch vor, Ihr könntet mit Euren Freunden chatten, ohne dass ein zentraler Server alle Gespräche aufzeichnet und speichert. Das ist jetzt möglich, denn Bleep von BitTorrent hat gar keinen zentralen Server. Das System hält sich über ein dezentrales Peer-to-Peer-Netzwerk aufrecht. Und darin ist BitTorrent bekanntermaßen ungeschlagener Experte.

Die Einrichtung ist einfach: Denkt Euch einen Benutzernamen aus, scannt Euer Adressbuch nach Kontakten, die ebenfalls Bleep nutzen, ladet die restlichen Kontakte zu Bleep ein und chattet los. Leider ist die Community für den Client noch nicht sehr groß und wächst sehr langsam.

bleep
Bleep verschlüsselt, hat keinen Zentralserver und vergisst alles, wenn Ihr das wollt. / © BitTorrent, Inc.

Die Chats in Bleep sind Ende-zu-Ende-verschlüsselt. Ihr könnt auch einen Voice-Chat abhalten und Ihr könnt flüstern. Hinter Flüstern verbirgt sich ein Chat, der Eure Nachrichten nach wenigen Minuten aus dem Protokoll entfernt. Es gibt Bleep-Clients für Android, iOS, Windows und Mac OS.

Bleep Install on Google Play

Line: Große Community und Video-Chat

Auch die Line-Community ist sehr groß. Der Messenger bietet Videoanrufe. Zu Kontakten und Chats führt der Line-Messenger zusätzlich eine Timeline. Auf Ihr könnt Ihr geteilte Fotos hinzufügen. Videos könnt Ihr direkt in Keep Videos aufnehmen und hochladen. Außerdem lassen sich unter Benachrichtigungen ausführliche Nachrichten anzeigen, Gruppeneinladungen annehmen und Freunde direkt zurückrufen.

Line hält seine Community über Spiele bei Laune und verdient durch Freemium-Games wie die Line Rangers Geld.

Update: Die WhatsApp-Alternative Line hat mit der Android-Version 5.11 eine neue Funktion erhalten. So ist es jetzt möglich, sich in einem Gruppen-Chat mit bis zu 200 Teilnehmern zu unterhalten. Laut Line müssen Nutzer einfach eine Einladung an andere Line-Nutzer verschicken und schon können sich alle miteinander unterhalten. Zusatzkosten fallen durch diese Neuerung übrigens nicht an. 

line list chat de
Bei Line ist hierzulande wenig los, dennoch ist der Messenger eine gute WhatsApp-Alternative. / © ANDROIDPIT
LINE: Gratis-Anrufe Install on Google Play

Viber: Telefoniert ins Festnetz

Früher galt Viber als Alternative zu Skype, denn der Messenger begann als VoIP-Telefon-App. Mittlerweile hat sich der Messenger zu einem WhatsApp-Konkurrenten entwickelt, mit dem man mit seinen Kontakten Text-, Bild-, Video- und auch Sprachnachrichten austauschen kann. Es ist mit Viber auch möglich, klassische SMS zu versenden, da man vom Betreiber von Viber eine Telefonnummer erhält. Mit dieser Telefonnummer ist es weiterhin möglich, Telefonate per VoIP an Festnetz- oder Mobilfunknummern zu tätigen. 

Seit dem 19. April 2016 werden sämtliche Daten zwischen Viber-Gesprächteilnehmern nach dem Ende-zu-Ende-Verfahren verschlüsselt, so dass der Inhalt Eurer Chats nur der Empfänger lesen kann. Die Verschlüsselung greift dabei, ähnlich wie bei WhatsApp, plattformübergreifend.

Der Vorteil gegenüber WhatsApp bleibt die Telefonfunktion, denn solch ein Feature besitzt WhatsApp aktuell nicht. Voice-Over-IP-Guthaben für Telefonate ins Fest- und Mobilfunknetz müssen erworben werden. Das ist das Geschäftsmodell von Viber. Wie sich Viber im Vergleich zu WhatsApp schlägt, erfahrt Ihr im nachfolgenden Vergleich: 

viber list chat de
Viber wird unterschätzt. / © ANDROIDPIT
Viber Install on Google Play

Einfach verschlüsselte Messenger

Die folgenden Dienste machen weniger Versprechen, was die Privatsphäre angeht. Der Verzicht auf eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung erlaubt es den Betreibern, Eure Nachrichten auf ihren Servern zu analysieren und für Werbezwecke zu verwenden.

Hangouts: Der Vorinstallierte

Bei Android meistens schon vorinstalliert, aber auf jeden Fall schnell und dauerhaft kostenlos im Play Store verfügbar, liefert Google Hangouts in Sachen Funktionen wesentlich mehr als andere Messenger. Video-Konversationen und VoIP-Guthaben für günstige Gespräche ins internationale Telefonnetz machen Spaß und Gruppenchats sind ebenso intuitiv erstellt. Auch sehr angenehm ist die perfekte Synchronisierung diverser Hangout-Instanzen auf allen Geräten, in denen Ihr das Programm geöffnet habt.

Chattet Ihr am Tablet, macht Euer Smartphone keine Geräusche wegen eingehender Nachrichten. Leider scheitert es oft an der Bereitschaft der Leute, sich einen Google-Account zu erstellen, so dass der Nutzer nie wirklich ganz auf Hangouts umsteigen kann. Unser Direktvergleich geht mehr ins Detail und zeigt, dass Hangouts eine der besten WhatsApp-Alternativen ist.

hangouts list chat de
Hangouts haben viele Nutzer schon vorinstalliert. / © ANDROIDPIT
Hangouts Install on Google Play

Facebook Messenger: Der blaue Bruder

Fast jeder hat heutzutage einen Facebook-Account und damit auch den Facebook Messenger. Doch nicht nur die Reichweite der Facebook-App spricht für den Messenger. Auch die App ist sehr klar und übersichtlich konzipiert, so dass Ihr leicht mit Euren Facebook-Freunden kommunizieren könnt. Um den Messenger zu nutzen, braucht Ihr nicht einmal ein Facebook-Konto, Ihr könnt Euch nämlich auch mit einer Telefonnummer beim Chat-Dienst anmelden.

Jüngst hat der Facebook Messenger ein Update erhalten, mit dem ihr die Chat-Blasen einfärben könnt und Euren Freunden Spitznamen verpassen dürft. Auch das Versenden von Emojis gehört zu den Funktionen des Facebook Messengers. Im Facebook Messenger lassen sich außerdem auch andere Apps hinzufügen, die praktische und unterhaltsame Funktionen ergänzen.

facebook messenger screenshot
Der Facebook Messenger ist klar und übersichtlich strukturiert. / © ANDROIDPIT
Messenger Install on Google Play

MySMS: Die SMS-Fernbedienung

Was zunächst nach einer reinen SMS-App klingt, ist eine vollwertige Instant-Messenger-App, mit der Ihr auch Nachrichten an Netzwerk-Mitglieder über das Internet senden könnt. Der Clou an MySMS ist, dass Ihr damit auch in Eurem Desktop-Browser SMS versenden könnt. Die App ist kostenlos, bietet aber ein Freemium-Modell an.

mysms list chat de
MySMS könnt Ihr auch am PC verwenden. / © ANDROIDPIT
mysms - SMS vom Computer Install on Google Play

Welche WhatsApp-Alternative könnt Ihr uns und der AndroidPIT-Community empfehlen? Welche Funktionen sollten beim perfekten Messenger-Dienst unbedingt dabei sein, welche Funktionen sind überflüssig? Schreibt uns Eure Meinung in die Kommentarsektion!

Seit 1999 schreibt und moderiert Shu On schon über die bunte Welt der IT- und Telekommunikation. Seine Karriere begann als Moderator bei der fünfstündigen TV-Sendung NBC GIGA und führte ihn über mehrere Stationen, bis er im Mai 2015 zum AndroidPIT-Team stieß. Seine Leidenschaft für mobile Endgeräte und Gadgets kennt keine Grenzen. Egal ob Android, iOS oder Windows, Shu fühlt sich in jedem OS zu Hause.

Top-Kommentare der Community

  • 26
    Wuffze w. 22.11.2014

    Ich benutze hangouts, telegram und whatsapp. ich wäre eher zu telegram geneigt, aber selbst die beste alternative ist nutzlos wenn sie niemand meiner momentanen WA-Kontakte benutzt. so lange nicht irgend eine Welle des Wechsels anrollt, wird WA vorreiter bleiben :/

  • Johannes Venzl 22.11.2014

    Whatsapp wird immer die Nummer 1 bleiben auch wen es viel bessere Messenger gibt aber die normalen Leute sind einfach zu faul
    Ich glaube das sehr viele auch noch bei Whatsapp bleiben wen es zb 12 euro pro jahr kostet
    Da normale Leute die sich nicht so für Technik intressiern einfach zu faul sind ;)
    Das ist meinung dazu
    Und ja so ist es glaub ich auch

  • Jorge B 23.11.2014

    Ja ich habe einfach hart whatsapp gelöscht um ein Zeichen zu setzen und sollten Leute mit mir schreiben wollen und das wollen sie, dann müssen sie telgram installieren nur so wird man alle zum wechseln bekommen.

  • Ich bins 22.11.2014

    finde ich auch Blödsinn alle reden hier über Alternativen aber die nützen mir einen scheissdreck wenn ich da alleine bin weil jeder whatsapp benutzt. Alle beschweren sich über die fehlenden Features aber darüber das man dann keinen mehr erreicht, darüber redet keiner. Das beste an whatsapp ist die unendliche Reichweite!

  • Culinaria F. vor 1 Monat

    Tja, kann man ja auch hier aus den Kommentaren entnehmen: sparen an der falschen Ecke. Sich wegen einmaligen 2,49€ aufregen, aber genügend Geld für Zigaretten, Mc Donalds oder sonstigen Müll. Da brettere ich eben mal nicht mit 200km/h über die Autobahn, sondern nur mit 180...und schnell sind 2,49€ wieder drin. Kennt man immer wieder: eins auf dicke Hose machen, aber kein Geld für was sinnvolles und nützliches.

346 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Die Leute sind so verbohrt mit ihrem Whatsapp, dass ich schon einige Male Beschwerden bekam, weil man mir auf WA geschrieben hat oder mich auf WA antelefoniert hat, während ich nicht online war. Auch wenn es noch so dringend ist - viele kommen vor lauter WA gar nicht mehr auf die Idee, dass man auch mal *normal* anrufen könnte oder SIMSen. Das tut schon echt weh, manchmal. Da sind also nicht nur sämtliche WA-Alternativen für die Tonne, sondern man braucht nur noch eins: ein dauer-online-whatsapp-Phone. Sonst gar nichts!!!

  • "Die WhatsApp-Verschlüsselung ist ein Anfang, kein Allheilmittel"

    https://www.trialog-unternehmerblog.de/2016/04/11/die-whatsapp-verschluesselung-ist-ein-anfang-aber-kein-allheilmittel/

    "Peter Burgstaller, Professor für IT- und IP-Recht an der Fakultät für Informatik, Kommunikation und Medien der FH Oberösterreich, meint deshalb sogar, das Programm ist illegal. Seine Kritik: Die App greife auf das Telefonbuch der Nutzer zu und verschaffe sich so Informationen zu Personen, die den Dienst selbst gar nicht nutzen. Darüber hinaus müsse WhatsApp – da die Server in den USA stehen – eigentlich mit jedem Nutzer einen Vertrag schließen, der den Datentransfer dorthin regelt, und die Vereinbarung zusätzlich von den nationalen Datenschutzbehörden genehmigen lassen."

    Man muß wohl gespannt sein, wie lange sich WhatsApp noch auf dem Markt halten kann. Derlei Kritik ist schon von einigen Seiten zu hören.

  • Könnt Ihr mal aufhören mit "Die besten" & "die schönsten" . Was ich Schön und Gut empfinde entscheide immer noch ich!
    Die Bewertung eine App lässt sich in der Regel nicht an Parametern und Kennzahlen fest machen sondern ist mehr oder weniger eine subjektive Betrachtung und Meinung des Nutzers, welchen Wert er daraus für sich zieht. Ich fahre ja auch kein BMW nur weil andere mir einreden wollen das der das "beste" ist. Also versucht den Usern doch nicht einzureden was für sie gut ist, oder seit Ihr am Umsatz beteiligt ?

  • Weigere mich bisher standhaft, WhatsApp zu nutzen, ein paar Leute konnte ich davon überzeugen Hoccer als Messenger zu nutzen. Alternativ nutze ich Telegram.
    Und solange der Quellcode von WhatsApp nicht offen gelegt wird lasse ich mich auch nicht von der neuerdings verfügbaren Ende-zu-Ende-Verschlüsselung locken.

    • Zudem sammelt und speichert WhatsApp nach wie vor die Telefonnummern aus Deinem Adressbuch und Deine Metadaten. Die Inhalte der Kommunikation sind eher unwichtig für die Erstellung von Nutzerprofilen und den Verkauf Deiner Datensätze.

  • Ich hab alle Messenger außer WhatsApp. Am meinsten nutze ich Threema und Telegram.
    Klappt ohne Probleme. Wer was von mir will, muss eben nutzen was ich habe.

    • hehre, entschiedene Worte - aber wenn den anderen der Aufwand zu blöd ist, meldet sich halt keiner bei dir. Da kannst du dann noch so herablassend auf das Schafsvolk herabblicken. Du bist der Individualist, aber keiner merkt's. So einfach, wie es dir scheint, ist es halt dann doch nicht ...

  • Es gibt keine richtige Alternative, da fast alle nur WA benutzen.

    • Falsch, es gibt genug alternativen. Du musst sie nur nutzen!

      • Klar kann ich die nutzen, aber wenn ich der einzige bin, bringt es mir nichts. In den letzten Monaten hat sich da auch nichts geändert. WhatsApp ist und bleibt vermutlich noch sehr lange DIE Nachrichtenapp

      • Falsch, da fast alle WhatsApp nutzen wie Jörg W. schon geschrieben hat. Und ein Messenger ist ja nun mal kein Alleinunterhalter.

      • Tja, aber auch bei WhatsApp hat man erst mal klein und mit kaum Kontakten angefangen.

      • nein - DIE ANDEREN müssen sie nutzen. Kommunikation funktioniert nur, wenn man dieselben Kommunikationskanäle nutzt. Immer diese herablassenden Übersimplifizierungen.

      • 32

        So ein Unsinn!
        Mit Deiner Argumentation würden wir alle immer noch ausschließlich SMS nutzen, denn 2010 war meine Kontaktliste unter WhatsApp absolut leer.

        Viele meiner Freunde sind von allein auf Threema umgestiegen, andere mussten überzeugt werden. Ganz Hartnäckige bzw. ganz Faule bekamen eine Lizenz zum Geburtstag, Ostern usw. geschenkt und nutzen heute nur noch Threema.

  • Gern würde ich zb. auf Telegramm wechseln jedoch, bringt es nicht viel, wenn die Kontakte alle bei WA verbleiben. Deshalb dann zwei solche Messenger auf dem Gerät zu haben, ist für mich persönlich keine Option.

    • Tenten vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      Ich habe sogar drei. Ich halte ja damit Kontakt zu FREUNDEN, da kann ich mich durchaus mal anpassen und ihnen entgegenkommen.

      • Wenn meine Kontakte auch mit zu anderen Messenger wechseln würden, dann würde ich auch neben WhatsApp noch weitere Messenger nutzen.
        Probiert hatte ich es mit zb. Telegramm aber dieser, blieb leider stumm.

  • Hallo zusammen,
    mich interessiert das Thema Messenger sehr und ich analysiere derzeit einige Optionen. WA hat sich ja zu einem mächtigen Tool entwickelt und bietet sehr viel Funktionalität. Ich nutze es vereinzelt dort, wo noch keine Alternativen bei meinen Freunden installiert wurden.

    Eine Alternative, die m.E. noch zu kurz kommt, ist für mich WIRE. WIRE bietet sehr hohe Funktionalität, läuft synchron auf mobilen Geräten und im Browser und bietet nach meinem Verständnis eine hohe Sicherheit über alle Kommunikationsarten, auch bei Gruppenchats (E2E). WIRE setzt aber neuere Versionen bei den OS voraus und läuft deshalb nicht auf so manch älterem Gerät. Somit (noch) nicht geeignet für manch meiner Freunde. Meine erste Wahl und nicht nur Ersatz für WA, sondern vor allem für Skype. Es kommen vor allem in Verbindung mit dem Browser FF (mit Chrome scheint es stabiler zu laufen) noch Bugs zum Vorschein, die mich aber nicht davon abhalten, dieses Tool zu nutzen.

    Dann kommt mir Signal auch sehr gelegen. Das läuft auch auf älteren Smartphones und ich kommuniziere darüber regelmässig. Mir gefällt die Einfachheit, auch wenn die Funktionalität noch etwas zu wünschen übrig lässt (vor allem in der Web-Version (Testversion)).

  • Gibt leider noch mehr als genug Leute, die kein Geld für Apps oder sonstiges ausgeben wollen. Obwohl es teils besser wäre, wenn sie es täten.

    • Tja, kann man ja auch hier aus den Kommentaren entnehmen: sparen an der falschen Ecke. Sich wegen einmaligen 2,49€ aufregen, aber genügend Geld für Zigaretten, Mc Donalds oder sonstigen Müll. Da brettere ich eben mal nicht mit 200km/h über die Autobahn, sondern nur mit 180...und schnell sind 2,49€ wieder drin. Kennt man immer wieder: eins auf dicke Hose machen, aber kein Geld für was sinnvolles und nützliches.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!