Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Browser für Android: Google beugt sich dem Druck der EU-Kommission
Apps 2 Min Lesezeit 25 Kommentare

Browser für Android: Google beugt sich dem Druck der EU-Kommission

Microsoft hat es in Windows getan, nun folgt Google mit Android: Ab sofort weist Google seine Nutzer aktiv darauf hin, dass es noch andere Browser abseits von Chrome gibt. Sogar direkte Links zur Installation der Chrome-Alternativen bietet Google nun an - alles auf Druck der EU-Kommission.

Auf Android-Smartphones und Tablets wird es künftig einfacher, einen anderen Browser als Chrome zu verwenden. Google selbst gibt den Nutzern einen Überblick, welche anderen Browser als Chrome sie verwenden können. Auch alternative Suchmaschinen lassen sich einrichten. Google geht sogar soweit, die Installation direkt mit einem Fingertipp aus der Liste zu ermöglichen. Zu den Alternativen, die Google anbietet, zählen klassische Konkurrenz-Browser wie Firefox, Microsoft Edge oder Opera ebenso wie Qwant, DuckDuck Go oder Ecosia, die sich explizit als Gegenpart zu Google positionieren.

android choice app screen.max 1000x1000
So sieht die Browser-Auswahl in Android aus. / © Google

Bereits vor gut zwei Monaten hatte Google der EU-Kommission zugesagt, den europäischen Android-Nutzern die neue Browser-Freiheit zu gewähren. Die Entscheidung kommt nicht ohne Grund, denn die EU-Behörden hatten Google unter anderem wegen der Monopolstellung von Chrome eine Strafe in Höhe von 5 Milliarden Dollar auferlegt - selbst für Google kein Pappenstiel und offenbar das Signal zum Handeln.

Hinweis auch direkt in Chrome

Der Bildschirm mit der Browser-Auswahl ist Teil eines Updates für die Google Play Services, das derzeit ausgerollt wird. Auch in Chrome selbst wird auf die Möglichkeit hingewiesen. Welche Android-Versionen Google mit der Auswahl versorgt, verrät das Unternehmen jedoch nicht.

Alle Android-Nutzer in Europa sollten diese Meldung demnächst angezeigt bekommen, wenn sie das Update für den Play Store erhalten haben. Bei neuen Smartphones soll die Option zur Installation eines alternativen Browsers direkt angezeigt werden.

Übrigens: Einen der Browser, den Google laut Screenshots von Nutzern ebenfalls anbietet, solltet Ihr auf keinen Fall installieren, denn er befindet sich in unserer Liste von fünf Apps, die Ihr schleunigst deinstallieren müsst.

Via: Android Police Quelle: Google

Top-Kommentare der Community

  • Karl E vor 1 Woche

    Im Grunde eine leider nötige Regelung, da der durschnittliche Anwender über sowas nie nachdenkt, andererseits wird das an der Verbreitung von Chrome nicht viel ändern. Und, wer einen alternativen Browser will (die meisten kommen gar nicht auf so eine Idee) der findet auch den Weg in den Play Store zum Download von Alternativen. Die Regelung ist also für die dümmsten Anwender bzw die Ahnungslosen. Alle andern wissen was zu tun ist.

25 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • War bei mir noch nie ein Problem, habe auf Android nie Chrome genutzt, mittlerweile nur noch den Edge Browser der sich dank synchronisation super ergänzt zu meinem Windows 10 Edge. :)


  • Microsoft hält sich an das Urteil? Das wäre mir neu. Als ich meinen PC neu aufsetzte bekam ich keine alternativen Browser angeboten. Also weshalb sollte es Google besser machen? Mal davon abgesehen müssen die Hersteller erstmal nachziehen, Samsung z.B. baut ja einen eigenen Browser ein.


    • Ich habe erst vorgestern mein Notebook neu aufgesetzt und mir gings genauso. Musste den üblichen Weg über den Internet Explorer gehen :D Und auf einen Standardbrowser vom Hersteller (Samsung etc.) würde ich auch seeeeehr gern verzichten.


  • Wie großzügig von Google!
    Unter iOS gab es nie Probleme, Firefox Klar, Duck Duck Go (als Browser) und Endless bspw. zu nutzen.
    Wenn ich das unter Android mache, funktioniert nicht mal mehr die Google Suche - wenn ich sie mal benutzen will, es erscheint ein Hinweis, dass Google nicht funktioniert und ich mich für einen Abbruch oder Bericht entscheiden kann.
    Android ist wirklich ein ganz tolles OS!


    • Bastian Siewers
      • Admin
      • Staff
      vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Das klingt aber eher nach einem individuellem Problem. Bei Android kann schon seit Anfang an den Browser komplett ersetzen, Probleme habe ich danach noch nie festgestellt. Auch die von dir hier beschriebenen Probleme kann ich so überhaupt nicht nachvollziehen. Hast du das bisher bei diesem einen oder sogar mehreren Smartphones so feststellen können?


    • Deswegen, Systemapps nutzen soweit möglich. Dieses Zumüllen des Systems mit Drittanbieter-Apps widerstrebt mir. Ich bin im Google-Ökosystem, daher nutze ich alles was geht von Google. Und es funktioniert, spielt gut zusammen und ist immer synchron. Aber das wollen nicht alle so, ist mir klar. Nur das sind dann eben die Nachteile dieser "Freiheit".


  • na ja, als hätten wir in der EU keine anderen Probleme, wir müssen wegen diesem Thema auf Microsoft und Google rumhacken und sie zu so einem unnötigen Scheiß zwingen während Apple schön links liegen gelassen wird und die machen können was sie wollen. Die sollen mal lieber dafür sorgen, dass diese scheiß Urheberrechtsreform zurückgenommen wird und eine Vernünftige Lösung zu dem Thema verabschiedet wird, die auch die Bürger und nicht nur die Lobbyisten mittragen anstatt so einen unnötigen scheiß zu verzapfen.


  • Nutze neben Chrome auch gern den Opera-Browser. Kann nicht meckern.


  • Ich hab das schon damals bei MS nicht verstanden...
    ...der Plan ist, den Nutzern abzugewöhnen, selber mal das Hirn zu nutzen?
    Warum wird "nicht selber denken" auch noch unterstützt?
    Bekommen wir demnächst auch Aufkleber auf unsere Mikrowellen auf denen man nachlesen kann, das man keine Katze in das das Gerät stecken soll (wie in Amiland)?
    Oder an jeder Tür ein großes Schild mit einer Bedienungsanleitung für die Türklinke?

    Etwas anderes wäre es, wenn man bislang keinen anderen Browser hätte installieren können, weil alternative Browser im Playstore verboten waren (so wie bei Apple lange Zeit, und im Prinzip noch immer), *dann* wäre es neben der Aufhebung des Verbotes evtl. sinnvoll, die Nutzer auf die Änderung und die neu bestehende Auswahlmöglichkeit hinzuweisen.


  • Naja, find ich jetzt nicht so spektakulär.


  • Nutze neben Chrome auch den Microsoft Edge Browser. 👍😎🤳


  • Schön aber es tangiert mich peripher. Ich nutze auf jedem Gerät schon immer den Browser meiner Wahl, und werde mich nicht genötigt sehen durch solche Einblendungen die die EU möchte was anders zu nutzen.


  • Im Grunde eine leider nötige Regelung, da der durschnittliche Anwender über sowas nie nachdenkt, andererseits wird das an der Verbreitung von Chrome nicht viel ändern. Und, wer einen alternativen Browser will (die meisten kommen gar nicht auf so eine Idee) der findet auch den Weg in den Play Store zum Download von Alternativen. Die Regelung ist also für die dümmsten Anwender bzw die Ahnungslosen. Alle andern wissen was zu tun ist.


    • Ich denke ebenso.
      Hier im Forum ist das eher kein Thema.
      Aber wenn ich mich so umschaue ist die Regel eine andere.
      Simkarte rein, Handy an und fertig.


      • Ich kenne einige, die nicht mal wissen, dass ihre Kontakte auch online im Google-Konto zu finden sind, sobald sie sich mit ihrer Google-Adresse anmelden. Kannte mal eine die ist von Android auf iOS umgestiegen. Hat 72 Kontakte manuell eingetippt. Dann hat sie mal gefragt ob das nicht einfacher geht. Habe ihr dann das mit dem Google-Konto erklärt. Sie war dann froh, wenigstens nicht alle 200 Kontakte manuell eingetippt zu haben. Muss heute noch lachen... 600 Euro Phone aber keine Ahnung von Synchronisation. *facepalm*


    • Die meisten Anwender sind froh wenn das Gerät funktioniert und sie ins Internet kommen. Die wollen sich keine Gedanken um Alternativen machen. Die werden von solchen Hinweisen eher genervt sein, oder vielleicht sogar glauben die Meldungen stammen von einem Virus.


  • Ich kann auf keinem der Screenshots einen UC Browser finden.


    • Bastian Siewers
      • Admin
      • Staff
      vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Und was genau willst du uns damit sagen?


      • Im Artikel heißt es, dass laut Screenshots der UC Browser empfohlen /angeboten wird. Ich seh ihn aber auf keinem der Screenshots.
        Fehlinformation? Falsche Screenshots? Missverständnis? Tomaten auf meinen Augen?


      • Ich schließe mich deinen Tomaten an, meine Augen scheinen auch nicht mehr die Besten zu sein 😉


      • Bastian Siewers
        • Admin
        • Staff
        vor 1 Woche Link zum Kommentar

        Ach jetzt verstehe ich, worauf du hinaus wolltest. Es ist scheinbar so, dass Google eine größere "Datenbank" an Browsern hat, und jedem User eine unterschiedlich Auswahl selbiger anzeigt. Die Screenshots im Artikel kommen direkt von Google, auf Reddit sind aber auch Screenshots zu finden, auf denen andere Browser zu sehen sind, unter anderem eben der UC Browser.


    • Bei mir wurde er angezeigt. War er jetzt nicht wieder groß in der Kritik wegen Datensammelei?