Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Test #IFA 5 Min Lesezeit 17 Kommentare

Asus ROG Phone angespielt: Beide Daumen hoch!

Smartphones für Gamer, das ist eine Nische, die immer mehr Hersteller für sich entdecken. Verständlich, sind doch Zocker allgemein dafür bekannt, gerne immer die beste und schnellste Hardware in den Fingern zu haben. Wer ein Gaming-Smartphone sucht, kommt um das ROG Phone von Asus nicht herum. Wir haben es ausprobiert.

Der Preis ist ein Geheimnis

Noch ist das Asus ROG Phone nicht zu kaufen, doch bereits im Oktober soll es in Deutschland in die Läden kommen - Gerüchten zufolge sogar bei einem Provider. Einen genauen Preis hat Asus noch nicht bekannt gegeben, er dürfte sich aber im oberen Bereich zwischen 800 und 1.000 Euro bewegen. Der Lüfter gehört zum Lieferumfang, weiteres Zubehör könnt Ihr separat kaufen.

Extravagant, aber nicht zu krass

ROG, das steht für Republic of Gamers und bei Asus für eine ganze Reihe von Computern, Monitoren und ähnlichen Dingen, die sich an Zocker richten. Viele Geräte, die für Gamer entworfen werden, sehen arg extrovertiert aus. Da macht auch das ROG Phone keine Ausnahme, und das ist auch gut so. Vor allem deshalb, weil das Design auf Bildern martialischer und irgendwie krasser wirkt, als wenn man das Smartphone tatsächlich in die Hand nimmt. Die Formen sind zwar kantig, und auch der stabile Alu-Rahmen hat klar definierte Ecken und Absätze, doch das Design wirkt stimmig und das Smartphone liegt trotzdem gut in der Hand.

AndroidPIT IFA Asus ROG Phone 1
Das Asus ROG Phone sieht auffällig, aber nicht zu krass aus. / © AndroidPIT

Klar, das ROG Phone ist nicht das schlankeste und nicht besonders leicht. Aber ausgesprochen riesig ist es mit seinem 6-Zoll-Display auch nicht, und tatsächlich liegt es auch im Querformat gut in der Hand - für Spiele ist das wirklich wichtig. Die zwei Stereo-Lautsprecher sitzen hinter farblich abgesetzten Gittern und haben einen ordentlichen Wumms.

Ein schönes Detail ist das beleuchtete ROG-Logo auf der Rückseite des Smartphones. Ihr könnt selbst einstellen, welche Farben das Gamer-Smartphone hier zeigen soll oder den Effekt ausschalten, um Akku zu sparen. Auch der Aufstecklüfter, der an einem breiten Port an der rechten Seite des ROG Phone andockt, hat das Leuchte-Logo zu bieten. Apropos Lüfter: Der ist recht klobig und wirkt nicht unbedingt stabil, soll aber dazu führen, dass das ROG Phone auch bei langen Spiele-Sessions cool bleibt.

AndroidPIT IFA Asus ROG Phone 5
Der Aufsteck-Lüfter gehört zum Lieferumfang. / © AndroidPIT

Voller Durchblick beim Zocken

Das 6-Zoll-Display im Asus ROG Phone hat zwar keine QHD-Auflösung, gefällt aber trotzdem mit scharfen Details, knackigen Farben und hohen Kontrasten - AMOLED eben . Die Helligkeit gibt Asus mit 550 nit an, wir werden das nachmessen, wenn wir das ROG Phone in der Redaktion haben. Ein separater Bildprozessor sorgt für Gaming- und Mobile-HDR.

AndroidPIT IFA Asus ROG Phone 4
Das Display ist Asus gut gelungen. / © AndroidPIT

Auffällig ist besonders das sehr weiche Scrolling des Asus ROG Phone. Das kommt nicht nur durch den starken Prozessor und die Software zustande, sondern auch durch die hohe Framerate des Displays. 90 fps, das ist eine ganze Menge, wenngleich das Razer Phone mit 120 fps noch mehr zu bieten hat. Bei beiden Smartphones ist ein deutlicher Unterschied zu "normalen" Handy-Displays zu bemerken, vor allem bei schnellen Spielen. Hier ist das Bild schlicht klarer und deutlicher, weil Bewegungen weniger verschwimmen.

Schultertasten mit Pfiff

Bei Spielecontrollern unerlässlich sind Schultertasten. Das Asus ROG Phone hat die auch, aber unsichtbar in Form der sogenannten Air Triggers. Das sind zwei Bereiche auf dem Rahmen, die über Ultraschall Eure Berührung beim Spielen erkennen. Clever!

Software-Features nur für Gamer

Auf dem Asus ROG Phone läuft Android 8.1 Oreo, aber in einer stark abgewandelten Form. Asus hat nicht nur die Optik an das Gamer-Thema angepasst, sondern dem Smartphone auch Features spendiert, die speziell auf Spiele ausgelegt sind. Dazu gehören die Steuerung von Lüfter und Leucht-Logo, aber auch der besonders schnelle X-Mode. Game Genie könnt Ihr während der Spiele aufrufen, um weitere Optionen anzupassen.

AndroidPIT IFA Asus ROG Phone 9
Im Game Center findet Ihr alle wichtigen Optionen für Gamer. / © AndroidPIT

Power satt

Das Asus ROG Phone wird von einem Snapdragon 845 angetrieben - aber nicht von irgend einem. Die Prozessoren sind handverlesen und werden auf 2,96 GHz getaktet, das ist etwas mehr als normal. 8 GByte Arbeitsspeicher stehen zur Verfügung, kein Wunder also, dass das ROG Phone mächtig schnell unterwegs ist. Beim kurzen Test sind keine Ruckler, Ladepausen oder andere unschöne Dinge aufgetreten.

Lauter ist besser

Das ROG Phone hat zwei nach vorne ausgerichtete Lautsprecher, die ziemlich viel Krach machen können. Der NXP 9874 SmartAmp soll für weniger Verzerrungen sorgen. Das klappt beim ersten Ausprobieren auch recht gut. Das Smartphone unterstützt Hi-Res-Audio.

Kameras gehören dazu

Kameras gehören natürlich auch für ein Gaming-Smartphone dazu. Hinten hat das ROG Phone eine Dual-Kamera mit Weitwinkel-Objektiv und 16 bzw. 12 Megapixel. Für Selfies steht eine 8-Megapixel-Knipse zur Verfügung.

 

Ist stark auch stark genug?

Der Akku des ROG Phone hat 4.000 mAh und sollte damit kein Problem haben, Euch über den Tag zu bringen - wenn Ihr nicht zu viel zockt zumindest. Ist der Akku leer, wird er dank Quick Charge 4.0 schnell wieder voll. Die genaue Laufzeit messen wir nach, wenn das Testgerät des ROG Phone eingetroffen ist.

AndroidPIT IFA Asus ROG Phone 6
Der Lüfter hat einen weiteren Ladeanschluss. / © AndroidPIT

Asus ROG Phone: Technische Daten

Abmessungen: 158,83 x 76,16 x 8,65 mm
Gewicht: 200 g
Akkukapazität: 4000 mAh
Display-Größe: 6 Zoll
Display-Technologie: AMOLED
Bildschirm: 2160 x 1080 Pixel (402 ppi)
Kamera vorne: 8 Megapixel
Kamera hinten: 12 Megapixel
Blitz: LED
Android-Version: 8.0 - Oreo
RAM: 8 GB
Interner Speicher: 512 GB
128 GB
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 845
Anzahl Kerne: 8
Max. Taktung: 2,96 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Dual-SIM , Bluetooth 5.0

Daumen hoch!

Der erste Eindruck vom Asus ROG Phone ist durchweg positiv. Das Smartphone wirkt sauber verarbeitet, hat ein tolles Display und jede Menge Power unter der Haube. Hoffentlich bestätigt sich das, wenn wir das Asus ROG Phone zum Test in der Redaktion begrüßen dürfen.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

17 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • hat das Teil ein SD Kartenslot?


  • Optisch echt schick, scheint alles zu passen, wahrhscheinlich aber zu teuer und da ich selbst nichs spiele bin ich die flasche Zielgruppe, aber optisch spricht es mich wirklich an. Hat das Teil eine Speichererweiterung? Steht oben nicht drin, habe es zumindest nicht gesehen.


  • Lüfter? ist dabei? Dann lieber das Xiaomi Blackshark mit Liquid-Cooling für 440 Euro.


  • Seit ich angefangen habe öfters und intensiver PUBG zu spielen, würde ich zwar einige Vorteile dieses Phones nicht von der Hand weisen aber ich gebe hier einiges zu bedenken :

    1. Das Zocken mit Lüfter oder gar dem Gamegear ist doch wohl eher nichts für Unterwegs, das Zeug schleppt man doch nicht mit auf Arbeit oder in die Schule.

    2. Es wurde hier schon thematisiert : Asus und Updates bei Android Geräten ist ein Trauerspiel. Ich denke ich würde Asus keine 1000 Euro dafür in den Rachen werfen und mich dann über ausbleibenden Support ärgern.

    3. Ein Akku mit 4000 mah ist sicher gut, aber für ein Spartengerät dieser Art hätte es zu ungunsten der Größe ruhig mehr sein dürfen. Wer sich das ROG Phone wirklich wegen des Zockens kauft, der will das lange tun und da das Ding mit Anbauteilen ohnehin nicht handlich ist, wären mal 2000 mah mehr im Akku auch nicht negativ aufgefallen. Wenn man schon mutig solch ein Nischenprodukt zum hohen Preis anbietet, dann bitte kompromislos.


  • Preislich ist das Razer Phone derzeit günstiger der Update Support war auch besser als bei Asus!

    Asus macht gute ROG Notebooks und Router, aber das Smartphone schreit optisch zu laut "Gamer"?!

    Lieber ein stilsicheres SD 845er oder eben das Rauer Phone für daily use und das Gaming klappt genauso gut 😉📱


    • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Mal den Vibrationsmotor vom Razer Phone mitbekommen? Sowas würde ich nicht freiwillig nutzen :D
      Würde zudem nicht sagen, dass Gaming auf dem Razer genauso gut klappt. Allein schon wegen der nicht vorhandenen Klinke... Die einzige "Gaming-Attitüde", die das Razer Phone hat, ist das 120Hz Display. Sonst NICHTS. Mit einem "Gaming Phone" hat das Ding rein gar nichts zu tun ^^


      • Der Witz ist ja dass das 120 Hertz Display bei wirklich aufwendigen Spielen nix nützt da die eh keine 120FPS halten können, von daher ist selbst das nicht wirklich nützlich. Wäre so schlau wie ein 120Hertz Display mit meinem PC, der einzige Vorteil wäre wohl dass ich kein V-SYNC bräuchte, stabile 120FPS schafft der kaum, dafür isser zu schwach :D

        Tim


  • „Euch über den Tag zu bringen - wenn Ihr nicht zu viel zockt zumindest“...

    🤔wozu ist ein Gamerphone wenn man nicht zu viel zocken darf?....widerspricht sich irgendwie. Ansonsten ist es wirklich 👍.Preislich angemessen.So stell ich mir ein Nintendophone oder PS VITA 4G Smartphone vor.Aber die SWITCH ist mir dann lieber zum zocken.


  • Ist ja interessant und sieht ganz cool aus aber bei Asus Update-Historie würde ich mir zweimal überlegen ob das Ding auf Dauer eine gute Wahl ist.


  • Th K vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    So... und für welche Spiele braucht man so eine (angeblich) überragende Leistung oder gar Lüfter? Candy Crush? Fortnite? Wohl eher nicht.

    Übrigens sollte man Asus meiden, wenn man Android-Support mag. Die mögen das nämlich gar nicht.


  • Ein Zocker an einem Smartphone ist in etwa so wie ein Cowboy auf einem Pony.

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern