Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
4 Min Lesezeit 143 mal geteilt 148 Kommentare

Das HTC One M9 ist ein in Metall gegossenes Todesurteil

Viele Smartphone-Hersteller leiden derzeit, doch ein Konzern schafft es, Samsungs Krise halb so wild aussehen zu lassen: HTC. Und sein neuestes Flaggschiff trägt die Hauptschuld.

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
3556 Teilnehmer

Man kann es sich heute kaum vorstellen, aber HTC war mal ein äußerst erfolgreicher Smartphone-Bauer. Noch im Jahr 2009 lag sein weltweiter Marktanteil bei den Android-Telefonen bei fast 70 Prozent. Ein Jahr später waren es nur noch etwas über 30 Prozent - eine Zahl in der Größenordnung dessen, was Weltmarkführer Samsung heute innehält. 

Sehen wir uns als Beispiel einen der wichtigsten Märkte überhaupt an, die USA: Noch im vierten Quartal 2010 war HTC dort die Nummer eins der Hersteller. Auch im dritten Quartal 2011 konnte HTC noch mit etwa 25 Prozent Marktanteil die USA dominieren. Doch dann ging es sehr schnell bergab. Im vierten Quartal 2013 waren nur noch knapp sechs Prozent aller verkauften US-Smartphones von HTC. Und spätestens seit 2013 spricht man im Zusammenhang mit den Taiwanern auch von einem “krisengeschüttelten” Unternehmen, das “ums Überleben kämpft”.

Das One M9 ist aus Aluminium, doch es liegt wie Blei in den Ladenregalen und zieht HTC wie selbiges in den Abgrund

2013 war ein schlechtes Jahr für HTC, 2014 war ebenfalls alles andere als rosig, doch es schien wenigstens, als könnte es wieder bergauf gehen. 

htc one m9 vs htc one m8 vergleich 06
Was ist was? Rechts ist das M9, links der Vorgänger, das HTC One M8. / © ANDROIDPIT

Und dann kam das One M9

Wer sich ansieht, was mit HTC geschehen ist, seit das 2015er Flaggschiff One M9 (zum Test) veröffentlicht wurde, weiß, wie ein Desaster aussieht. Ich will das M9 an dieser Stelle gar nicht weiter schlechtreden, meine Gründe dafür, dass ich es für einen massiven Fehltritt halte, habe ich an folgender Stelle dargelegt:

Und auch wenn viele von Euch vehement widersprochen haben: Mittlerweile ist es offensichtlich, dass ich nicht alleine bin mit dieser Einschätzung. Seit das One M9 angekündigt wurde, hat HTC rund die Hälfte seines Marktwertes verloren - die Hälfte! Und das in wenigen Monaten. Das One M9 mag aus Aluminium sein, doch es liegt wie Blei in den Ladenregalen und zieht den Konzern wie selbiges in den Abgrund.

Ein paar mehr Zahlen gefällig? Nachdem HTC es 2014 gerade so in die Profitabilität zurück geschafft hatte, schrieb es im zweiten Quartal 2015 mit einem Verlust von rund 260 Millionen Dollar schon wieder rote Zahlen. Das ist das Quartal, in dem sich das One M9 wirtschaftlich wiederspiegelt. 

htc stock
Die HTC-Aktie bei Bloomberg Business im 5-Jahres-Verlauf (oben) und weiter hereingezoomt (unten). / © ANDROIDPIT

Ein Abwärtstrend könnte nicht deutlicher sein, wie die öffentlich einsehbaren Quartalsberichte zeigen: Im April 2015 machte HTC 38 Prozent weniger Umsatz als im April 2014, im Mai waren 48 Prozent weniger, im Juni erschreckende 60 Prozent. Das war der zweitniedrigste Monatsumsatz seit 2007, dem Jahr, in dem Smartphones überhaupt erst populär wurden. Wohin kann das noch führen, wenn nicht in die Insolvenz?

Gerüchte über einen Verkauf, wie es sie bei Sony Mobile gibt, vernahmen wir auch im Zusammenhang mit HTC. Asus spielte öffentlich mit dem Gedanken, den taiwanischen Konzern zu schlucken. Daraufhin bäumte sich die gebeutelte HTC-Aktie, die sich auf einem 12-Jahres-Tief befindet und weiter auf Talfahrt ist, kurz auf, nur um dann weiter abzustürzen, als HTC Übernahmegerüchten eine Absage erteilte.

htc one m9 vs htc one m8 vergleich 08
Würde die Kamera beim M9 (rechts) nicht anders aussehen, könnte man beide Geräte kaum voneinander unterscheiden. / © ANDROIDPIT

War es das mit HTC?

Ich bin offen gestanden ratlos, wie es HTC noch einmal aus diesem Loch herausschaffen kann, und das ist in Ordnung, da meine Einschätzung nicht relevant ist. Doch der Absturz ist frustrierend mit anzusehen, da wir alle bei AndroidPIT grundsätzlich sehr angetan sind von dem, was HTC zu leisten im Stande ist. Die aktuelle Krise, die das HTC One M9 so sehr verschärft hat, ist verdient. Wie gesagt, das 2015er Flaggschiff war in jeder erdenklichen Hinsicht eine Fehlentscheidung. Und der von HTC selbst erzeugte und befeuerte Hype hat nicht geholfen, da die Rhetorik einfach in zu starkem Kontrast zur Realität stand.

Doch es muss weitergehen, und für die zweite Jahreshälfte 2015 ist ein weiteres Flaggschiff angekündigt, aktuell geistert es als HTC Aero durch die Presse. Und im Jahr 2016 soll - so versprach die Chefin höchstpersönlich - alles anders werden. Hoffentlich gibt es HTC dann noch, denn auf kaum ein Smartphone bin ich derzeit gespannter als auf das HTC One M10. Aus Krisen entstehen die spannendsten Geräte. Sofern man nicht HTC heißt.

Spielt CEO und verratet uns, wie Ihr HTC aus der Krise führen würdet.

143 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Der alte Fischer 12.07.2015

    Zum glück gibt es Htc bald nicht mehr. Keine Updates und schlechter Support. Falls es soweit ist wird Champagner geöffnet.

  • Trim S. 12.07.2015

    Zum Glück gehen die Absetzte/ der Gewinn bei HTC, Samsung ... zurück, denn wen man sich die Preise bei denen anschaut, dann wird einen übel.

    Dafür bekommen wir vom Mitbewerber aus China genauso hochwertige Smartphones, wenn nicht sogar noch hochwertigere als bei HTC & Co zum halben ~Preis!

  • Saibot89 13.07.2015

    Ein PROBLEM sind schlichtweg die Nutzer, das Anspruchsdenken. Ich will jedes Jahr was NEUES innovatives.. Ohja, das One M9... Du böser Geist. So ein schlechtes Phone?! Sicher nicht. 2 Jahre vorher feiert jeder das M7, dann das M8 und nun ist das M9 wahrlich nah am M8. Aber schlecht?! Gott! Ich nutze das M8.. Werde ich auch weiter, aber dieses Gerede und schlecht machen... Jaaaa es wird warm der Prozessor taktet runter. WO IST HIER JEDOCH DER EINSCHNITT FÜR DEN NUTZER IM ALLTAG?! DENN SELBST DER 800ER LEISTET GENUG POWER. Datenblatt Hengste

  • Michael P. 12.07.2015

    ZITAT: "Noch im Jahr 2009 lag sein weltweiter Marktanteil bei den Android-Telefonen bei fast 70 Prozent. Ein Jahr später waren es nur noch etwas über 30 Prozent."

    2009 gab es 5 Millionen Android Geräte. 70% sind also 3,5 Millionen HTC Geräte. 2010 waren es 72 Millionen verkaufte Geräte. 30% sind also 21,6 Millionen verkaufte HTC Geräte.

    Man sollte schon etwas Prozentrechnung beherrschen, wenn man damit seine Aussagen untermauern will. Sonst fällt man gehörig auf die Nase und macht sich lächerlich, lieber Stephan!

    Der Leser fragt sich nur, was kann man bei dem ganzen Artikel überhaupt glauben, wenn die Einleitung schon so eklatant falsch ist! ;-)

  • Tenten 13.07.2015

    Deine Feststelltaste scheint kaputt zu sein.

148 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • zuerst sollten die Apps zur SD Karte verschiebbar sein, ich würde das Display grösser machen - vom Rand ist nur mehr 1mm zu sehen, die Ecken und Kanten runden, der Homebutton an der unteren "Kante" , ein 200 GB interner Speicher wäre mehr als ein Traum


  • Naja, arbeite selber in der Telekommunikationsbranche und habe daher jeden Tag zich Handys in der Hand. Besitze ein M8 und das P8. Seit ein paar Wochen ist das M8 ohne Cover unterwegs. Ich muss euch sagen, es erwärmte noch immer mein Herz dieese Goldstück neben den anderern auf dem Tisch zu sehen. Dieser kleine Schatz mit seinem runden Rücken und dem liebenvollen HTC Bar sieht doch locker und gemschmeidig aus. Die Sonys sehen aus wie eine Tür. Selbst das P8 kommt wie ein Floss daher. Die IPhones sind irgendwie langweilige Schönlingen die so zerbrechlich ausehen ohne Profil und Charackter. Und Samunsg? Sieht doch eigentlich auch aus wie ein IPhone oder nicht? Flach, glänzend und abgerunden liegt es da ohne Pfeffer im Hintern. Wen ihr keine Gelegenheit habt die Geräte live nebeneinandern liegen zu sehen so benutze doch Google mit je einem Tab pro Gerät. Das sehen von vorne doch alle gleich aus: Oben Lautsprecher als Strich, Display mit eine kleine feinen Rand und unten nichts oder ein Knopf, wooow! Alle sind hinten gerade und glatt mit Kanten und natürlich müssen alles glänzen. Tja und nun seht doch das M8 oder M9 an, die Lautsprechen oben und unten (ohoo Lauterprecher kan man auch untern bauen) und auch kein Stricke sondern ein Rost (ach, dass geht auch). Eine feine schwarzen Linen umrunden das ganzen Gerät. Untern liebvoll die HTC Baar. Ein Smartphone mit Charakter??!! Da muss selbst mein auch innig geliebtes P8 weichen! Samsung ist für mich punkto Design lagweilig geworden wie auch IPhone und Sony. Honor und Huawei könnte das Rennen machen. HTC wird wohl ein "Schnitze Pommes mir Ketchup-Samrtphone" bringen müssen. Obwohl ich davon überzeugt bin das, dass M9 ein Hit gewesen währen wen es teschnische Cool funktionniert hätte. Doch Kamera und Prozessor waren leider reinfälle. Vielleicht sollte HTC das gleche machen wie Samsung, einfach Material wechseln und alle sind happy mit dem guten alten Schnippo, aber bitte nur mit Ketchup wissen sie, mit Mayo kann man es nicht essen, sonst stirbt man ;-)!!

    PS: Ohh und kommt mir nicht mit dem "wunder" edge. Da war der Home Button oder Finger Scanner hinten schon praktischer. Nicht zu vergessen die Stereo Lautsprecher und nicht die dummen Lautsprechen unten die je nach halten verdeckt werden. Oder der Screnshoot vom P8. Oder das coole Laden bei Samsung, ist halt weniger als ein rundes Dispaly.


  • Weiss jetzt nicht was hier alle über die Wärme und die Kamera schimpfen. Habe mein M9 vor ein paar Tagen bekommen.
    Kann nur sagen das mein M4 mit seinem Dual Core deutlich wärmer wurde als das M9. Die Kamera bietet sehr viele Einstellungen und macht für eine Smartphone Cam extrem gute Bilder. Noch dazu die Möglichkeit im RAW Format zu fotografieren ist ein echter Gewinn. Das Display ist mit seinem Full HD optimal und farbtreuer als z.B. das vom S6 (Dafür hat das einen besseren Schwarzwert). Die Akkulaufzeit hat sich bei mir im Moment so bei etwas unter 2 Tagen eingependelt. Super!

    Soll das alles vor wenigen Tagen gefixt worden sein oder saugt Ihr euch hier nur was aus den Fingern?


  •   54

    Die Überschrift des Artikels ist sehr interessant.

    Ich hatte nie ein HTC-Smartphone, werde wahrscheinlich nie eins haben.

    Obwohl das HTC One M9 als hochwertig gilt, lässt es mich irgendwie kalt. Diesen Sachverhalt kann ich mit Worten nicht richtig erklären...


    • Ich kann dir nur versichern, mit dem Prozessor lässt das One M9 niemanden kalt!


      • Doch lieber Stephan, mich.
        Bei meinem Test ist es gar nicht so heiß geworden, da verbrenn ich mir eher derzeit meine Finger am M7.


      • Das ist äußerst ungewöhnlich. Da müsste ich jetzt gegenfragen, wie genau dein Test aussah. Denn die Hitzetendenzen des 810er im One M9 sind ja mittlerweile von vielen Seiten dokumentiert.


      • Also ich habe es sehr oft benutzt einige Spiele gespielt ( Modern Combat 5 unter anderem ) und es mal mehr ausgelastet als im Alltag. Ich hatte nicht wirklich Probleme. Klar es wird warm, aber auch nicht unangenehm heiß. Dazu wird aber jedes Gerät unter Auslastung warm. Mein M7 wird da momentan heißer bei Spielen wie Godus, MC5 usw. Auch manchmal wenn ich es einfach nur geladen hab.

        Und das Gflex 2 was wir benutzten wurde laut Aussagen auch nicht unangenehm warm.


  • Also, muss auch mal meinen Senf dazu geben.
    Ich hatte schon das HTC HD2, was absolut der Hammer war und wirklich kein anderer Hersteller in dieser Zeit annähernd was ähnliches fertig brachte.
    Offener Bootloader,- oder leicht zu öffnen, S-off, recovery und root war selbstverständlich bei HTC und keiner war in dieser Zeit kulanter als HTC.
    In der Scene war HTC das Nonplusultra und etliche Hobby developers brachten Android und HTC ganz nach vorne.Ich sag nur Cyanogen......aber etliche andere auch
    HTC verstand die Wünsche seiner Kunden und der freaks
    Dann hatte ich das Desire HD, was immer noch läuft und meine Mutter glücklich macht :-)
    Mit dem Sensation fingen die Probs an wie Staub unterm Display oder Powerbutton defekt etc.......Qualität ließ nach...
    Ab dem one X war es dann echt schlimm, zwar war es wieder ein solides Gerät , aber man meinte wohl jetzt bauen wir nicht mehr für die ganzen Freaks die uns vorgebracht haben, sondern für die Masse und schränken ein wo wir nur können.
    S-off gabs glaube ich 1,5 Jahre später oder ??? Mit dem öffnen des Bootloaders verlor man die Garantie ...tz......Politik wurde krass geändert und den einst lockeren Umgang mit Kunden und in der Scene wurde abgebrochen, was letztendlich HTC das Genick brach, meiner Ansicht nach.
    Kann mich an ganze Initiativen erinnern die HTC fast angebeten haben nicht solch einen weg einzuschlagen.
    Die Foren waren voll davon

    Warum hat oneplus so ein hype hingelegt ?
    Weil es auf die alternative, in der Scene bekannte cyanogen Rom setzte und dazu noch ein Hammer Gerät baute.... Was ich natürlich besitze :-)
    Und da möchte einer sagen, dass wir ganzen Freaks keine Rolle spielen und wir nichts an Zahlen ausmachen ????...
    Lächerlich...Mein Herz hängt immer noch irgendwie an HTC, aber seit dem OneX, hatte und werde ich mir kein HTC mehr kaufen

    Trotzdem wünsche ich mir, dass HTC immer eine Rolle spielen wird.


  • Bitte kein Metall Gehäuse so wie das erste Modell Htc ohne oder wie das Samsung s6.


  • HTC war für mich immer der führende Hersteller und bis zum HTC One V funktionierten die Geräte immer perfekt, selbst als sie noch mit WinMobile liefen und Android noch nicht geboren war.
    Doch dann kam mein Umstieg zum M7 und seither fasse ich kein HTC mehr an. Ich habe sage und schreibe Vier OneM7 gehabt in nur wenigen Wochen und Alle hatten die selben Fehler. Gekauft, nach kurzer Zeit macht Kamera lila Fotos, also reparieren lassen und wenig später krächzen die Lautsprecher. Was soll das?
    Das Problem bei HTC ist nicht das Smartphone und sein Design, sondern die Qualität. Man braucht nur mal etwas nach einem Gebrauchtgerät googlen und man findet die selben Fehler zu hauf.
    So bin ich halt bei Sony gelandet, Top Hardware, sehr Energiesparend, in allen Grössen zu haben und sogar die Werkssoftware funktioniert. Was will man mehr? Evtl. dämnächst ein Sony mit Windows10, denn meiner Meinung nach ist auch Android mittlerweile seit Lollipop auf dem absteigenden Ast.


    • Dann hattest du pech. Ich hab mein HTC runterfallen lassen, Rückseite kaputt.
      Kamera war Lila, die haben es reparieren lassen und es kam mit ner schönen neuen Rückseite zurück und seit der Reparatur und dem guten Support hab ich kein Problem mehr.


  • Na ja, tolle Presse hat HTC in den letzten Jahren nie gross bekommen, auch beim M7 wurden vor allem hier nicht gross die Lorbeern verteilt. Alles was damals kein Samsung war, wurde quasi per Definition in die Zweitklassigkeit geschickt, getreu dem Motto "nicht schlecht, aber kein Samsung". Auch andere Hersteller wie Sony entwickeln ihre "Flagschiffe" nur in hömopathischen Dosen und kamen trotzdem oft besser weg. Wobei auch damals beim Z1 alle wie von Sinnen auf der schlechten "Blickwinkelstabilität" rumgeritten sind, als ob es der Untergang des Abendlandes wäre.

    Anyway. Ich benutze mein M7 immer noch, der Akkku funkioniert nach 3 Jahren immer noch super, bin zufrieden. Ein M9 würde ich mir trotzdem nicht kaufen. Warum auch? Wenn ich so viel Kohle für ein Smartphone ausgeben muss, dann muss auch alles passen. Dafür überzeugt mich das M9 zu wenig. Aber das gilt auch für andere Hersteller. Wo sind denn die wichtigen Innovationen? Schnellerer Prozessor? Pfff. Mehr Pixel pro Display? Pfffff. Fingerprint sensor. Na jaaaa. Bessere Kamera? Ok. Und sonst? Ach ja, die Edge-Technologie von Samsung. Damit kann man sich ein Lineal einblenden lassen, hurra. Immerhin sieht es schick aus.

    Vielleicht liegt es aber auch daran, dass Android-Phones eben nicht primär die Edelfraktion ansprechen. 800 Euronen sind viel Geld für ein Telefon, und nicht jeder will (oder kann) jedes Jahr diese Summe für ein neues Smartphone ausgeben.


    • "auch beim M7 wurden vor allem hier nicht gross die Lorbeern verteilt." Wirklich? Wie nennst Du denn das, wenn nicht Lorbeeren verteilen?

      https://www.androidpit.de/htc-one-test


      • Danke, ich wollte das einfach nochmal lesen :D


      • Ok ganz ehrlich: hatte ich falsch in Erinnerung. Muss man auch zu stehen - der Artikel ist voll mit Lorbeeren.

        Allerdings habe ich hier wirklich schon den einen oder anderen Artikel gelesen, der Kritik an HTC nicht sachgerecht darstellt, zuletzt dieser handwerklich schlechte Kameratest:

        https://www.androidpit.de/samsung-galaxy-s6-und-htc-one-m9-im-kameravergleich


      • Kritik an HTC hat es sicherlich schon oft bei uns gegeben und wird es auch immer wieder geben, wenn wir sie für gerechtfertigt halten. Aber ich habe bspw. auch bei jeder sich bietenden Gelegenheit immer gesagt, dass HTC sehr schöne Geräte baut und ich den Hersteller nicht am Markt missen möchte, selbst wenn ich mir selber nie ein HTC-Gerät gekauft habe und das One X aus meiner persönlichen Sicht das letzte wirklich interessante HTC One war.

        HTC hat einfach gewisse Probleme, und für suboptimale Kameras ist der Konzern leider einfach bekannt. Ich hab ihm damals Lob für die mutige Entscheidung ausgesprochen, auf UltraPixel umzusteigen, aber 1. war das qualitativ kein Fortschritt und 2. ist es auch beim Nutzer nicht gut angekommen, vermutlich einfach deshalb, weil 4 UP nun mal schlechter klingt als 16 MP, auch wenn es das in der Praxis nicht zwingend ist.

        Ich weiß jetzt zwar nicht, was genau du jetzt an diesem speziellen Artikel kritisierst, aber im Vergleich zu einem Galaxy S6 geht die Kamera des HTC One M9 einfach sangt- und klanglos unter. Ich persönlich meine sogar, dass der Artikel in seine, Fazit noch etwas zu freundlich zum M9 war- Das Problem ist natürlich, dass Kameravergleiche textlich immer sehr schwer darzustellen sind und auch die Vergleichsbilder oft irreführen.


      • Kritik ist ja grundsätzlich auch in Ordnung, sie muss aber sachlich und fachlich sicher begründet sein. Dass die Kamera des M9 weniger gut ist als die Konkurrenz, halte ich ich grundsätzlich für keine Überraschung.

        Der oben verlinkte Artikel ist aber methodisch voller handerwerklicher Fehler, die diese Einschätzung letzten Endes nicht rechtfertigen. So bemängelt der Autor mehrmals die Schärfe / Detailtreue der HTC-Bilder, übersieht aber dabei, dass er den Fokuspunkt falsch gesetzt hat. Stichwörter wie Schärfentiefe, Naheinstellgrenze (relevant bei Makros), unterschiedliche Brennweiten und Dynamikumfang sind Fremdwörter für den Autor. Der Artikel will methodisch begründen, aber dem Autor fehlt offensichtlich die fachliche Sicherheit.

        Das ist etwas weich ausgedrückt schade und kostet den Artikel seine Glaubwürdigkeit, insbesondere wenn der Anspruch besteht, ein Urteil auf einer solideren Grundlage zu fällen, als einfach nur mal ein bisschen zu knipsen. Kameravergleiche lassen sich sehr wohl gut textlich erläutern - das schaffen gängige Kameramagazine schliesslich jeden Monat. Auch für eher kurze Artikel eines Online-Magazins sollte das keine grosse Hürde sein.

        Aber mal zu den Ultrapixeln. Das M7 macht bei schlechteren Lichtverhältnissen durchaus sehr ansprechende Fotos wegen dieser Technologie, und musste sich grade in solchen Situationen vor der damaligen Konkurrenz nicht verstecken. Die Ultrapixel waren aber gar keine so revolutionäre neue Idee. Bei DSLR-Kameras mit Kleinbildformat ("Full Frame") werden schon länger Sensoren mit grösseren Pixeln verbaut, wodurch die Kameras ein besseres Rauschverhalten erzielen. Gleiche Geschichte. Im Kameramarkt sind grade deswegen Modelle mit solchen Sensoren stark nachgefragt. HTC hätte diese Idee besser vermarkten und konsequent weiter umsetzen müssen, z.B. mit grösseren Kamerasensoren. Leider haben die HTC-Manager das nicht getan, und müssen dafür eben die Konsequenzen tragen.


  • alle idioten haben schon ein smartfunx apple und der rest der blödmanner kauft samsung
    diese dinger sind einfach zu teuer .

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!