Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

2 Min Lesezeit 41 mal geteilt 85 Kommentare

Das ist das OnePlus 2 von allen Seiten mit allen Daten

Endlich ist es passiert: Das heiß ersehnte OnePlus 2 ist bei der chinesischen Zulassungsbehörde TENAA vorstellig geworden. Für uns bedeutet das, so ziemlich alle Fragen sind beantwortet!

SanDisk Ultra Dual Drive
  • USB 3.0 + Micro-USB
  • 150MB/s Datentransfer
  • vier Größen: 16 bis 128GB
Produktdetails
ab 12,90€
Gefällt Dir dieses Angebot?
50
50
3818 Teilnehmer

Ein erster Blick auf Front und Rückseite des OnePlus 2 enthüllt, was wir erwartet hatten: Am Design tut sich wenig. Kein Wundern, denn OnePlus fehlt schlichtweg das Geld, um beim zweiten Smartphone viel zu verändern. Die bisher vermuteten Aluminiumkanten können wir zwar rein visuell nicht gut ableiten, doch sie deuten sich erstens an und zweitens hat auch die TENAA das Material bestätigt.

Auf der Geräterückseite findet sich aller Wahrscheinlichkeit nach der Laser-Autofokus, den wir aus dem LG G4 kennen, jedoch nicht der erwartete Fingerabdruck-Scanner. Dieser steckt im frontseitigen Homebutton à la Samsung. Da werden sich die Taiwaner freuen: Während Apple nach wie vor seinen eigenen, markant runden Homebutton vorweisen kann, ist das von Samsung etablierte breite aber flache Design mittlerweile von einigen Herstellern kopiert worden, sodass der Wiedererkennungswert schnell verschwinden wird. Erst HTC im One M9+, dann Meizu in seinem Note-Modell und nun auch OnePlus.

oneplus 2 tenaa bigger2
Das OnePlus 2: Der Homebutton an der Front dürfte vielen Nutzern vertraut erscheinen. / © TENAA

Auch die technischen Daten, von denen die meisten ja bereits bekannt waren, enthüllt die TENAA. Da wäre der Snapdragon 810 zu nennen (mit Adreno-430-GPU), der wohl gemerkt trotz Version 2.1 der physisch identische Chip ist, der aktuell durch Hitzeprobleme auffällt. Die angekündigten 4 GB RAM bestätigt die TENAA, 32 GB internen Speicher (hoffen wir, dass es auch wieder eine 64-GB-Variante geben wird) und - ganz wichtig - einen relativ satten Akku mit 3.300 mAh Kapazität.

Das Display löst in QHD auf und ist 5,5 Zoll groß, also hat sich am Formfaktor zum Vorgänger nichts verändert. Die Maße kennen wir noch nicht. Die Hauptkamera schießt Bilder in maximal 13 MP, die Frontkamera in satten 8 MP, was schnell zum neuen Standard wird.

Nun können wir also mit weitaus weniger Ungewissheit in das Launch-Event am 28 Juli in den frühen Morgenstunden gehen. Alle Infos erhaltet Ihr selbstverständlich heiß und fettig bei uns.

oneplus 2 tenaa bigger
Das OnePlus 2 zeigt von hinten betrachtet wenig Abenteuergeist. / © TENAA

Via: Phone Arena Quelle: anzhuo

41 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Silvan H. 22.07.2015

    Ich hasse Homebuttons.
    Ich halte Sie für unnötige Platzverschwendung.

  • Nerdy 22.07.2015

    Kein Herstellerlogo auf der Front ist echt mal gut aber dann dieser hässliche Knopf da unten? Warum haben die den Fingerprint nicht auf die Rückseite verfrachtet? Die Front hätte so schön, schwarz und clean sein können aber nein...

  • A. K. 22.07.2015

    Ich liebe Homebuttons. Und ob damit Platz verschwendet wird oder nicht, hängt allein vom Design ab. Oder wieviele Smartphones gibt es mit besseren Display/Rand Verhältnis als zB ein Note 3 oder 4? Warhscheinlich außer dem LG G2 nicht viele.

  • Stephan Serowy 22.07.2015

    So sehr ich das G2 liebe, unerreicht ist es nicht. Es ist nach wie vor eines der besten unter den etablierten Herstellern, vielleicht gar das Beste, aber aus China gibt es mittlerweile deutlich schmalere Ränder.

  • Kevin Willkomm 22.07.2015

    der homebutton zerstört die dezente Front, wirk wie ein Fremdkörper der da nichts zu suchen hat

85 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Also ICH finde das es sehr gut aussieht, abgesehen von der Kamera und den optischen Laser.
    Die Vorderseite würde micht interesieren wie sie mit angeschaltetem Bildschirm aussieht. Den Home Button finde ICH persönlich nicht schlecht (besser als ein Fingerscanner auf der Rückseite)
    und Das Material auf der Rückseite finde ich Genial.
    Und wegen den Hitzeproblemen warte ich erstmal ab.
    Aber wahrscheinlich werde ich es mir holen da es mir sehr zusagt...
    LG Kainze


  •   58

    Zusammenfassung: Langweilige Optik, technisch nichts besonderes, aber teurer als der Vorgänger.

    Da bin ich mal sehr gespannt, welchen Zirkus sich OnePlus diesmal einfallen lässt, um dieses vollkommen unspektakuläre Teil in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Die Verlosung von Invites ist ja nun schon ein alter Hut...


  • Es heißt der Preis liegt unter 450 Dollar und da diese Preise 1:1 nach Europa portiert werden unter 450 Euro. Zu teuer denke ich. Die Kamera wird nur 13 MP haben wie der Vorgänger, da Sony aber nicht mehr auf der Suplier Liste ist , wird es wohl ne Toshiba sein, in meinen Augen kein Sprung nach vorne. Bildstabilisierung bringt die Kamera laut vorab test nicht mit. Das alles zusammen mit dem 810' er Snapdragon macht das Gerät bei weitem nicht mehr so interessant wie den Vorgänger. Ich mag mein OPO sehr, aber bei dem Nachfolger werde ich wohl passen müssen.


  • optisch gewöhnungsbedürftig, der home Button gefällt mir nicht. Hoffe das es diesmal mit unterschiedlichen, wechselbaren covern klappt. Dann macht wenigstens die Rückseite was her.


  • Die Rückseite sieht ja schrecklich aus.....aber Photos sind oft da ein schlechtes Indiz für .Ihr schreibt des öfteren ....in der Preisklasse...hab ich was übersehen ? Welchen Preis bekommt das Gerät denn ? Und ist der Akku noch austauschbar ?


    •   10

      Im Bereich von 299 bis 349 Euro. Vermutlich bezieht sich das auf eine 16- und eine 64-GB-Variante.
      Quelle: Androidpit


    • Warum "noch austauschbar"? Das ist er ja auch beim Oneplus One nicht, zumindest nicht ohne größeren Aufwand und das zerstören des Garantiesiegels. Über die Akkulaufzeit beim OPO konnte ich mich aber noch nie beschweren und selbst nach fast einem Jahr komme ich abends immer noch mit über 50% nach Hause.


  • Also die Position für den Fingerabdrucksensor finde ich schon gut. In der Hand oder auf dem Tisch kommt man gut ran. Ich hoffe sie haben den nicht zum Homebutton gemacht gleichzeitig. Spreche ja nur für mich, bevor das Gebashe gleich wieder los geht, aber ich brauche keinen und will keinen Homebutton und schon gar keine blöden kapazitiven Tasten daneben. Prinzipiell immer noch ein interessantes Gerät, wenn sie die Temperaturprobleme durch einen guten Heatspreader in den Griff bekommen haben. Aber die steingraue Rückseite... buuh.


    •   10

      Ich bin mir ziemlich sicher das es der Homebutton ist, ich persönlich mag diese Buttons im gegensatz zu dir :)
      Die Rückseite ist wirklich ... buuh :D


  • Das Ding ist ja mal richtig hässlich.
    Außerdem haben mechanische Home-Tasten auf modernen Geräten nichts verloren.


  • Richtig hübsch , ich weiß gar nicht was alle haben?! Außerdem geht es im Artikel nicht um den Prozessor, sondern um das Design :)


  • Nichts besonderes schade eigentlich


  • Nett


  • Mich haut das Designt nicht wirklich vom Hocker. Bei meinem Oneplus One gefällt mir gerade die cleane Vorderseite ohne Homebutton und Schnickschnack. Der Sensor muss irgendwo untergebracht werden, ok, aber da hätte man sich ja als innovatives Unternehmen auch mal was innovatives einfallen lassen können. Von Apple gabs doch die gerüchte, dass der Fingerabdruck Sendor im Display integriert werden soll und die in Zukunft auf den b
    Button verzichten möchten.


  • und was bitte soll mich nun dazu bewegen mein One+One gegen das Zwo auszutauschen?


    • Der Snapdragon 810? Fingerabdruck Sensor? Bessere Kamera?


      • Snapdragon 810? Das One ist schnell genug, ich glaube kaum das das Zwo merklich schneller wird.
        Fingerabdruck Sensor? Halte ich für einen totalen Schwachsinn, aber ok, das ist meine Meinung.
        bessere Kamera? Die ist mMn bei beiden gleich.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu