Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
11 mal geteilt 26 Kommentare

bq Aquaris E5 im Test: Viel Qualität für wenig Geld

Der spanische Smartphone-Hersteller bq wagt Ende des Jahres seinen Einstieg in den deutschen Markt. Mit dem Dual-SIM-Smartphone Aquaris E5 bietet er gute Argumente: Ein 5-Zoll-Smartphone für unter 200 Euro und mit guter Performance - viel Qualität für wenig Geld also.

Bewertung

Pro

  • Design und Verarbeitung
  • Preis/Leistung
  • Performance
  • Dual-SIM

Contra

  • microSD-Steckplatz umständlich zu erreichen

Aquaris E5 HD: Design und Verarbeitung

Mit etwas gutem Willen erinnert das Aquaris E5 an ein Nexus 5, doch mit seinem farblich abgesetzten Kunststoffrücken und dem vom Gehäuse abgehobenen Display weckt es auch Erinnerungen an Geräte wie das Xiaomi Mi3. Auch das Kameramodul mit dem doppelten LED-Blitz erinnert an das Xiaomi-Modell.

BQ Aquaris E5 review 5
Die Rückseite des Aquaris E5 mit dem quadratischen Kamera-Modul, dem Dual-LED-Licht und dem bq-Logo. / © ANDROIDPIT

Die Rückseite des Aquaris E5 besteht aus mattiertem Kunststoff, der an den Seiten leicht abgerundet ist. Die schwarzen Hardwaretasten für Lautstärke und Power  an der rechten Seite setzen sich deutlich vom weißen Gehäuse ab (wobei die Power-Taste für durchschnittlich große Hände etwas zu hoch angebracht ist), links liegen die Steckplätze für beide SIM-Karten, der microSD-Schlitz liegt an der Oberseite hinter einer umständlich zu öffnenden Klappe.

BQ Aquaris E5 review 10
Der microSD-Steckplatz des Aquaris E5 kann nur mit einem speziellen Werkzeug erreicht werden - das ist etwas umständlich. / © ANDROIDPIT

Der Kopfhörersteckplatz liegt ebenfalls oben, an der Unterseite finden sich hinter zwei symmetrisch angeordneten Gittern das Mikrofon sowie der Lautsprecher und ein Micro-USB-Steckplatz.

BQ Aquaris E5 review 7
An der Unterseite des Aquaris E5 sind das Mikrofon sowie ein Lautsprecher untergebracht. / © ANDROIDPIT

Insgesamt wirkt das Aquaris E5 wertig und gut verbaut, es macht trotz seines geringen Gewichts von 134 Gramm einen soliden Eindruck, alle Teile sind passgenau zusammengesetzt, breite Spaltmaße oder ungenaue Fertigung sind nicht zu erkennen.   

BQ Aquaris E5 review 11
Beide SIM-Karten stecken beim Aquaris E5 seitlich im Gehäuse.. / © ANDROIDPIT

Aquaris E5 HD: Display

Der LCD-IPS-Bildschirm des Aquaris E5 hat bei 5 Zoll eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln (294 ppi) und ist bei maximaler Helligkeit angenehm hell. Weiße Farben werden mit einem ganz leichten Magenta-Ton dargestellt, dieser Farbstich ist aber nur bei sehr genauem Hinsehen erkennbar. Die Blickwinkelstabilität ist ebenfalls gut, Farben werden bei schräger Betrachtung etwas dunkler dargestellt, doch Text bleibt auch aus ganz spitzen Winkeln gut lesbar.

BQ Aquaris E5 review 2
Das Display des Aquaris E5 ist gut. / © ANDROIDPIT

Positiv angemerkt werden muss auch die reaktionsfreudige Touch-Oberfläche: Auf Eingaben reagiert der Bildschirm präzise und ohne Verzögerung, was bei Smartphones dieser Preisklasse leider nicht immer selbstverständlich ist. Zusammen mit seiner angenehm glatten Oberfläche bietet der Bildschirm des Aquaris E5 damit keinen Grund zur Kritik. 

Aquaris E5 HD: Software

Das Aquaris E5 kommt mit purem Android 4.4.2, was alle Freunde von einem cleanen Look ohne Bloatware freuen dürfte. Extra-Funktionen oder zusätzliche Apps sucht man fast vergeblich, lediglich ein Audio-Equalizer von Dolby, ein Shortcut zum bq-Store, in dem man eine Smartphone-Versicherung für sein E5 abschließen kann, sowie ein FM-Radio sind zusätzlich mit an Bord und unterscheiden das E5 softwareteseitig von Geräten der Nexus-Serie. Eine Einschränkung muss man hier freilich erwähnen: Ob das Aquaris E5 jemals ein Update auf Android L erhalten wird, ist natürlich offen. 

Ein wirklich nützliches Extra ist zudem die Implementierung des Knock-On-/Knock-Off-Features: Ein Doppeltipp auf den ausgeschalteten Bildschirm schaltet das Display ein, ein Doppeltipp auf die Statuszeile (und leider nur hier) schaltet es wieder aus - diese Funktion gibt es in Googles Nexus-Reihe noch nicht.

Aquaris E5 HD: Performance

Im Innern des Aquaris E5 werkelt ein MediaTek-Prozessor mit 4 Kernen und einer Taktrate von 1,3 Gigahertz, flankiert von 1 Gigabyte Arbeitsspeicher. Während der Testphase mit dem Aquaris E5 über mehrere Tage konnte ich keine ernsthaften Ruckler, Aussetzer oder gravierende Verzögerungen feststellen. Natürlich kann es gerade bei anspruchsvollen Spielen oder rechenintensiven Vorgängen zu leichten Verzögerungen kommen, doch für ein Smartphone dieser Preisklasse bietet das Aquaris E5 wirklich gute Leistung. 

Aquaris E5 HD: Kamera

Die Kamera des Aquaris E5 war nach den ersten Testtagen ein deutlicher Kritikpunkt. Langsam in der Reaktion, mit nur durchschnittlichen Bildergebnissen und einem HDR-Modus, der viel zu stark ins Bild eingriff und gute Motive eher zerstörte als verbesserte.

BQ Aquaris E5 review 8
Die Kamera des Aquaris E5 ist nach einem Update deutlich besser geworden. / © ANDROIDPIT

Mit dem jüngsten Software-Update hat sich das aber deutlich verbessert, sodass das Aquaris E5 jetzt eine für ein Mittelklasse-Smartphone gute Kamera hat. Makro-Fotos und HDR-Aufnahmen gelingen richtig gut, einziges Manko ist die lange Verarbeitungszeit - während es bei normalen Fotos rund 1 Sekunde dauert, bis die Kamera wieder startklar ist, dauert es bei HDR-Aufnahmen mit rund 4 Sekunden deutlich länger. 

aquaris e5 1
Eine Aufnahme mit dem Aquaris E5 im normalen Modus... / © ANDROIDPIT
aquaris e5 2
... und dasselbe Motiv im HDR-Modus. / © ANDROIDPIT

Mit 13 Megapixeln maximaler Auflösung hat das E5 etwas mehr Spielraum für Zooming und Cropping als vergleichbare Smartphones, durch Interpolation (künstliches Hinzurechnen von Bildpunkten) sind auch 18-Megapixel-Fotos möglich. Die Kamera-App bietet verschiedene Aufnahmemodi (Serienbild, Panorama, Gesichtsverschönerung oder Multiwinkelansicht), die über den Funktionsumfang der Standard-Android-Kamera hinausgehen.

Aquaris E5 HD: Akku

Mit einer Kapazität von 2.500 Milliamperestunden ist das E5 mit mehr Saft ausgestattet als zum Beispiel das Nexus 5, das zudem ein hochauflösenderes Display hat. Im Alltagseinsatz erreicht das E5 dann auch Laufzeiten von über einem Tag, Power-User werden ihr Smartphone nachts aufladen müssen. Im Testzeitraum musste das E5 nach 15 Stunden intensivem Gebrauch an die Steckdose, bei normalem Gebrauch mit gelgentlichem Chatting in WhatsApp, Gaming, Musikhören und Surfen im Internet, kam das E5 auf rund 24 Stunden. Praktisch ist zudem, dass sich das E5 schneller als vergleichbare Smartphones aufladen lässt. 

Preis und Verfügbarkeit

Über die Website von bq kann das Aquaris E5 bestellt werden, hier kostet es derzeit 189,90 Euro. Der Store ist aber bislang nur auf Spanisch verfügbar - ab November will bq seine Präsenz in Deutschland verstärken, spätestens dann sollte das Shop-Angebot also auch auf Deutsch verfügbar sein. 

Aquaris E5 HD: Technische Daten

Abmessungen: 142 x 71 x 8,65 mm
Gewicht: 134 g
Akkukapazität: 2500 mAh
Display-Größe: 5 Zoll
Display-Technologie: LCD
Bildschirm: 1280 x 720 Pixel (204 ppi)
Kamera vorne: 5 Megapixel
Kamera hinten: 13 Megapixel
Blitz: Dual-LED
Android-Version: 4.4 - KitKat
Benutzeroberfläche: Stock Android
RAM: 1024 MB
Interner Speicher: 16 GB
Wechselspeicher: microSD
Chipsatz: ARM Cortex-A7
Anzahl Kerne: 4
Max. Taktung: 1,3 GHz
Konnektivität: HSPA, Dual-SIM , Bluetooth 4.0

Abschließendes Urteil

Das bq Aquaris E5 ist ein gutes Smartphone, das sein Geld allemal wert ist. Für 189 Euro (aktueller Preis in Spanien) bekommt man hier ein gutes Gesamtpaket, das fast keine wirklichen Schwächen zeigt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist gut, die Verarbeitung ebenfalls, Performance und Display lassen wenig zu wünschen übrig. Der größte Kritikpunkt, die Kamera, wurde mit einem Update deutlich verbessert. Zusammen mit der (noch) aktuellen Android-Version, den Steckplätzen für zwei SIM-Karten sowie dem microSD-Steckplatz gibt es kein wirkliches Gegenargument. Wer auf High-End-Ausstattung verzichten kann und nicht viel Geld für ein Smartphone ausgeben möchte, sollte das Aquaris E5 definitiv in Betracht ziehen.

11 mal geteilt

26 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!