Verfasst von:

TV-Apps für Android: So bringt Ihr Filme und Serien aufs Handy

Update: Wir haben Sky Online ausprobiert!

Verfasst von: Eric Herrmann — vor 1 Woche

Um Filme, Serien und Live-Fernsehen am Smartphone zu sehen, gibt es viele Möglichkeiten. Wir zeigen Euch die besten TV-Apps der Streaming-Dienste, Mediatheken und Sport-Portale im Überblick. Gratis-TV-Apps liefern Euch ein breites TV-Programm, entweder als Livestream oder als Katalog etlicher Sendungen und Serien, die man später offline gucken kann. Die Streaming-Pauschalanbieter liefern jüngste Kinofilme in HD auf Eurem Chromecast. Die Mediatheken holen das gebührenfinanzierte Programm auf Euer Tablet. Jetzt gibt es Sky Online endlich auch für Android und wir haben es ausprobiert. Mehr dazu findet Ihr gleich nach der Tabelle.

Aktuelle Änderungen hervorheben

Streaming-Anbieter - Video-on-Demand

Netflix, Amazon und ein paar Kabelfernseh-Anbieter haben auch den Sprung auf die nächste Plattform gewagt und bieten Pauschaltarife für Filme und TV-Serien an. Guter Tipp: Wenn Ihr eine Übersicht darüber sehen sollt, welcher Anbieter welche Filme oder Serien in welchen Sprachen anbietet, solltet Ihr einen Blick auf das unabhängige Portal werstreamt.es werfen.

teaser netflix
Netflix und der ganze Rest... Auch die Konkurrenz liefert ordentliche Angebote. / © ANDROIDPIT

Die wichtigsten Abo-Infos zu Maxdome, Netflix und Co.

  Sky Online Amazon Instant Video Maxdome Netflix Snap Watchever
Mindestlaufzeit 1 Monat 1 Monat / 1 Jahr 1 Monat 1 Monat 1 Monat 1 Monat
Probe-Laufzeit - 30 Tage 1 Monat 1 Monat bis zu1 Monat 1 Monat
Automatische Verlängerung ja ja ja ja ja ja
Preis SD - 7,99 Euro pro Monat / 49 Euro pro Jahr 7,99 Euro 7,99 Euro 3,99 Euro 8,99 Euro
Preis HD 9,99 Euro pro Monat 7,99 Euro pro Monat / 49 Euro pro Jahr 7,99 Euro 8,99 Euro 6,99 Euro 8,99 Euro
Chromecast-Support nein nein ja ja ja ja
Filme / Serien-Episoden Je nach Abo das komplette Sky-Angebot plus Snap (siehe rechts) "mehr als 12.000" "über 50.000" n.a. 1.100 / 4.200 "12.500 Titel"
Originalversion verfügbar ja nicht immer ja ja ja ja
Offline-Modus für Android nein ja ja nein nein ja
Website Sky Online Prime Instant Video maxdome Netflix Snap by Sky Watchever

Sky Online: Ein neuer Stern am Streaming-Himmel

Sky vereint sein Fernsehprogramm und den On-Demand-Dienst in einem Online-Komplettangebot, das Sky Online heißt. Es ist nicht zu verwechseln mit Sky Go, das lediglich für Kunden des Pay-TV-Anbieters nutzbar ist. Sky Online ist ein Abo wie Netflix, das Ihr zu einem etwas höheren Preis abschließt als bei den anderen Anbietern. Dafür bekommt Ihr den Snap-Katalog und zusätzlich das TV-Angebot, das leider nur in SD gestreamt wird.

Der Dienst ist nun auch für Android-Geräte verfügbar und wird noch verbessert. Derzeit ist er nur mit folgenden Geräten kompatibel:

  • Smartphones: Samsung Galaxy S3, S4, S4 mini, S5, S5 mini, Note 2, Note 3, Nexus 5
  • Tablets: Samsung Galaxy Tab 3 (7.0 & 10.1), Tab 4 (7.0 & 10.1), Tab S (8.4 & 10.5), Note 10.1, Nexus 7

Weder Offline- noch Chromecast-Support wird es vorerst geben. Und auch Android-TV sitzt noch auf der Wartebank.

sky online game of thrones de
Sky Online streamt Game of Thrones in HD und auf Englisch für 9,99 Euro pro Monat. / © ANDROIDPIT

Werfen wir einen näheren Blick auf Sky Online und schauen, was man für 9,99 Euro bekommt. Der erste Streifzug führte uns natürlich in die Serien-Abteilung, in der rechts oben Game of Thrones im eisernen Thron sitzt. Das kann man sich zum Zeitpunkt des Tests bis zur fünften Staffel und zehnten Episode in HD ansehen; in den älteren Staffeln auch auf Deutsch. Damit hängt Sky gerade einmal zwei Folgen hinter der US-Ausstrahlung hinterher, was absolut vertretbar ist, wenn man nicht zu viel im Internet a.k.a Spoiler-Sumpf herumlungert, wo einem die Pointe wahrscheinlich vorweggenommen wird.

sky online parental control de
Ein Tipp auf das Untertitel-Symbol (nicht im Bild) ändert die Audio-Sprache. An Jugendschutz wurde gedacht. / © ANDROIDPIT

Game of Thrones ist natürlich nichts für Kinderaugen; also hat Sky vorgebeugt und fragt Euch, sofern Ihr das nicht anders eingestellt habt, nach Eurer PIN, bevor nicht-jugendfreie Inhalte angezeigt werden.

sky online bundesliga menu de
Der Sportbereich steht auch Starter-Kunden zur Verfügung. / © ANDROIDPIT

Sky überträgt auch Bundesligaspiele; jedoch kosten die Live-Übertragungen extra. Supersport-Tagestickets gibt es dann zu gesonderten Konditionen. Ein Sky-Online-Paket mit Sport-Flatrate ist im Shop noch nicht vorhanden.

Die Streaming-Qualität von Sky Online ist super und auch das Zappen im Stream gelingt einwandfrei. Der Player merkt sich, wenn Ihr ein Video zum zweiten Mal aufruft und fragt Euch, ob Ihr da weiterschauen wollt, wo Ihr unterbrochen habt. Leider gibt es noch keine Möglichkeit, den Stream an den Chromecast zu übergeben, es werden noch viel zu wenige Android-Geräte unterstützt. Vor allem das fehlende Offline-Playback ist für mich ein No-Go.

Der große Vorteil von Sky ist - aber nur im zehn Euro teureren Paket Sky Film - dass man im Schnitt ein Jahr früher als bei der Konkurrenz an die Kinofilme des Vorjahres kommt. Den 2014er Scy-Fi-Streifen Lucy gibt es derzeit bei keinem anderen Pauschal-Streamer. Durch die nur monatliche Vertragsbindung könnte man überlegen, nur alle paar Monate von Sky Starter auf Sky Film umzuschalten, sich ein paar schöne Filmeabende zu machen, und dann wieder zurück zu schalten.

Sky Online ist ein gutes Produkt, das sein Android-Angebot noch ausbauen muss, bevor wir es über Netflix oder Maxdome empfehlen können.

Amazon Instant Video: Leider ohne Chromecast, dafür viele Boni

Amazon hat eine der größten Datenbanken und dank seiner Cloud-Infrastruktur stets genügend Bandbreite, um auch mit dem größten Kundenandrang fertig zu werden. Die Auswahl an Titeln ist bei Instant Video sehr ordentlich und einen Monat lang darf man kostenlos alle Inhalte auch in HD ansehen. Doch Obacht: Im Gegensatz zu den anderen Anbietern verlängert sich der Dienst gleich um ein ganzes Jahr statt nur um einen Monat. Chromecast-Besitzer schauen übrigens leider in die Röhre, da für Googles Streaming-Stick keine App entwickelt wurde (Amazon vermarktet eigene Streaming-Hardware). Dafür können zahlreiche Smart-TVs und Spielekonsolen ab Werk mit Amazons Dienst kommunizieren. Also Bonus auf die Instant-Video-Mitgliedschaft bekommt man einen Prime-Zugang, der einem die Versandkosten bei Amazon-Bestellungen erspart.

Maxdome: Der Offline-Player

Auch Maxdome unterstützt nur manche Android-Geräte läuft aber immerhin auch mit Chromecast. Für letzteren hat Maxdome einen dauerhaften Deal am Laufen: Wenn man sich den Streaming-Stick kauft, darf man Maxdome drei Monate für 7,99 Euro testen. Das ist quasi ein zusätzlicher Gratismonat. Die Video-Datenbank ist mit 60.000 Posten reichlich gefüllt und im Gegensatz zu Netflix kann man Videos auf den Gerät abspeichern und später offline gucken.

maxdome Install on Google Play

Netflix: Der mit den exklusiven Shows

In Nordamerika geboren, gewachsen, gedeiht und stinkreich geworden, ist Netflix nun ziemlich selbstbewusst nach Europa expandiert. Seit geraumer Zeit schon produziert das Unternehmen eigene Serien und kann Hollywood-Schauspieler dafür verpflichten. Der Trendsetter hat eine der größten Bibliotheken (genaue Zahlen werden aber leider - auch auf Nachfrage - nicht genannt), ist mit allen relevanten Geräten kompatibel und verlangt nicht mehr Geld als die Konkurrenz. Leider fehlt die Offline-Funktion.

Netflix Install on Google Play

Snap: Das kleine Sky für wenig Geld

Die Anmeldung bei Snap von Sky ist ein wenig knifflig, da man zunächst eine PIN von Sky anfordern muss. Nach diesem Schritt kann man bis zum Ende des Anmeldemonats kostenlos die Online-Dienste nutzen. SD-Streaming für 3,99 Euro klingt günstig, aber die angebotenen Filme und Serien bleiben in Qualität und Quantität hinter denen der Konkurrenz zurück. Außerdem gibt es Snap bisher nicht für alle Android-Geräte (die Liste erschöpft sich mit Samsung Galaxy S5, Galaxy S4, Galaxy S III, Note 10.1, Note 3 und Note 2 sowie den Tablets Samsung Galaxy Tab 3 7.0/10.1, Samsung Galaxy Tab 2 7.0/10.1). Und die Offline-Funktionalität vermisst man auch hier.

Snap by Sky Install on Google Play

Watchever: Endlich auch mit Probemonat

Watchever hat dankenswerterweise einen echten Probemonat eingeführt. Vorher gab es die Hürde, dass der Gratismonat erst nach dem ersten Bezahlmonat beginnt. Der Video-on-Demand-Dienst liefert die wichtigsten Filme und Serien aus den USA und die App gibt Euch die Möglichkeit, am Fernseher begonnene Serien unterwegs fortzusetzen. Auch eine Offline-Funktion wurde bedacht, sodass man Filme für die Zugfahrt einpacken kann.

WATCHEVER Install on Google Play

Video-On-Demand-Dienste

Falls Ihr nur gelegentlich einen Film schauen wollt, gibt es eine Reihe von Diensten, die Euch einzelne Serien-Episoden oder Spielfilme nach Hause streamen. Diese werden oft verliehen, sodass sie sich für einen bestimmten Zeitraum anschauen lassen und dann automatisch deaktivieren. Gelegentlich kann man sie auch kaufen, sodass sie sich jederzeit on- oder offline ansehen lassen.

Wuaki.tv

Der Video-on-Demand-Dienst Wuaki.tv ist einer der wenigen Anbieter von Filmen in UHD-Auflösung (3.840 x 2.160). Die könnt Ihr sicherlich besser am heimischen Großbildschirm genießen. Smart-TVs von Panasonic, LG und Samsung beherrschen Wuaki nativ; alle andere via Chromecast. Die Filme liegen auf Deutsch und in der Originalversion vor. Neuerscheinungen wie Mortdecai kosten in der Regel 13,99 Euro, die HD-Versionen 16,99 Euro. Leihgebüren älterer Filme liegen bei 3 bis 4 Euro, der Kaufpreis bei 6 bis 7 Euro. Der Ausleihzeitraum liegt bei 48 Stunden ab dem Moment des Kaufs.

Ein Highlight ist der Stream von Game of Thrones, bei dem die fünfte Staffel in HD für 28,99 Euro gekauft werden kann. Neue Episoden werden Euch automatisch freigeschaltet, sobald sie verfügbar sind. Der größte Haken an Wuaki ist, dass der Dienst derzeit noch kein Offline-Playback unterstützt, sodass Ihr eine richtig schnelle, stabile WLAN-Verbindung braucht, damit die HD-Filme auch gut laufen.

Einen Film in SD-Qualität gratis pro Monat bekommt man neuerdings als o2-Kunde. Geht dazu auf die Website des o2-Kinotags und holt Euren Gutschein ab.

Wuaki.tv - Filme & Serien Install on Google Play

Google Play Filme

Für Android-Nutzer naheliegend ist es, Filme einfach im Play Store zu kaufen. Die Preise sind weitgehend Deckungsgleich mit denen von Wuaki, also knapp 14 bis 17 Euro für den Kauf von Blockbustern wie Interstellar in SD oder HD und 4 bis 5 Euro fürs Ausleihen. Ältere Filme sind ein paar Euro günstiger. Ab und zu gibt es einen Film gratis. Leider gibt es keinerlei Serien. Dafür unterstützt Play Filme 

Google Play Filme Install on Google Play

Sportsendungen und Fußball live auf dem Smartphone

Nur wenige Anbieter leisten sich die Bundesliga-Lizenz. Dass sie teuer ist, werdet Ihr gleich merken. Die Abo-Gebühren für das Stadion-Erlebnis zu Hause sind nicht zu knapp, kommen jedoch nicht selten in Komplettpaketen.

Bundesliga mit MobileTV gucken

Sky und Vodafone haben sich verbrüdert, um Euch per MobileTV Fernsehen und Bundesliga aufs Smartphone zu bringen. Das Bundesliga-Angebot kostet Euch 12,95 Euro pro Monat extra. Bezahlt wird bequem und unsicher per SMS. Dank Erinnerungen bleibt Ihr auf dem Laufenden, wenn ein Spiel beginnt. Auch wenn MobileTV von Vodafone vertrieben wird, heißt das nicht, dass Ihr unterwegs fernsehen könnt, ohne Euer Datenvolumen zu belasten. Im Kleingedruckten steht der Hinweis "Wir empfehlen die Buchung eines Vodafone Tarifes mit Inklusivvolumen (z. B. Vodafone RED) oder die Nutzung von MobileTV über WLAN."

mobiletv vodafone bundesliga sky de
Bundesliga auf dem Smartphone: Mit der TV-App von Vodafone kein Problem. / © ANDROIDPIT
MobileTV Install on Google Play

Bundesliga mit Sky Go auf dem Smartphone gucken

Auch der Pay-TV-Sender Sky hat ein Android-Angebot für Fußball in petto. Mit oder ohne das Kombi-Angebot der Telekom könnt Ihr Sky auch unterwegs nutzen, wenn Ihr die TV-App Sky Go installiert. Hier belaufen sich die Kosten zwar auch höhere 20 bis 30 Euro pro Monat, dafür kommen hochkarätige Fernsehserien wie Game of Thrones, House of Cards, Silicon Valley und andere Highlights ebenfalls auf Euren Flachmann. Leider unterstützt die App im Gegensatz zu Snap by Sky kein Chromecast.

sky go bundesliga de
Sky alleine bietet Bundesliga auch an; allerdings teurer. / © ANDROIDPIT
Sky Go Install on Google Play

Die besten TV-Apps

Fernsehen auf dem Smartphone ist bei den aktuellen Preisen für mobiles Highspeed-Internet zwar nicht ganz vernünftig, doch bei einer WLAN-Verbindung werden sie ungleich interessanter. Folgende Apps holen Euch die deutschen Free-TV-Sender auf das Android-Smartphone.

Magine TV

Der Streaming-Dienst Magine holt Free- und Pay-TV-Sender sowie die Öffentlich-Rechtlichen an einen Fleck. Mit unterschiedlichen Abo-Modellen zwischen 0 und 16,80 Euro pro Monat. Das teure Paket beinhaltet auch Sender wie Cartoon Network oder AXN HD; wirklich relevante TV-Kanäle wie HBO, AMC oder Fox fehlen allerdings. Nur mit den Bezahl-Versionen kommt Ihr an die Option, Sendungen bis zu sieben Tage nach Ausstrahlung und in HD zu sehen. Natürlich unterstützt Magine TV Chromecast, so wie alle guten TV-Apps.

magine tv
Magine streamt das gewöhnliche Fernsehprogramm auf Euer Smartphone oder Tablet, so wie viele der besten TV-Apps. / © Magine
Magine TV Install on Google Play

Dailyme TV Serien

Dailyme hat sich auf TV-Streaming unabhängig vom fixen Zeitplan der Fernsehsender spezialisiert. Dort gibt es aktuelle Folgen der Serien in einem Katalog, den Ihr nach eigenen Vorlieben zusammenstellen könnt. Diese werden fürs Offline-Gucken vorgehalten. Offenbar ist das Nutzererlebnis auf Tablets optimiert worden, da Dailyme Eure Favoriten bei WLAN-Verbindung im Hintergrund lädt und fürs spätere Gucken (in der Bahn, beim Weg zur Arbeit) vorhält. Wie in vielen TV-Apps sind die grundsätzlichen Features kostenlos und werbefinanziert. Außerdem wird die Kids-Flatrate als In-App-Kauf angeboten. Für 3,99 Euro pro Monat (monatlich kündbar) ist der Kids Bereich dann komplett werbefrei und es stehen alle Folgen zum sofortigen Download zur Verfügung.

Dailyme bietet allerdings keinen Chromecast-Support.

dailyme
Dailyme speichert einzelne TV-Sendungen im Hintergrund ab, die Ihr später offline anschaut. / © dailyme TV GmbH
dailyme TV, Serien & Fernsehen Install on Google Play

Zattoo

Auch Zattoo überträgt die üblichen Fernsehsender live und kostenlos. Für knapp hundert Euro pro Jahr kommen HD-Auflösung und eine Reihe weiterer Sender dazu. Pay-TV-Sender und ausländische TV-Kanäle kosten nochmal extra, beziehungsweise lassen sich separat freischalten. Chromecast wird in dieser TV-App unterstützt.

zattoo
Auch Zattoo hält sich an den herkömmlichen TV-Plan. / © Zattoo Europa AG
Zattoo TV App: Live Fernsehen Install on Google Play

Eine weitere, sehr bekannte TV-App ist Schöner Fernsehen, die wir allerdings wegen rechtlicher Bedenken nicht empfehlen wollen. Zusätzlich wird dort auf P2P-Streaming gesetzt, sodass Eure Internetleitung stark ausgenutzt wird und es zu Aussetzern in der Übertragung kommen kann; von daher ist die App nicht nur rechtlich sondern auch technisch fragwürdig.

Mediathek-Apps

Fast alle Deutsche müssen Rundfunkgebühren zahlen. Im Gegenzug erhalten sie etliche spannende Fernsehformate. Die lassen sich auch auf Smartphone, Tablet und teilweise auf Chromecast ansehen. Wir werfen einen Blick auf die wichtigsten Apps des öffentlichen Rundfunks. Mit monatlichen Gebühren von knapp 18 Euro sind ARD, ZDF und Co. teurer als Netflix und Amazon Instant Video zusammen. Was bekommen wir für unser Geld? Wir schauen uns die Apps im Schnelldurchlauf an und kommen zu einer wenig zufriedenstellenden Erkenntnis.

3sat

3sat mediathek android app
Bei 3sat wird die App den Inhalten nicht gerecht. / © ANDROIDPIT

Die meisten verpassten Sendungen dürft Ihr eine Woche nach dem Sendetermin noch über die App streamen. Ihr habt vier Streaming-Qualitäten zur Auswahl und könnt außerdem die aktuelle Sendung live streamen. Die Streams übergebt Ihr wahlweise einer Video-Player-App, sendet sie via Yatse an Kodi (XBMC) oder via LocalCast an Chromecast.

3sat Mediathek Install on Google Play

ARD

ard mediathek android app
Die ARD-App löst zum Glück etliche Apps der Dritten ab. / © ANDROIDPIT

Die ARD-App holt das Programm des Ersten, seiner Spartenkanäle sowie sämtlicher angeschlossener Dritter (BR, HR, MDR, NDR, RBB, SWR, WDR) in eine Sieben-Tage-Übersicht. Gestreamt wird in drei Qualitätsstufen, dafür entfällt leider die Möglichkeit, den Stream an eine Streaming-App zu übertragen.

ARD Mediathek Install on Google Play

ARTE

arte android app
Arte merkt man seine Erfahrung an: Ihre App ist die fortschrittlichste im Parcours. / © ANDROIDPIT

Neben etlichen Eigenproduktionen laufen regelmäßig auch internationale Spielfilme auf Arte. Diese werden zum Teil auch im Bereich „+7“ freigegeben. Die App lässt sich komplett auf Französisch umschalten. Streams kann man auch an Freunde oder seine Streaming-App senden. Chromecast wird ebenfalls unterstützt.

ARTE Install on Google Play

BR

br mediathek android app
Der Bayerische Rundfunk hat die beste App eines Dritten. / © ANDROIDPIT

Im Verzeichnis der BR-Mediathek hebt man die Begrenzung von sieben Tagen auf, die in vielen anderen Mediatheken vorherrscht und bietet auch ältere Aufzeichnungen von quer und Co. an. Die Sparten „Web Exclusiv“ und „Vorab im Web“ sorgen für besonderen Content. Sendungen, die noch anstehen, könnt Ihr Euch im Kalender vermerken lassen. Seid Ihr Serien-Freunde, könnt Ihr Tatort und Co. zu Euren Abonnements hinzufügen. BR ist fortschrittlich und streamt auch auf Chromecast.

BR-Mediathek Install on Google Play

Das Erste

das erste mediathek android app
Die App des Ersten streamt in unserem Test fehlerhaft. / © ANDROIDPIT

Auch in der App des Ersten dürft Ihr in der Zeit weiter zurück reisen und einen Monat alte Ausstrahlungen nachträglich ansehen. Die Sendungen sind übersichtlich katalogisiert und man blättert sich leicht durchs Programm. Leider stürzte in unserem Test die App ab, wenn man in einem Stream zu einer Stelle springen möchte. Bei Sophia öffnen sich die Streams in einer externen Video-App. Also müssen wir hier auf Updates warten und bis dahin die ARD-App verwenden.

Das Erste Install on Google Play

MDR

mdr mediathek app
Die App des MDR ist so schlecht zu bedienen, dass man am besten auf die der ARD ausweichen sollte. / © ANDROIDPIT

Der Mitteldeutsche Rundfunk hat eine ganze Armada an Apps im Play Store; wir konzentrieren uns aber auf die Haupt-App. Hier ist die Mediathek nur eine von fünf Sparten, die wir am unteren Rand vorfinden. Die Bedienung ist eher umständlich und MDR scheint sich nicht mit den Design-Richtlinien für schöne Android-Apps befasst zu haben, dafür öffnen sich die Streams direkt im Video-Player oder Streaming-Client.

MDR Install on Google Play

RBB

rbb mediathek app
RBB hält sich an die Designvorlage der ARD. / © ANDROIDPIT

Die RBB-Mediathek hält sich an die Vorlange von Mutter ARD. Sieben-Tage-Rückblick, durchsuchbares Archiv, Livestreams und Wiedergabe in drei Qualitätsstufen sind dabei, Streaming auf andere Geräte oder Player fällt leider aus.

rbb Mediathek Install on Google Play

SWR

swr mediathek android app
SWR vergisst wichtige Design-Grundsätze und verbirgt damit super Inhalte. / © ANDROIDPIT

Auch SWR liefert schmale Mediathek-Kost und zeigt nur die Inhalte der vergangenen Woche chronologisch an. Das Layout ist bescheiden und den Menü-Button entdeckt man spät. Das ist schade, denn die Inhalte in den etlichen Rubriken oder die zahlreichen Podcasts haben eine bessere Aufmachung verdient.

SWR Mediathek Install on Google Play

WDR

wdr mediathek app
WDR liefert per App nur Live-Streaming. / © ANDROIDPIT

Der Westdeutsche Rundfunk hat seine Fernseh-Mediathek komplett ins Web verfrachtet. Die App dient lediglich zur Übertragung des Livestreams für Fernsehen und Radio. Um Aufzeichnungen vergangener Sendungen zu sehen, könnt Ihr auf die verlinkte Mediathek ausweichen (die dort vorhandenen Streams lassen sich dann wiederum in nativen Apps öffnen oder streamen) oder die ARD mediathek (siehe oben) verwenden.

WDR Install on Google Play

ZDF

zdf mediathek app
ZDFs Mediathek bietet für Android eine der besseren Apps. / © ANDROIDPIT

Mit seinen drei Spartenkanälen neo, info und kultur und dem Hauptsender packt auch das Zweite Deutsche Fernsehen reichlich Content in seine App. Diese wirkt technisch ausgereifter als die meisten der obigen. Live-Streaming und Archiv-Suche sind dabei, Streaming auf andere Apps leider nicht. Chromecast wird aber unterstützt. 

ZDFmediathek Install on Google Play

TV-Apps fürs Smartphone: Fazit

Richtig mobil wird das Fernsehen am Handy leider nicht, da aktuelle Datentarife dem Streaming-Spaß noch immer zu früh einen Strich durch die Rechnung machen. Eine Stunde Streaming kostet bei MagineTV rund 1 GB. Von daher ist eine WLAN-Verbindung oder zumindest eine Offline-Option Pflicht. Zusätzlich ist eine Chromecast-Unterstützung eigentlich unverzichtbar, da dank Ihr die komplette Set-Top-Box, die Pay-TV-Anbieter uns seit Jahrzenten in den Stuben aufzwängen, komplett obsolet machen kann. Sky implementiert diese Features Peu-à-Peu und ist auf dem richtigen Pfad. Netflix müsste dringend einen Offline-Support nachreichen und werbefinanziertes Free-TV müsste auf dem Smartphone gratis sein; dann wäre ich glücklich.

Dieser Artikel wurde komplett überarbeitet, weshalb manche Kommentare veraltet sind.

Eric ist seit 2014 bei AndroidPIT und schreibt für das deutsche Team Artikel und Tests. Nach einem ruhigen Start mit dem Xperia P rüstete er sehr bald auf und holte sich ein Nexus 4. Mit Nicos Hilfe startete er damit erste Experimente mit Custom-ROMs. Nun hat er Blut geleckt und moddet und tüftelt fleißig weiter. Außerdem schmeckt ihm Sushi gar vorzüglich.

31 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Uli K. vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Wo bleibt denn die kostenlose App "Germany TV Channnels" ? Ist sie es nicht würdig hier erwähnt zu werden? Sie hat doch alle sehenswerte Sender, auch "ARD und ZDF"(!!/??) !

    0
  • Henning Fri vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Bezüglich des positiven Kommentars zu Sky Online muss ich mich doch sehr wundern. Obwohl ich vor einigen Jahren selbst sky Abonnent war, bin ich vom Angebot doch eher enttäuscht. Der Redakteur lobpreist das zwar hier, aber für 10 Euro monatlich bekommt man nur einige Serien und Kanäle wie Spiegel TV oder RTL Crime, dazu das eher dürftige snap Filmangebot. Für Spielfilme muss man also schon das gehobenere Paket für 20 Euro monatlich bestellen. Also kein Vergleich zu Netflix oder Maxdome für je 8 Euro monatlich. Dazu kommt, dass Sky nur in SD und nicht HD ausstrahlt.Sehr mässig das Ganze und überteuert.

    0
  • Lefty vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Das Xposed Modul Skycast bringt Sky Go aufs Chromecast. Allerdings nur über die Funktion "Bildschirm übertragen" der Chromecast App. ( das lässt die Sky go App im Normalfall nicht zu.) Ausserdem funzt das nur bis zu Version 1.3.1 der Sky Go App. (Soweit ich weiß) dann aber auch tadellos.

    0
  • Alexander W. vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Bei Skyonline, hat man da bei einer Serie die kompletten Staffeln?

    0
  • Werner vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Schön und gut, da sollte man unterwegs noch ne Powerbank dabei haben. Die Apps >lieben< den Accu. Und für Prepaid Nutzer ist das wohl auch nix.

    0
  • Siniox vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Wer bei Kabel Deutschland Kunde ist sollte sich mal deren TV App ansehen. Es fehlen zwar da die RTL Sender aber das ist ja nicht wirklich ein Verlust...

    0
  • Conjo Man vor 1 Monat Link zum Kommentar

    - Magine TV ohne Abo nicht mehr wirklich brauchbar m.M.n.
    Amazon Instant Video tatsächlich offline nutzbar?

    0
  • Hans Meiser vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Das in jeder App die ÖR drin sein müssen.... Wie soll ich denn da noch die "Beitragsverweigerung" rechtfertigen?!

    0
  • Andi M. vor 1 Monat Link zum Kommentar

    schöner fernsehen läuft ja eh nicht auf neueren android versionen, da der flash player voraussetzung ist.
    auch mit der gepatchten xda-flash version funktionierts nicht.
    was mir aber fehlt, ist wilmaa tv.
    könnte aber sein, dass diese app in deutschland nicht funktioniert...

    1
  • torsten hofmann vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Parallel dazu könnte man auch "EyeTV" vorstellen.
    DVBT für Android
    Das nutzt man ohne monatliche Kosten und verballert nicht das Guthaben.

    0
    • forenuser vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Das muss das Mob.-Tel. aber auch einen DVB-T-Receiver innehaben.

      0
      • DerThiess vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Es gibt doch diverse DVB-T-Lösungen für Android-Handies.. die sind zwar extern als Stick umgesetzt, vergrößern/verteuern das Handy an sich aber nicht enorm :-)

        0
      • Izzy vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Stand das "T" in "DVB-T" nicht für "TOT"? (sorry für den schwarzen Humor – aber die entsprechenden Frequenzen für DVB-T1 werden ja gerade an die Mobilfunker versteigert. Bei einer derart kurzen Lebenserwartung für T1 hätte ich bei DVB-T generell bedenken, auf ein "totes Pferd" zu setzen ;)

        1
  • The Hansel vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Meine bisherigen Erfahrungen damit: magine und zattoo sind auf dem chromecast nicht nutzbar (kein Verbindungsaufbau oder ständige abstürze). Auf dem fire tv stick läuft zattoo ohne Probleme, außer bei champions league. Da stoßen die Server doch an ihre Grenzen. Weitere Einschränkungen: Sender ordnen nicht möglich und zappen nur mit viel Geduld möglich. ;)

    0
  • Robert S. vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Ich finde es fehlt noch netzkino.de

    0
  • Kurz vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Streamen die Sender ohne deren Zustimmung.

    0
  • axel baetz vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    welche rechtlichen Bedenken gibt es bei Schöner Fernsehen?

    1
Zeige alle Kommentare