Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Asus ROG Phone im Test: Alles, was ein Gamer braucht
Asus ROG Phone Hardware Games 12 Min Lesezeit 31 Kommentare

Asus ROG Phone im Test: Alles, was ein Gamer braucht

2018 war das Jahr des Gaming-Smartphones. Eine Reihe von Geräten mit blinkenden LEDs, ausgefeilten Spezifikationen und verschiedenen Gaming-Gimmicks folgten im Anschluss an das erste Gaming-Smartphone von Razer. Das neue Asus ROG Phone steht sowohl in Bezug auf die Spezifikationen als auch auf den Preis ganz oben auf der Liste. Im Test sehen wir, ob das Smartphone den Schriftzug "Republic of Gamers" auch wirklich verdient hat.

Bewertung

Pro

  • Sehr gute Performance
  • Schnelles AMOLED-Display
  • Spezialisierte Software für Spiele
  • Leistungsstarke Lautsprecher
  • Viel Speicherplatz

Contra

  • Kein kabelloses Laden
  • Bildschirm etwas dunkel
  • Kein microSD-Steckplatz
  • Kamera kann in dieser Preisklasse nicht mithalten

Der Preis hat sich gewaschen

Nach der Ankündigung des ROG Phones waren wir uns alle sicher, dass dieses Powerhouse von Gaming-Smartphone die 1000-Euro-Schwelle mit Leichtigkeit überschreiten wird. Wir haben uns getäuscht, das Smartphone bleibt unter dieser Marke, wenn auch nur knapp.

Das ROG Phone kann im ASUS Store und bei verschiedenen Online-Händlern zu einem Preis von 899 Euro bestellt werden. Ausgeliefert wird das neue Smartphone laut Asus ab dem 14.12.2018. In Deutschland steht das ROG Phone nur mit 128 GByte zur Verfügung, in anderen Ländern gibt es noch eine Version mit 512 GByte Speicher. Bei der Farbe gibt es keinerlei Unterschiede, hier bleibt es stets bei Schwarz.

Extravagant, aber nicht zu krass

Asus hat es geschafft, die Trends der heutigen Top-Smartphones mit der auffälligen Gamer-Ästhetik der Marke ROG zu verbinden. Nein, das bedeutet nicht, dass es eine Notch gibt! Nur dass der Metall- und Glaskörper mit abgerundeten Kanten und Ecken mit anderen High-End-Flaggschiffen auf dem Markt übereinstimmt.

AndroidPIT IFA Asus ROG Phone 1
Das Asus ROG Phone sieht auffällig aus, aber nicht zu unverhohlen. / © AndroidPIT

Auf der Vorderseite haben wir die klassischen oberen und unteren Ränder, mit attraktiven, kupferfarbenen Lautsprechergittern und einer Selfie-Kamera oben. Auf der Unterseite befindet sich ein USB-C-Anschluss sowie die sehr willkommene 3,5-mm-Audio-Buchse. Auf der rechten Seite befinden sich die Lautstärkewippe und der Power-Button, während auf der linken Seite der Dual-SIM-Steckplatz (ohne microSD) sowie eine spezielle Buchse für Zubehör wie z.B. einen zusätzlichen Lüfter untergebracht ist, aber darauf werden wir später noch näher eingehen.

asus rog phone 13
Bei einem Gaming-Smartphone vielleicht unverzichtbar: der Kopfhöreranschluss. / © AndroidPIT

Auf der Rückseite findet eine regelrechte Party statt, mit einem seltsamen, kantigen und asymmetrischen Design, das die Marke ROG repräsentiert. Es lässt jeden wissen - ja, das ist ein Gaming-Smartphone. Alles klar macht letztlich das aufleuchtende ROG-Symbol auf der Rückseite - konfigurierbar für verschiedene Farben/Muster. Aber es ist natürlich nicht alles nur für die Show. Eine Dualkamera, ein Fingerabdrucksensor und Kühlöffnungen sind ebenfalls vorhanden.

asus rog phone 08
Die kupferfarbenen Lautsprecher sind eine schöne Ergänzung. / © AndroidPIT

Insgesamt macht das Asus ROG Phone einen guten Eindruck und ist attraktiver und eleganter, als die Werbebilder vermuten lassen. Aggressive Linien, die auf Bildern hervorstechend und unangenehm wirkten, sind tatsächlich glatt und das Telefon ist gut ausbalanciert. Endlich ein Gaming-Smartphone, das nicht groß und klobig ist.

Designtechnisch hätte ich mir ein symmetrischeres Design auf der Rückseite gewünscht, obwohl dies eine Frage des Geschmacks ist. Der Fingerabdrucksensor war auch nach meinem Geschmack ziemlich hoch auf der Rückseite angebracht - das Telefon rutschte mir die Hand herunter, als ich versuchte, es zu entsperren. Glücklicherweise gibt es noch andere Möglichkeiten.

Ein schnelles, schönes AMOLED-Panel

Für Euer Sehvergnügen bietet das ROG Phone ein 6-Zoll, 18:9-AMOLED-Display, das mit 90 Hz läuft, was einer Aktualisierungsrate von 90 fps entspricht. Nicht ganz so hoch wie das 120-Hz-Display von Razer, aber immer noch das schnellste OLED-Smartphone-Display und eine deutliche Verbesserung gegenüber herkömmlichen Smartphones beim Spielen.

asus rog phone 09
90 fps Mobile Gaming - endlich geht's los! / © AndroidPIT

AMOLED bedeutet scharfe Details, starke Farben und hoher Kontrast. Das Display ist toll anzusehen, egal ob beim normalen Browsen oder bei Filmen und eben Spielen. Die Auflösung ist nicht QHD, sondern Full HD+ (1080 x 2160), was zu einer ordentlichen Pixeldichte von 402 ppi führt.

Auch wenn das Display in den meisten Situationen angenehm ist, leidet es immer noch unter dem klassischen Problem, bei hellem Tageslicht schwer lesbar zu sein, auch wenn man die Helligkeit auf das Maximum dreht.

Schultertasten mit Pfiff

Das Asus ROG Phone ist ein Werkzeuggürtel voller Gimmicks . Am meisten begeistert haben mich die AirTrigger, die im Grunde genommen Ultraschall-Eingabegeräte entlang der Seite sind, die als Schulterknöpfe verwendet werden können. In der Praxis unterstützen die meisten Spiele sie jedoch nicht, da sie Abkürzungen zu ansonsten umständlichen Eingaben darstellen. Ihr könnt sie aber einer Schaltfläche auf dem Touchscreen zuordnen, die durch einen Fingertipp am AirTrigger dupliziert werden kann. So habe ich zum Beispiel versucht, Schießen in PUBG und eine Fähigkeit in Shadow Fight 3 den Schultertasten zuzuweisen.

asus rog phone 14
Seht Ihr das Symbol auf der linken Seite? Das ist der AirTrigger. / © AndroidPIT

Die Reaktionszeit der AirTrigger war stets zufriedenstellend, leider sind sie aber kein wirklicher Mehrwert für das Gaming auf dem Smartphone, zumindest noch nicht. Entscheidend hierbei ist, ob es Asus schafft, Entwickler von Spielen dazu zu bewegen, die AirTrigger zu unterstützen. Sobald das der Fall ist, könnte die Sache ganz anders aussehen.

Dann gibt es noch den speziellen, aufsteckbaren Ventilator. Die Idee hier ist, zusätzliche Kühlung bereitzustellen, um die Hardware während langer Spielsitzungen leistungsfähig zu halten, obwohl ich festgestellt habe, dass das ROG Phone die meiste Zeit über ziemlich gut alleine zurechtkommt. Wenn Ihr aber wirklich stundenlang zocken möchtet, könnte dieses Feature durchaus helfen.

asus rog phone gaming 06
Auch der Lüfter kommt natürlich nicht ohne LED aus. / © AndroidPIT

Der Lüfter hat aber noch einen weiteren Vorteil: An ihm ist ein weiterer USB- und 3,5-mm-Klinkenanschluss angebracht. So kann man das Smartphone ganz entspannt laden und seine Kopfhörer anschließen, ohne dass die Kabel permanent im Weg sind. Der Nachteil? Der Plastiklüfter fühlt sich irgendwie billig an, am auffälligsten ist hierbei die kleine Gummikappe, die die Anschlüsse verschließen soll. Dieses kleine Ding fleht nur darum, sich zwischen den Sofakissen zu verlieren. 

Das ROG Phone unterstützt eine Reihe von ausgefallenem Zubehör, darunter einen zusätzlichen Bildschirm, einen Controller sowie ein Maus- und Tastatur-Dock. Das Zubehör ist aktuell aber noch nicht lieferbar.

Software-Features nur für Gamer

PC-Spieler sind möglicherweise bereits mit der ROG Gaming Center App vertraut. Das ROG Phone kommt natürlich nicht ohne diese App aus. Mit ihr könnt Ihr die Leistung wie CPU- / GPU-Frequenz und Temperatur, Speicherauslastung und andere nützliche Informationen überwachen. Ihr könnt Eure Spiele auch einzeln verwalten, z.B. durch Umschalten der CPU-Geschwindigkeit und Anti-Aliasing.

asus rog phone 16
Spezielle Software, die Spieler schätzen werden. / © AndroidPIT

Im Gaming Center steuert Ihr auch die Lüftergeschwindigkeit und die Aurabeleuchtung für das ROG-Symbol auf der Rückseite. Von hier aus könnt Ihr in den X-Mode umschalten, der effektiv die höchsten Taktfrequenzen für die CPU freischaltet.

Der X-Modus (auch über Edge Squeezing oder die Quick Settings zugänglich) verleiht Eurer gesamten Benutzeroberfläche den Extreme Gamer Style, indem er leuchtend rote Kreise um die Symbole zeichnet. Des weiteren wird eine coole Animation angezeigt. Ja, das Ganze ist ein wenig kitschig, witzig ist es aber trotzdem.

asus rog phone 18
Die Aktivierung des X-Modus verleiht der gesamten Benutzeroberfläche ein extremes Aussehen. / © AndroidPIT

Ansonsten läuft auf dem ROG Phone Android 8.1 Oreo mit einigen Programmen von Asus, darunter eine unnütz wirkende Cleaner-App und ein Theme Store mit einigen schön aussehenden exklusiven Designs für das ROG Phone. Zwei Spiele (Free Fire und Asphalt 9) sind vorinstalliert, ebenso wie die (deinstallierbare) Facebook- und Messenger-App.

Wenn Ihr spielt, könnt Ihr die Game Genie App durch Wischen von der Seite aus aufrufen. Diese bietet eine Reihe von Optionen, wie das Umschalten zwischen AirTriggern, das Freigeben von Speicher, das Anzeigen eines Overlays mit Echtzeit-Statistiken (GPU-Nutzung, fps, Temperatur usw.) und sogar Livestreaming auf Youtube oder Twitch. Es ist klar, dass die Marke ROG so viel wie möglich vom PC-Spielerlebnis auf ihr erstes Smartphone bringen will.

Desweiteren hat der Hersteller die normale Android-Oberfläche stark modifiziert. Asus hat nicht nur den Look an das Gamer-Thema angepasst, sondern auch das Smartphone mit Funktionen ausgestattet, die speziell für Spiele entwickelt wurden . Dazu gehören die Steuerung von Lüfter und Beleuchtung. Man spürt an allen Ecken und Enden, dass sich dieses Smartphone auf genau ein Thema konzentriert: Gaming.

asus rog phone 19
Game Genie ist Euer perfekter Partner beim mobilen Zocken. / © AndroidPIT

Power satt

Jedes Gaming-Smartphone, das diesen Namen verdient, wird Spitzenleistungen erbringen, und Asus sorgt beim ROG-Smartphone sogar für einen besonderen Vorteil. Es beherbergt  eine spezielle Version von Qualcomms Snapdragon 845, die mit 2,96 GHz getaktet ist und nicht mit den normalen 2,8 GHz. Der beste Freund des SD845, der Adreno 630 GPU, ist natürlich mit von der Partie, um für perfekte Grafik zu sorgen. Das sogenannte Vapor-Chamber-Cooling verhindert, dass die Hardware zu heiß wird.

Mit den 8 GByte Arbeitsspeicher entsteht ein wahres Kraftpaket. Und ja, das spürt man in jeder Situation. Es fliegt bei der normalen Nutzung regelrecht, erwartungsgemäß laufen hochwertige Spiele ohne jegliche Probleme - Lineage II Revolution, PUBG Mobile, Fortnite, Shadowgun Legends, Tekken Mobile, egal was. Die nächste Generation von Premium-Handyspielen wird hier ein komfortables Zuhause finden. Da neuere Highend-Handyspiele oft mehrere GByte Speicherplatz in Anspruch nehmen können, ist die Kapazität von 128 GByte sehr willkommen. 512 GByte klingt für ein Smartphone immer noch ziemlich übertrieben, aber immerhin gibt es eine entsprechende Version, die leider nicht in Deutschland verfügbar ist.

AndroidPIT IFA Asus ROG Phone 11
Dieses Smartphone bleibt cool, auch wenn der Spieler es nicht mehr ist. / © AndroidPIT

In unseren Benchmark-Tests hat das ROG Phone im 3DMark-Sling-Shot-Extreme-Test die Konkurrenz von Flaggschiffen und Gaming-Smartphones ohne Probleme in die Tasche gesteckt, bei Geekbench sieht es hingegen etwas anders aus. Es ist erwähnenswert, dass das ROG-Telefon Euch auffordert, den X-Modus zu aktivieren, bevor Ihr Benchmarks ausführt. Cheaten oder stellt Asus einfach nur sicher, dass das ROG Phone sein Bestes gibt? 3DMark war bei einem Test sogar so eingeschüchtert, dass es das ROG Phone schlicht als "Too powerful" eingestuft hat.

ROG Phone: Benchmark-Vergleich

Smartphone 3D Mark Sling Shot Extreme ES 3.1 3D Mark Sling Shot ES 3.0 3D Mark Ice Storm Unlimited ES 2.0 Geekbank 4 - Single Core Geekbank 4 - Multi Core
Asus ROG Phone 4376 4963 "Too powerful" 1528 6627
Razer Phone 2 4001 5084 63325 2352 7953
OnePlus 6 4073 5583 62113 2448 8970
Samsung Galaxy S9+ 3257 3910 38302 3771 8923

Allerdings hatte ich beim ersten Mal, als ich Tests auf dem Asus ROG Phone durchführte, eine alarmierende Störung. Während des Vulkan-API-Tests stürzte das Gerät ab, wurde gesperrt und begann beunruhigend heiß zu werden. Nichts, was ein manueller Neustart nicht schnell lösen konnte, und es geschah nur einmal in etwa einem Dutzend verschiedener Tests. Dennoch ein beunruhigendes Ereignis.

Lauter ist besser

Das ROG Phone verfügt über leistungsstarke Frontlautsprecher , die mit denen von Razer konkurrieren können. Es wird laut genug, um einen lauten Raum zu übertönen, auch auf einer Party geht es also nicht in die Knie. Bei geringerer Lautstärke bietet es alle Details der Umgebung, die Ihr benötigt, um auf Feinde oder Objekte im Spiel zu reagieren. Es verfügt über Headphone:X™ 7.1 virtueller Surround-Sound für Kopfhörer und eine AudioWizard-Software zur Optimierung über personalisierte Soundprofile. Es gibt auch einen Outdoor-Modus, der Stimmen verstärken soll. Praktisch, um jemandem an einem lauten Ort verstehen zu können.

Die Kameras sind gut, aber nicht herausragend

Kameras sind für Hersteller von Gaming-Smartphones in der Regel weniger wichtig, aber das bedeutet nicht, dass die fotografischen Fähigkeiten des Asus ROG Phones schlecht sind. Die Dual-Kamera auf der Rückseite (12 und 8 Megapixel) schießt ziemlich gute Bilder und erfasst viele Details mit guten, gesättigten Farben. Der Zoom ist jedoch nicht gut - hier verlieren die Bilder deutlich an Qualität. Immerhin steht dem ROG-Phone ein Weitwinkel-Objektiv mit 120 Grad zur Verfügung. Bilder bei schlechten Lichtverhältnissen können nicht überzeugen.

Die Selfie-Kamera schießt Bilder mit 8 Megapixel. Auch sie macht einen soliden Job, sticht aus der Masse aber nicht heraus. Es gibt einen trendigen Beauty-Modus in der Kamera-App, der den ganzen Charakter aus dem Gesicht entfernt, wem's gefällt. Das Smartphone nutzt die Frontkamera auch für die Entsperrung per Gesichtserkennung, die stets zuverlässig und schnell funktioniert hat.

asus rog phone 10
Das ROG Phone ist mit guten Kameras ausgestattet. / © AndroidPIT

Auch bei der Videoaufnahme blamiert sich Asus nicht, Videos können mit 4K-Auflösung aufgenommen werden, desweiteren gibt es eine Zeitlupen-Aufnahme.

Bei all den Features und Optionen, das ROG Phone bleibt ein Gaming-Smartphone, und kein Kamera-Smartphone. Die Hardware und Software macht einen guten Job, am Ende kann die Leistung in diesem Bereich aber nicht mit einem Samsung Galaxy S9 oder Google Pixel 3 mithalten.

Der Akku hält mit

Natürlich erfordert ein High-End-Gaming-Telefon einen leistungsstarken Akku, der mithalten kann. Der 4.000 mAh starke Akku des ROG Phones leistet gute Arbeit . Lange Spielsitzungen waren während des Tests kein Problem, und wenn Ihr die Akkulaufzeit verlängern möchtet, gibt es im Gaming Center viele Anpassungsmöglichkeiten, die Euch helfen, den Verbrauch zu steuern.

AndroidPIT IFA Asus ROG Phone 6
Der Lüfter verfügt über einen zusätzlichen Ladeanschluss. / © AndroidPIT

Im PCMark-Akkutest haben wir fast 9 Stunden aus dem ROG Phone herausgeholt, was es zu einem der besseren Geräte beim Akkumanagement macht. Auch beim Aufladen kann das Smartphone überzeugen, in 30 Minuten waren 60 Prozent erreicht.

Auch wenn das ROG Phone eine Glasrückseite besitzt, kann es leider nicht kabellos aufgeladen werden. 

Asus ROG Phone: Technische Daten

Abmessungen: 158,83 x 76,16 x 8,65 mm
Gewicht: 200 g
Akkukapazität: 4000 mAh
Display-Größe: 6 Zoll
Display-Technologie: AMOLED
Bildschirm: 2160 x 1080 Pixel (402 ppi)
Kamera vorne: 8 Megapixel
Kamera hinten: 12 Megapixel
Blitz: LED
Android-Version: 8.0 - Oreo
RAM: 8 GB
Interner Speicher: 512 GB
128 GB
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 845
Anzahl Kerne: 8
Max. Taktung: 2,96 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Dual-SIM , Bluetooth 5.0

Das erstklassige Smartphone für Gamer

Während die PC-Gaming-Serie von Asus ROG nie wirklich mein Favorit war, muss ich zugeben, dass mich das Asus ROG Phone wirklich beeindruckt hat. Wer 900 Euro zur Verfügung hat und auf der Suche nach einem Top-Smartphone ist, das gleichzeitig als High-End-Handheld-Gaming-Gerät dient, der findet hier genau das richtige. Einzig bei der Kamera darf man nicht zu viel verlangen.

Wer auf seinem Smartphone nicht unbedingt zocken will, findet heutzutage allerdings attraktivere Smartphones. Das Galaxy S9 oder sogar das OnePlus 6T sind immer noch gut für spaßige Gaming-Sessions in der U-Bahn, im Wartezimmer oder auf dem stillen Örtchen und reichen für die meisten Nutzer völlig aus.

Für die Hardcore-Gamer kommt natürlich das Razer Phone 2 als weitere Option in Frage. Das ROG Phone wirkt hier wie der bessere Allrounder, in bestimmten Bereichen hat das Razer Phone 2 aber die Nase vorn, ich werde aber später in einem direkten Vergleich der beiden Gaming-Smartphones näher darauf eingehen.

Facebook Twitter 5 mal geteilt
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 4 Monaten

    Ich finde ihr bräuchtet mal eine Art standartisierten Test, was den generellen Test und nicht nur 1-2 Benchmarks angeht.
    Bspw. wird hier als Kritikpunkt "kein kabelloses Laden" genannt, beim OP6T nicht.
    Auch, und ich erwähne es immer wieder, die Klinke, die hier als Vorteil gelten sollte, wird nicht aufgenommen...
    Zudem erschließt sich zumindest mir nicht, wie die Bewertung in 5* zustande kommt... Manchmal wird ein Smartphone quasi nur gelobt und nur für "Kleinigkeiten" kritisiert, kriegt aber bspw. nur 3.5 oder 4.0 von 5*, manchmal hat ein Smartphone aber kaum etwas zu bieten, außer Kritikpunkten und ist teuer und bekommt dann 4.5 / 5*. Und das aus meiner Sicht heraus nur wegen dem Design, "weils super schick ist". Generell sollte das Design, außer es ist bspw. wirklich scharfkantig, sodass es fast schon weh tut (also Richtung Verarbeitungsmängel), nicht in die Bewertung einfließen, weil's viel zu subjektiv ist.
    Einem Auto in einem etwaigen Magazin gibt man ja auch keine Pluspunkte, weil die rote Farbe so schick aussieht oder gut mit der braunen Innenausstattung harmoniert. Sowas wird genannt, ja, aber nicht mit bewertet. Sollte es zumindest nicht ^^

    Sorry, dass das diesmal wirklich überhaupt nichts mit dem Gerät an sich zu tun hatte ^^

31 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Das ist eher Spielerei.


  • Finde das Razer Phone um einiges besser.
    Sieht meiner Meinung viel besser aus, hat das bessere Display und einige Funktionen mehr z.B kabelloses aufladen, SD Karten Erweiterung...🤩


    • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Das Razer Phone hat kein besseres Display. Außer 120Hz vs. 90Hz hinkt es in vielem eher hinter dem ROG hinterher, vor allem bei bspw. der Helligkeit.

      Und leider kriegt Razer auch das kabellose Laden nicht richtig hin, durch die falsch verbaute Spule.

      Und auch wenn's einen SD-Slot hat, so hat es dafür nur 64GB und keine Klinke...


  • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Ich finde ihr bräuchtet mal eine Art standartisierten Test, was den generellen Test und nicht nur 1-2 Benchmarks angeht.
    Bspw. wird hier als Kritikpunkt "kein kabelloses Laden" genannt, beim OP6T nicht.
    Auch, und ich erwähne es immer wieder, die Klinke, die hier als Vorteil gelten sollte, wird nicht aufgenommen...
    Zudem erschließt sich zumindest mir nicht, wie die Bewertung in 5* zustande kommt... Manchmal wird ein Smartphone quasi nur gelobt und nur für "Kleinigkeiten" kritisiert, kriegt aber bspw. nur 3.5 oder 4.0 von 5*, manchmal hat ein Smartphone aber kaum etwas zu bieten, außer Kritikpunkten und ist teuer und bekommt dann 4.5 / 5*. Und das aus meiner Sicht heraus nur wegen dem Design, "weils super schick ist". Generell sollte das Design, außer es ist bspw. wirklich scharfkantig, sodass es fast schon weh tut (also Richtung Verarbeitungsmängel), nicht in die Bewertung einfließen, weil's viel zu subjektiv ist.
    Einem Auto in einem etwaigen Magazin gibt man ja auch keine Pluspunkte, weil die rote Farbe so schick aussieht oder gut mit der braunen Innenausstattung harmoniert. Sowas wird genannt, ja, aber nicht mit bewertet. Sollte es zumindest nicht ^^

    Sorry, dass das diesmal wirklich überhaupt nichts mit dem Gerät an sich zu tun hatte ^^


    • Atom vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Ich wäre auch mal für einen rationalisierten Test, jeder Test weist nach Willkür andere Pro und Contra Punkte auf, wie du schon erwähntest wird bei einem Gerät die Klinke als fehlendes Element bezeichnet während es anderswo wieder ein guter Zug ist ( ? ). Das Bewertungssystem hatte ich in der Vergangenheit auch schon hinterfragt.


  • Es gibt derzeit nur eine handvoll gute Spiele im Store. Zwar ist das ein schickes Phone, jedoch ist mir der Preis viel zu teuer.


    • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      und diese "tollen" Spiele sind dann ohnehin auf bspw. 30fps gelockt (bspw. das so oft in "Gaming-Tests" aufgeführte Asphalt 8) oder reizen die Hardware überhaupt nicht aus.
      Wer ein Smartphone wirklich Hauptsächlich wegen Gaming kauft (und auf solche Leute zielt man ja eigentlich...) ist mit einem iPhone schlicht und ergreifend besser beraten...


      • Da kann nichts dagegen sagen. Bin sowieso der Meinung dass die Apps bei IOS besser laufen.

        Leider ist mir IOS ebenfalls zu teuer.


  • Kein kabelloses laden?...das müsste mittlerweile Standard sein.


    • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Schön wäre es ^^
      Aber drei bis siebzehn Kameras auf der Rückseite oder ein 700W Netzteil verkaufen anscheinend im Marketing besser, als kabelloses Laden. ^^ Sogar im Weglassen der Klinke sehen mehr Leute die (lächerlichen) "Vorteile", als in einer dünnen Kupferspule unter der Rückseite... :D


    • Peter vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Es ist leider noch nicht mal USB-C überall Standard.


  • Abgesehen von den Contras, finde ich das Design von dem Gerät ganz spannend. Ob ich es mir deswegen kaufen würde, steht zwar auf einem anderen Blatt, aber hat schon seinen Reiz speziell die Rückseite mit den scharfen Kanten und Zeichnungen.


  • hat das Teil ein SD Kartenslot?


    • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      also laut Webseite nicht ^^ Da ist nur die Rede von 128GB UFS2.1 Speicher und kostenlosen 100GB Google Drive für ein Jahr


  • Optisch echt schick, scheint alles zu passen, wahrhscheinlich aber zu teuer und da ich selbst nichs spiele bin ich die flasche Zielgruppe, aber optisch spricht es mich wirklich an. Hat das Teil eine Speichererweiterung? Steht oben nicht drin, habe es zumindest nicht gesehen.


  • Lüfter? ist dabei? Dann lieber das Xiaomi Blackshark mit Liquid-Cooling für 440 Euro.


    • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Dieses Pseudo-Liquid-Cooling hat heute wahrscheinlich jedes Smartphone, inklusive dem ROG ^^


  • Seit ich angefangen habe öfters und intensiver PUBG zu spielen, würde ich zwar einige Vorteile dieses Phones nicht von der Hand weisen aber ich gebe hier einiges zu bedenken :

    1. Das Zocken mit Lüfter oder gar dem Gamegear ist doch wohl eher nichts für Unterwegs, das Zeug schleppt man doch nicht mit auf Arbeit oder in die Schule.

    2. Es wurde hier schon thematisiert : Asus und Updates bei Android Geräten ist ein Trauerspiel. Ich denke ich würde Asus keine 1000 Euro dafür in den Rachen werfen und mich dann über ausbleibenden Support ärgern.

    3. Ein Akku mit 4000 mah ist sicher gut, aber für ein Spartengerät dieser Art hätte es zu ungunsten der Größe ruhig mehr sein dürfen. Wer sich das ROG Phone wirklich wegen des Zockens kauft, der will das lange tun und da das Ding mit Anbauteilen ohnehin nicht handlich ist, wären mal 2000 mah mehr im Akku auch nicht negativ aufgefallen. Wenn man schon mutig solch ein Nischenprodukt zum hohen Preis anbietet, dann bitte kompromislos.


  • Preislich ist das Razer Phone derzeit günstiger der Update Support war auch besser als bei Asus!

    Asus macht gute ROG Notebooks und Router, aber das Smartphone schreit optisch zu laut "Gamer"?!

    Lieber ein stilsicheres SD 845er oder eben das Rauer Phone für daily use und das Gaming klappt genauso gut 😉📱


    • Tim vor 7 Monaten Link zum Kommentar

      Mal den Vibrationsmotor vom Razer Phone mitbekommen? Sowas würde ich nicht freiwillig nutzen :D
      Würde zudem nicht sagen, dass Gaming auf dem Razer genauso gut klappt. Allein schon wegen der nicht vorhandenen Klinke... Die einzige "Gaming-Attitüde", die das Razer Phone hat, ist das 120Hz Display. Sonst NICHTS. Mit einem "Gaming Phone" hat das Ding rein gar nichts zu tun ^^

Zeige alle Kommentare
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern