Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 43 Kommentare

Sony wiegelt ab: Streifen auf dem Display sind kein Defekt

Sony-User berichten von Streifen auf dem Display. Bilder des Phänomens zeigen waagrechte Streifen, die fast die gesamte Breite des Displays einnehmen. Wer jetzt denkt, "das kann nur ein Defekt sein", irrt. Zumindest, wenn es nach Sony geht. Was ist da los?

Was ist passiert?

Mehrere User berichten von Streifen auf dem Display ihres Sony-Smartphones. Betroffen sind unter anderem die Smartphones der XZ1- und XZ2-Reihe. Laut tweakers.net gilt beständiges Wischen auf dem Touchscreen als Ursache, zum Beispiel beim Surfen durch die Bildergalerie. Die Streifen sollen aber verblassen, wenn der Touchscreen rund eine Minute nicht berührt wird.

Stellt sich die Frage: Ist das ein Defekt? Oder ist es ein Herstellungsfehler? Sony hat eine ganz eigene Sichtweise auf das Thema.

Xperia XZ1 Line Stripes Display Problem 3
Streifen auf dem Display bei einem Sony-Smartphone / © XperiaBlog.net

Was sagt Sony?

Xperiablog hat ein Statement von Sony erhalten. Mitnichten handele es sich um einen Fehler oder gar einen Defekt. Es handele sich vielmehr um eine Folge von elektrostatischen Aufladungen. Die Streifen sollen demnach verschwinden, wenn auch die Aufladung nachlässt - was sie ja laut tweakers.net auch tun.

Die gute Nachricht ist also, dass die Streifen verschwinden. Auch dass es sich nicht um einen Defekt am Panel handelt, ist gut. Allerdings sind Streifen auf einem Smartphone-Display nun wirklich keine schöne Sache.

Was meint Ihr: Sind solche Streifen akzeptabel? Habt Ihr das Phänomen schon einmal gesehen?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • J. G. vor 2 Monaten

    Sony empfiehlt:
    1.) lästiges Entladen des Akkus unterbleibt weitestgehend, wenn man das Gerät für eine Minute nicht bedient- und das etwa 47.000 mal unmittelbar hintereinander.
    2.) die Gesprächsqualität lässt sich deutlich optimieren, wenn man frühzeitig seiner weiblichen Gesprächspartnerin Recht gibt. Ein Streit ist vermieden- für eine Minute!
    3.) Der eigene Po in der engen Jeans wirkt nicht mehr so fett, wenn man das Sonygerät im Landscape/Querformat vor die Hüften hält- Längsstreifen machen schlank.
    4.) Die Streifen verschwinden innerhalb einer Minute dauerhaft, wenn man von seinem 30Tage-Umtauschrecht Gebrauch macht und ein Konkurrenzprodukt erwirbt.

    Sony warnt:
    Sidolin hilft nicht- trotz gegenläufiger Werbung hinsichtlich vorgeblicher "Streifenfreiheit"!

  • Tim vor 2 Monaten

    Wenn es zum Beheben einen Neustart braucht, dann ist das schon ein Problem...
    Die Geräte von Sony sind mittlerweile auch weit weg von günstig und wenn sonst kein Hersteller Probleme damit hat, dann kann/sollte man sowas schon erwähnen.

    LG wurde auch in den Boden gerammt, weil die Pixel 2XL-Geräte einen leichten Blaustich im Display hatten...

    Auch wenn es nur statische Aufladung ist, so hat anscheinend trotzdem kein anderer Hersteller damit Probleme und ich kann sowas bspw. auch bei meinen ganzen Nicht-Sony-Geräten nicht reproduzieren, weder bei LCD noch bei OLED

  • Tim vor 2 Monaten

    Man kann auch einfach Mal hinnehmen, dass das eigene Gerät Fehler hat oder der liebste Hersteller welche macht...
    Nur weil hier darüber berichtet wird, ist es nicht sofort irgendeine Meinungsmache... "Man kann es auch übertreiben" Lässt sich auf die Kritiker der Kritiker ebenfalls anwenden...
    Es wird darüber geredet, dass Sony einen Fehler gemacht hat, was nun einmal passieren kann, aber dann bezeichnen es Leute wie du direkt als Meinungsmache...

  • Tim vor 2 Monaten

    "[...] das sind Probleme bei Geräten die wesentlich mehr Leute kaufen."
    ... und dann ein Artikel zum Pixel 2? ^^

    Außerdem hat das (mal wieder...) nichts mit Sony speziell zu tun aber die haben nun einmal die Probleme. Und wenn über andere Hersteller mit ähnlich schwerwiegenden Fehlern (Blautstich) berichtet wird, dann auch bei Sony...
    Der Blaustich ist auch "schade, vorallem da es kein großes Problem ist, vielleicht etwas störend aber nix was die Bedienung beeinträchtigt.", trotzdem sagst du, bei Sony ist es übertrieben, aber bei den Handvoll Pixel 2XL, die verkauft wurden, nicht?

    Zudem sagt Sony, es sei kein Fehler, dementsprechend ist auch mit keinem Fix zu rechnen und sowas stört denjenigen, der Probleme damit hat, dann wahrscheinlich doch. Und das Sony so in die schlechte Presse gerät, ist deren eigene Schuld.

    Wenn es Probleme bei einem Sony-Gerät gibt, sollte da genauso drüber berichtet werden, wie bei JEDEM anderen Gerät. Warum sollte man für Sony eine Ausnahme machen? Die sind definitiv kein kleiner, neuer Hersteller, bei dem "sowas mal passieren kann". Preislich sowieso nicht.

  • Tim vor 2 Monaten

    Wenn das nur bei einigen Sony-Geräten passiert und sonst quasi nirgends (was ja anscheinend der Fall ist) erklärt sich von selbst, ob das eine natürliche Eigenschaft ist oder eben doch ein Defekt...

    Sollten diese Streifen öfter auftauchen und wirklich stören... nun ja. So oder so macht sich Sony so definitiv keine Freunde.

43 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • gut zu wissen. also nie ein sony produkt kaufen wenn die so einen bescheidenen after sales support haben. :-(


  • Ihr habe es BENUTZT, das war der Fehler 😀. Macht man ja auch nicht, wo kommen wir denn da hin...?


  • Da gibt's nur eine Lösung: Sony nicht mehr kaufen. Habe diese wenig kundenfreundliche Firma bereits bei einer teuren Kamera erlebt, ganz klar Finger weg. Sony sollte Mal gehörig nachdenken, warum man sinkende Marktanteile verzeichnet. So gewinnt man keine Kunden. Und als Tipp für betroffene Leute: Immer mit dem Stand der Technik argumentieren - das beinhaltet auch den Stand vergleichbarer Geräte anderer Hersteller. Da gibt's keine Streifen - also ist es klar ein Mangel!

    pepe


    • Der Stand vergleichbarer und gleich teurer Geräte ist ein echt guter Aspekt.
      Ich nehme diesen kleinen und nur selten auftauchenden "Fehler" gern hin (man kann ihn gewollt erzeugen).
      Im Gegenzug und da kommt der vergleichbare Stand ins Spiel, verschont mich mein Sony Smartphone
      mit ruckelnder Bedienung, zu kurzer Akkulaufzeit, immer wieder auftretenden Neustarts, Blaustichen
      im Display, Bootloops oder sonstigen erheblich störenderen Fehlern.
      Man möge mir bitte das perfekte und fehlerfreie Smartphone nennen.


  • Also in der Preis klasse darf so etwas einfach nicht passieren, das Problem gibts nicht mal bei sehr günstigen Geräten.

    Hier liegt ganz einfach ein Fehler bei der Abschirmung des LCD Inverters vor.


  • J. G. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Das Grundproblem scheint mir zu sein, dass nahezu alle Produkte in unserem Konsumentendasein einen immer kürzeren Generationenwechsel erfahren und die Intervalle von Facelifts und Nachfolgern immer kürzer werden. Teils ist es ein krankhaftes Bedürfnis des Konsumenten selbst, teils ist es eine Manipulation einer Industrie, die jenseits aller Scham und Nachhaltigkeit den "Bedarf" nach Neuer, Schicker, Mehr provoziert. Die Produkte selbst sind dann in aller Hektik zusammengeschustert. Der Beta-Tester ist dann der in jeder Hinsicht bezahlende Kunde, welcher nur noch über die Garantie/Gewährleistung reagieren kann. Wenn der Hersteller jedoch keinen "technischen Mangel" erkennen mag, bleibt selbst die gesetzl. Gewährleistung ein stumpfes Schwert.
    Ob Abgas/Dieselmanipulationen, ob Displaystreifen oder Biege-iPhones- der Kunde macht das, was er soll: kaufen, folgenlos meckern, Nachfolger kaufen! Die Interessen der Aktionäre der jeweiligen Hersteller und der Fortbestand des Aufsichtsrats/Vorstands sind das alleinige Ziel!


  • Klingt für mich typisch Sony. Seit ich bei meinem damaligen Z2 entdeckt hatte das die Kameraabdeckung aus Plastik war (hat sich verformt), mach ich ein riesen Bogen um deren Geräte. Scheinbar zurecht...


  • Und wer ist schuldig? Natürlich die Kunden. Sony hat damit nichts zu tun.


  • Nun gut, dass sieht nicht optimal aus. Aber wie ich hier lesen konnte. Scheint es auch teilweise durch den Nutzer selber verursacht zu sein. Gibt es dadurch eine lästige Nutzungseinschränkung? Nee, also alles gut und aus ner Mücke nen Elefanten gemacht. Warum wird nicht über den Wassertest berichtet? Kann es leider nicht verlinken. Steht aber auf xperiablog


  • Es ist kein Defekt - es ist ein Feature!
    #Positiver Beitrag
    (;-))


  •   15
    Gelöschter Account vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Wenn das kein Defekt ist, bin ich der Kaiser von China! ;)


  • Bei Sony ist sowieso alles normal, bei meinem Z3C war in der Garantiezeit irgendwas defekt, jedes Bild war richtig milchig, Sony behauptete es wäre völlig normal. Das war dann nach vielen Jahren Sony mein letztes Sony.


  • Also mit dem XZ Premium kann ich das nicht bestätigen


  • Dieser Defekt ist ein No-Go...

    Aber Sony war schon immer Resolut was Thema Mängelhaftung angeht egal ob Walkman, Konsole, TV und Smartphones! 😣


  • Wie gut das ich Sony schon jahrelang nicht mehr auf dem Schirm habe wenn es um eine Neuanschaffung geht!


  • Das betrifft bei weitem nicht nur Sony Geräte, dass bei statischer Aufladung oder etwas festeren Druck auf das Display solche Streifen kurzzeitig enstehen können. Mein Huawei P9 hatte (selten ) selbige Erscheinungen. Auch mein XZ1 Compact hat diese Streifen in 4 Monaten jetzt 2 -3 mal gezeigt, aber nach ca. 1 Minute waren die auch wieder verschwunden. Wie man hier in den Kommentaren wieder lesen kann, eignet sich dieser Artikel jedoch trotzdem gut zur Stimmungsmache gegen Sony Geräte. Vor allem von Leuten, die Xperia Geräte höchst wahrscheinlich nur aus der Zeitung kennen...


    • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Man kann auch einfach Mal hinnehmen, dass das eigene Gerät Fehler hat oder der liebste Hersteller welche macht...
      Nur weil hier darüber berichtet wird, ist es nicht sofort irgendeine Meinungsmache... "Man kann es auch übertreiben" Lässt sich auf die Kritiker der Kritiker ebenfalls anwenden...
      Es wird darüber geredet, dass Sony einen Fehler gemacht hat, was nun einmal passieren kann, aber dann bezeichnen es Leute wie du direkt als Meinungsmache...


      • Es ist und bleibt eine völlig überzogene Reaktion auf eine Lapalie die der Rede kaum Wert ist.
        Ein Effekt der selten und nur sehr kurzzeitig auftritt. Die Bugs, Schäden oder Fehler bei anderen Herstellern (deren Geräte ich nutzte ), waren nunmal wesentlich häufiger und auch gravierender.
        So ist es wohl, wenn man an einem ansonsten nahezu perfektem Gerät das Haar in der Suppe finden möchte.

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern