Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Ausgepackt: OnePlus 6T McLaren Edition im Unboxing-Video

Ausgepackt: OnePlus 6T McLaren Edition im Unboxing-Video

Grundsätzlich handelt es sich bei dem OnePlus 6T McLaren Edition immer noch um ein herkömmliches T-Modell. Für die Kooperation mit McLaren spendierte OnePlus der Editionsversion satte 10 GByte RAM und mit Warp Charge 30 auch noch eine neuen Schnellladetechnik, die es nicht mal optional für das OnePlus 6T gibt.

Äußerlich gibt es noch einen Farbakzent in traditionellem McLaren-Orange samt Schriftzug auf der Rückseite. Damit der Nutzer auch während der Nutzung merkt, dass er ein OnePLus 6T McLaren in der Hand hält, wurde in Oxygen OS ein spezielles McLaren Theme und ein Klingelton integriert. Der unter dem Display angebrachte Fingerabdrucksensor erhält eine entsprechende einzigartige Animation.

Was OnePlus und McLaren sonst noch alles im Lieferumfang dieses Editionsmodells gepackt hat, zeigen wir Euch in unserem Unboxing-Video:

Falls Ihr die McLaren-Version des OnePlus 6T unbedingt haben wollt, dann solltet Ihr Euch beeilen. OnePlus trifft zwar keine Aussage über die produzierten Stückzahlen, aber da es sich hierbei nun einmal um eine limitierte Edition handelt, kann es ganz schnell vergriffen sein.

Wenn Euch die zusätzlichen 2 GByte RAM, das Orange auf der Rückseite und gar Warp Charge 30 egal ist, dann könnt Ihr selbstverständlich weiter zur normalen Variante des OnePlus 6T greifen. Vielleicht sogar mit neuem Vertrag? In diesem Fall hält unser Partner 1&1 verschiedenste Tarife bereit, die Ihr mit einem OnePlus 6T kombinieren könnt.

Was haltet Ihr vom OnePlus 6T McLaren Edition? Würdet Ihr knapp 150 Euro für mehr RAM, schnellere Ladetechnik und den beigelegten Goodies zahlen?

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

22 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Wer brauch 10GB Ram in einem Smartphone? Jetzt mal ernsthaft?


  • Ich habe es seit 2 Tagen und bin absolut begeistert. Vom Design bis Performance, perfekt.

    Nerdy


  • Ulmer vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Statt schwachsinnigen 10GB RAM hätte man dem Teil endlich Stereo Speaker verpassen können. Hätte dann irgendwie das Thema Sound mit MC Laren verbinden können.


  • Wenn man bedenkt, was Huawei für diese Porsche Editionen haben möchte, ist hier der Preis doch recht fair kalkuliert m.M.n.


  • Moment mal, dass ist nicht ganz richtig. Es ist nicht 150€ teurer. Es ist nur 70€teurer als die normale Variante mit 8gb / 256gb. Ein Vergleich mit der günstigen Variante 6gb/128gb finde ich nun ein bisschen unpassend. Also ich habe die 8/128er und bekomme nächste Woche die MC Version. Mir ist es das Wert, ist vieleicht übertrieben viel diese 10gb RAM aber auch geil 🤣😊. Freu mich schon. Wenn jemand Interesse hat an meinem jetzigen, bitte - ab nächste Woche verfügbar.


  • Shit sieht das Teil geil aus 💯🤩♥️

    Nerdy


  • Naja wenn man bedenkt wo McLaren dieses Jahr in der Formel 1 war dann dürfte das Smartphone auch nicht besser sein. Nichts gegen McLaren, das ist ein Konzern mit Geschichte aber sportlich momentan nicht gerade oben.

    C. F.


    • Nichts gegen Dich, aber deine Folgerung hinkt gewaltig ;)


      • Warum? Bin seit 1992 McLaren und FerrariFan aber schau dir die letzten 4 Jahre an da lief selbst mit einem Fernando Alonso nicht viel. Und Alonso gehört zu besten Fahrern.


      • Ist wie Äpfel und Birnen vergleichen

        Nerdy


      • "Naja wenn man bedenkt wo McLaren dieses Jahr in der Formel 1 war dann dürfte das Smartphone auch nicht besser sein."
        Was hat das schlechte Abschneiden von McLaren mit dem OP6T zu tun? Macht das das Phone auch schlecht? ^^


      • Wenn man Honda Motoren nimmt kein Wunder :D


      • Der Honda war gut, das Auto aber nicht. Siehe Williams Mercedes.


      • Genau, der Honda war gut. Du bist scheinbar kein gut informierter Formel 1 Zuschauer.


      • Gucke seit 1992. McLaren hat selber zugegeben das das Auto stark verbessert werden muss aber der Honda doch nicht so schlecht war wie behauptet.Du brauchst nur das Auto im Derail anschauen und mit dem von RedBull vergleichen dann siehst warum Alonso nicht vorn dabei ist aber komischerweise RedBull gewinnt.Selbst der Wechsel zu Renault verhalf McLaren keinen Fortschritt.Ich interessiere mich sehr für die Formel 1 und war auch schon bei vielen Rennen.


      • Aha, also die Quantität ist gleichzusetzen mit der Qualität. Spannend.

        Na dann Mal her mit dem Link, wo McLaren sagt, dass das Chassis schlecht war und der Honda Motor gut. Glaube mir, du redest hier mit dem Falschen.


      • „Vom Regen in die Traufe - besser lässt sich McLarens Wechsel von Honda- zu Renault-Antrieben in abgelaufenen Formel-1-Saison kaum beschreiben. Nach einer späten Entscheidung für die Zäsur im Herbst 2017 litt der MCL33 ständig unter den Spätfolgen des Zeitdrucks, mit dem er entwickelt worden war.

        Es zeigte sich, dass das Chassis nicht so umwerfend war wie es das Team zuvor häufig versprochen hatte, als es Hondas Leistungs- und Zuverlässigkeitsprobleme an den Pranger stellte.

        Der MCL33 kränkelte aerodynamisch wegen der Einführung des Kopfschutzbügels Halo und Korrelationsproblemen bei Windkanaltests. Viele verschiedene Lösungen schafften es in den (Renn-) Einsatz, doch letztlich mangelte es den Ingenieuren an Kreativität bei der Lösung der Probleme. Der Rückblick auf unsere Technikanalysen in der Fotostrecke zeigt, wie McLaren von Sackgasse und Sackgasse schlitterte.“

        www.motorsport-total.com/formel-1/news/formel-1-technik-2018-so-verzweifelt-baute-mclaren-sein-auto-staendig-um-18122505


      • Bezieht sich auf das Modell 2018, somit mit dem Renault Motor. Und der eine Satz stammt von Motorsport Total: "Es zeigte sich, dass das Chassis nicht so umwerfend war wie es das Team zuvor häufig versprochen hatte, als es Hondas Leistungs- und Zuverlässigkeitsprobleme an den Pranger stellte."

        Du hast geschrieben: " McLaren hat SELBER zugegeben das das Auto stark verbessert werden muss aber der Honda doch nicht so schlecht war wie behauptet."

        Davon steht im Artikel kein Wort.

        Und selbstredend ist wohl auch für dich klar, dass das Chassis nicht identisch von einer Saison auf die Nächste ist oder?


      • @Karsten: Kommt da jetzt noch was?

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!