Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar 3 Min Lesezeit 18 Kommentare

Apple vs Qualcomm: Neuer Konflikt weckt alte Gefühle

Immer wieder wird Apple vorgeworfen, Ideen zu klauen oder sich diese nur abzugucken und etwas anders umzusetzen. Doch die aktuellen Anschuldigungen von Qualcomm gehen einen Schritt weiter und holen ein bekanntes Gefühl in mir hoch.

Der Streit zwischen Apple und Qualcomm geht in eine neue Runde. Nachdem der Halbleiterhersteller das Unternehmen aus Cupertino schon länger auf dem Kieker hat, weil man gerne einen Teil der iPhone-Umsätze für die darin enthaltene Technik hätte und Apple das weiterhin verweigert, klingen aktuelle Vorwürfe deutlich härter.

Qualcomm wirft Apple nämlich vor, Geschäftsgeheimnisse wie Software-Codes an den Konkurrenten Intel weitergegeben zu haben. Nur dank dieser konnte Letzterer so schnell im Modem-Bereich aufholen, um nun die Teile für das neue iPhone XS und XS Max bereitzustellen und Qualcomm damit vollständig von der neuen iPhone-Generation zu verbannen.

iphone xs xs plus 02
Beim iPhone XS und XS Max verzichtet Apple auf Bauteile von Qualcomm. / © Montage: AndroidPIT

Inzwischen laufen zahlreiche Verfahren zwischen Apple und Qualcomm, in denen sich die Unternehmen gegenseitig Patentverletzungen vorwerfen. Auch möchte Qualcomm gerne Einblick in die Blaupausen des iPhones haben, um die Technik zu prüfen und Geheimnisverrat wirft man sich schon länger gegenseitig vor.

"Gute Künstler kopieren, großartige Künstler stehlen“

Wer hier von wem geklaut hat, wird sich wahrscheinlich nicht einwandfrei feststellen lassen. Stattdessen werden sich beide Unternehmen weiter Vorwürfe an den Kopf werfen, zahlreiche Gerichte beschäftigen und an einigen Stellen Einigungen für einen großen Batzen Geld finden. Persönlich ist mir recht egal, was die riesigen Unternehmen da treiben, aber es holt wieder dieses Gefühl in mir hervor, weswegen mir Apple noch nie sympathisch war. Es ist nämlich nicht das erste Mal, dass Apple bezichtigt wird, nicht mit offenen Karten zu spielen.

Da wäre zum Beispiel der Vorwurf, den Steve-Jobs-Biograph Walter Isaacson als einen "der größten Industriediebstähle aller Zeiten“ bezeichnet und wir mittlerweile als MacOS kennen. Dabei geht es darum, wie sich Apples Ingenieure eine Desktop-Oberfläche vom Kopiergerätehersteller Xerox haben präsentieren lassen und dann einfach selber gebaut haben sollen.

Doch zu den Geschehnissen gibt es natürlich stark unterschiedliche Ansichten und wurde zum Beispiel von Mac-History in aller Gänze aufgedröselt:

Doch das liegt ohnehin Jahre zurück. Viel mehr störe ich mich an dem in den laufenden Jahren mit dem iPhone immer wieder wiederholenden Schema: Apple nimmt ein Feature, das es bereits bei anderen Herstellern oder Betriebssystemen gibt, baut diese in das iPhone und feiert das als die große Revolution, an die noch niemand anderes gedacht hat - mit entsprechend viel Applaus aus dem Publikum.

Und ja, auch Apple hat Innovationen hervorzubringen und man muss dem Unternehmen immer zugutehalten, dass es viele aktuell üblichen Techniken überhaupt erst salonfähig gemacht hat. Und trotzdem: So richtig sympathisch will mir Apple einfach nicht werden, auch wenn ich das iPhone für ein verdammt gutes Smartphone halte.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 2 Monaten

    "Apple will mir einfach nicht so richtig sympathisch werden."
    Apple ist so symmpatisch, wie so ziemlich jeder andere Hersteller... Zumal die Anschuldigung ja von Qualcomm ausgeht und man noch gar nicht weiß, ob da überhaupt etwas dran ist...

    Und so oft feiert Apple "geklaute" Features ja auch nicht als Neuerung. Was sie tun ist, diese als Neuerungen bei den iPhones zu bewerben und das ist faktisch korrekt. Wenn das iPhone 8 und X die ersten iPhones mit kabellosem Laden sind, wieso sollte Apple das nicht auch so bewerben? Sie haben nie beworden, es seien die ersten Smartphones mit kabellosem Laden, so wie viele (vor allem Android-Fans^^) es hinstellen wollen.
    Lediglich bei dem neuen Bokeh-Feature haben sie es wirklich etwas übertrieben, als behauptet wurde, sowas gab es zuvor in keinem Smartphone. In keinem iPhone, ja, aber in einem Smartphone? Davon gab's schon genügend. Apple hat es vielleicht etwas anders gelöst (bspw. mit Verzerrungen, wie bei einer echten DSLR, statt einfach nur den Hintergrund zu verwaschen), aber dennoch nicht neu.
    Und beim 7nm Chip lag Apple ja auch richtig. Es war der erste 7nm Chip in einem Smartphone, welches man auch kaufen kann... Das Mate 20 kommt ja erst noch.

    Viel zu oft wird mMn einfach nur behauptet, Apple feiere jede kopierte Neuerung als Innovation... Das stimmt schlicht nicht... Oftmals spricht Apple nur über das iPhone und das ist dann schlicht korrekt... Wenn Samsung jetzt ein Smartphone mit drei Kameras heraus bringt, könnten sie ja auch bewerben, es sei "das weltweit erste Galaxy-Smartphone mit drei Hauptkameras". Und genauso macht es eben Apple.

    Mir persönlich ist Apple zumindest in Sachen Umweltschutz ein bisschen symmpatischer, als der ganze Rest... Ich meine wenn der Hersteller auf der iPhone Keynote selbst sagt, man soll sein iPhone länger nutzen, um seinen CO2-Fußabdruck nicht zu erhöhen, heißt das schon was. Ob nun aus Marketing-Gründen oder sonstigem. Andere Hersteller drängen einen dazu, schon nach einem Jahr wieder fast 1000€ für ein Smartphone auszugeben und Apple will, dass man sein 4 Jahre altes iPhone weiter nutzt, also nun ja... Und ein bisschen was muss da ja dran sein, schließlich hat niemand Apple gezwungen iOS12 auch auf dem 5 Jahre alten 5S zu bringen...
    Klar, Apple hat auch seine Blutflecken (man denke an die Skandale mit den Selbstmorden bei Foxconn), aber das haben ausnahmslos ALLE Hersteller, aber kaum einer davon versucht das auf eine andere Art und weise (bspw. mit einem langen Support, Umweltschutz etc.) wieder wett zu machen.
    So, genug davon, ist schon weit genug vom Artikel-Thema weg... ^^

18 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ein Glück kann sich Nintendo zurück lehnen und braucht kein Angst haben das denen was abgeguckt wird.Die sind ja die einzigen bei den Handhelds und mobilen Spielekonsolen mit der Switch und 2ds xl.


  •   45
    Gelöschter Account vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Apple ist mir aus einem anderen Grund unsympathisch:
    US-Amerikanische Unternehmen sind Weltmeister in der Industriespionage und können auf nachrichtendienstliche Möglichkeiten zugreifen. Sie stehlen auch deutsches Knowhow und schaffen Tatsachen durch entsprechend zeitige Patentanmeldungen (so geschehen z.B. bei Rotorblättern für Windkraftwerke). Die (deutsche) Politik schaut zu und nimmt den Millionen/Milliarden-schweren volkswirtschaftlichen Schaden hin- schließlich sind sie unsere "Freunde" (und nach wie vor nach deutschen Recht "Besatzer" mit Sonderrechten).
    Das ist der Geist von "Amerika first!"
    Aber innerhalb dieses Turbokapitalismuses tun sich manche Unternehmen besonders hervor, wenn es zum Beispiel um asoziale Steuervermeidung geht. Da ist Apple IMMER Vorreiter! Apple ist in vielen Dingen schlicht skrupelos und gibt sich nach dem ertappt-werden immer besonders moralisch und innovativ und verkauft das zurückrudern als "soziale Verantwortung".
    Pack schlägt sich, Pack verträgt sich- mir ist es egal, wer von den beiden Kontrahenten in dem ein oder anderen Aspekt das (amerikanische) Recht auf seiner Seite hat. Aber Apple hat sich nie gescheut, seltende Erden selbst aus Tabu-Zonen (Kriegsgebiete) über chinesische Subsub-Unternehmer beschaffen zu lassen und redet nun von ökologischer Verantwortung!
    Apple verkörpert für mich rücksichtlosen Kapitalismus in besonders krasser Form, besonders unsolidarisches Geschäftsgebaren (Steuerflucht) und Pharisäertum in besonderer Qualität!


  • So ist das eben wenn jeder Hersteller sein eigenes Süppchen kocht. Würde man Technologien mit anderen Herstellern teilen, quasi einen Industriestandard daraus machen, gäbe es weniger bis garkeine Probleme.


  • Apple vernichtet aktuell die Developer Community. Dieses neue Abo Modell ist zum kotzen. Soviel zum Thema Sympathie. Wir können aktuell unsere App für iOS Geräte nicht entwickeln. Danke Apple.


    • Was steckt da dahinter? Kannst du mal aufklären? Andere können ja auch Apps für IOS entwickeln.


      • apple hat uns nicht erlaubt unsere app mit einer externen schnittstelle (ich schreibe nicht welche) ins appstore hochzuladen. außerdem pusht apple abo anwendungen speziell für große unternehmen, dass den entwicklern weniger aber apple mehr geld einbringen wird.


  • Apple klaut Ideen?...😅...jeder klaut bei jedem.


  • Als Enduser ist es mir mehr als schnurz egal, wer da von wem bezichtigt wird, etwas kopiert zu haben. Für einen Konzern sieht das natürlich anders aus, da geht es um Prestige und Kohle.

    Hauptsache ist doch, dass ich ! das geilste Stück Technik in Händen halte. Und dieser Wunsch hat sich für mich als eingefleischter Android-Fan überraschender Weise und ausgerechnet mit dem iPhone XS erfüllt. Das Teil ist einfach der Oberhammer, den hohe Anschaffungspreis habe ich alleine wegen der Verarbeitungsqualität schon längst vergessen. Die Gesichtserkennung arbeitet hervorragend, sogar in der Dunkelheit mit und ohne Brille, die Gestensteuerung bedurfte keiner fühlbaren Umstellung und gehört meines Erachtens sofort bei allen Geräten eingebaut - egal wer sie erfunden, oder von wem er sie geklaut hat.


  • https://iosnews.de/2018/09/11/apple-steht-vor-dem-iphone-verbot-in-suedkorea-wegen-patentverletzungsuntersuchung/

    Lustiger Zusammenhang in dem Sachverhalt: Gerade Samsung könnte das Verkaufsverbot von Iphones in Sükorea verhindern, weil die das gleiche Patent auch ohne gültige Lizenz nutzen und das Patent für ungültig erklären lassen wollen.


    • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Witziger finde ich, dass Samsung wegen exakt dem gleichen Patentverstoß in den USA angeklagt wurde ^^
      Apple in Südkorea, Samsung in den USA. Samsung hat Zeitpunkt des Artikels (ist auch schon über zwei Wochen alt) Beweise für die Unschuld vorgelegt. Hat Apple vielleicht auch längst getan ^^ Ich finde jedenfalls keine aktuelleren Artikel.


  • Apple ist mir einfach sympathisch auch wenn es nicht mehr das kleine Garagen-unternehmen ist. Sie haben es geschafft viele Innovationen populär zu machen ( grafisches Interface, Smartphone, Fingerabdrucksensor um nur ein paar zu nennen) .
    Auch wenn die handys so teuer sind sie halten was sie versprechen.
    Apple liefert meiner Meinung oft einfach das beste Gesamtpaket aus Hardware und Software.

    Benny


  • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    "Apple will mir einfach nicht so richtig sympathisch werden."
    Apple ist so symmpatisch, wie so ziemlich jeder andere Hersteller... Zumal die Anschuldigung ja von Qualcomm ausgeht und man noch gar nicht weiß, ob da überhaupt etwas dran ist...

    Und so oft feiert Apple "geklaute" Features ja auch nicht als Neuerung. Was sie tun ist, diese als Neuerungen bei den iPhones zu bewerben und das ist faktisch korrekt. Wenn das iPhone 8 und X die ersten iPhones mit kabellosem Laden sind, wieso sollte Apple das nicht auch so bewerben? Sie haben nie beworden, es seien die ersten Smartphones mit kabellosem Laden, so wie viele (vor allem Android-Fans^^) es hinstellen wollen.
    Lediglich bei dem neuen Bokeh-Feature haben sie es wirklich etwas übertrieben, als behauptet wurde, sowas gab es zuvor in keinem Smartphone. In keinem iPhone, ja, aber in einem Smartphone? Davon gab's schon genügend. Apple hat es vielleicht etwas anders gelöst (bspw. mit Verzerrungen, wie bei einer echten DSLR, statt einfach nur den Hintergrund zu verwaschen), aber dennoch nicht neu.
    Und beim 7nm Chip lag Apple ja auch richtig. Es war der erste 7nm Chip in einem Smartphone, welches man auch kaufen kann... Das Mate 20 kommt ja erst noch.

    Viel zu oft wird mMn einfach nur behauptet, Apple feiere jede kopierte Neuerung als Innovation... Das stimmt schlicht nicht... Oftmals spricht Apple nur über das iPhone und das ist dann schlicht korrekt... Wenn Samsung jetzt ein Smartphone mit drei Kameras heraus bringt, könnten sie ja auch bewerben, es sei "das weltweit erste Galaxy-Smartphone mit drei Hauptkameras". Und genauso macht es eben Apple.

    Mir persönlich ist Apple zumindest in Sachen Umweltschutz ein bisschen symmpatischer, als der ganze Rest... Ich meine wenn der Hersteller auf der iPhone Keynote selbst sagt, man soll sein iPhone länger nutzen, um seinen CO2-Fußabdruck nicht zu erhöhen, heißt das schon was. Ob nun aus Marketing-Gründen oder sonstigem. Andere Hersteller drängen einen dazu, schon nach einem Jahr wieder fast 1000€ für ein Smartphone auszugeben und Apple will, dass man sein 4 Jahre altes iPhone weiter nutzt, also nun ja... Und ein bisschen was muss da ja dran sein, schließlich hat niemand Apple gezwungen iOS12 auch auf dem 5 Jahre alten 5S zu bringen...
    Klar, Apple hat auch seine Blutflecken (man denke an die Skandale mit den Selbstmorden bei Foxconn), aber das haben ausnahmslos ALLE Hersteller, aber kaum einer davon versucht das auf eine andere Art und weise (bspw. mit einem langen Support, Umweltschutz etc.) wieder wett zu machen.
    So, genug davon, ist schon weit genug vom Artikel-Thema weg... ^^


    • Christopher Gabbert
      • Admin
      • Staff
      vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      In Sachen Umweltschutz stimme ich dir zu. Aber würde mir auch wünschen, dass Apple Mal wieder mit einem richtigen Kracher um die Ecke kommt.


      • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Haben sie doch schon mit iOS12 für ein über fünf Jahre altes iPhone ^^
        Mit einem wirklichen "Kracher" kommt aktuell kein einziger Hersteller... Gerade Samsung und Apple können auch nicht einfach blind irgendetwas auf den Markt schmeißen und hoffen, dass es gut läuft. Vor allem Apple hat ja in gewisserweise immer noch seinen "it just works"-Slogan im Nacken. Die Pleite mit AirPower war schon alles andere als schön für Apple.

        Aber gerade in 2018 gab es bei keinem Hersteller wirklich etwas mit "wow"-Faktor. Auch diese Slider-Spielerei von Vivo und Oppo sind mMn nichts besonderes... Es ist mal was anderes ja, aber so toll nun auch wieder nicht. Vor allem da erst Langzeittests zeigen müssten, wie gut die Slider durchhalten... Behaupten, dass sie so und so lange halten, kann jeder ^^
        An sich alles nur normale Weiterentwicklungen.

        Ich glaube Apple fährt mit seinem aktuellen Konzept recht gut, auch wenn das so mancher sture Android-Fan nicht wahr haben will...


  • Hallo Christopher,

    zu meiner Überraschung hätte ich einen solchen Artikel eher von Shu erwartet, aber nun ja; da sind wohl mehrere nicht warm mit Apple.

    Ja, Patentstreit/Softwarekopie und so weiter und so fort! WIE will man das denn vor einem Gericht beweisen; alleine Vorwürfe zu machen und sich am Ende auf einen Vergleich zu beziehen, ist doch soweit gesehen die Einzige Möglichkeit. Im Endeffekt geht es ja nur um die Vormachtstellung in dieser Tech Industrie! 💯📈

    Ich hatte noch NIE ein iPhone; aber besitze seit einiger Zeit ein Macbook Pro und muss ganz ehrlich gestehen: Warum habe ich mir all die Jahre es mit Windows angetan?
    Begründung: Die Technik und das Gesamtpaket von Apple funktioniert besser, einfacher und hat einfach mehr Qualität; dazu bekomme ich den BESTEN Service ever 💡

    Der Android Welt fehlt es einfach an einem Typen wie Steve Jobs, der die Richtung vorgibt; diese Android Welt hat nur interne Konkurrenz und bietet seinen Usern Qualität auf Zeit! Euphorie über Kopien hin oder her; am Ende hat die tatsächliche Innovation ihren Ursprung in den 70er/80er Jahren gehabt; heute haben wir ausschließlich einen Grabenkrieg ohne Sieger...

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern