Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
637 mal geteilt 365 Kommentare

Die besten WhatsApp-Alternativen für Android

Update: Facebook bald mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

Mit über eine Milliarde Nutzer ist WhatsApp der am weitesten verbreitete Messenger. Trotzdem haben andere Programme mehr Funktionen. Darum zeigen wir Euch hier die besten WhatsApp-Alternativen für Android und teilen Euch mit, was sie besser machen als WhatsApp. Update: Der Facebook-Messenger testet jetzt Ende-zu-Ende-Verschlüsselung in geheimen Unterhaltungen.

Wähle Motorola Flipout oder Moto Z mit JBL Mod.

VS
  • 384
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Motorola Flipout
  • 338
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Moto Z mit JBL Mod

Springt zum Abschnitt

Diese WhatsApp-Alternative bevorzugen die AndroidPIT-Leser

Nicht jeder mag WhatsApp und deshalb verwenden viele Nutzer Alternativen auf ihrem Android-Smartphone. In einer großen Umfrage wollten wir von Euch wissen, welchen Messenger Ihr als Alternative nutzt. 32 Prozent der Teilnehmer sprachen sich für den Messenger Signal aus. Mit 21 Prozent erreichte Telegram den zweiten Platz und den dritten Rang sicherte sich mit 11 Prozent der schweizer Messenger Threema. Die Umfrage fand im März 2016 statt und es wurden 2.384 Stimmen abgegeben.

Signal – Sicherer Messenger Install on Google Play Telegram Install on Google Play Threema Install on Google Play

WhatsApp: Das Original

Bevor wir Euch WhatsApp-Alternativen vorstellen, wollen wir uns einen Überblick über die Fähigkeiten des Originals verschaffen. WhatsApp gehört zu Facebook, nutzt ein proprietäres Übertragungsprotokoll und hatte am 1. Februar eigenen Angaben zufolge eine Milliarde Nutzer. Seit April ist der Dienst für alle Android- und iOS-Nutzer Ende-zu-Ende-verschlüsselt. Das gilt auch für Guppenkonversationen, wenn alle Teilnehmer kompatibel sind.

whatsapp end to end encryption
WhatsApp verschlüsselt von Client zu Client. / © Open Whispher Systems

Ihr meldet Euch bei WhatsApp mit Eurer Handynummer an. Es gibt Gruppenchats mit individuellen Hintergrundbildern, Ihr könnt Fotos und Sprachnachrichten versenden und mit Euren Freunden über das Internet telefonieren, bald angeblich auch mit Video.

WhatsApp Messenger Install on Google Play

Ende-zu-Ende-verschlüsselte WhatsApp-Alternativen

Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ist ein wichtiger Privatsphäre-Zusatz in Kommunikations-Apps aller Art. Erst dadurch werden Eure Unterhaltungen in Apps sicher. Apps ohne diesen Zusatz können Eure Unterhaltungen auf ihren Servern lesen und möglicherweise für Drittanbieter nutzbar machen.

Bei den folgenden Apps ist die Funktion jedoch nicht immer sofort aktiv. Chattet Ihr munter drauf los, werden Eure Chat-Protokolle nicht Ende-zu-Ende-verschlüsselt. Gelegentlich müsst Ihr zuerst einen geheimen Chat eröffnen. Dieser erschwert Protokoll-Backups, verbietet Screenshots oder lässt sich nicht auf einem anderen Eurer Geräte fortsetzen. Wir gehen auf die bekannten Fallstricke in den einzelnen Apps ein.

Threema: Anonym und immer Vollverschlüsselt

Threema hat eine konsequente Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Es gibt keine als geheim ausgewiesenen Chats, weil alle Chats geheim sind. Threema kommt aus der Schweiz und seine Macher erklären, dass sie an Euren Daten nicht interessiert sind. Die einmalige Gebühr von 2,49 Euro im Play Store ist alles, was sie je von Euch verlangen werden.

Die Threema-Einrichtung ist nicht an Eure Handynummer gekoppelt. Ihr könnt Threema auf dem Tablet nutzen. Der Chat-Dienst liefert als einziger Messenger die Möglichkeit, Eure Identität zu verifizieren. Der Blick in unseren Direktvergleich liefert Euch die nötigen Erkenntnisse rund um die WhatsApp-Alternative Threema.

threema screen de
Threema schreibt Sicherheit besonders groß. / © ANDROIDPIT
Threema Install on Google Play

Telegram: kostenlos und vertrauenswürdig

Für die kostenlose WhatsApp-Alternative Telegram registriert Ihr Euch mit Eurer Handynummer. Anschließend könnt Ihr mit Freunden geheime Chats starten. Normale Chats hingegen werden nur Client-Server-verschlüsselt. Letzteres hat jedoch zwei Vorteile:

Zum Einen könnt Ihr einfach verschlüsselte Chats auf einem anderen Gerät fortsetzen. Zum anderen werden jene Chats auf den Servern gesichert. Verliert Ihr Euer Smartphone, könnt Ihr mit dem Ersatzgerät weiter chatten. Findet im Test heraus, warum Telegram die beste kostenlose WhatsApp-Alternative ist:

telegram menu chats de1
Telegram macht Spaß. / © ANDROIDPIT
Telegram Install on Google Play

Signal: Er vergisst alles

Bei Signal meldet Ihr Euch wie in WhatsApp über Eure Handynummer an. Ein Nickname wird nicht angefordert. Die App bietet einen zusätzlichen Passwortschutz, wenn Ihr das wünscht. Ab Werk ist es nicht möglich, Screenshots von der Signal-App zu machen. Diese Einstellung lässt sich deaktivieren.

signal messenger de
Signal löscht auf Wunsch alles, was Ihr geschrieben habt. / © ANDROIDPIT

Ihr könnt einstellen, dass Nachrichten automatisch gelöscht werden. Dazu könnt Ihr in den Einstellungen eine maximale Länge von Gesprächen festlegen. Wird diese überschritten, werden alle älteren Nachrichten automatisch abgeschnitten.

Signal verwaltet auch Eure SMS, wenn Ihr das wollt. Mit der integrierten Datensicherungs-Funktion könnt Ihr nicht nur die Textsecure-Nachrichten, sondern auch Eure SMS sichern. Die App bietet ein Gruppenchat-Feature.

SIMSme: Sicheres Chatten Made in Germany

SIMSme von der Deutschen Post nutzt eine AES-basierte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, bei der ein benutzter Schlüssel zuvor asymmetrisch (RSA) verschlüsselt wurde. Auch will die deutsche WhatsApp-Alternative mit dem Standort seiner Server punkten, denn diese befinden sich allesamt in Deutschland. Die Zahl der Nutzer ist in den vergangenen Monaten stark angestiegen.

SIMSme bietet ansonsten die klassischen Messenger-Funktionen wie Einzel- und Gruppenchats, Versand von Fotos, Videos oder auch den Standort. Außerdem habt Ihr noch eine sogenannte Selbstzerstörungsfunktion. Mit ihr könnt Ihr sensible Nachrichten für immer löschen. Dabei habt Ihr wie in Signal die Wahl zwischen manueller oder zeitgesteuerter Selbstzerstörung. All das bekommt Ihr bei dieser App komplett kostenlos.

SIMSme – der sichere Messenger Install on Google Play

Bleep: Der Messenger ohne zentralen Server

Stellt Euch vor, Ihr könntet mit Euren Freunden chatten, ohne dass ein zentraler Server alle Gespräche aufzeichnet und speichert. Das ist jetzt möglich, denn Bleep von BitTorrent hat gar keinen zentralen Server. Das System hält sich über ein dezentrales Peer-to-Peer-Netzwerk aufrecht. Und darin ist BitTorrent bekanntermaßen ungeschlagener Experte.

Die Einrichtung ist einfach: Denkt Euch einen Benutzernamen aus, scannt Euer Adressbuch nach Kontakten, die ebenfalls Bleep nutzen, ladet die restlichen Kontakte zu Bleep ein und chattet los. Leider ist die Community für den Client noch nicht sehr groß und wächst sehr langsam.

bleep
Bleep verschlüsselt, hat keinen Zentralserver und vergisst alles, wenn Ihr das wollt. / © BitTorrent, Inc.

Die Chats in Bleep sind Ende-zu-Ende-verschlüsselt. Ihr könnt auch einen Voice-Chat abhalten und Ihr könnt flüstern. Hinter Flüstern verbirgt sich ein Chat, der Eure Nachrichten nach wenigen Minuten aus dem Protokoll entfernt. Es gibt Bleep-Clients für Android, iOS, Windows und Mac OS.

Bleep Install on Google Play

Line: Große Community und Video-Chat

Auch die Line-Community ist sehr groß. Der Messenger bietet Videoanrufe. Zu Kontakten und Chats führt der Line-Messenger zusätzlich eine Timeline. Auf Ihr könnt Ihr geteilte Fotos hinzufügen. Videos könnt Ihr direkt in Keep Videos aufnehmen und hochladen. Außerdem lassen sich unter Benachrichtigungen ausführliche Nachrichten anzeigen, Gruppeneinladungen annehmen und Freunde direkt zurückrufen.

line list chat de
Bei Line ist hierzulande wenig los, dennoch ist der Messenger eine gute WhatsApp-Alternative. / © ANDROIDPIT
LINE: Gratis-Anrufe Install on Google Play

Viber: Telefoniert ins Festnetz

Früher galt Viber als Alternative zu Skype, denn der Messenger begann als VoIP-Telefon-App. Mittlerweile hat sich der Messenger zu einem WhatsApp-Konkurrenten entwickelt, mit dem man mit seinen Kontakten Text-, Bild-, Video- und auch Sprachnachrichten austauschen kann. Es ist mit Viber auch möglich, klassische SMS zu versenden, da man vom Betreiber von Viber eine Telefonnummer erhält. Mit dieser Telefonnummer ist es weiterhin möglich, Telefonate per VoIP an Festnetz- oder Mobilfunknummern zu tätigen.

Seit dem 19. April 2016 werden sämtliche Daten zwischen Viber-Gesprächteilnehmern nach dem Ende-zu-Ende-Verfahren verschlüsselt, so dass der Inhalt Eurer Chats nur der Empfänger lesen kann. Die Verschlüsselung greift dabei, ähnlich wie bei WhatsApp, plattformübergreifend.

Der Vorteil gegenüber WhatsApp bleibt die Telefonfunktion, denn solch ein Feature besitzt WhatsApp aktuell nicht. Voice-Over-IP-Guthaben für Telefonate ins Fest- und Mobilfunknetz müssen erworben werden. Das ist das Geschäftsmodell von Viber. Wie sich Viber im Vergleich zu WhatsApp schlägt, erfahrt Ihr im nachfolgenden Vergleich:

viber list chat de
Viber wird unterschätzt. / © ANDROIDPIT
Viber Install on Google Play

Facebook Messenger: Auch ohne Facebook und mit Geheimhaltung

Der Facebook-Messenger lässt sich auf Basis einer Handynummer auch ohne Facebook-Konto nutzen. Er bietet sogar eine SMS-Funktion und könnte somit zu Eurer Nachrichten-Zentrale werden.

Im jüngsten Test erweitert Facebook seinen Messenger um geheime Chats. Diese werden Ende-zu-Ende-verschlüsselt und erlauben es Euch, Nachrichten nach einer bestimmten Zeit von beiden Geräten zu löschen. Die dahinter liegende Technologie stammt laut offiziellen Angaben von Signal.

Die Ende-zu-Ende-verschlüsselten Facebook-Unterhaltungen lassen sich nicht auf andere Geräte übertragen. Startet Ihr den geheimen Chat auf dem Smartphone, könnt Ihr ihn nicht am Laptop fortsetzen. Facebook will dieses Manko noch verbessern. Die Testern werden zum Zeitpunkt der Vorankündigung im Juli 2016 von einer kleinen Gruppe getestet, deren Mitglieder Facebook selbst ausgewählt hat.

facebook messenger screenshot
Der Facebook Messenger ist klar und übersichtlich strukturiert. / © ANDROIDPIT
Messenger Install on Google Play

Einfach verschlüsselte Messenger

Die folgenden Dienste machen weniger Versprechen, was die Privatsphäre angeht. Der Verzicht auf eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung erlaubt es den Betreibern, Eure Nachrichten auf ihren Servern zu analysieren und für Werbezwecke zu verwenden.

Hangouts: Der Vorinstallierte

Bei Android meistens schon vorinstalliert, aber auf jeden Fall schnell und dauerhaft kostenlos im Play Store verfügbar, liefert Google Hangouts in Sachen Funktionen wesentlich mehr als andere Messenger. Video-Konversationen und VoIP-Guthaben für günstige Gespräche ins internationale Telefonnetz machen Spaß und Gruppenchats sind ebenso intuitiv erstellt. Auch sehr angenehm ist die perfekte Synchronisierung diverser Hangout-Instanzen auf allen Geräten, in denen Ihr das Programm geöffnet habt.

Chattet Ihr am Tablet, macht Euer Smartphone keine Geräusche wegen eingehender Nachrichten. Leider scheitert es oft an der Bereitschaft der Leute, sich einen Google-Account zu erstellen, so dass der Nutzer nie wirklich ganz auf Hangouts umsteigen kann. Unser Direktvergleich geht mehr ins Detail und zeigt, dass Hangouts eine der besten WhatsApp-Alternativen ist.

hangouts list chat de
Hangouts haben viele Nutzer schon vorinstalliert. / © ANDROIDPIT
Hangouts Install on Google Play

MySMS: Die SMS-Fernbedienung

Was zunächst nach einer reinen SMS-App klingt, ist eine vollwertige Instant-Messenger-App, mit der Ihr auch Nachrichten an Netzwerk-Mitglieder über das Internet senden könnt. Der Clou an MySMS ist, dass Ihr damit auch in Eurem Desktop-Browser SMS versenden könnt. Die App ist kostenlos, bietet aber ein Freemium-Modell an.

mysms list chat de
MySMS könnt Ihr auch am PC verwenden. / © ANDROIDPIT
mysms - SMS vom Computer Install on Google Play

Welche WhatsApp-Alternative könnt Ihr uns und der AndroidPIT-Community empfehlen? Welche Funktionen sollten beim perfekten Messenger-Dienst unbedingt dabei sein, welche Funktionen sind überflüssig? Schreibt uns Eure Meinung in die Kommentarsektion!

Top-Kommentare der Community

  • 26
    Wuffze w. 22.11.2014

    Ich benutze hangouts, telegram und whatsapp. ich wäre eher zu telegram geneigt, aber selbst die beste alternative ist nutzlos wenn sie niemand meiner momentanen WA-Kontakte benutzt. so lange nicht irgend eine Welle des Wechsels anrollt, wird WA vorreiter bleiben :/

  • Johannes Venzl 22.11.2014

    Whatsapp wird immer die Nummer 1 bleiben auch wen es viel bessere Messenger gibt aber die normalen Leute sind einfach zu faul
    Ich glaube das sehr viele auch noch bei Whatsapp bleiben wen es zb 12 euro pro jahr kostet
    Da normale Leute die sich nicht so für Technik intressiern einfach zu faul sind ;)
    Das ist meinung dazu
    Und ja so ist es glaub ich auch

  • C. F. vor 8 Monaten

    Tja, kann man ja auch hier aus den Kommentaren entnehmen: sparen an der falschen Ecke. Sich wegen einmaligen 2,49€ aufregen, aber genügend Geld für Zigaretten, Mc Donalds oder sonstigen Müll. Da brettere ich eben mal nicht mit 200km/h über die Autobahn, sondern nur mit 180...und schnell sind 2,49€ wieder drin. Kennt man immer wieder: eins auf dicke Hose machen, aber kein Geld für was sinnvolles und nützliches.

  • Jorge B 23.11.2014

    Ja ich habe einfach hart whatsapp gelöscht um ein Zeichen zu setzen und sollten Leute mit mir schreiben wollen und das wollen sie, dann müssen sie telgram installieren nur so wird man alle zum wechseln bekommen.

  • Ich bins 22.11.2014

    finde ich auch Blödsinn alle reden hier über Alternativen aber die nützen mir einen scheissdreck wenn ich da alleine bin weil jeder whatsapp benutzt. Alle beschweren sich über die fehlenden Features aber darüber das man dann keinen mehr erreicht, darüber redet keiner. Das beste an whatsapp ist die unendliche Reichweite!

365 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Mir fehlt in diesen Listen immer der Hike Messenger.

  • Aries vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    > Telegram: kostenlos und vertrauenswürdig

    Ähmmm... Wirklich?
    Telegram hat keine AGB auf der Website.
    Telegram hat nur englischsprachige FAQ auf der Website.
    Telegram verwendet alte, bereits geknackte Verschlüsselungstechniken.
    Das eigene MTProto-Prokoll wurde von Sicherheits-Spezialisten zerrissen.
    Die Entwickler sind zwei Brüder die ebenfalls die Entwickler von VK.com sind, dem russischen Facebook. Ob das unabhängig von der Regierung ist, darf man erst recht bezweifeln.
    Einer der Brüder stellt das Geld. Es kommt angeblich aus dem "Digital Fortress Fund". Was auch immer das ist?
    Auf der Website von Telegram ist kein Impressum. Die Brüder sind in Berlin gemeldet, die Unternehmen auf der ganzen Welt verteilt. Das muss nichts bedeuten, kann aber auch diverse Nachteile für den User bedeuten.

    Telegram verschlüsselt nicht standardmässig Ende-zu-Ende, was dazu führt, dass es letztlich vom User nicht verwendet wird. Und nein, man kann die Entscheidung nicht dem User überlassen, weil selbst Erwachsene nicht verstehen, warum das wichtig ist, der Dienst aber auch von Kindern und Jugendlichen genutzt wird.

    > Telegram: Chatten ohne Kosten und Risiko

    Sehr gewagt! Erstens ist nichts ohne Risiko und schon gar nicht, wenn man oben genannte Fakten kennt. Und ohne Kosten ist es auch nicht. Die Währung ist nur eine andere. Die Währung heißt: Aufgabe der Privatsphäre.

    Denn Telegram verdient durch die Nutzerdaten Geld. Aber sie benennen das nur schwammig und noch versteckter als WhatsApp.

    > Normale Chats hingegen werden nur Client-Server-verschlüsselt. Letzteres hat jedoch zwei Vorteile:
    >
    > Zum Einen könnt Ihr einfach verschlüsselte Chats auf einem anderen Gerät fortsetzen. Zum anderen werden jene Chats auf den Servern gesichert. Verliert Ihr Euer Smartphone, könnt Ihr mit dem Ersatzgerät weiter chatten.

    Warum benennt ihr nicht die Nachteile?
    Telegram kann alle Chats mitlesen und auswerten.
    Wenn man schon der NSA mißtraut und US-Firmen unterstellt, mit der NSA zusammenzuarbeiten, dann fdarf man das russischen Unternehmen bezüglich des FSB doch auch unterstellen. Und dann ist mir die NSA lieber, als der FSB.

    Überhaupt:
    Warum muss man Chats speichern? Bei einem persönlichen Gespräch oder Telefonat ist auch nichts gespeichert außer in der Erinnerung. Einen Messenger sehe ich als Weiterentwicklung dieser Art der Kommunikation. Nicht alles, was möglich ist, ist auch sinnvoll. Das gilt auch oder erst recht für kilometerlange Chatverläufe.

  • interessant, was da alles so gibt, doch etwas realitaetsfern ist das schon. Was soll ich mit einem Messenger, den keiner meiner Bekannten benutzt ? WeChat benutzt niemand vn meinen Bekannten, mag er auch der 2. groesste Mesenger sein, Meine Bekannten un Liefewranten in China benutzen auch WhatsApp. Schweizer App Threema ist besser ? Das ist wie mit Linux, das ist auch besser als Windows, doch in so gut wie keinem Buero wird es benutzt. Das meine ich zusammenfassend mit realitaetsfern.

  • wiedermal findet der 2. Größte Messenger der Welt nicht mal eine Erwähnung "WeChat" ist zwar größtenteils nur im asiatischen Bereich vorhanden aber in Europa steigen die Nutzer zahlen auch ... der Messenger hat wesentlich bessere emoji und hat mehr Funktionen ... in Asien zum Beispiel zahlt man damit überall an den Kassen bargeldlos ... sein Handy lädt man auch mit Geld da rüber auf ... Geld an Freunde überweisen geht damit auch in wenigen Sekunden ... dann kann man die app noch dazu nutzen um Lieder zu erkennen und ähnliches ... und die als Revolution verkauften bewegten Bilder von Apple was nix anderes ist als ein kurzvideo gibt es Standard mäßig seit Jahren dort... und nun frage ich mich warum findet es keine Erwähnung

  • mein Favorit ist Telegram.
    leider hat das kaum einer in meinem Bekanntenkreis :-(

  • Was bringt mir ein Messenger, den keiner nutzt? Habe Viber und Telegramm ausprobiert, die Abdeckung ist nicht gegeben.

  • C. F. vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    "Vergiss WhatsApp! Vergiss Telegram! Darum ist die Schweizer App Threema besser – und vor allem sicherer"
    http://www.watson.ch/Digital/Schweiz/309308041-Vergiss-WhatsApp!-Vergiss-Telegram!-Darum-ist-die-Schweizer-App-Threema-besser-%E2%80%93-und-vor-allem-sicherer

    • Threema hat aber den SEHR großen Nachteil, das es im Gegensatz zu Telegram (z.B.) nicht (ohne Umstande) auf mehreren Geräten (Phone und Tablet z.B.) synchron zu nutzen ist!

      • C. F. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Doch, kann man. Indem man auf allen Geräten mit dem selben google-Konto arbeitet.

  • C. F. vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Nachtrag: wer bei WhatsApp die automatische Archivierung der Chatverläufe aktiviert hat, speichert diese unverschlüsselt irgendwo in irgendeiner cloud. Da bringt die Verschlüsselung rein gar nichts. Ebenso könnte man die Chateverläufe ausdrucken und am Hauptbahnhof an das schwarze Brett pinnen...

  • 5

    In diesen ganzen Insel-Lösungen und abgeschotteten Welten liegt nicht die Zukunft. Wir müssen weg von proprietären Messengern mit zentralisierten Servern hin zu Federation über das XMPP-Protokoll. Walled Gardens, Gated Communities und Co. verfolgen langfristig nur die egoistischen, wirtschaftlichen Interessen von Unternehmen – und ihr seid das Produkt. Noch dazu bewegen wir uns zurück in der Zeit, nämlich in die Steinzeit der IT. Jedes Unternehmen strickt seinen eigenen Protokolle und Dienste, die zueinander nicht kompatibel sind. Das ist kein Fortschritt, das ist ein Rückschritt!

    Ich kann nur eine Empfelung für Conversations aussprechen: https://www.kuketz-blog.de/conversations-sicherer-android-messenger/

    • C. F. vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Auf die Empfehlung hin hatte ich Conversations mal installiert. Leider war ich der einzige Nutzer aus meinem Telefonbuch. Da nutze ich lieber weiterhin Threema.

  • Die Leute sind so verbohrt mit ihrem Whatsapp, dass ich schon einige Male Beschwerden bekam, weil man mir auf WA geschrieben hat oder mich auf WA antelefoniert hat, während ich nicht online war. Auch wenn es noch so dringend ist - viele kommen vor lauter WA gar nicht mehr auf die Idee, dass man auch mal *normal* anrufen könnte oder SIMSen. Das tut schon echt weh, manchmal. Da sind also nicht nur sämtliche WA-Alternativen für die Tonne, sondern man braucht nur noch eins: ein dauer-online-whatsapp-Phone. Sonst gar nichts!!!

  • C. F. vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    "Die WhatsApp-Verschlüsselung ist ein Anfang, kein Allheilmittel"

    https://www.trialog-unternehmerblog.de/2016/04/11/die-whatsapp-verschluesselung-ist-ein-anfang-aber-kein-allheilmittel/

    "Peter Burgstaller, Professor für IT- und IP-Recht an der Fakultät für Informatik, Kommunikation und Medien der FH Oberösterreich, meint deshalb sogar, das Programm ist illegal. Seine Kritik: Die App greife auf das Telefonbuch der Nutzer zu und verschaffe sich so Informationen zu Personen, die den Dienst selbst gar nicht nutzen. Darüber hinaus müsse WhatsApp – da die Server in den USA stehen – eigentlich mit jedem Nutzer einen Vertrag schließen, der den Datentransfer dorthin regelt, und die Vereinbarung zusätzlich von den nationalen Datenschutzbehörden genehmigen lassen."

    Man muß wohl gespannt sein, wie lange sich WhatsApp noch auf dem Markt halten kann. Derlei Kritik ist schon von einigen Seiten zu hören.

  • Könnt Ihr mal aufhören mit "Die besten" & "die schönsten" . Was ich Schön und Gut empfinde entscheide immer noch ich!
    Die Bewertung eine App lässt sich in der Regel nicht an Parametern und Kennzahlen fest machen sondern ist mehr oder weniger eine subjektive Betrachtung und Meinung des Nutzers, welchen Wert er daraus für sich zieht. Ich fahre ja auch kein BMW nur weil andere mir einreden wollen das der das "beste" ist. Also versucht den Usern doch nicht einzureden was für sie gut ist, oder seit Ihr am Umsatz beteiligt ?

  • Weigere mich bisher standhaft, WhatsApp zu nutzen, ein paar Leute konnte ich davon überzeugen Hoccer als Messenger zu nutzen. Alternativ nutze ich Telegram.
    Und solange der Quellcode von WhatsApp nicht offen gelegt wird lasse ich mich auch nicht von der neuerdings verfügbaren Ende-zu-Ende-Verschlüsselung locken.

    • C. F. vor 7 Monaten Link zum Kommentar

      Zudem sammelt und speichert WhatsApp nach wie vor die Telefonnummern aus Deinem Adressbuch und Deine Metadaten. Die Inhalte der Kommunikation sind eher unwichtig für die Erstellung von Nutzerprofilen und den Verkauf Deiner Datensätze.

      Uwe

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!