Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar 6 Min Lesezeit 126 Kommentare

Das Huawei-Smartphone, das mich mein iPhone vergessen ließ

Meine Beziehung zum iPhone hält nun schon lange 8 Jahre an. Und ja, wir können hier sogar von einer Liebesgeschichte sprechen, die anfänglicher Neugier begann und in ein wohliges Zuhause-Gefühl überging. Bis da jemand anderes am Horizont aufgetaucht ist, das kann natürlich vorkommen. Das Huawei Mate 20 hat dafür gesorgt, dass ich mein geliebtes iPhone nicht mehr vermisse. Wer hätte damit gerechnet?

Eins möchte ich aber vorab klar stellen: Das Mate 20 ist nicht das erste Android-Smartphone, das ich benutzt habe. Sowohl für meinen Job als auch privat habe ich schon verschiedenste Geräte ausprobiert, letztlich bin ich aber immer der iPhone-Welt treu geblieben. Im Jahr 2010 tauschte ich mein HTC Desire gegen das damals brandneue iPhone 4, was in aller Munde war. Anfang 2013 ging es dann weiter zum iPhone 5S, bisher meine längste Smartphone-Beziehung. Bis zum Sommer dieses Jahres konnte ich auf das kleine Smartphone, bis auf ein paar kurze Ausflüge in die Android-Welt, nicht verzichten. Grund dafür waren vor allem die mittlerweile riesigen Bildschirme, ich war immer der Meinung, dass ich die nicht brauche ... Weit gefehlt, ich kann mittlerweile nicht mehr zurück.

iPhone love
Das iPhone 5S hat mich wirklich sehr lange begleitet ... / © AndroidPIT

Aber ganz ehrlich, ganz Schluss ist zwischen dem Apple-Smartphone und mir noch nicht. Ich gestehe, in meiner Anfangszeit hier bei AndroidPIT zog ich mein iPhone immer eher ungern aus der Tasche, aber es war immer bei mir. Nach kurzen Beziehungen mit einigen Androiden kam ich doch immer wieder darauf zurück. Im Sommer war es dann auch an der Zeit, den Schritt auf ein großes Display zu wagen, das iPhone 7 Plus fand seinen Weg zu mir. Anfangs fühlte es sich allerdings immer so an, als würde ich ein kleines Tablet benutzen. Danach habe ich Bekanntschaft mit dem Nokia 6.1, den Smartphones des spanischen Herstellers BQ, namentlich das X2 Pro und Aquaris C, und dem HTC U12 Life gemacht. Das sind allesamt wirklich gute Smartphones, ich würde sie nicht von der Bettkante schubsen. Aber daheim war es dann doch immer schöner.

Apple gegen Huawei, es war an der Zeit

Und dann kam die Überraschung. Ich hatte nicht viel erwartet, ganz ehrlich, aber der erste Eindruck war überraschend gut. So schön, so glänzend, so anders ... aber würde dieses Smartphone überhaupt die Chance haben, mein iPhone zu ersetzen? Nach den anfänglichen Zweifeln brauchte das neue Smartphone nur wenig Zeit, um mein Herz zu erobern. Nach einem Monat hatte ich schon fast vergessen, was ich an meinem iPhone so geliebt hatte. Die Frage, welches mein täglicher Begleiter sein soll, ist wahrlich keine einfache, aber ich glaube ich habe mich endgültig entschieden - es ist das Huawei Mate 20. Zumindest für die nächste Zeit. Es gibt eben auch Dinge, die ich weiterhin vermisse ...

huawei mate 20 05
Auch äußere Schönheit zählt ... / © AndroidPIT

Auf die Größe kommt es an

Beginnen wir mit dem Schlechten oder dem weniger Guten. Und es gibt etwas, das mich überhaupt nicht überzeugt, auch wenn ich es gewohnt bin. Die Größe des Mate 20 ist außer Kontrolle geraten. Ganz ehrlich: Das Mate 20 ist noch größer als das teurere Schwestermodell Mate 20 Pro, so dass die einfache Handhabung mit einer Hand keine leichte Aufgabe ist. Vom Unterschied zu meinem noch immer geliebten iPhone 5S mit seinem winzigen 4-Zoll-Display ganz zu schweigen.

Das Mate 20 verfügt über ein großartiges 6,53"-LCD-Display mit Full-HD+-Auflösung. Und obwohl ich anfangs dachte, ich hätte ein Tablet in der Hand, genau wie beim iPhone 7 Plus, fühle ich mich mittlerweile richtig wohl damit. Wie einer meiner AndroidPIT-Kollegen zu mir sagte: "Wenn man einmal zu einem der großen Smartphones gewechselt ist, ist es schwer, wieder zurück zu gehen. Das ist einfach so. Wenn ich heute mein kleines altes Smartphone zuhause sehe, kommt es mir vor wie ein Spielzeug."

Und ja, es stimmt tatsächlich. Die beiden neuen Apple-Smartphone iPhone XS und XS Max haben kleinere Bildschirme, aber die Unterschiede sind hier gering. Trotzdem kommt es für mich aktuell nicht in Frage, auf eins der Modelle umzusteigen, nicht zuletzt wegen dem völlig unverschämten Preis. Aber dazu kommen wir später. Und dann auch noch die Notch ... ach lassen wir das.

AndroidPIT apple iphone xs max iso
Auch mit Notch sieht das neue iPhone richtig gut aus. / © AndroidPIT

iOS vs. EMUI

Ich weiß, dass ich es bereuen werde, wenn ich diesen Satz beende, aber iOS scheint mir das Betriebssystem par excellence zu sein. Das mag vor allem daran liegen, dass ich seit 8 Jahren daran gewöhnt bin, aber ich finde Apples Software viel intuitiver und einfacher, und sie ist auch sehr minimalistisch, genau so wie ich es mag.

Das Mate 20 ist standardmäßig mit EMUI 9.0 und Android 9 Pie ausgestattet. Auch die aktuelle Version der Oberfläche hat mich sehr an iOS erinnert. Diese Ähnlichkeit hat den Umstieg für mich im Alltag deutlich vereinfacht. Auch wenn ich iOS nach wie vor bevorzuge, stellt EMUI alles bereit, was ich täglich brauche.

Schönheit ist auch im Inneren wichtig

Das Mate 20 ist nicht nur äußerlich schön. Das Design fällt natürlich auf den ersten Blick auf, aber auch die inneren Werte können überzeugen. Der Kirin 980 Prozessor, der für eine grandiose Performance sorgt, und der 4.000-mAh-Akku, der für alles gewappnet ist, machen das Mate 20 zu einem echten Schmuckstück.

huawei mate 20 01
Dem Mate 20 geht nicht so schnell die Puste aus. / © AndroidPIT

Die Kamera, meine Schwäche

Eins ist klar, die Kamera des iPhones war schon immer etwas spezielles. Auch neue Trends, zum Beispiel der Bokeh-Effekt und andere, die mich bisher überhaupt nicht interessiert haben, beherrscht das iPhone perfekt. Es gab zwar lange keine Dual-Kamera, der Sensor auf der Rückseite gehörte aber trotzdem zu dem besten, den es in der Smartphone-Welt gab. Und im Stich gelassen hat sie mich eigentlich nie. Natürlich geht mit nur einer Kamera manch Möglichkeit flöten, aber dass es nicht nur auf die Anzahl an Sensoren ankommt, zeigen nicht zuletzt Googles Pixel Phones. Sie gelten weiterhin als die besten Kamera-Smartphones.

Die drei Leica-Kameras des Mate 20 beeindruckten mich von Anfang an. Ein 8-Megapixel-Teleobjektiv, ein 16-Megapixel-Weitwinkelobjektiv und ein 12-Megapixel-Hauptobjektiv machen einfach unheimlich viel Spaß. Selten bin ich von der Leistung des Setups enttäuscht worden, und man auf einmal so viel mehr Möglichkeiten.

huawei mate 20 07
Eine Kamera mit unendlichen Möglichkeiten / © AndroidPIT

Eine Frage des Preises

Ganz ehrlich, egal wie viel ein Smartphone mir zu bieten hat, mehr als 1000 Euro möchte ich einfach nicht für ein solches Gerät auf den Tisch legen. Wir betreten hier nicht ungefährliches Territorium ... Fast ein ganzes Monatsgehalt für ein Smartphone? Nein danke. Auch die 799 Euro, die für das Mate 20 fällig sind, sind wahrlich kein Pappenstiel. Das iPhone XS kostet dabei sogar noch mal satte 300 Euro mehr, für das XS Max sind es noch einmal 100 Euro mehr.

Vielleicht ist das Mate 20 nur eine kurze, spannende Affäre, vielleicht aber auch eine längere Beziehung. Wer weiß das schon. Eins nach dem anderen ... Klar ist aber, dass es mir eine für mich neue Welt eröffnet hat, in die ich bisher nicht eintreten wollte. Ich bin mir nicht sicher, ob das an der Angst vor Veränderung oder einfach meiner Sucht nach der Apple-Welt gelegen hat. Ich bin auf jeden Fall froh, den Weg gewagt zu haben, das Mate 20 ist ein tolles Smartphone.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Behny vor 4 Wochen

    Ich hatte Huawei auch schon mal eine Chance gegeben (P20 Pro) und verstehe den Hype in der "Fach-Jounalie" nicht wirklich, jedenfalls die Kamera betreffend. Sicher bei Lowlight hat sie Vorteile aber das war es dann auch schon. Bei normalen Lichtverhältnissen keine Chance gegen Samsung oder neuere iPhones! Über die Videoqualität reden wir mal gar nicht! Auch die Helligkeitsregelung hat gemacht was sie will und auch andere seltsame Bugs kamen immer mal wieder auf. Die Sprachqualität war, zumindest bei meinem Modell, eher bescheiden. Sicher ansonsten ist die Hardware toll und würde Apple so eine Hardware und Kamerasoftware (Pro Modus, 16:9 usw.) auf den Markt bringen würden hätten sie mich!! Aber sowas von!!! :-)

  • Peter45 vor 4 Wochen

    Was hast Du denn jetzt für ein Problem? Wo habe ich mich denn bitte im Ton vergriffen und was schwafelst Du da von Respekt? Ich habe nur geschrieben das Du da wohl nicht so ganz auf den laufenden bist, was is daran in den Ton vergriffen? Ich habe alle Einstellungen, Tipps und Tricks durch, nichts hilft und nein, es ist definitiv kein Bug, sondern definitiv so gewollt, lese oder google Dich da mal durch, da wirst Du was das betrifft noch unzählige andere Beschwerden lesen.....Und noch was, kann es sein das Du gar kein Huawei besitzt bzw zumindest nicht das Mate 20 Pro? Das Problem besteht auch bei den Vorgänger wie z.b dem Mate 10,ist das da dann auch ein Bug?..... Doch nicht auf dem laufenden?

  • Kingsize83 vor 1 Monat

    Ich habe jetzt seitdem ich mein iPhone Xs Max verkauft habe verschiedene Android phones getestet weil ich Mal was neues probieren wollte zuerst kam das

    1.Xiaomi Mi Mix 2s
    2.Pocophone F1
    3.Huawei Mate 20 pro
    4.Oneplus 6T ( benutze ich immernoch)

    Ich hätte mit fast das Mate 20 geholt statt dem Pro Model.Dachte mir wenn schon den schon hol mir gleich das Top model aber weit gefehlt die Edge Kanten, die durchschnittliche Akkulaufzeit Trotz 4.200 mAh und die Katastrophale Software waren das i Tüpfelchen.(Vielleicht montags gerät erwischt)

    aber Huawei kommt mir nicht mehr ins haus selbst wenn sie Marktführer sind und 7000 mAh Batterie reinhauen.Erstmal mit Basics anfangen und das ist die SOFTWARE !

    Ich werde immer mehr warm mit dem Oneplus 6T überragende Akkulaufzeit ( 9h 19min screen Time / Aufgeladen vor 42h mit 3% Rest Ladung)
    Die Software ein Genuss und auf die Hardware ausgerichtet.Knapp nach OxygenOS muss ich Xiaomi extrem loben die Software wirklich auf einem super Level.

  • Jörg W. vor 1 Monat

    8 Jahre mit so einem langweiligen Betriebssystem ich hatte schon nach ein paar Wochen von IOS die faxen dicke.

  • Sven vor 4 Wochen

    Bei mir wurde es ein Pixel 3 XL. Die Preise für das neue iPhone XS waren bei mir der Punkt, mich aus dem Applesystem zu befreien. Für einen Gebrauchsgegenstand so viel zu verlangen, nur weil ein Apfel drauf ist nein. Diese Arroganz unterstütze ich nicht mehr. iOS 12 ist verbugt, der Unterschied zwischen xs und xs max ist nur die Größe, kein Landscapemodus mehr usw. Das komplette iOS 12 mit Bokeh bekommen nur die neusten Modelle und ich mit meinem X, muss sich eine extra App laden. Was soll ich sagen, 10 h später war alles übertragen und ich bereue den Wechsel nicht schön früher gemacht zu haben. Das Pixel 3 XL habe ich für 750€ bekommen, dafür hätte ich von Apple gerade Mal das XR bekommen. Für dieses würde ich max 500€ bezahlen. Apple ade ich vermisse nichts, im Gegenteil.

126 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ist die Kamera beim Mate 20 Sowohl hinten als auch front besser als die des S9+ ?


  • Mich lassen ALLE Android Smartphones, den angebissenen Apfel vergessen. 🤣 Weiß nicht warum man überhaubt an den angebissenen Apfel denken sollte, ist ja nichts besonderes.


  • schon wieder nur lauter negative nörgelnde Kommentare. ich fand den Artikel gut. guten rutsch ins neue Jahr


  • Ist das ein schlechter Werbeartikel...


    • Fabien Roehlinger
      • Admin
      • Staff
      vor 4 Wochen Link zum Kommentar

      Es ist ein Kommentar.

      NilsD


      • Finde ich nicht so. Ich habe es, leider, gelesen.
        Schlechter Werbekommentar.
        Die echten Kommentare hier waren viel mehr informativ und hilfreich.


      • Fabien Roehlinger
        • Admin
        • Staff
        vor 4 Wochen Link zum Kommentar

        Das habe ich verstanden, dass Du ihn nicht gut findest. Es ist aber etwas Anderes zu schreiben, "mir ist der Artikel zu werblich" oder "Das ist ein schlechter Werbeartikel". Bei Letzterem stellst Du etwas fest – und suggerierst Deine Meinung wäre ein Fakt. Ich habe entgegnet, dass es ein Kommentar ist. Und das ist wirklich ein Fakt – denn wir haben in der Redaktion vorher darüber geredet. Und auch, dass es solche Kommentare, wie den Deinen, geben könnte. Ich empfinde Deinen Kommentar eben nicht so informativ und hilfreich – um bei Deinen Punkten zu bleiben.

        Versuch doch bitte beim nächsten Mal etwas mehr auf den Punkt zu sein.


  • Androidpit.de stellt Mitarbeiter ein, die privat ein iPhone nutzen?! Das erklärt manches...


    • C. F.
      • Blogger
      vor 4 Wochen Link zum Kommentar

      Und was erklärt es?


    • So einige bei Apit nutzen meines Erachtens hauptsächlich ein iPhone – vor allem in der Führungsriege. Fabi bspw. hat erst vor kurzem einen Artikel veröffentlicht, wie sehr er sich auf seine neue Apple Watch 4 freut. Tja, ohne iPhone wäre das wohl ein ziemlich kurzes Vergnügen ... und wenn man Shus Artikel liest... na, da ist bestimmt auch ein iPhone das Herzstück der mobilen Kommunikation.

      Ist ein bisschen wie bei Samsungs Marketern. Da wird über Galaxys getweetet – vom iPhone aus.

      Und mal ehrlich: Wer es sich leisten kann und wer sich für Technik interessiert, der hat auch ein iPhone. Oder eben gleich die ganze Kombi Macbook – iPhone – Apple Watch – iPad. Da kommt man (der entsprechende Geldbeutel vorausgesetzt) eben nicht vorbei.

      “Warum ich mein iPhone für Android xy verlassen habe” – das ist meiner Meinung nach alles nur blabla, für ein bisschen Feelgood der Leserschaft.


      • "Und mal ehrlich: Wer es sich leisten kann und wer sich für Technik interessiert, der hat auch ein iPhone."
        Komisch kenne es genau anders herum, alle Entwickler die ich kenne haben ein Android und die Designer eher iPhone. Leisten kann es sich übrigens heutzutage jeder, dank genügend Subventionen, Verträge usw. also der Punkt ist lange überholt, frohes Fest :-)


      • Kann @NilsD da zu 100% zustimmen, Leute die technikaffiner sind, holen sich (meistens) ein Android. Leute, die einfach nur ein Handy haben wollen,das toll aussieht und am besten noch Prestige vermittelt, holen sich ein iPhone. Und Verträge oder anderen Ratenzahlungen sei Dank, kann es sich auch jeder leisten. Wird dann meistens halt bloß die kleinste Speichervariante.


      • Ja siehe o2 my Handy, dort kannst du dein IPhone schön brav aus der Hüfte, 24monate abbezahlen in Raten und bezahlst "Nur", für ein iPhone XS 50€, für das Max 52€ jeweils monatlich.

        Na ja wers braucht.. 😅😅👌

        Für die ~50€ monatlich, gehe ich lieber schön essen mit meiner Familie. 😊

        Und kaufe mir jedes Jahr, ein neues Honor... X für 247€ bar, muss ja jeder selbst wissen was er mit seinem Geld anstellt.

        Mir sind es selbst die ab 700€ 64GB Variante des iPhone XR nicht mehr wert, so viel Geld für ein iPhone auszugeben.

        Nur weil ein silberner, angefressen Apfel hinten drauf klebt 👎

        Ich habe meinen Datentarif von 39€ monatlich, mit 20GB LTE diesen ich zwanglos auf-nachladen kann so oft ich will im Monat, wenn ich unterwegs bin und fürs telefonieren, benutze ich eine Call now Aufladekarte mit Telefonflat in alle Netze, das reicht mir vollkommen aus. 👌


      • @NilsD: Na, wenn ich bei uns in den Sprint-Plannings oder -Reviews auf die Tische gucke, da liegen größtenteils iPhones ... und soooo superfancy, hipster-mäßig sind wir nun auch nicht. Unser Brot-und-Butter-Geschäft sind sogar sehr unhippe Java-Business-Anwendungen. :-)

        Webapplikationen, Android- und iOS-Entwicklung machen wir zwar auch, aber das ist, wie gesagt, nicht der stärkste Ast.

        Und natürlich habe ich NICHT von ausschließlicher iPhone-Nutzung gesprochen. Ich habe ein paar Kollegen, die privat ein Android verwenden.

        Und zu den Designern: Das sollte eigentlich so sein, ich meine die strikte Trennung von UX-lern und Codern. Aber in der Realität ... nun ja, ich bekomme zwar Mock-ups und auch Assets, Ressourcen von den Grafikern, aber als Full-Stackler bin ich auch in den Frontend-Design-Prozess stark involviert. Ich wäre auf mobilen Geräten total aufgeschmissen, wenn ich auf Android arbeiten müsste. Weil einfach die ganzen Apps fehlen – wie auch die Geschwindigkeit.

        Und ich spreche hier jetzt vom iPad, nicht vom Smartphone. Das ist für Vektor-Arbeit natürlich viel zu klein. Auf dem iPhone starte ich vielleicht mal einen Server oder eine Node-App neu, aber das war‘s dann auch schon. Vektor- und Pixelarbeit sowie Coden – das mache ich, wenn nicht stationär (was ich natürlich hauptsächlich mache), auf dem iPad. Ich bin gespannt auf Photoshop CC für iOS im nächsten Jahr.

        Letzter Punkt: Kreditverträge, monatliche Handyraten – das ist nun wirklich nicht neu. Am Ende zahlst Du aber stets den vollen Preis, nur halt in Raten und in viel zu teure Verträge gewurstet.

        Ob sich das nun wirklich JEDER leisten kann? Eigentlich siehst Du doch an Kais Kommentar weiter unten: Die Diskussion landet am Ende IMMER WIEDER bei „ich zahle doch nicht so viel nur für einen angebissenen Apfel blablabla, da mache ich mit dem Geld doch lieber blablabla und mein 200-Euro-xy ist sowieso viel besser blablabla und ich könnte es mir zwar leisten, aber ich will mir das nicht leisten blablabla“. Schönerederei Endlosschleife.

        Und das sollen die Worte von Technikaffinen sein, die es sich leisten können? Nun ja, jeder lebt in seiner eigenen Filterblase. Ich natürlich auch.

        Frohes Fest auch für Dich!

        C. F.


      • Fabien Roehlinger
        • Admin
        • Staff
        vor 4 Wochen Link zum Kommentar

        Ich nutze in der Tat schon immer ein iPhone. Das liegt daran, dass das erste iPhone bereits 2007 auf den Markt kam, während das erste Android in Deutschland erst 2009 erschien. Damals wusste ich, dass Android ein riesiger Renner würde und habe mich dafür interessiert. Schwarz-weiß Malerei fand ich schon damals gelinde gesagt blöd.

        Es geht hier um ein Betriebssystem (!!!!) und nicht um etwas Lebenswichtiges. Wie kann man so etwas so dogmatisch sehen?! Ich persönlich mag iOS UND Android. Ich habe schon immer auch ein Android-Telefon genutzt und kenne mich entsprechend gut damit aus.

        Wir stellen Leute ein, die lernwillig sind – nicht diejenigen, die per se Android in den Himmel loben. Wir wollen Menschen, die mal in die Ecke gucken und nicht allem nach dem Mind reden wollen. Und sein wir uns mal ehrlich: Im Gründe wollt das doch auch Ihr. Nein, ich denke Ihr verlangt das sogar. Zurecht! Sonst wäre alles einerlei.

        Silvia ist eine ausgebildete Journalistin und ein toller, sehr ehrlicher Mensch (mit der man herrlich und leidenschaftlich diskutieren kann). Was gibt es Besseres für Leser, eine ehrliche, ungefilterte Meinung zu lesen, da, wo es Niemandem weh tut?


      • ich sehe das genauso,man kann doch nutzen was man möchte,hauptsache es funktioniert für einen,
        mitlerweile kann ich über die handvoll leute nur noch lachen,die sich bei jedem apple artikel ins zeug legen und jeden kleinen halm suchen um ios schlecht da stehen zu lassen oder versuchen die ios nutzer als dumm hinzustellen aber gut,wenn die paar leute meinen es stärkt ihr ego - ja,ihr seit die besseren und klügeren menschen


  • Habe das mate 20 pro seit 6 Wochen und ehrlich gesagt sehr begeistert von Huawei..
    Kann garnicht die negativen Punkte nachvollziehen.
    Ich wechselte normaler Weise alle 6-12 Monate meine Smartphones, da ich nie zufrieden war. Mal iOS und dann wieder Android. Immer und immer wieder.
    IPhone4, HTC one, one m8, iPhone6, galaxy note4, xiaomi mi5, iPhone 7plus, galaxy note 8, huawei p20 pro und mate 20 pro.
    Das p20 pro hätte ich eigentlich schon als perfektes Smartphone bezeichnet, aber vom Mate 20pro bin ich mega überzeugt.
    Alle bemängeln die Software, dabei vereint sie alles perfekte aus beiden Plattformen.
    Die DesignSprache ist ein perfekter Mix aus ios und Android. Finde beide Systeme einzeln extrem langweilig, aber Huaweis Version EMUI gefällt mir sehr gut.
    Das ist klar sehr subjektiv und ich bin auch der Meinung, dass jeder genau das passende Handy aussucht und darin das perfekte Smartphone findet. Jeder hat einen anderen Anspruch und das ist legitim.

    Habe bis heute nicht einmal ein Problem gehabt, alles rennt mit dem Mate und funktioniert tadellos.
    Zu den negativen Bemerkungen bezüglich der Kamera kann ich nur sagen, wenn ihr denkt, dass ihr nur ein Knopf drücken müsst und euch spuckt das Handy perfekte Fotos aus, dann solltet ihr jedes Handy in die Tonne treten. Die Kamera ist erste Sahne und ich meine nicht den Master AI Modus, wenn man ein wenig vom Fotografieren versteht, ist das schon eine sehr hohe Messlatte.


    • Nicht nur der, auch der Nachtmodus der Kamera ist ziemlich geil bei solch Geräten, selbst in der unteren Preisklasse zu finden, ist das nicht schlecht .

      Das sucht man bei Apple vergebens,ab einem iPhone 7, iPhone 8, welches immer noch um die 600-700€ kosten.

      David


      • C. F.
        • Blogger
        vor 4 Wochen Link zum Kommentar

        Keine Ahnung, welche iPhones du kennst, oder auch nicht, aber ich habe „Night shift“. Würde mal grob behaupten, das ist ein Nachtmodus? Dazu True Tone - perfekt

Zeige alle Kommentare
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern