Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Brauchen wir wirklich schon 5G-Smartphones?

Brauchen wir wirklich schon 5G-Smartphones?

5G-Smartphones gehörten zu den Stars des Mobile World Congress 2019 und werden das ganze Jahr über ein heißes Thema bleiben. Sie bringen unglaubliche Verbindungsgeschwindigkeiten, minimale Latenzzeiten, aber auch Preiserhöhungen und neues Gefahrenpotenzial durch elektromagnetische Wellen mit sich. Zwei AndroidPIT-Redakteure erörtern für Euch, warum sich im Jahr 2019 der Kauf eines 5G-Smartphones noch nicht lohnt.

Was ist 5G?

Wie der Name schon sagt, ist 5G die fünfte Generation des Mobilfunks. Der Sprung vom aktuellen 4G zu 5G vervielfacht die Verbindungsgeschwindigkeit, verbessert die Latenzzeit und ermöglicht vor allem die drahtlose Vernetzung von Millionen von lokalen, aber auch globalen Geräten untereinander.

Abseits von Smartphones profitieren also Smart Homes, vernetzte Autos oder Industrieroboter. Letztere ließen sich in einem Beispiel erfolgreich für eine ferngesteuerte Gehirn-OP nutzen. Bleiben wir jedoch zunächst bei Smartphones und hören, was Kollegen Benoit und Daniel hierzu sagen.

mwc 2019 tech fair 5g 03
Wir alle erwarten viel von 5G. / © AndroidPIT

Warum ist ein 5G-Smartphone interessant?

Dani: 200 mal schneller!

Sobald unsere Smartphones die Vorteile des 5G-Netzwerks nutzen, werden wir eine deutliche Verbesserung der Geschwindigkeit beim Surfen im Internet feststellen. Diese soll auf bis zu 10 Gbit/s steigen. Im derzeitigen 4G-Netz liegt das theoretische Maximum bei 1,2 GBit/s. Im deutschen LTE-Netz freut man sich aber schon über 50 Mbit/s. Eine Steigerung um Faktor 200 ist also machbar.

Theoretisch könntet Ihr so eine gesamte Staffel Eurer Lieblingsserie innerhalb weniger Sekunden herunterladen. Natürlich müssten Telekom, Vodafone, O2 und dann noch United Internet die Preise für mobile Daten anpassen. Denn "20 GByte Highspeed-Volumen" wären bei 10 Gbit/s binnen 16 Sekunden verbraucht.

AndroidPIT samsung galaxy s10 5g front2 btha
Die Galaxy-S10-Familie beinhaltet ein Modell mit 5G / © AndroidPIT

Während die Übertragungsrate hochschnellt, soll die Latenzzeit auf fast unmerkliche Werte sinken. Was das heißt? Zwischen dem Befehl auf Eurem Smartphone und dessen Umsetzung auf dem Zielgerät vergeht auf kurzen Distanzen nur eine Millisekunde; der Empfänger reagiert also praktisch sofort. Das merkt man nicht nur im Mehrspieler-Modus bei Fortnite, sondern auch im Smart Home beim Einschalten von Licht und Musik.

Benoit: 5G ist der Schlüssel zur Vernetzung all unserer Geräte

Theoretisch soll 5G dank seiner hohen Geschwindigkeit und den niedrigen Latenzen es ermöglichen, Aktionen via Internet mit einer unglaublichen Geschwindigkeit durchzuführen. Wie Dani sagte, hilft 5G bei Dateitransfers. Aber auch in neuen Spielen zahlt sich 5G aus bei Augmented oder Virtual Reality dank hoher Datenraten und beim Spiele-Streaming durch die kurzen Latenzen.

5G wird das Schlüsselelement des Internet der Dinge sein, von medizinischen Geräten bis hin zum vernetzten Auto. Euer Smartphone wäre dann wie eine Fernbedienung für die Geräte in diesem Netzwerk.

AndroidPIT WTH is Internet of things 2
5G wird alle möglichen Geräte verbinden. / © AndroidPIT

Wann wird 5G fertig?

Benoit: Es ist noch viel zu tun

5G soll also die Zukunft sein, es soll alles verändern. Ist also ein kompatibles Smartphone der richtige erste Schritt in diese Zukunft? Das ist wahrscheinlich wahr, im Guten wie im Schlechten. Das Problem ist, dass Mobilfunkhersteller entsprechende Geräte längst vor der nötigen Infrastruktur anbieten. Eh 5G zu diesen Geräten kommt, sind sie schon wieder veraltet. Zum jetzigen Zeitpunkt sind derlei Geräte also mehr Machbarkeitsstudie denn ein echtes Produkt.

dl lte techniker 1
Für den Aufbau des 5G-Netzes werden neue Antennen benötigt; in Deutschland mangels nationalem Roaming derer gleich vier Garnituren. / © Telekom

Dani: Lasst Euch Zeit

Tatsächlich ist das 5G-Netz nicht bereit. So einfach ist das. Warum also gibt es bereits Smartphones mit dieser Technologie zu kaufen, wenn man sie nicht nutzen kann? Die optimistischsten Prognosen gehen von Ende 2019 aus, dann soll das Netz in einigen Städten sehr begrenzt nutzbar sein. Aber um es ansatzweise so wie heute 4G nutzen zu können, müssen wir noch länger warten. Wieder einmal versucht man, uns ein Produkt zu verkaufen, das wir nicht in vollem Umfang nutzen können.

Alles nur eine Frage der Zeit?

Dani: Viele Zweifel bleiben

Wie gesagt besteht das Hauptproblem darin, dass das Netzwerk nicht bereit ist. Aber was ist mit Smartphones?

Der Snapdragon 855 ist einer der ersten Chips, der mit 5G kompatibel ist. Dazu muss er von einem separaten X50-Modem begleitet werden; zusätzlich zum im Silizium des 855er integrierten X24-4G-Modem. Das heißt, zwei Modems plus 5G-Antennen: Das alles belegt viel Platz. Gepaart mit den dann notwendigerweise großen Akkus erklärt sich, warum die ersten 5G-Smartphones so groß sind. Und dennoch kann die Akkulaufzeit für die ersten Geräte ein Problem werden, da der 5G-Zugang voraussichtlich zusätzliche Energie verbrauchen wird.

AndroidPIT xiaomi mi mix 3 5g front
Xiaomi hat bereits sein erstes 5G-Smartphone vorgestellt. / © AndroidPIT

All die zusätzliche Hardware und vor allem der 5G-Innovations-Nimbus kosten natürlich erstmal kräftig extra. OnePlus-CEO Carl Pei hatte bereits vorhergesagt, dass ein 5G-Smartphone 200-300 Dollar teurer sein würde als sein 4G-Pendant. Der Einführungspreis des Samsung Galaxy S10 5G steht noch nicht fest. Xiaomi seinerseits hat eine 5G-Version des Mi Mix 3 veröffentlicht, die neben der neuen Konnektivität auch mehr Akku und mehr Speicherplatz – für nur rund 100 Euro extra. Ist es das dennoch wert?

Betrachtet man die bereits gezeigten und die kommenden Modelle, so sehen wir einen gemeinsamen Nenner aller Hersteller: Alle bisherigen Modelle mit 5G sind High-End-Smartphones. Bis zum Erreichen des mittleren Preisbereichs wird 5G kaum bei der Masse ankommen.

xiaomi mi 8 lite 01
Hallo, ich wollte wissen, wann das 5G-Netzwerk bereit sein wird. / © AndroidPIT

Ben: 5G kann gefährlich werden

Aluhut hin oder her: Ich finde es ziemlich bedenklich, wie sich die Funktechnologie entwickelt. All dies geschieht unter der Leitung großer Hersteller, für die die drahtlose Technologie eine große Einnahmequelle ist. 5G gilt als Fundament für die nächste Generation vollständig digitalisierter Industrie und Wertschöpfung. Doch dürfen wir die Zweifel und Bedenken hinter 4G und älteren Mobiltechnologien nicht vergessen.

Seit langem fragen wir uns, ob die Wellen von unseren Handys eine Gefahr für die Gesundheit darstellen. Smartphones gelten als potenziell gefährlich. Nicht einmal die WHO will das bestreiten. Es gibt jedoch Menschen mit Überempfindlichkeit gegen Funkwellen. Und für sie könnte 5G erneut zum Problem werden. In einem umfassenderen Artikel werden wir demnächst über die möglichen Gefahren von 5G-Funkwellen schreiben.

19977728535 ef6e498f54 o
Sind wir mit so viel drahtloser Konnektivität noch sicher? / © AndroidPIT

Fazit: Brauchen wir das wirklich?

Wenn Ihr jetzt ein 5G-Smartphone kauft, werdet Ihr möglicherweise mehrere Jahre lang auf das entsprechende Netz warten müssen. Und wenn es dann soweit ist, kann es sein, dass Euer Gerät technisch nicht zu 100 Prozent kompatibel ist mit dem 5G-Netz Eures Providers.

Daher empfehlen wir Euch noch nicht, ein 5G-kompatibles Handy zu kaufen. Im gegenwärtigen Entwicklungsstadium ist 5G eher eine Marketingstrategie als alles andere. Es ist auch wichtig, die Rolle der Betreiber in dieser Situation hervorzuheben: Sie müssen ihr Netz testen, und dafür brauchen sie Telefone. Hersteller nutzen die Gelegenheit, um auch den besonders neugierigen Kunden etwas zu bieten.

Was denkt Ihr? Werdet Ihr dieses Jahr ein Smartphone mit 5G kaufen oder noch etwas länger warten?


Dieser Artikel wurde in Zusammenarbeit mit Benoit Pepicq geschrieben.

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Ahoi vor 7 Monaten

    Ach so. Du meinst, wenn 5G so löchrig ausgebaut wird, wie zur Zeit das LTE-Netz, könnte ich in den paar Sekunden, in denen ich mal zufällig eine stabile 5G-Verbindung hätte, schnell die Staffel laden, bevor die Verbindung wieder zusammen bricht.

    Dann wünsche ich mir lieber ein überall funktionierendes LTE-Netz. Das würde sogar auch zum Runterladen reichen, obwohl man es dann nur selten bräuchte. So wie es jetzt läuft, kann ich noch nicht mal überall problemlos AndroidPIT *lesen*.

  • Ahoi vor 7 Monaten

    >> Theoretisch könntet Ihr so eine gesamte Staffel Eurer Lieblingsserie innerhalb weniger Sekunden herunterladen.

    Solange ich keine Hirnimplantate kaufen kann, die mir das Anschauen einer gesamten Staffel meiner Lieblingsserie innerhalb weniger Sekunden ermöglicht, kann ich den Vorteil nicht erkennen.

  • René H. vor 7 Monaten

    Ich werde nie 5G in Smartphone und Tablet benötigen.

  • Kingsize83 vor 7 Monaten

    dieses Jahr schon ein 5G Smartphone holen? ... Nö

    ich sag nur Berliner Flughafen 😉

24 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Vor 18 Monaten hatte ich "nur" eine 25M/Bit zuhause. Meine Frau und ich sahen Netflix HD und die Kinder zockten Shooter, ohne Einschränkung.
    Geht doch. Die Mehrkosten sind es mir nicht wert.
    Ich will damit sagen , selbst ein Flächendeckendes 3G , ohne Funklöcher würde mir reichen.


  • Tolgi vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    In der Schweiz haben wir schon 5G. Bis ende Jahr wird die ganze Schweiz flächendeckend 5G haben.


  • 4G wäre schon toll ich war jetzt auf dem Campingplatz wo gar nichts war nicht mal telefonieren also 4G flächendeckend finde ich schon super


    • Absolut richtig. In manchen grenznahen Regionen hab ich kein deutsches, dafür aber astrein französisches oder schweizerisches Netz. Und das kilometerweit von der Grenze entfernt.


  • Peco vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Wow sehr beeindruckend,

    gibts schon betreiber die 1,2Gbit/s anbieten erinnere mich nur 500mbit bei vodafone glaube gesehen zu haben.
    Ich als Prepaid Kunde hänge eher bis 42mbit Bereich rum der schon megageil ist.

    Also in 1bis2 Jahren wird dann mal geguckt was die 5G Handys der zweiten/dritten Generation bieten und kosten.

    Aber vielen Dank für den guten Einblick zu dem heutigen 5G Stand


  • Nein, brauche zumindest ich noch nicht, genauso wenig wie 5G, sind aber nur meine 5 Cent.


  •   34
    Gelöschter Account vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Brauchen wir...?
    Nö, un gedrosselt G4 und zwar überall, das wäre echter Fortschritt.

    Lieblingsserie runterladen?
    Sowas langweiliges.
    Da bin ich doch lieber Regisseur und Autor meines eigenen Lebens.
    Übrigens draußen findet das echte Leben statt.


  • UbIx vor 7 Monaten Link zum Kommentar


  • Ahoi vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    >> Theoretisch könntet Ihr so eine gesamte Staffel Eurer Lieblingsserie innerhalb weniger Sekunden herunterladen.

    Solange ich keine Hirnimplantate kaufen kann, die mir das Anschauen einer gesamten Staffel meiner Lieblingsserie innerhalb weniger Sekunden ermöglicht, kann ich den Vorteil nicht erkennen.


    • Du sollst ja so herunterladen und offline anschauen können.


      • Ahoi vor 7 Monaten Link zum Kommentar

        Ach so. Du meinst, wenn 5G so löchrig ausgebaut wird, wie zur Zeit das LTE-Netz, könnte ich in den paar Sekunden, in denen ich mal zufällig eine stabile 5G-Verbindung hätte, schnell die Staffel laden, bevor die Verbindung wieder zusammen bricht.

        Dann wünsche ich mir lieber ein überall funktionierendes LTE-Netz. Das würde sogar auch zum Runterladen reichen, obwohl man es dann nur selten bräuchte. So wie es jetzt läuft, kann ich noch nicht mal überall problemlos AndroidPIT *lesen*.


  • R.W. vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Frage: Brauchen wir wirklich schon 5G-Smartphones?
    Antwort: Nein


  • Nett, dass auf mögliche sensible Menschen hingewiesen wird. Wieviel Stellen nach dem Komma erscheinen die Zahlen in Prozent? Dass aber bei einem 5G-Test in Den Haag die Vögel tot von der Leitung fielen, scheint schon in Zusammenhang damit zu stehen. Zwar schreibt man mittlerweile, dass es eine Vergiftung war ("Alle untersuchten Vögel hatten Rückstände des Giftes in der Leber. Normalerweise fressen die Vögel nur die Beeren und nicht die für sie giftigen Kerne und Blätter."), dass aber die frequenzerhöhte Strahlung eine Wirkung auf das Zentralnervensystem der Vögel hatte, wurde nicht dementiert.


  • Ich werde nie 5G in Smartphone und Tablet benötigen.


  • Sarah vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Selbst wenn 5G schon (begrenzt) nutzbar wäre, würde ich noch kein solches Smartphone kaufen, der Aufpreis bei den eh schon sehr teuren Geräten ist mir definitiv zu viel. Von dem was die dafür benötigten Tarifen wahrscheinlich kosten werden, ganz zu schweigen.

    Tim


  • H.E. vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Ganz einfach und sehr leicht zu erklären, nein nicht innerhalb der nächsten 5-10 Jahre in Deutschland notwendig. Es ist schön wenn über neue Technologien berichtet wird, aber ein Hypen von Smartphones die es jetzt schon können ist nicht notwendig, bis wir hier in Deutschland es privat nutzen können, sind wir schon 3 - 5 Generationen von Smartphones weiter.

    Tim


  • Nein


  • Da die Frequenzversteigerung in D noch nicht abgeschlossen ist und in anderen Ländern auch fraglich ist, welche Frequenzen für 5G genutzt werden, erübrigt sich heuer ein Kauf - es sei denn, man kann ein Gerät kaufen, dass alle geplanten Frequenzen abdeckt.
    .
    Sonst läuft man in Gefahr, ähnlich wie bei LTE, ein Gerät zu erwischen, das bspw. Band 20 nicht unterstützt.

    UbIx

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!