Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

17 mal geteilt 100 Kommentare

Apple iPhone 8 im Test: Eine Nummer kleiner

Das iPhone X zog bei der Präsentation der neuen Apple-Smartphones die Aufmerksamkeit auf sich, doch auch das iPhone 8 hat einen genauen Blick verdient. Der Nachfolger des iPhone 7 mag optisch kaum unterschiedlich zu den Vorgängern sein, hat beim Innenleben aber doch einige Neuheiten parat.

Für alle, die in Schwarz gehüllte Top-Smartphones nicht mehr sehen können:

Wähle Midnight Blue oder Titanium Grey.

VS
  • 30
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Midnight Blue
  • 47
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Titanium Grey

Bewertung

Pro

  • Hervorragende Performance
  • Kabelloses Laden
  • Sehr gute Kamera
  • Kompakte Größe

Contra

  • Keine Klinkenbuchse
  • Dicke Displayrahmen
  • Schwankende Akkulaufzeit

Apple iPhone 8: Preis und Verfügbarkeit

Der Kauf eines iPhones reißt schon seit dem allerersten Apple-Smartphone ein recht großes Loch in den Geldbeutel, das ist auch im Jahr 2017 nicht anders. Das iPhone 8 kostet bei Apple 799 Euro in der Version mit 64 GByte Speicher. Wer die große Variante mit 256 GByte wählt, muss 969 Euro opfern. Mit AppleCare+, dem erweiterten technischen Support und Garantieschutz, werden zusätzlich noch einmal 149 Euro fällig. Das ist zwar optional, aber unter Umständen durchaus zu empfehlen.

Günstigstes Angebot: Apple iPhone 8

Bester Preis

 

Apple iPhone 8: Design und Verarbeitung

Lange galt das iPhone als das Maß aller Dinge in Sachen Smartphone-Design. Diese Zeiten sind jedoch längst passé. Legt man das iPhone 8 neben seine Vorgänger, fällt vor allem eines auf: Beim Design ändert sich nichts, gar nichts. Die Front mit den dicken Balken rund um das Display wirkt altbacken und sieht spätestens seit dem iPhone 6S komplett gleich aus. Da kommt echte Langeweile auf. Auch die Maße des iPhones haben sich im Vergleich zu den Vorgängermodellen quasi nicht verändert.

Vom Trend zu größeren Displays im Vergleich zur Gesamtgröße ist das iPhone 8 meilenweit entfernt. Wer das aktuelle iPhone beispielsweise neben ein Galaxy S8 mit seinem Infinity Display legt, muss sich eingestehen, dass die Konkurrenz viel moderner und eleganter aussieht. Der charakteristische Homebutton von Apple braucht aber nun eben Platz und macht den breiten Balken unter dem Bildschirm nötig. Immerhin ist der Bereich oben und unten gleich breit, so dass eine gewisse Symmetrie entsteht – die dann aber durch die links der Hörmuschel angeordnete Frontkamera zunichte gemacht wird. Beim schwarzen iPhone 8 wird das nicht auffallen, bei der weißen Version dafür umso mehr.

AndroidPIT Apple iphone 8 0040
Die Glasrückseite ist das einzig Neue beim Design des iPhone 8. / © AndroidPIT

Die Glasrückseite des iPhone 8 hat eine samtige Oberfläche und sieht schön aus. Zwar ist Glas nicht so robust wie Aluminium, bietet aber den Vorteil des prinzipiell besseren Empfangs und der Möglichkeit des kabellosen Ladens. Dass es Apple nach wie vor nicht schafft, eine Kamera bündig und ohne Buckel in das Gehäuse zu integrieren, ist unverständlich. Die Verarbeitung des iPhone 8, etwa die Übergänge von Glas zu Aluminiumrahmen, die Passform der SIM-Schublade oder die Stabilität der Knöpfe ist makellos.

Apple iPhone 8: Display

Mit einer Diagonale von 4,7 Zoll ist das LCD-Display des iPhone 8 für ein Smartphone des Jahres 2017 ziemlich klein geraten. Das muss aber nichts schlechtes sein, schließlich suchen immer noch viele Menschen nach kompakten Telefonen, die man nicht mit zwei Händen bedienen muss. Mit der Auflösung von 1.334 x 750 Bildpunkten erreicht der Bildschirm des iPhone 8 eine Pixeldichte von 326 ppi. Beide Werte sind für ein Smartphone der Preisklasse des iPhone eigentlich lächerlich niedrig.

Wichtig ist aber nicht der Wert auf dem Datenblatt, sondern der Eindruck in der Realität, und der ist beim Bildschirm des iPhone 8 herausragend. Das IPS-Panel ist wohl das beste, das man derzeit in einem Smartphone findet. Die Farben sind hübsch anzusehen, die Blickwinkelstabilität absolut einwandfrei und die Helligkeit sehr hoch – oder wahlweise sehr niedrig, was in dunkler Umgebung die Augen schont. Zwar sind gute OLED-Displays der LCD-Technik in einigen Dingen, etwa beim Schwarzwert und der Bautiefe, überlegen. Doch mit dem Bildschirm des iPhone 8 wird man lange Freude haben.

AndroidPIT Apple iphone 8 0071
Auch die neue iPhone-Generation hat hervorragende Displays an Bord. / © AndroidPIT

Wie bereits beim Vorgänger unterstützt der Touchscreen des iPhone 8 3D Touch, also die Erkennung von unterschiedlich starken Druckstufen. Apple nutzt das vor allem für Kontextmenüs beim Druck auf ein App-Icon. Das klappt zwar gut, ließe sich aber auch mit einem langen Druck realisieren. Die Taptic Engine des iPhone 8, die beim festen Drücken auf den Bildschirm ein haptisches Feedback liefert, macht einen guten Job. Noch beeindruckender arbeitet die Technik beim Homebutton, der sich durch das Feedback wie ein echter Button anfühlt, aber eigentlich nur eine Touch-Schaltfläche ist.

Apple iPhone 8: Besonderheiten

Dem iPhone 8 fehlen spannende Extras wie etwa Face ID des iPhone X oder der Portrait-Modus des iPhone 8 Plus. Doch mit ARKit hat auch das kleinste neue Apple-Smartphone etwas zu bieten, das man anderswo vergeblich sucht. Dieser Werkzeugkasten für Entwickler hat bereits zum Start einige schöne Dinge hervor gebracht, die das Thema AR ohne weitere Hardware wie eine klobige, teure Brille erlebbar machen. Das sind vor allem Spiele, aber auch künstlerisch angehauchte Apps, mit der sich 3D-Objekte frei in die Landschaft malen lassen. Über das iPhone-Display lässt sich der Sternenhimmel erkunden, ein Wald gemeinsam mit Dinosauriern durchwandern oder menschliche Organe betrachten. Apple hat hier eine ganze Menge zu bieten, um das Thema AR weiter in den Fokus zu rücken.

ios 11 2
Mit AR herumzuspielen macht mächtig Spaß. / © AndroidPIT

Apple iPhone 8: Software

Das iPhone 8 wird mit iOS 11 ausgeliefert. Die neuste Version der Apple-Software sieht erst einmal aus wie die alte. Damit trägt die Software zu dem Eindruck der Hardware bei – es tut sich wenig bei Apple, alles wirkt vertraut und ein wenig langweilig, dabei war es doch früher einmal total frisch und angesagt. So langsam hat man sich an dem Look mit dem festen Icon-Raster aber wirklich satt gesehen.

Praktisch ist das Schnell-Menü, dass man von unten hervor ziehen kann. Hier lassen sich die wichtigsten Einstellungen vornehmen. Seltsam ist aber die Tatsache, dass man auf den Symbolen für Bluetooth und WLAN nicht etwa diese Funktechnologie an- und ausschalten kann, sondern nur die aktuelle Verbindung getrennt wird. Das Funkmodul selbst bleibt aber aktiv.

Ein Wisch von oben nach unten ruft bei Apple immer die systemweite Suche auf. Nervig ist, dass ein Wisch von oben nicht die Notifications aufruft, sondern zurück auf den Lockscreen führt. Um dann zurück auf den Homescreen zu kommen, muss man von ganz unten nach oben wischen, in der Mitte des Displays klappt das nicht.

ios 11 1
iOS  könnte ein optisches Neu-Design gut vertragen. / © AndroidPIT

Der Aufbau von iOS lässt einen eingefleischten Android-Nutzer aber immer wieder die Stirn runzeln. Die Schaltfläche für "zurück" ist oben links so weit weg vom Homebutton, dass man sie immer wieder fast übersieht. Die Einstellungen für Apps werden in einer ellenlangen Liste in der Systemeinstellungen vorgenommen statt direkt in der Anwendung selbst. 

Immer wieder eine positive Erwähnung wert ist die Update-Versorgung von Apple. Die iPhones werden fünf Jahre lang mit aktueller Software versorgt, und das nicht in Wellen wie bei Android, sondern alle gleichzeitig. Das ist ein Pluspunkt, den man auch im Jahr 2017 nicht vergessen darf. Fragmentierung von verschiedenen iOS-Versionen ist bei Apple kaum ein Thema.

Apple iPhone 8: Performance

Mit dem Apple A11 hat das iPhone einen neuen Chip an Bord mehr Leistung bringt als der Vorgänger A10. Der 6-Kern-Prozessor mit der neuen Bionic-Engine, die vor allem bei Fotoanwendungen zum Einsatz kommt, treibt das iPhone 8 tatsächlich mächtig an sorgt für ein in allen Lagen schnelles Nutzererlebnis. Zwar wird das iPhone 8 merklich warm, wenn man das Smartphone richtig fordert, doch es kühlt sich danach auch flott wieder ab. Ein so flüssiges und in allen Lagen schnelles System kennen Android-Nutzer eigentlich nur von den Pixel-Smartphones. Mehr zur Performance der neuen iPhones lest Ihr im Test des an dieser Stelle baugleichen iPhone 8 Plus.

Apple iPhone 8: Audio

Die Audioleistung des iPhone 8 ist, was die interne Lautsprecher angeht, wenig beeindruckend. Der Klang ist ordentlich und die Lautstärke ausreichend, mehr aber auch nicht. An den Apple-Kopfhörern, den EarPods, scheiden sich die Geister. Manche Menschen empfinden die Kopfhörer aus Hartplastik als bequem und klanglich gut, andere wiederum klagen über eine schlechte Passform und einen zu dünnen Sound. Beides hängt miteinander zusammen, denn wenn die Form des Kopfhörers nicht zum Ohr passt, sitzt er nicht korrekt und kann keinen guten Klang erzeugen.

Eine Klinkenbuchse gibt es bei Apple längst nicht mehr – ganz im Zeitgeist wird alles über einen Port abgewickelt. In diesem Fall allerdings natürlich nicht über USB-C, sondern über Apples Lighting-Stecker. Einen Adapter Lightning-Klinke liefert Apple ohne Aufpreis mit. Wer gleichzeitig sein iPhone 8 aufladen und Musik über Kabel-Kopfhörer genießen möchte, braucht einen weiteren Adapter. So sieht sie aus, die schöne, neue Smartphone-Welt.

Apple iPhone 8: Kamera

Anders als das iPhone 8 Plus und das iPhone X hat das kleine iPhone 8 keine Dual-Kamera, sondern nur eine einzige 12-Megapixel-Optik auf der Rückseite. Vorne werden Selfies mit 8 Megapixel geknipst. Mit der Single-Kamera gibt es zwar weder doppelten optischen Zoom noch den neuen Portraitmodus, doch das kann man verschmerzen. Die Kamera-App von Apple arbeitet flott, besitzt aber nur die Basis-Optionen und wenig mehr.

Fehlende Dual-Kamera hin, simple App her: Die Fotos, die das iPhone im Test abliefert, sind in aller Regel richtig gut. Egal ob wenig oder viel Licht, die Aufnahmen haben schöne und naturgetreue Farben, zeigen viele Details und sind durch die Bank scharf. Das iPhone 8 erweist sich im Test als vollkommen idiotensicher – damit können auch blutige Anfänger tolle Bilder und Videos machen. Die Mini-Filmchen der Live-Fotos besitzen zwar meist keinen großen Mehrwert, sind aber nett anzuschauen. Für richtige Videos wird natürlich 4K unterstützt, und das sogar mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde. Warum die Einstellungen etwa für das Bildformat nicht in der Kamera-App selbst, sondern in den Systemoptionen zu finden sind, wird wohl auf ewig ein Geheimnis der Apple-Entwickler bleiben.

IMG 0049
Bilddynamik und Detailreichtum wissen zu gefallen. / © AndroidPIT

Eigentlich ist es eine Schande, dass Apple seinen Nutzern noch immer keinen manuellen Modus in der Kamera-App spendiert. Damit könnte man sicher noch ein wenig mehr aus den Fotos herauskitzeln. Auch die Tatsache, dass die Apple-Smartphones nach wie vor keine RAW-Aufnahmen machen können, ist verschenktes Potential. Solange die Kameras aber trotzdem noch ganz oben mitspielen, scheinen diese Dinge für das Unternehmen aus Cupertino keine hohe Priorität zu genießen.

IMG 0025
Ein wenig Lensflare kann durchaus schick aussehen. / © AndroidPIT

Die Frontkamera macht genauso viel Spaß wie die rückseitige Knipse am iPhone 8. Selfies zeigen viele Details, haben eine tolle Farbwiedergabe und verwackeln bei gutem Licht quasi nie. Wird die Umgebung dunkler, steigt natürlich auch hier das Bildrauschen, das ist ist kaum zu vermeiden.

IMG 0055 2
Auch Selfies gelingen richtig gut mit dem iPhone 8. / © AndroidPIT

Weitere Fotos aus dem Test mit dem Apple iPhone 8 findet Ihr in dieser Galerie auf Google Drive.

Apple iPhone 8: Akku

Apple verschweigt die genaue Kapazität des Akkus im iPhone 8 wie gewöhnlich und gibt nur an, die Laufzeit sei in etwa auf einem Niveau mit dem iPhone 7. Aber natürlich bleiben solche Details nicht lange verborgen, und so ist mittlerweile klar, dass der Akku im neuen iPhone eine Kapazität von 1.821 mAh. Das ist im Vergleich mit Android-Smartphones, auch mit kleineren Modellen, auf dem Papier nicht mehr als ein schlechter Witz. Doch an dieser Stelle kommt Apples Trumpf zum Tragen: Hardware und Software kommen aus einer Hand und sind perfekt aufeinander abgestimmt, und so lässt sich aus der geringen Kapazität viel Laufzeit herausholen.

Tatsächlich hat das iPhone 8 im Test nie vor dem Abend mit leerem Akku die Segel streichen müssen – und damit auch nicht vor dem nächsten Morgen, denn der Standby-Verbrauch, wenn das Smartphone nachts untätig herum liegt, ist minimal. Es ist auch möglich, bei recht aktiver Nutzung zwei Tage ohne Aufladen zu schaffen. Es hängt beim iPhone 8 allerdings stark davon ab, welche Apps man installiert und was man mit dem Smartphone macht. Deshalb ist eine klare Bestimmung der Laufzeit schwierig. Im Test schwankte sie zwischen einem und zwei Tagen. Beim reinen Videostreaming sind mit voll aufgedrehtem Display gut fünf Stunden möglich, bei halber Beleuchtung knapp acht Stunden.

AndroidPIT Apple iphone 8 0295
Das iPhone 8 hat einen kleinen Akku aber kann trotzdem lange durchhalten. / © AndroidPIT

Schnellladen kostet bei Apple extra

Ärgerlich und unverständlich: Das iPhone 8 unterstützt zwar eine besonders schnelle Aufladung des Akkus, doch Apple legt dem Smartphone nicht das entsprechende Ladegerät bei. Das muss der Apple-Fan selbst kaufen. Mit dem normalen Netzteil dauert es dann auch über zwei Stunden, bis der kleine Akku wieder voll ist. Das ist in Zeiten von Quick Charge eine halbe Ewigkeit. Immerhin unterstützt Apple den Qi-Standard für kabelloses Laden. Damit dauert es zwar noch deutlich länger, aber die Fummelei mit dem Kabel entfällt.

Man darf sich gar nicht vorstellen, wie lange das iPhone 8 laufen würde, wenn Apple es endlich mal schaffen würde, einen Akku mit einer Kapazität einzubauen, die auf dem Niveau der Android-Konkurrenz liegt. Schon mit 2.500 mAh wäre das iPhone 8 ganz sicher ein wahrer Ausdauerkünstler. Komisch noch dazu, dass das iPhone trotz der kleinen Batterie weiterhin weder besonders dünn noch leicht gebaut ist. Zum Vergleich könnte man etwa das Motorola Moto Z heranziehen, das 2.600 mAh im Akku unterbringt und 2 Millimeter schlanker und 12 Gramm leichter ist.

Apple iPhone 8: Technische Daten

Abmessungen: 138,4 x 67,3 x 7,3 mm
Gewicht: 148 g
Display-Größe: 4,7 Zoll
Display-Technologie: LCD
Bildschirm: 1334 x 750 Pixel (326 ppi)
Kamera vorne: 7 Megapixel
Kamera hinten: 12 Megapixel
Blitz: LED
Interner Speicher: 64 GB
Wechselspeicher: Nicht vorhanden
Chipsatz: Apple A11 Bionic
Anzahl Kerne: 6
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 5.0

Abschließendes Urteil

Wer ein iPhone 7 besitzt, oder vielleicht sogar ein iPhone 6S, für den ist der Sprung auf das iPhone 8 kein großer. Klar, die Performance ist etwas besser und es gibt kabelloses Laden, doch das war es dann auch schon. Die Sprünge bei den restlichen Features sind nicht besonders groß. Wer ein noch älteres iPhone besitzt und nicht noch mehr Geld für das Plus-Modell oder das iPhone X ausgeben möchte, sollte aber zugreifen.

Und für die Android-Besitzer? Nun, erst einmal ist das iPhone 8 ziemlich kompakt, solche kleinen Smartphones sind in der Oberklasse kaum zu finden. Ausnahme sind das Sony Xperia XZ1 Compact und mit Abstrichen das Google Pixel 2. Die Kamera des neuen iPhones kann es trotz Einzel-Linse mit der Konkurrenz mehr als aufnehmen und die Performance ist flüssig. Ob man dafür aber mindestens 800 Euro ausgeben möchte, muss dann doch jeder selbst entscheiden.

17 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Pit123 vor 1 Monat

    In ca. 10-14 Tagen werden alle Android Foren mit Apple News überschattet; dann nämlich kommt das iPhone X !!! 👌

    Ich habe mir vorhin nochmal den Film über Steve Jobs angeschaut und bin jedesmal aufs neue beeindruckt wie Apple einen so langen Service für seine Smartphones bieten kann. Des Weiteren eine Hauseigene Software, die mit allem dazugehörigen perfekt zusammenspielt...

    Ich würde mich echt freuen, wenn je ein Android Phone dieses Niveau schaffen würde...aber nein; 800-1000€ für 1-3 Jahre Service -_-

    PS/AndroidPit: Übernächsten Freitag extended Livestream zum iPhone X ? 😊👌

  • Martin Schmidt vor 1 Monat

    Auch mal? Ja.
    Andauernd? Nein.

    Schau mal als Toleranter in ein iOS oder schlicht Apple Forum. Dort findest du keinen einzigen Beitrag zu LG, HTC, Samsung oder überhaupt Android. Das System gibt es in der Apple Welt nicht. Schau mal selber über den Tellerrand und entdecke die intoleranten Appleianer.

    Wenn das Forum Android & Co oder schlicht Smartphones heißen würde O.K. aber es heißt ANDROID!!!

    P.S.
    Es ist auch nicht hilfreich die Leute als Nörgler zu diffamieren. Manieren gleich Null.

  • Fritz F. vor 1 Monat

    Ach, "TrueTone"... Ein weiterer Marketingbegriff ohne wirkliche Verbesserungen. Aber was solls, solche Leute wie du kaufen es ja trotzdem. Wie kann man nur so naiv sein...

100 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Vielleicht solltest du dich mit der Geschichte von Apple mal genauer befassen.


  • OT

    Grad bei Chip gelesen:

    Der Taschenrechner in iOS11 muss zurück in die Grundschule. Kopfrechnen ist nicht so seine Stärke.

    OT Ende


  • ..


  • .


  • Also ich habe in vielen belangen einen andere Meinung.

    Kabelloses laden sehe ich als Standart an und nicht als pro argument.

    Alu ist definitiv nicht so Kratzfest wie gutes Glas.
    Desweiteren lassen sich Glasrüclseiten in handumdrehen für keine 20euro tauschen, was mit Alu nicht drin ist. Ich finde Glas besser, man kann es hin legen ohne das direkt alles verkratzt oder die Farbe ab reibt...

    Zur Akkulaufzeit kann ich nur sagen das ich mir live zeitrafer Videos gegen s7 und s8 angeguckt habe, den Phones wurden die gleichen Aufgaben gestellt. Ob web browsing oder Video wiedergabe.
    Dabei war waren die iohones ( 8 und 8+ ) schon leer wo die Galaxys noch 43 bzw 51% im Tank hatten! Also mal grandios schlecht. Und gerade mal die halbe Laufzeit.

    Harmonie zwischen Software und Hardware?
    Fast kein Hersteller hat eine dermaßen zusammen gestückelte Hsrdware woe Apple. Hier mal der Hersteller da mal wieder ein anderer. Alles aus mischkomponenten zusammen gestückelt. Im Hifi sektor ist dies bei den billigsten Geräten so. Die Top Geräte z.b ein Onkyo Integra hat alle Bauteile von Onkyo selber.

    Ähnlich ist es z.b bei Samsung wo die Hardware aus einer Hand ist und die Software mitlerweile auch bestens abgestimmt ist.

    Diverse quellen bestätigen das Ios nicht so stabil läuft wie Amdroid.

    Nur Nexus soll einen ähnlichen flow haben wie ein Iphone?
    Sorry, lächerliche Aussage, die ich nicht we8ter kommentieren möchte.

    Ich weiss nur das ich hier ein über 2 jahre altes s6 edge habe was einen wesentlich besseren Flow als das Iohine 6s hat ( was 6 monate später auf den Markt kam ) was ich auch hier habe.

    Na toll sind die updates vorallem weil die zu schwache hardware damit probleme bekommt und lahmt. Besonders der kleine Ram ist oft ein problem bei etwas älteren geräten.


    Auch Android wird mitlerweile bei vielen Herstellern sehr gut gepatcht. Für die Sicherheit sind keine Versionssprünge mehr nötig.

    Ein Galaxy s5 erhielt im letzten Monat auch noch sicherheits patches. Naja und die Custom rom Versorgung alter Geräte ist bestens.

    Mein s1 lief nach 5 jahren so gut wie noch nie ( community sei dank )

    Naja mich kann man mit den Dingern jagen...
    Der Preis stimmt nicht, die Hardware ist unterirdisch und der bessere Flow ein blabla aus vergangenen Zeiten.


    • Das S5 hat seit April kein update mehr bekommen. woher hast du es wenn es noch vor ein Monat eins gab? Ich habe die freie Version hier mit Patch April, seit dem kam nichts mehr.


      • 12.10.2017 Niederlande guck einfach mal bei Sam firmware.com dann siehst du wie oft tatsächlich patches kommen.

        Bootloader, modems und kernels werden Sogar monatlich geupdatet muss man aber selber besorgen. Aber alles andere als eine schlechte update politik...

        Ich weiss noch wo eine Sicherheitslücke in der Tastatur auftrat, Samsung reagierte inerhalb von 7 Tagen und schloss die Lücke bei über 300 Millionen Geräten, da seit dem s4 die Sicherheitspatches bei Samsung Firmware unabhängig laufen, womit Samsung sogar vorreiter unter Android ist.

        Die Zeiten sind vorbei wo man sagen kann z.b Amdeoid 6.0.1 wäre unsicher weil veraltet, das ist nämlich quatsch. ( je nach Hersteller )

        Darum ist das Uodate Argument was man bei Apple hört für mich irreführend. Lieber aktuelle Sicherheitspatches mit einer software die das Phone nicht überfordert.


      • Grandios. Du schaffst es in wenigen Sätzen, mehr haltlose Behauptungen und Unwahrheiten von Dir zu geben als ein Politiker. Bravo.

        "Ich habe Videos gesehen wo..." "Updates selber besorgen..." "Diverse Quellen..."

        Mit Deinem fundamentalem, hart erarbeiteten "Wissen", welches Du Dir aus Youtubevideos und Forenbeiträgen angesammelt hast, kannst Du doch nichtmal Deine Klassenkameraden beeindrucken.

        Müssen schon wieder Ferien sein.
        Wenn diese vorbei sind, oder Du die 8. Klasse erreicht hast, sprich doch bitte Deinen Lehrer nach "Typen von Argumenten und deren Stärke" an.

        /Trigger/


      • Dann nenne mir mal bitte was denn haltlos war.


      • Olaf@ Aber sicherheits Patch ist auch nur 1 August 2017.


    • @ Olaf gutrun ... Die Hardware in einem Galaxy meinst du ist komplett von Samsung selber? Auch Samsung benutzt Bauteile anderer Hersteller und stellt nicht alles selber her. Genauso wie ein Seat oder Skoda mit Bauteilen von VW hergestellt wird so ist es auch Samsung mit seinem Galaxy. Klar verbaut Apple auch Bauteile die Samsung herstellt aber das Besondere am iPhone ist dass die Software iOS nur für das iPhone gemacht ist und nicht wie Android für viele Hersteller die Hardware mäßig alles zusammen würfeln für eine Android-Version. Dann merkt man auch mit einem Mittelklasse Smartphone das hochgrafische spiele nur auf einem High-End Smartphone laufen im Gegensatz zum iPhone da läuft jede App


      • Aber wie kann es das Android dann trotz der Gerätevielfalt nachgewiesen stabiler läuft als Ios?

        Mitlerweile werden die Herstelleraufsätze auch sehr gut angepasst und haben auch im hintergrund wenig mit stock android zu tun.

        Hmm mit den Spielen das halte ich für ein gerücht auf mittelklasse phones werden lediglich viele graffik effekte spartanischer angezeigt.

        Dennoch produziert Samsung dermaßen viel für sich selbst das hat derart kein amderer Hersteller. ( Displays, gpu's, cpu's, ram, festspeicher, akkus, sensoren, lautsprecher, microschalter, auch Kamera sensoren ) Das meiste ist schon von samsung selbst und natürlich ist das ein qualitätsmerkmal.

        Nicht umsonst bleiben die Geräte kühl und erwärmen sich nahezu nicht, wer hat schon eine fertigung auf 9nm?

        Bevorzuge schon eine Hardware aus einer hand die perfekt aufeinamder abgestimmt ist, im gegensatz zu zusammen gewürfeltem Zeug.


      • C. F.
        • Blogger
        vor 1 Monat Link zum Kommentar

        "Bevorzuge schon eine Hardware aus einer hand die perfekt aufeinamder abgestimmt ist, im gegensatz zu zusammen gewürfeltem Zeug."

        Dann dürfte das am höchsten technisch entwickelte Gerät in Deinem Besitz ein Toaster sein...


  • C. F.
    • Blogger
    vor 1 Monat Link zum Kommentar

    "Zwar ist Glas nicht so robust wie Aluminium......"......sicher?

    "Dass es Apple nach wie vor nicht schafft, eine Kamera bündig und ohne Buckel in das Gehäuse zu integrieren, ist unverständlich"......Schafft Google mit seinem Pixel 2 ja auch nicht. Samsung mit dem Überdrüber-S8 eben sowenig. Und da vermisse ich genau diesen Satz.


  • auch heute noch gilt das iPhone als das Maß aller Dinge. Dafür spricht die langjährigen updates der super Telefonservice und generell die gute Qualität von Apple. Software sowie hardware sind aus einem Guss und jede App läuft auf dem iPhone. Bei Android läuft nicht jede App auf einem Einsteiger oder Mittelklasse Smartphone die Erfahrung musste ich leider schon oft machen weil die Hardware meistens zu schwach ist.Ich hab das iPhone 8 und muss sagen...😎👍. Ich hätte natürlich auch auf das iPhone X warten können aber das iPhone 8 gefällt mir auch sehr gut und ich brauche kein randlos Display.Vorher hatte ich Erfahrung mit dem 4s Mal gesammelt aber das iPhone 8 ist echt super. Verarbeitung, Design,Bedienung, Akkulaufzeit.... Ich erkenne keine Mängel. Bin zwar kein Extremuser der alle 2 min das Smartphone in der Hand hat aber man kommt sehr gut über den Tag. An TV angeschlossen lässt es sich gut im Internet surfen, spielen oder Film schauen. Ich hab das 8er seit ner Woche und auch das Display ist super. Lässt sich mit einer Hand gut bedienen je nachdem wie groß die Hände sind. Kann es nur empfehlen. Unterschied zum 7er weiß ich jetzt nicht aber das 8er ist schon top. Auch Fotos auf din a4 ausgedruckt sind für Otto-Normal-Verbraucher sehr gut. Ich bevorzuge das auf jedenfall mehr als das Galaxy S8. Auch der Apple PlayStore ist aufgeräumt und sehr gut ausgestattet. Gegenüber Android vermisse ich nix. Ich habe mir auch dazu ein Outdoor Cover gekauft und damit ist es auch perfekt geschützt.man muss Ja sein Handy nicht in die Arschtasche stecken und wenn man drauf sitzt braucht sich doch nicht zu wundern dass das Display kaputt geht. mit einem ordentlichen Cover kann man jedes Handy schützen. Ich hatte mir beim Moto G4 ein Cover gekauft. Mir war mein Handy auch mal runtergefallen aber es hatte keine einzige Schramme dank silikoncover


    • Was kann es denn besser als das s8? Schaft ja noch nicht mals die halbe Akkulaufzeit.
      Der Bildschirm kommt da auch nicht ran und die Hardware kimoonenten sind auch nicht so hochwertig. Selbst an ein s7 kommt es nicht ran.


      • C. F.
        • Blogger
        vor 1 Monat Link zum Kommentar

        An Dein Stammtischgeschwätz muss man sich auch erst gewöhnen. Ich vermute mal, Du selbst hast gar kein iPhone und stellst nur vage Behauptungen auf. Oder kannst Du Deine Thesen auch irgendwie fundamentiert belegen?


      • Meine Frau hat ein 6s und das konnte ich ganz gut mit s6 edge und s7 edge vergleichen.
        Zur Akkulaufzeit gibt es you tube zeitraffer Videos die belegen das bei gleicher Aufgabenstellung ( Video wiedergabe und Webbrowsing ) die Akkus bei den Iphones leer waren wo s7 edge, s8 und s8 Plus noch über 50% Akku hatten.

        Meine Frau und ich haben das selbe Netzt, die Sprach und Empfangsqualität ist deutlich unterlegen. Oft versteht man keinen Ton. Sie muss auch permanent früher an den Lader als ich.

        Bei Play Musik reicht bei ihr oftmals der Ram nicht aus dann muss sie manuell andere Apps schließen erst danach kann sie Play Musik starten.

        Die Kamera verliert in allen hinsichten gegen das s6 edge obwohl ihr Iphone neuer ist. Ich hatte vergleiche wo mir recht nette Dunkelheitsbilder gelungen sind, wo man beim Iphone garnichts mehr drauf bekam. Der Blickwinkel ist auch deutlich kleiner und der ois fehlt.


        Beim Display das selbe, saßen schon im Sommer draußen wo man bei ihr wirklich garnichts mehr sehen konnte, beim s6 Edge hingegen konnte man noch alles recht gut erkennen. ( Bei direkter Sonneneinstrahlung )

        Toll finde ich den Ladestecker, der Lautsprecher gefällt mir auch, genau wie die Haptik.

        Die Oberfläche hingegen finde ich umständlich und sehr schlecht individualisierbar. Mir wäre es zu öde...


        Keine Ahnung was daran jetzt so toll sein soll.


  • Jens vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Ernsthaft eine Schwankende Akkulaufzeit wird angeführt ? Zeigt mir ein Phone was immer 1:1 gleiche Laufzeiten bringt.

    Zum Rest naja


  • "und so ist mittlerweile klar, dass der Akku im neuen iPhone eine Kapazität von 1.821 mAh. Das ist im Vergleich mit Android-Smartphones, auch mit kleineren Modellen, auf dem Papier nicht mehr als ein schlechter Witz. Doch an dieser Stelle kommt Apples Trumpf zum Tragen: Hardware und Software kommen aus einer Hand und sind perfekt aufeinander abgestimmt"

    Das ist Schön und Gut aber warum baut man nicht trotzdem einen größeren Akku ein, da sollte doch mehr gehen und somit die Laufzeit auch verbessert werden....
    Das kleinste der 3 neuen ist für mich dann doch etwas zu Retro. Klar es gibt Leute die wollen kein größeres Gerät, was sich aber auf die Abmessungen des Gerätes und nicht des Displays bezieht, gegen ein größeres Display hätte ich glaube keiner was. Das müsste man aber vielleicht einen größeren Akku einbauen und das wollen die in Cupertino ja nicht.
    Ansonsten das langweiligste der neuen iPhones und irgendwie nicht wirklich ein Gerät, welches jetzt viel Interesse erweckt. Für mich auf jeden Fall der geringste Grund mal wieder bei der IOS-Plattform zu schnüffeln.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu