Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 36 Kommentare

Bye Bye Ohropax: Bose Sleepbuds sorgen für eine geruhsame Nacht

Kläfft der Hund des Nachbarn mal wieder zu laut, oder schnarcht der Lebenspartner direkt neben eurem Ohr so laut, dass selbst Ohropax nicht mehr helfen? Bose hat mit den Sleepbuds die Lösung.

Eigentlich sind die elektronischen Ohrstöpsel für eine geruhsame Nacht keine Neuerung, schließlich testete Bose die Marktakzeptanz via Indigogo-Kampange schon im vergangenem Jahr. Die Reaktion auf das Crowdfunding-Projekt des Audio-Spezialisten war aber so überwältigend, dass zunächst binnen von 6 Tagen das Ziel schon erreicht war und Bose verkündete, dass man die Sleepbuds bis zur Serienreife entwickeln wird, um diese schlussendlich in den Verkauf zu bringen.

Bose noise masking sleepbuds 3
Die Sleepbuds wiegen nur knapp etwas über einen Gramm und sollen im Schlaf keinesfalls stören. / © Bose

Jetzt hat das Unternehmen bekanntgegeben, dass der Verkauf der Sleepbuds beginnt. Ab dem 21. Juni 2018 sollen diese speziellen Ohrstöpsel für den Schlaf in den USA und Kanada erhältlich sein, weitere Märkte in Europa werden danach folgen. Der Preis für ein Paar Sleepbuds liegt in den USA bei 249 Euro.

Wie funktionieren die Bose Sleepbuds?

Laut Bose werden Schlafstörende Geräusche mit Hintergrundgeräuschen maskiert, deren Frequenz möglichst dicht an der Ursache liegt. Als Beispiel führt man zum Beispiel an, dass ein Schnarchen durch Gewittergeräusche maskiert werden könnte. 

Die Sleepbuds können aber nicht eigenständig genutzt werden, sondern benötigen ein gekoppeltes Smartphone, über das man dann manuell den Gegensound auswählt. Eine Akkuladung soll bis zu 16 Stunden Laufzeit gewährleisten, es wären also im Normalfall zwei Nächte mit jeweils 8 Stunden Schlaf mit den Sleepbuds von Bose möglich. Bei Nichtgebrauch gibt es noch eine Transportbox in dem ein Akku verbaut ist, der noch mal eine komplette Ladung bereithält.

Bose noise masking sleepbuds
Für geruhsame Nächte: Sleepbuds einsetzen und sich berieseln lassen. / © Bose

Was haltet Ihr von den Sleepbuds von Bose? Schreibt uns in den Kommentaren Eure Meinung zu den Ohropax-Alternativen von Bose.

Quelle: Bose

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Uwe vor 5 Monaten

    Ich trage jeden Tag Gehörschutz. Für den Preis der Bose Dinger kann ich 10 Jahre Gehörschutz kaufen und komme immer noch günstiger weg.

  • vos becker vor 5 Monaten

    ÄÄÄh wie ?
    Liest du dir durch was du schreibst ? Was soll ein "Tauber" mit einem Gehörschutz ?

  • Karl E vor 5 Monaten

    So ein Dreck! Sorry, aber das musste jetzt raus! Klar gibt es mal Lärm und Geräusche nachts, die sollte man aus meiner Sicht aber nicht mit künstlichem technischem Krams bekämpfen, wer weiß wie sich das langfristig auf die Psyche auswirkt, obwohl, wenn ich mir die Menschen so ankucke, verdienen sie vielleicht sowas .... ich finde es wiederwärtig und abscheulich.....

36 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ihr Lieben Mitkommentatoren hier, ganz offensichtlich seid Ihr alle gesunde Einschläfer und Schläfer. Es gibt aber Millionen von Menschen mit Einschlafstörungen. Ich habe in meinem jetzt 76 jährigen Leben zusammen genommen keine 30 Stunden wach gelegen, weil ich irgend welche Probleme in der Nacht lösen wollte. Ich konnte meinen Verstand einschalten und mir sagen, dass ich das besser im Wachzustand lösen könnte.
    Das gelingt aber wohl den wenigsten- und ich kenne sehr viele Frauen, die massive Schlafprobleme haben.
    Für mich ist der Boseansatz genau der Richtige. Es ist ja auch zweifelsfrei akzeptiert, dass ein leises Bachrauschen vor dem Hotelzimmer noch besser ist, als völlige Ruhe.
    Was ich an den Geräten sehr skeptisch sehe, ist das starre Gerät im Ohr. Ob der Seitenschläfer damit zurecht kommt? I doubt it.


  • Und wieder ein Beitrag für die Umweltverschmutzung.

    Was können die Dinger besser als normale kabellose In-Ohr-Kopfhörer, abgesehen von der nicht vorhandenen Verbindung der beiden Höhrer?

    Interessant wären die Dinger wenn sie einzeln gesteuert und mit geeigneter App als Noiser/Masker genutzt werden könnten.


  • Gut, man muss schauen welche Qualität die Ohrstöpsel schlussendlich mitbringen. Ich selber finde es gut das man eine elektronische Lösung bringt.

    Das Problem ist für mich aber die Bauhöhe. Seitliches schlafen ist u.U schwierig auch wenn das im Video versichert wird. Wenn der Effekt aber genau so wie bei den Noise canceling Ohrstöpsel ist, wie ich sie von Bose habe, dann ist es nicht wirklich angenehm während des Schlafs zu tragen.

    Auf der Platform heisst es das eigene Musik nicht gestreamt werden kann. Somit ist das wahrscheinlich eher nichts für mich denn einerseits kann ich mir nicht vorstellen das der Effekt so gut sind wie gesagt (ich habe die Bose in-ear noise canceling) und andererseits will ich nicht mit dieser ominösen sooting Musik die ich nur bedingt beeinflussen kann schlafen.


  • Ähm nein ! meine Stöpsel vom DM für 2,50 schaffen Autobahn, schnarchen bellen Radio und so Kram so gut wie auf Null zu fahren warum bitte sowas? und sehr bequem sehen sie auch nicht aus


  • Burak vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Bye Bye Sleepbuds, für den krassen Preis, ist das kein vergleichbares Teil für Ohropax. Der Sinn liegt ganz wo anders.


  • Na ja, damit kann man ja wohl nicht nur Geräusche dämmen. Ich gehe davon aus, dass man mit den Dingern auch Musik hören kann. Wenn ja, und dann noch mit guten Klang, relativiert sich der Preis wieder.


  • Schiesst die Vögel ab..und Ruhe ist...wenn euchbdas nervt...


  • Bose typisch mal wieder maßlos überteuert. Für so einen Anwendezweck ist das etwas happig. Ist ja interessant aber wer soviel dafür ausgibt hat echt zu viel Geld.


  • Uwe vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Ich trage jeden Tag Gehörschutz. Für den Preis der Bose Dinger kann ich 10 Jahre Gehörschutz kaufen und komme immer noch günstiger weg.


  • Möchte ich dringend testen können ob das wirklich funktioniert. Benutze schon jahrelang gehöhrschutz.


  • So ein Dreck! Sorry, aber das musste jetzt raus! Klar gibt es mal Lärm und Geräusche nachts, die sollte man aus meiner Sicht aber nicht mit künstlichem technischem Krams bekämpfen, wer weiß wie sich das langfristig auf die Psyche auswirkt, obwohl, wenn ich mir die Menschen so ankucke, verdienen sie vielleicht sowas .... ich finde es wiederwärtig und abscheulich.....


  •   45
    Gelöschter Account vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Deine Mudda- Natur: die Vögel brüllen, die Sonne blendet... Vögel kann man durch Schrottflinten-Geräusche maskieren- wahlweise auch mit den Asthma-Geräuschen der Omi....
    Aber man soll sich nicht beklagen- wenn der Klimawandel erstmal Großsittiche und Papageien in Wald und Flur bringt und die Brüllaffen auf dem Schornstein sitzen, wird man für das Premiumpaket von BOSE/RAYBAN/BERETTA "Shoot ´n sleep" dankbar sein!


  • 250,- Euro ist ne Menge Geld. Ob man die wohl testen darf und bei Nichtgefallen zurück geben? Bose ist ja nicht gerade für Kundenfreundlichkeit bekannt...


  • Th K vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Dürfte sehr ungemütlich sein, wenn man mit dem Kopf auf dem Arm auf der Seite schläft...


    • Geht wahrscheinlich. Ich schlafe gelegentlich mit meinen AirPods ein, habe auch immer ein Arm auf dem Ohr aber habe morgens nie Schmerzen oä.


  • Fabien Roehlinger
    • Admin
    • Staff
    vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Brauche ich! Momentan nerven die Vögel am Morgen (ab 3:30 Uhr) so sehr, dass sie mir regelmäßig den Schlaf rauben.

    Benny


    • ;-) Ich kann dich gut verstehen! Die nerven mich morgens auch. Aber ich frage mit welchem Gegengeräusch man Vogelgezwitscher "maskiert"?


    • ich finde auch, dass die Vögel abgeschafft werden sollten


    • Ich höre die Vögel morgens um die Zeit auch, wenn ich wach werde oder gerade ins Bett gehe und da sitzt einer direkt vorm Fenster im Baum der extra laut is...na und? Wenn die Naturgeräusche stören, liegt es nicht an der Natur sondern daran, dass der Mensch sich von der Natur entfremdet und das ist schade ... aber ich kann es verstehen, kenne viele Leute die damit Probleme haben ... ich nicht :)


      • Gutes Beispiel, ich und mein Nachtdienst. Ich lege mich gegen 07:30 ins Bett aber es gibt Tage, da nerven die Vögel ab ca. 09:30 massiv, schlaf da mal ein. Gerade im Sommer wenn das Fenster offen bleiben sollte.


    • Billiger ist es Fenster und Rolladen zu schließen.

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern