Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Test 4 Min Lesezeit 38 Kommentare

Huawei Mate 20 ausprobiert: Die goldene Mitte

Zwischen Lite und Pro liegt die goldene Mitte, zumindest in der Mate-Serie von Huawei. Aber "Mitte" heißt nicht automatisch "mittelmäßig", denn das Mate 20 hat einiges zu bieten. Im ersten Test zeigt das XXL-Smartphone seine Qualitäten.

Kein Schnäppchen, aber es geht noch teurer

Schaffen wir zunächst das Unangenehme aus dem Weg: den Preis. Huawei ruft für das Mate 20 eine UVP von 799 Euro auf. Das ist eine ganze Menge Geld für ein Smartphone, aber immer noch 200 Euro weniger, als Huawei für das Mate 20 Pro kassiert. Die aktuellen iPhones und das Galaxy Note9 sind natürlich noch eine Ecke teurer.

Groß, breit und schick

Das Huawei Mate 20 sieht dem Mate 20 Pro ziemlich ähnlich, und das ist gut so. Glas vorne und hinten, schicke Farben - Schwarz, Grün, Blau, Rosé und Twilight stehen zur Wahl - und eine ausgezeichnete Verarbeitung, so muss das sein. Das Mate 20 ist aber noch größer als das Mate 20 Pro, vor allem in der Breite macht sich ein halber Zentimeter mehr deutlich bemerkbar. Dafür baut das Mate 20 ein klein wenig dünner als das Pro-Modell und ist nur minimal länger.

AndroidPIT huawei mate 20 notch
Die Notch fällt beim günstigeren Mate 20 deutlich kleiner aus, beherbergt aber auch nicht so viel Technik. / © AndroidPIT

Auffälligster Unterschied an der Front des Smartphones ist die Notch. Während sie im Pro-Modell ziemlich breit ausfällt, ist sie beim Mate 20 nur als kleiner Tropfen ausgeführt, der kaum Platz wegnimmt. Das liegt daran, dass hier nur die Frontkamera selbst in der Notch steckt, die Hörmuschel sitzt weiter oben als schmaler Schlitz zwischen Glas und Rahmen.

Mini-Notch statt breiter Balken

Apropos Display: Das ist mit 6,53 Zoll geradezu riesig, beim Format hat sich Huawei für 18,7:9 entschieden. Anders als beim Pro-Modell nutzt das Mate 20 kein OLED-Panel, sondern ein IPS-Display mit einer Auflösung von 2.244 x 1.080 Pixel, also Full-HD+. Die Pixeldichte von 381 ppi ist nicht auf allerhöchstem Niveau, die Darstellung trotzdem ausreichend scharf und insgesamt gut gelungen. An die Top-OLED-Displays kommt es aber nicht heran.

Viel Power und ein neues Speicherkartenformat

Der Kirin 980, der im Mate 20 steckt, hat bei seiner Vorstellung eine ganze Reihe von Bestmarken gesetzt: Erster 7-Nanometer-Chip, erster Chip mit zwei NPUs, neueste ARM-Kerne, schnellster Arbeitsspeicher und mehr. Wir erwarten deshalb viel vom Mate 20, wenn es um die Leistung geht, und der erste Eindruck sieht auch gut aus. Das Smartphone läuft schnell und flüssig und macht den Eindruck, viele Leistungsreserven zu besitzen. 4 GByte RAM reichen derzeit noch aus, auch wenn mehr Speicher immer gut ist.

AndroidPIT huawei mate 20 back
Leistung hat das neue Mate 20 satt. / © AndroidPIT

Die 128 GByte interner Speicher im Huawei Mate 20 lassen sich erweitern, aber nicht mit einer microSD-Karte, sondern mit einer sogenannten NM-Karte. Das ist ein neues Speicherkartenformat, das von Huawei entwickelt wurde und derzeit noch von keinem anderen Hersteller unterstützt wird. Wer den Speicherplatz seines Mate 20 erweitern will, muss also so eine Karte direkt bei Huawei kaufen.

Drei Kameras, aber weniger Pixel als im Mate 20 Pro

Wie im Pro-Modell steckt auch im Mate 20 eine Triple-Kamera , allerdings mit etwas weniger Auflösung und anderer Brennweite. Das normale Weitwinkel-Objektiv mit 27 Millimeter Brennweite hat einen 12-Megapixel-Sensor, die Ultraweitwinkel-Kamera mit 17 Millimeter bringt es auf 16 Megapixel, das Tele mit 52 Millimeter hat einen 8-Megapixel-Sensor. Die Kamera-App und die Features, die unter anderem von der AI des Kirin 980 profitieren sollen, unterscheiden sich nicht vom Mate 20 Pro. Wie die Kamera im Vergleich abschneidet, wird ein spannender Punkt im Test des Mate 20 werden.

AndroidPIT huawei mate 20 camera app
Wie gut sich die neue Kamera des Mate 20 schlägt, muss sich noch zeigen. / © AndroidPIT

Dicker Akku ohne Wireless Charging

Im Mate 20 steckt ein Akku mit 4.000 mAh, das ist eine ganze Menge und wird für ordentliche Laufzeiten sorgen - wie lange genau, muss ein Test noch zeigen. Schnellladen geht hier mit bis zu 22,5 Watt, die neue 40-Watt-Technologie bleibt ebenso wie Wireless Charging dem Mate 20 Pro vorbehalten.

Huawei Mate 20: Technische Daten

Abmessungen: 158,18 x 77,12 x 8,26 mm
Gewicht: 188 g
Akkukapazität: 4000 mAh
Display-Größe: 6,53 Zoll
Display-Technologie: LCD
Bildschirm: 2440 x 1080 Pixel (409 ppi)
Kamera vorne: 24 Megapixel
Kamera hinten: 16 Megapixel
Blitz: LED
Android-Version: 9 - Pie
Benutzeroberfläche: Emotion UI
RAM: 4 GB
Interner Speicher: 128 GB
Wechselspeicher: microSD
Chipsatz: HiSilicon Kirin 980
Anzahl Kerne: 8
Max. Taktung: 2,6 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Dual-SIM , Bluetooth 5.0

Manche mögens groß

Das Mate 20 ist genau das richtige Smartphone für all diejenigen, die ein schickes Gerät mit möglichst großem Display, dickem Akku und viel Power suchen. Im Gegensatz zur Pro-Version fehlen zwar ein paar Kleinigkeiten, etwa Wireless Charging oder der 40-Megapixel-Sensor in der Triple-Kamera, aber alles wichtige ist an Bord. Die Sache mit dem eigenen Speicherkartenformat ist ein kleiner Minuspunkt, und es wird spannend zu sehen, ob der Preis nicht ein wenig zu hoch gegriffen ist. Nach dem Test des Mate 20 wissen wir mehr.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Gianluca Di Maggio vor 4 Wochen

    Und wieder das selbe Problem. ZEIGT DAS VERDAMMTE GERÄT VON ALLEN SEITEN WENN IHR EIN HANDSON MACHT!

    Wie kann man das vergessen? Das sollte selbstverständlich sein!
    Ist aber auch bei anderen so, man findet kaum klare Angaben was die Klinke betrifft.

  • Peter vor 4 Wochen

    Ich würde OLED gar nicht unbedingt bevorzugen. Wenn ich die Wahl hätte, dann würde ich LCD nehmen. Zumal Huawei mich mit dem Mate 9 und dem LCD Bildschirm schon sehr zufrieden gestellt hat.

38 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern