Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 18 Kommentare

Custom-ROM Xylon ausprobiert

Custom-ROMs sind eine feine Sache: Bastel-Freunde können Ihr Android-Smartphone mit einer neuen Software bestücken und den Funktionsumfang auf einfache Weise stark verändern. Doch da draußen gibt es unzählige dieser Custom-ROMS und deshalb schaue ich mir immer wieder mal neue Varianten an. Heute fiel meine Wahl auf Xylon. Wie es sich schlägt, erfahrt Ihr hier.

Ich suche gerade nach einer neuen beruflichen Herausforderung.
Stimmst du zu?
50
50
11781 Teilnehmer
xylon teaser
© XDA-Developers

Installation

Wie üblich geht die Installation leicht von der Hand. Ladet Euch Xylon und Google Apps herunter, und flasht beides über die Recovery. Ich habe mich gleich für die neuere Version 2.7 von Xylon entschieden. Vor dem Flash-Vorgang solltet Ihr natürlich wie immer ein Backup erstellen und einen Full-Wipe durchführen.

Erster Eindruck

Xylon vereint die Funktionen von beliebten ROMs wie AOKP, CyanogenMod oder auch ParanoidAndroid und möchte damit ein einzigartiges Erlebnis liefern. Auf den ersten Blick sieht es aber nicht anders aus als pures Android ohne Modifikationen. Als Basis kommt übrigens Android 4.2 zum Einsatz.

xylon lockscreen apps
Der Lockscreen mit individuellen App-Verknüpfungen. / © AndroidPIT

Viele Einstellungsmöglichkeiten

Wer Gefallen daran findet, Android individuell an die eigenen Bedürfnisse anzupassen, wird an Xylon seine Freude haben: Ihr könnt nicht nur das Hintergrundbild des Lockscreens unabhängig vom Homescreen einstellen, Ihr habt auch die volle Kontrolle über die Quick-Settings oder die Software-Buttons. Und auch in diesem Custom-ROM sind die PIE-Controls aus ParanoidAndroid vertreten, die im erweiterten Desktop-Modus angezeigt werden.

xylon einstellungen ui
Benutzeroberfläche und Soft-Buttons: Nur ein paar der vielen Einstellungen. / © AndroidPIT

Nicht ganz so schön ist allerdings das Aussehen der zusätzlichen Optionen: Alle Einstellungen sind zwar ähnlich wie bei XenonHD in mehrere Kategorien unterteilt, die einzelnen Optionsbildschirme gewinnen allerdings keinen Schönheitspreis, sondern sind eher zweckdienlich. Wer auf Eye-Candy steht, könnte sich an diesen Punkt durchaus stören.

xylon einstellungen pie control
Links: Viele Einstellungen sind nicht gerade hübsch aufbereitet, erfüllen aber ihren Zweck. Rechts: Die PIE-Controls aus ParanoidAndroid. / © AndroidPIT

Performance und Abstürze

Wer noch mehr Leistung aus seinem Smartphone herauskitzeln will, wird in den “Performance”-Einstellungen fündig. Dort könnt Ihr unter anderem die Taktfrequenz des Prozessors einstellen. Aber vorsicht. Wenn Ihr nicht genau wisst, was Ihr tut, könnt Ihr großen Schaden am Gerät anrichten.

xylon einstellungen performance
Performance- und Prozessoreinstellungen. / © AndroidPIT

Eine Sache konnte ich leider nicht ausprobieren: Die von ParanoidAndroid bekannten “Hybrid Properties”, mit denen Ihr zum Beispiel das Layout Eures Smartphones ändern und auf eine Tablet-Ansicht umstellen könnt. Immer dann, wenn ich sie einschalten wollte, ist der entsprechende Dienst abgestürzt. Ob es sich dabei um einen allgemeinen Fehler handelt oder nur um ein spezielles Problem auf meinem Galaxy Nexus, kann ich derzeit nicht einschätzen. Erwähnt werden muss es aber trotzdem.

Fazit

Xylon bietet zwar sehr viele Optionen, vom versprochenen Geschwindigkeitszuwachs konnte ich auf meinem Galaxy Nexus jedoch nicht viel merken. XenonHD gefällt mir eindeutig besser, da es nicht nur einen runden Gesamteindruck macht, sondern auch noch übersichtlichere Optionen bietet und mein Galaxy Nexus dazu auch noch richtig flott macht.

18 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Ich fände es schön, wenn ihr bei solchen ROM-Vorstellungen auch immer auflistet, für welche Geräte es diese gibt. Diese hier gibt es z.B. auch fürs Samsung GT-I9100:

    http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=2148411


  • Ich nutze immer XenonHD und Liquid Rom abwechselnd. Sind beide super Roms und mit dem Semaphore Kernel auf dem Nexus 4 einfach nur ein Kracher. Gibt es eine andere Rom außer PA die das Halo Feature hat?


  • Sehr gut immer, die CR Blogs! Das einzig wahre Rom ist immer noch ParanoidAndroid selbst ;)


  • Hatte die Xylon ROM auf meinem Nexus 4 am Anfang des Jahres drauf. Da waren noch viele Einstellungsmöglichkeiten nicht vorhanden und einige Fehler in der ROM. Aber von der Aufmachung und dem Konzept war ich zufrieden nur jetzt ein wenig zu faul um es zu testen da ich mit meiner RootBOX ROM zufrieden bin.


  • Wäre vieeucht noch sinnvoll und hilfreich, mit dazu zu schreiben, für welche Geräte die genannte ROM verfügbar ist...


  • Mach ein backup deiner stock rom. Dies kannst du im recovery ganz einfach machen. Dann kannst du immer wieder zurück


  • Gibt es irgendwo eine genaue Anleitung für die Installation?
    und ist es möglich den Vorgang wieder rückgängig zu machen, also zum original zurück zu kehren?


  • Mein Note2 läuft auch sehr gut .... ohne rumspielerei ☆☆☆☆☆


  • Ich vewende in meinen 2 vorherigen und dem aktuellen Handy "AOKP".
    Das ewige hin und herspringen und ausprobieren hab ich hinter mir und das was ich brauche hat AOKP. Es gibt alle 3 Tage eine neue Nighty. Die App "AOKPush" meldet wenn es eine neue Version gibt und was verändert wurde. So kann man dann updaten wenn man es für nötig hält, und unterliegt man nicht dem täglichen CM-flashaholic oder bei weniger gut upgedaten Roms dem ewigen suchen wann dann wohl mal wieder was neues kommt.
    ;)


  • Die XYLOM ROM gefälltir auf dem N4 eindeutig am besten.
    Die Funktion 'Dark XYLON' ist eine wunderschöne Verbesserung der Android Oberfläche und der dunkle look gefällt mir sehr.

    Allerdings hat die ROM auch entscheidende Nachteile:
    - Ich habe jetzt nach einer Stunde aktivem Internet nutzen nur noch 49% Akku
    - Es hatte zwei reboots

    Deswegen werde ich wohl wieder auf stock gehen.
    An Sonaten eine super ROM.


  • 2.7 is bei weitem net die neuste Version ;) Xylon wurde jetzt umbenannt in UltimatumKang und die neusten Versionen gibt es dann hier: https://plus.google.com/u/0/communities/113055388128726029211


  • Lukas J., du bist mein Mann! Wie kann man nur was anderes wie AOKP haben? ;-P Nein, mal im Ernst. Es gibt wahnsinnig viele Custom ROMs und jedes hat seine Vor- und Nachteile. Allerdings habe ich noch nichts gefunden, was AOKP schlägt. Von den Features und Einstellungsmöglichkeiten einfach eine Freude. Klar ParanoidAndroid hat auch keine schlechten Features, aber ich kann persönlich nicht viel mit dem Phablet-Style anfangen.


  • Ich nutzte zu Galaxy s Zeiten viele verschiedene. Beim Galaxy Nexus und dem Nexus 4 war ich immer auf AOKP . Bin davon immer noch begeistert.


  • Hab Auf meinem S3 LiquidSmooth 2.4 Rom und Bin total zufrieden da die Rom Sehr viele Einstellungen hat und total Smooth Läuft ;D


  • Wenn es eine stabile Variante aus der Kombi "Paranoid, AOKP und CM10.1" sein soll, kann ich nur immer wieder P.A.C (PACMan true all in one) empfehlen.


  • Ich habe letztens auch Xylon getestet, hatte vorher CM10.1 und XenonHD genutzt. Nun nutze ich aber auf N7 und GN Purity, bei der ROM ist alles sauber geschrieben, es ist die schnellste ROM die ich jemals hatte. Hat ein paar PA, AOKP und CM Feature, aber halt sehr minimalistisch. Solltet ihr euch unbedingt mal anschauen, besser noch einen kurzen Artikel darüber verfassen. :) Läuft auf N4, GN und N7 mehr als überragend. :)


  • hab auf meinem nex seit letzter woche xenonHD und bin echt zufrieden


  •   41

    Ich hatte lange CyanogenMod, bin dann zu paranoid gewechselt und nutz nun slimbean. Hab xylon mal probiert, aber ehrlich gesagt - die ist zwar gut und stabil, aber mir fehlen einige optik features, die SlimBean zb bietet. Ich würd also nich zu xylon wechseln

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!