Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

6 Min Lesezeit 30 Kommentare

48 Stunden mit dem ROG Phone: Asus weiß, was Gamer wollen

Mit dem ROG Phone gibt es seit Kurzem einen neuen Mitspieler unter den Gaming-Smartphones. Und der scheint deutlich mehr Potenzial zu haben und ein echter Hammer zu werden. Ich habe schon zwei Tage mit der Smartphone-Handheld-Kombo verbracht und das sind meine ersten Eindrücke.

Auch wenn Mobile Gaming, besonders auf professioneller Ebene, hierzulande noch ein Nischendasein fristet: In anderen Ländern werden bereits ganze Hallen mit Event rund um Spiele wie Vainglory oder Clash Royale gefüllt. Mittlerweile sogar mit enorm hohen Preisgeldern.

Da wundert es nicht, dass auch immer mehr Smartphone-Hersteller sich dem Trend annehmen und spezielle Gaming-Smartphones auf den Markt werfen. Eines davon ist das Asus ROG Phone, dass ich die letzten 48 Stunden ausgiebig zum Zocken nutzen konnte.

Hammer Performance

Das ROG Phone ist zugegebener Maßen mit seinem 6-Zoll-Display kein kleines Smartphone und daher auch nicht mit einer Hand zu bedienen. Es wirkt sogar etwas klobig, was natürlich dem 4.000 mAh großen Akku und der Kombi aus Karbon-Kühlpad, Kupfer-Kühlkörper und 3D Vapor-Chamber zuzuschreiben ist. Aber im Zweihandbetrieb, und so wird das Gerät beim Spielen wohl überwiegend gehalten, stellt das kein Problem dar.

asus rog phone cooling system asus 91
Mit drei Kühlsystem bleibt das ROG Phone cool. / © Asus

Das Zocken auf dem ROG Phone ist ganz salopp gesagt ne Wucht. In Sachen Performance schlägt das Smartphone dank auf 2,96 GHz übertaktetem Snapdragon 845 mit 8 GByte RAM auch das von uns zum Vergleich herangezogenen OnePlus 6T und Huawei Mate 20 Pro. Entsprechend schnell werden Apps in den Zwischenspeicher geladen und halten sich dort verdammt lange.

Zum Beispiel stolperte ich gestern Mittag noch ein paar Minuten über das Testgelände bei PUBG und fand mich dort auch am späten Abend ohne erneutes Laden der App wieder, als ich die App für eine Runde vor dem zu Bett gehen öffnete. Das hab ich bislang so auch noch nicht erlebt.

Ein echtes Gaming-Smartphone

Aber das Smartphone hat deutlich mehr zu bieten als nur eine schnelle Performance. Das AMOLED-Display ist nicht nur farbenfroh und ordentlich hell (560 nits). Mit 90 Hz Bildwiederholfrequenz wird alles so angenehm flüssiger animiert, was sich auch in Spielen bemerkbar macht. Ja, das Razer Phone 2 bietet 120 Hz, hat aber auch nur LCD in petto.

Zum wirklichen Gaming-Smartphones wird das ROG Phone aber erst durch seine Features und hier hat Asus um Gegensatz zur Konkurrenz an fast alles gedacht. Ordentlich laute und gut klingende Stereo-Lautsprecher, die nach vorne Strahlen und so im Querformat nicht verdeckt werden? Check! Klinkenanschluss wegen des Lags bei der Bluetooth-Wiedergabe von Spielsound? Yap! Keine Buttons auf der linken Seite, die beim Aufliegen auf dem kleinen Finger stören. Keine in Sicht! Großer Speicher und so Platz für viele Spiele? Hier bitte: 128 GByte.

asus rog phone gaming 02
Das ROG Phone sieht speziell aus. Aber es macht auch Spaß mal wieder mit einem Hingucker-Smartphone unterwegs zu sein. / © AndroidPIT

Doch das ist natürlich nicht alles. Auch bei der Software hat Asus weiter gedacht. In Spielen kann über das Game Genie die Helligkeit gesperrt werden, damit die durch das Abdecken des Umgebungslichtsensors im Querformat nicht adaptiert wird. Der Speicher kann nur für das Spiel freigeräumt werden, Benachrichtigungen und Anrufe können stumm geschaltet und Infos zur FPS, Temperatur und Auslastung eingeblendet werden.

Der spezielle X-Mode treibt das Smartphone zu Höchsttouren an und trotzdem wurde es selbst bei meiner zweistündigen Spiele-Session nicht unangenehm heiß. Und selbst wenn, ist da ja noch der spezielle Lüft-Adapter. Der sorgt nicht nur dafür, dass Klinken- und Ladekabel so angeschlossen werden könne, dass sie im Querformat nicht stören. Der Lüfter das Smartphone und föhnt Quasi die Finger dabei trocken. Und schwitzige Finger scheinen ein echtes Problem zu sein, denn ich kenne Menschen, die wegen dieses Problems einen kleinen Lüfter an Ihrer Gaming-Tastatur abgebracht haben.

AndroidPIT IFA Asus ROG Phone 5
Der Adapter kühlt das ROG Phone und trocknet die Finger. / © AndroidPIT

Eine weitere Besonderheit des ROG Phone sind die sogenannten Air Trigger. Zwei Schultertasten, die den Finger der Spielers per Ultraschall erkennen und anschließend das Antippen des Displays an einer frei auswählbaren Stelle simulieren. Bei PUBG kann so mit dem linken Daumen laufen, dem rechten zielen und der Schultertaste schießen. Bei Real Racing drei kann man die Schultertasten zum Bremsen und Beschleunigen nutzen.

Nicht alles ist perfekt

Natürlich ist am ROG Phone nicht alles perfekt. Und dabei spreche ich nicht von dem Gerät als Smartphone, das wird sich Nicholas in den kommenden Tagen für den ausführlichen Test genau anschauen, sondern von dem Telefon als Gaming-Device.

Um den Adapter anschließen zu können, muss man beispielsweise einen kleinen Kunststoff-Pinöppel herausnehmen, weiß aber anschließend nicht so recht wohin damit. Auch muss das Smartphone je nach Spiel etwas ungewöhnlich gehalten werden, wenn man mit zwei Daumen im Querformat alle Ecken des Display erreichen will, aber gleichzeitig die Zeigefinger auf den Air-Triggern ruhen sollen.

AndroidPIT IFA Asus ROG Phone 6
Beim Zocken stören weder ein angeschlossener Kopfhörer noch das Ladekabel. / © AndroidPIT

Auch lässt sich der Lüfter-Adapter eher nicht bei Spielen wie Vainglory nutzen, weil hier das Smartphone in der Regel flach auf dem Tisch aufliegt und die Helden mit beiden Zeige- und Mittelfingern kontrolliert werden. Dann kann aber der Lüfter kaum Luft ansaugen. Aber glücklicherweise hielt sich die Wärmeentwicklung wie erwähnt dabei auch ohne Adapter in Grenzen. Und der Fingerabdrucksensor ist schwer zu erfühlen, aber es gibt eine Gesichtserkennung.

Smartphone trifft Handheld 

Das ROG Phone ist für mich das derzeit einzige wirkliche Gaming-Smartphone auf dem Markt. Denn nur Asus scheint wirklich an die Bedürfnisse der Zocker gedacht zu haben. Na gut, sie haben Erfahrung mit der ROG-Reihe, aber sollte Razer die nicht auch haben?

Naja, sei es drumm. Das Zocken auf dem Gerät macht eine Menge Spaß und es ist für mich auf den ersten Blick die nahezu perfekte Kombination aus Smartphone und Handheld. Aber das kann ich aktuell hauptsächlich auf Gamer-Seite beurteilen. Deswegen bin ich umso gespannter, wie sich das ROG Phone im Test schlägt und ob es auch als Smartphone überzeugen kann. Und natürlich gucken wir uns auch das weitere Zubehör für das Telefon an.

Habt Ihr noch etwas, das wir uns in unserem ausführlichen Test genauer ansehen sollen? Dann schreibt es uns gerne in die Kommentare. Nichts? Dann schreibt uns doch gerne, was Ihr vom ROG Phone haltet. 

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 3 Wochen

    Asus macht Hardware-technisch jedenfalls schon mal viel mehr (oder eher sogar alles) richtig, anders als Razer, Xiaomi und Co.
    Aber ob Asus jetzt wirklich weiß, was Gamer wollen, mag bezweifelt werden - zumindest anhand eines "Gaming Smartphones" ^^
    Am Ende kommt es immer noch auf die Spiele an und nicht die Hardware - Nintendo zeigt das mit jeder neuen Konsole... Die Hardware muss nicht die Stärkste sein. Spiele / Content ist wichtig und genau da hinkt vor allem eben Android. iOS ist in Sachen Qualität besser (aber auch teils viel teurer), aber auch die hinken unendlich weit hinter bspw. einer Switch hinterher ^^

    Das Hauptproblem bei Smartphones ist nicht die Leistung. Also bringt ein Smartphone mit noch stärkerer Hardware nichts... Das Problem ist einfach, dass die Entwickler eine möglichst große potentielle Kundschaft abgreifen wollen, also werden Spiele so angepasst, dass sie auch in der Mittelklasse laufen. Aus dieser Tatsacher heraus heißt es auch immer, dass keine App die aktuelle Hardware auslasten kann ^^ Würde man Spiele speziell auf das ROG Phone anpassen, könnte man da schon erstklassige Spiele realisieren. Doch das wird niemals passieren...

30 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Unter Android gibt es nach wie vor keine wirklich guten Spiele und für die Spiele die es gibt reichen auch andere Geräte hundertmal. Ich nutze bis heute noch meinen Moga Pocket Controller in Kombination mit der Universal Moga Driver App und spiele damit zumeist am NDS Emulator bzw. dem PSX Emulator. Auch Spiele wie Need for Speed Most Wanted laufen mit dem Moga Controller noch hervorragend. Alle derzeitig anspruchsvollen Spiele sind für mein Gerät auch kein Problem, selbst auf höchsten Einstellungen wie in Real Racing 3 beispielsweise läuft Alles super flüssig. Testweise habe ich auch schon PUBG Mobile gespielt und es gab keinerlei Probleme. Wie aber schon vorher mal in den Kommentaren erwähnt ist der Kommerz einfach riesig, überall Werbung, Premium-Müll und weitere sinnlose Aktionen. Lieber zahle ich da dann eine gute Summe für ein Spiel wo man sich dann in einem guten Story Modus dementsprechend die Gegenstände freispielen kann, im Moment sehe ich immer nur Spiele die nach dem Prinzip Pay2Win verfahren.

    Im Moment sehe ich keinerlei Sinn dahinter sich derartige Smartphones zuzulegen. Reine Spielerei.


  • Schon was von Xiaomi Black Shark 2 gehört? Das sollte getestet werden.


    • Kann aber auch meine Konsole momentan in keinem einzigen Punkt ersetzen ,aber zeigt deutlich wie weit solch Mobile Geräte heutzutage schon sind und im allgemeinen fehlen mir auch hier wieder, diese bestimmten Spiele dazu,im Google Store.

      Mit PUBG und Fortnite,macht auf Dauer auch keiner Spaß .

      Atom


      • Es soll ja auch keine Konsole ersetzen. Gibt ja auch gute, aufwendige Android-Spiele, die kosten nur entsprechend viel.


      • Würde mich nicht wirklich reizen irgendwie,wenn es nicht die selben Games sind ,die ich auch auf Konsole spielen kann .


      • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        @Gianluca Di Maggio
        Und das ist so ziemlich eines der Hauptprobleme, wieso ein Smartphone niemals Spiele anbieten werden, wie echte Konsolen. Die Leute zahlen nicht.

        Selbst wenn bspw. Nintendo jetzt Zelda BotW in vollem Umfang auf Smartphones bringen würde, würde es einfach kaum jemand zocken, einfach weil kaum jemand 60€ für ein Smartphone-Spiele hinlegen würde. Selbst bei einem Preis von 10€ würden die meisten meckern, wieso ein Handy-Spiel bitte so teuer ist...
        Solche Geschichten gab es in der Vergangenheit zu genüge. Wie gut oder groß das Spiel ist, wird dort immer ignoriert.

        Bei Konsolen kein Problem, aber Handy-Spiele haben gefälligst kostenlos zu sein. Die Programmierung ist ja einfacher.. So denken jedenfalls viele.


  • PUBG ist echt ein geiles Spiel, aber was da mittlerweile an Kommerz abgeht ist unglaublich. Man muss sich nur mal die Videos anschauen, im Game oder bei Youtube. Besonders um die mobile Version wird ein Wesen gemacht.
    Das wäre ja noch nicht einmal das Problem, sondern das Problem sind die ganzen Cheater und quasi Profi-Spieler. Sieht man sich deren Statistik an, dann sind die einen ganze Tag nur am Zocken.
    Gestern hatte ich noch so einen Fall. Ich ziehle mit dem 6er Zielfernrohr aus sicherer Distanz, feuere ein ganzen Magazin auf den Kerl und....nichts. Der legt an...ein Schuss...und ich bin hinüber. Man sieht sich ja dann kurz aus der Perspektive des anderen und, unglaublich, der muss sich noch nicht mal heilen. Das passiert in der Regel, wenn man schon in den Top 10 ist und man beim Asprung nur unter RP100 Spielern ist. Da weiss man, das sind irgendwelche asiatischen Hinterhof-Hardcore-Gamer. Ich nehm das sportlich, in der Regel, weil die armen Geister mir irgendwie leid tun, aber nerven tut das trotzdem.
    Weiss eigentlich einer wie genau damit Geld verdient wird? Geht das per Youtube oder sonstige Kanäle, mit Schaltung von Werbung? Irgendwie muss es sich ja für die Zocker oder deren Hintermänner lohen.

    Atom


  • Akkulaufzeit würde mich interessieren. Vorallem beim zocken. Und wie gut die Akkulaufzeit ihm vergleich zum Razer Phone 2 ist.


  • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Asus macht Hardware-technisch jedenfalls schon mal viel mehr (oder eher sogar alles) richtig, anders als Razer, Xiaomi und Co.
    Aber ob Asus jetzt wirklich weiß, was Gamer wollen, mag bezweifelt werden - zumindest anhand eines "Gaming Smartphones" ^^
    Am Ende kommt es immer noch auf die Spiele an und nicht die Hardware - Nintendo zeigt das mit jeder neuen Konsole... Die Hardware muss nicht die Stärkste sein. Spiele / Content ist wichtig und genau da hinkt vor allem eben Android. iOS ist in Sachen Qualität besser (aber auch teils viel teurer), aber auch die hinken unendlich weit hinter bspw. einer Switch hinterher ^^

    Das Hauptproblem bei Smartphones ist nicht die Leistung. Also bringt ein Smartphone mit noch stärkerer Hardware nichts... Das Problem ist einfach, dass die Entwickler eine möglichst große potentielle Kundschaft abgreifen wollen, also werden Spiele so angepasst, dass sie auch in der Mittelklasse laufen. Aus dieser Tatsacher heraus heißt es auch immer, dass keine App die aktuelle Hardware auslasten kann ^^ Würde man Spiele speziell auf das ROG Phone anpassen, könnte man da schon erstklassige Spiele realisieren. Doch das wird niemals passieren...


    • A. K.
      • Mod
      vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Kann an der Stelle nur zustimmen. Egal wie sehr ein Smartphone Hersteller sich darüber Gedanken macht, ein auf Gaming optimiertes Smartphone zu entwickeln... Es bietet einfach einen zu geringen Mehrwert, weil sich die Game Entwickler auf die breite Masse konzentrieren. Core Gamer haben ihre Spiele sowieso auf Konsole oder PC...

      Klar gibt es erfolgreiche mobile Gaming Schmieden. Die sind aber - mMn - kaum in der Lage, auf mobiles Gaming ausgerichtete Hardware am Erfolg Teil haben zu lassen.


      • Mobile Gaming ist in Asien sehr populär. Battle Royal Spiel wie Fortnite oder PUBG sind dort der Renner und das wird auch hier das Spielprinzip der Zukunft. Wobei ich mich selbst auf dem Note8 mit dem "kleinen" Bildschirm nicht anfreunden kann. Wenn, dann spiele ich PUBG, auf dem Tablet. Gäbe es da leistungsfähigere Geräte speziell zum gamen, dann wäre das der Hammer. Aber grösser als 10 Zoll sollten sie nicht sein, will man die noch in der Hand halten.


    • @Tim: Könnten die Entwickler unter Android ihre Games nicht auf die aktuellsten Prozessoren hin optimieren? -> Also Kirin 980, Exynos 9820 und Snapdragon 8150
      Das Spiel würde nach der Installation den Prozessor erkennen und automatisch die Grafikeinstellungen und Bildfrequenz anpassen.


    • Wir wissen alle was das Problem ist, es gibt einfach kaum Spiele die von sowas profitieren. Gibt zwar aufwendige Spiele aber die laufen oft auch auf schwächerer Hardware noch super (wie Tim ja auch gesagt hat). Aber wenigstens verstehen die unter Gaming nicht 120Hertz und RGB wie Razer..


  • Fehlt nurnoch ein Controller. Im Gegensatz zu Razer kann ich mir hier auch vorstellen dass sowas noch nachgeliefert wird. Und "echte" Gamer sind eh nicht die Zielgruppe. Erwähne ich mal weil die ersten beiden Kommentare direkt davon ausgehen.


    • Das wird aber durch die Überschrift impliziert.


    • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Ich denke mal man wird einfach jeden x-beliebigen Controller dafür nutzen können. Vorausgesetzt er unterstützt das Pairing mit "Drittanbietern".
      Anderweitig wäre es ziemlich undurchdacht von Asus, ein Dock vorzustellen, mit dem man das Phone an einen TV anschließen kann, dann jedoch keine Unterstützung eines Controllers anbieten ^^


      • Christopher Gabbert
        • Admin
        • Staff
        vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        An das Dock lassen sich sogar Maus und Tastatur anschließen. 😉


      • Klar, ich meinte auch eher einen Controller der zusammen mit dem Lüfter-Teil da funktioniert, speziell für das Smartphone entwickelt. Wäre sonst irgendwie komisch.

        PS: "Die meisten "echten" bzw. Hardcore-Gamer hassen nicht selten Smartphone-Gaming" Genau das ist das Problem, ich zocke auch gerne und viel am PC, sehe Smartphone-Gaming aber mehr als kurze Beschäftigung. Die Leute versuchen zu sehr Smartphone-Gaming mit richtigen Konsolen oder PCs zu vergleichen aber das klappt nunmal nicht, das sind einfach zwei verschiedene Dinge.

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern