Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

iPhone 11 Pro Max im Kamera-Test

iPhone 11 Pro Max im Kamera-Test

Das iPhone galt über Jahre hinweg als das Nonplusultra was Smartphone-Fotografie betrifft. Unterstützt durch Apples äußerst erfolgreiche #ShotoniPhone-Marketing-Kampagne etablierte sich sogar ein passender Fachbegriff für das Fotografieren mit dem iPhone: iPhoneography.

Der Smartphone-Markt ist aber heiß umkämpft und die Konkurrenz hat nicht geschlafen. Der Anfangs große Abstand zwischen der Qualität der iPhone-Kameras und jener der Konkurrenz schrumpfte stetig weiter bis ausgerechnet Google mit seinen Pixel-Smartphones praktisch aus dem Nichts Apple den Kamera-Thron strittig machte, zumindest im Bereich der Nachtfotografie.

Mit dem iPhone 11 Pro will Apple jetzt nicht nur wieder den Smartphone-Kamera-Olymp erklimmen, sondern der Konkurrenz auch zeigen, wo der dreiäugige Frosch die Pixellocken hat.

Eine komplett neue Frontkamera und ein potentes Dreiergespann bestehend aus Weitwinkel–, Ultraweitwinkel– und Telefotokamera auf der Rückseite machen das iPhone 11 Pro zu einem vielseitigen Smartphone für Profis und jene, die es werden wollen – und gewillt sind für das aktuelle Maximum an Leistung tief in die Tasche zu greifen.

Doch bevor wir zum Preis kommen, werfen wir einen Blick auf die nackten und eigentlich auch eher wenigsagenden Fakten. Wenigsagend darum, weil Hersteller wie Apple und Google mit sogenannter Computational Photography, basierend auf künstlicher Intelligenz, komplexen Algorithmen und künstlichen neuronalen Netzen, wie beispielsweise Apples Neural Engine im A13 Bionic, viel mehr aus den kalten Hardware-Spezifikationen rauskitzeln können, als man vermuten würde.

iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max Kameras im Detail:

NextPit iPhone11ProMax Review 7
Triple-Kamera des iPhone 11 Pro (Max) / © AndroidPIT / Ben Miller

Ultraweitwinkel-Kamera:

  • Brennweite: 13 mm Kleinbildäquivalent
  • Blende: Fix f/2.4
  • Belichtungszeiten: maximal 1 Sekunde, mindestens 1/45.000 Sekunde
  • Lichtempfindlichkeit: maximal ISO 2016, mindestens ISO 21
  • Bildgröße: 4.032 x 3.024 Pixel
  • Sensor: 12 Megapixel
  • Fokussystem: Fixfokus
  • Stabilisierung: elektronisch

Weitwinkel-Kamera:

  • Brennweite: 26 mm Kleinbildäquivalent
  • Blende: Fix f/1.8
  • Belichtungszeiten: maximal 1 Sekunde, mindestens 1/125.000 Sekunde
  • Lichtempfindlichkeit: maximal ISO 3072, mindestens ISO 32
  • Bildgröße: 4.032 x 3.024 Pixel
  • Sensor: 12 Megapixel
  • Fokussystem: Phasenvergleich-Autofokus und Kontrast-Autofokus
  • Stabilisierung: Optisch, elektronisch

Telekamera:

  • Brennweite: 52 mm Kleinbildäquivalent
  • Blende: Fix f/2.0
  • Belichtungszeiten: maximal 1 Sekunde, mindestens 1/45.000 Sekunde
  • Lichtempfindlichkeit: maximal ISO 2016, mindestens ISO 21
  • Bildgröße: 4.032 x 3.024 Pixel
  • Sensor: 12 Megapixel
  • Fokussystem: Phasenvergleich-Autofokus und Kontrast-Autofokus
  • Stabilisierung: Optisch, elektronisch

Frontkamera:

  • Brennweite: 23 mm Kleinbildäquivalent
  • Blende: Fix f/2.2
  • Belichtungszeiten: maximal 1 Sekunde, mindestens 1/48.000 Sekunde
  • Lichtempfindlichkeit: maximal ISO 2208, mindestens ISO 23
  • Bildgröße: 4.032 x 3.024 Pixel
  • Sensor: 12 Megapixel
  • Fokussystem: Gesichtserkennung und Gesichts-Tracking
  • Stabilisierung: elektronisch
NextPit iPhone11ProMax Review 18
TrueDepth Frontkamera des iPhone 11 Pro (Max) / © AndroidPIT / Ben Miller

iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max sind mit denselben Kameras ausgestattet. Unterschiede finden sich nur zum regulären iPhone 11, welches keine Ultraweitwinkel-Kamera auf der Rückseite besitzt.

Jede Kamera der Pro-Modelle löst mit 12 Megapixel auf, inklusive der Frontkamera. Auch können alle vier Kameras 4K-Video mit maximal 60 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Slow-Motion-Videos sind ebenfalls mit allen Kameras möglich. Die drei Hauptkameras auf der Rückseite schaffen hierbei 240 fps bei Full-HD-Auflösung, die Frontkamera nur 120 fps. Letzteres ist ausreichend für Apples neue “Slofie”-Funktion.

Damit sind Slow-Motion-Videos gemeint, die mit der Frontkamera der neuen iPhones in Full-HD-Auflösung aufgenommen werden können. Slow-Motion-Selfies eben, kurz Slofies. Ein Beispiel hierfür:

Ebenfalls neu dazugekommen ist eine Ultraweitwinkel-Kamera auf der Rückseite mit äquivalenter Brennweite von 13 mm und f/2.4 Blende und 120 Grad Sichtfeld. Flankiert wird sie von einer Telefotokamera mit 52 mm äquivalenter Brennweite und f/2.0 Blende sowie einer regulären Weitwinkelkamera mit 26 mm kleinbildäquivalenter Brennweite.

Wer bis jetzt genau aufgepasst hat, dem dürfte aufgefallen sein, dass sich die äquivalenten Brennweiten der drei Kameras jeweils um den Faktor zwei erhöhen. 13 – 26 – 52. Das ist kein Zufall. Das hilft Apple dabei etwas zu erreichen, was man bei vielen anderen Multi-Kamera-Smartphones vermisst: visuelle Einheitlichkeit und beinahe nahtlose Kamerawechsel.

Dementsprechend bietet das Triple-Kamera-System auch einen 4x-Zoom von Ultraweitwinkel auf Telekamera und 2x-Zoom von Weitwinkel auf Telekamera.

Der Wechsel zwischen allen drei Kameras während einer 4K-Videoaufnahme:

Im Gegensatz zu manch anderem Hersteller sieht Apple die Triple-Kamera des iPhone 11 Pro nicht als Anhäufung von Einzel-Kameras, sondern als Einheit. Die drei Hauptkameras des iPhone 11 Pro sind ein in sich greifendes System, das weitgehend als eine Kamera mit unterschiedlichen Objektiven agiert und sich dem Nutzer auch so präsentiert.

Beispielsweise speichert das iPhone 11 Pro wahlweise automatisch zum einem Foto oder Video mit gewählter Brennweite zusätzlich und gleichzeitig noch eine zweite Aufnahme mit der nächst weitwinkliger Optik, sofern eine Fehlkomposition erkannt wird. Der Sinn dahinter ist, wenn der Nutzer nun nachträglich den Bildausschnitt korrigieren will, beispielsweise um bei einem Gruppenfoto etwas herauszuzoomen weil eine Person nicht ganz auf das Foto passt, so kann die Fotos-App automatisch auf diese Alternativ-Aufnahme zurückgreifen. Damit dieser optionale Aufnahmen-Überschuss nicht den Speicher zumüllt, werden diese Zusatzaufnahmen automatisch nach 30 Tagen gelöscht, sollten sie nicht zur Korrektur verwendet werden.

Ein weiteres Beispiel ist, dass die Kamera-App dem Nutzer automatisch anzeigt, welchen Bildbereich er mit der nächst weitwinkligeren Optik einfangen könnte. Die gedimmten Bereiche links und rechts vom Bildausschnitt stammen von der zweiten Kamera. Durch die komplimentieren Brennweiten sind die Übergänge nahtlos.

screenshot kamera
Versuchs doch mal weitwinkliger / © AndroidPIT

Bei einem P30 Pro oder Note 10 ist so ein reibungsloses Zusammenspiel zwischen den Kameras aufgrund von unterschiedlichen Sensoren mit unterschiedlichen Auflösungen, Zoom-Stufen und Brennweiten ohne Verhältnis zueinander nicht möglich.

Im Gegensatz dazu liefert jede Einzelkamera des iPhone 11 Pro farbtechnisch und charakteristisch weitgehend identische und erwartbare Foto- und Videoaufnahmen, abgesehen von der Brennweite und Blende natürlich.

Zwei Fotos von zwei der drei Kameras des iPhone 11 Pro, eine Bildcharakteristik:

Unterschiedliche Sensoren haben unterschiedliche Charakteristika, Stichwort „Color Science“ – Farbenlehre und Sensitometrie. Schlicht gesagt nehmen unterschiedliche Sensoren Farben unterschiedlich wahr, reagieren unterschiedlich auf Licht, sind unterschiedlich strahlungsempfindlich und so weiter. Das resultiert in unterschiedlichen Ergebnissen. Und da sind große Faktoren wie Linsen, Brennweite, Blendenöffnungen und mehr noch gar nicht miteinbezogen.

Profis wollen, benötigen und erwarten einheitliche, nachvollziehbare und verlässliche Ergebnisse. Ich bin Producer bei AndroidPit und zeichne mich für einen großen Teil der Produkt- und Artikelfotos verantwortlich und produziere zusammen mit unserem Team unsere Videos. Für mich gibt es nur wenige Arbeitsschritte, die so schlauchen wie das Angleichen von unterschiedlichem Bildmaterial, das mit unterschiedlichen Kameras und Einstellungen aufgenommen wurde. Deshalb arbeiten Fotografen und Video-Produzenten in der Regel im Rahmen eines Projektes mit einem Kamera-Modell oder zumindest Modellen eines Herstellers. 

Mit entsprechenden Filtern und Software-Optimierungen können Smartphone-Hersteller den Output ihrer Kameras bis zu einem gewissen Grad angleichen, aber eben nur so weit wie das Hardware-Grundgerüst. Im direkten Vergleich werden die Vorzüge von Apples Herangehensweise besonders deutlich.

Nachtmodus

Das eine neue Feature, das im Rahmen des iPhone-Events am meisten Rampenlicht bekommen hat, braucht davon sprichwörtlich am wenigsten. Der Nachtmodus des iPhone 11 Pro setzt in unserem Test neue Maßstäbe mit realitätsnaher Farbwiedergabe, Kontrastwerten und Dynamikumfang sowie überzeugendem Detailreichtum der Aufnahmen. Besonders deutlich wird dies im direkten Vergleich mit dem Samsung Note 10+, dem Huawei P30 Pro und dem Google Pixel 3.

Auch macht Apple die Bedienung und Steuerung des Nachtmodus etwas einfacher als die von uns getestete Konkurrenz. Der Nachtmodus aktiviert sich automatisch, erkennbar an einem aufploppenden Icon, analysiert die Stabilität bzw. Handbewegungen und bietet darauf basierend eine maximale „Belichtungszeit“ an, die man auf Wunsch aber manuell ausdehnen oder reduzieren kann. Der Nachtmodus kann aber auch ganz deaktiviert werden.

Ein Stativ vorausgesetzt erlaubt die Kamera-App eine spezielle Nachtmodus-„Belichtungszeit“ von bis zu 30 Sekunden für maximale Klarheit. Nun erhöht Apple aber nicht einfach die Verschlusszeit der Kamera, daher auch „Belichtungszeit“ in Anführungszeichen, sondern nimmt in sehr kurzen Abständen mehrere Fotos auf, die in Segmente aufgeteilt, analysiert und schlussendlich miteinander verschmolzen werden. Diese Bearbeitungszeit fließt in die Zeitanzeige ein.

Dadurch erhält man im Vergleich zu vielen anderen Nachtmodi keine sogenannten Lightstreams bzw. Lichtstreifen, verursacht durch grelle Objekte, die sich während der Aufnahme bewegt haben, sondern Aufnahmen mit klaren Strukturen, auch aus der Hüfte. Davon abgesehen reagiert der Nachtmodus deutlich zackiger als bei Huawei und Samsung. Diese Herangehensweise macht auch Astrofotografie mit dem iPhone 11 Pro möglich.

Einen Wehrmutstropfen gibt es jedoch: Die Weitwinkel-Kamera unterstützt aus bislang unerfindlichen Gründen den neuen Nachtmodus nicht. Da zieht das Huawei P30 Pro locker am iPhone 11 Pro vorbei.

/Nachtrag: Auch im Telefoto-Modus wird offensichtlich nicht die Telefoto-Kamera herangezogen, sondern primär die reguläre Weitwinkelkamera. Das daraus resultierende Foto ensteht aus einem optimierten Digitalzoom.

Video-Aufnahme

Auch wenn die Kameras vergangener iPhone-Modelle in Sachen Foto-Qualität in manchen Disziplinen von der Konkurrenz überholt wurden, wie beispielsweise vom Pixel 3 bei Nachtaufnahmen, so galten Apples iPhones beim Thema Video-Qualität stets als Maßstab. So auch jetzt.

Anmerkung: Da Youtube Videos grundsätzlich sehr stark komprimiert, haben wir die Master-Video-Datei (2 GB) zum Download bereitgestellt. 

Alle Kameras der neuen Pro-Modelle unterstützen 4K-Videoaufnahme mit 60 Bilder pro Sekunde. Neu ist, dass nun auch bei diesen 60-fps-Modus ein erweiterter Dynamikumfang zum Tragen kommt, der bei den Vorgänger-Modellen nur bei 30 fps verfügbar war.

Auch sind Slow-Motion-Videos in maximal Full-HD-Auflösung 1080p mit 240 Bilder pro Sekunde möglich, wobei die Frontkamera nur 120 Bilder pro Sekunde unterstützt. Nun sind Bildraten und Auflösungen zwar gute Indikatoren, jedoch sagen sie nur wenig über die tatsächliche Bildqualität aus.

Laut Apple liefert die Triple-Kamera des iPhone 11 Pro die beste Video-Qualität aller aktuell auf den Markt befindlichen Smartphones. Zwar ließ sich Apple keine Informationen über etwaige Werte wie Ziel– und Maximalbitraten entlocken.

Im Vergleich mit Vorgänger-Modellen und der Konkurrenz P30 Pro und Note 10+ zeigt sich aber, dass da schon was an Apples Versprechen dran ist. Die überarbeitete „Cinematic“-Video-Stabilisierung trägt auch dazu bei.

Besonders beeindruckt haben die beinahe nahtlosen Wechsel zwischen den Hauptkameras während einer aktiven Videoaufnahme. Die Anzeige der jeweiligen Brennweiten im Zoom-Rad ist ein nettes Detail.

Audio-Zoom

Unterstützt werden die Video-Funktionen des iPhone 11 Pro von einem neuen und sogenannten Audio-Zoom. Dieses Feature kennen wir auch vom Samsung Galaxy Note 10. Dabei reagieren die Mikrofone im Smartphone entsprechend des visuellen Zooms und können die Audioaufnahme auf angepeilte Motive konzentrieren. Die Verbesserungen nicht sehr deutlich, aber doch wahrnehmbar, auch wenn wie in unserem Test im Hintergrund ein Flugzeug im Hintergrund für eine ordentliche Geräuschkulisse sorgt.

Portrait-Aufnahmen

Der Portrait-Modus hat auch ein Update erfahren. So werden jetzt drei Kameras für die benötigten Tiefeninformationen herangezogen. Portraits sind jetzt zusätzlich mit der rückwärtigen Weitwinkel-Kamera möglich. Mit „High-Key Mono“ steht außerdem ein weiterer Effekt zur Verfügung, der den Hintergrund weiß ausblendet.

Die Intensität der Tiefenunschärfe kann vor der Aufnahme und auch nachträglich zwischen f/1.4 und f/16 frei geändert werden.

Wallendes Haupthaar wie jenes keines Kollegen Pierre stellt jeden Portrait-Modus auf die ultimative Probe.

Deep Fusion

Deep Fusion ist das neben dem Nachtmodus wohl interessanteste neue Kamera-Feature. Im Rahmen des iPhone-11-Events hatte es Apple zwar schon vorgestellt, tatsächlich verfügbar sein soll es aber erst in den kommenden Monaten.

Unübertroffen detailreiche Fotos soll Deep Fusion ermöglichen, so Apple, auch bei schwierigen Lichtverhältnissen. Hierfür werden schlicht gesagt 9 Foto-Frames miteinander zu einem 24-Megapixel-Foto zusammenrechnen, ähnlich Googles HDR-Plus-Modus in den Pixel-Modellen.

Wann Apple Deep Fusion nachreichen wird, ist noch nicht bekannt. Irgendwann im Herbst soll es so weit sein.

Weitere Neuerungen

Quick Take: In Zeiten von Instagram-Stories und TikToks muss alles flott von den Hand gehen. Damit man in besonderen Momenten noch schneller und einfacher Videos aufnehmen kann, hat Apple ein Feature namens „Quick Take“ in die Kamera-App von iOS integriert. Hält man im aktiven Foto-Modus den Auslöser gedrückt, wird aus der Foto-Aufnahme automatisch eine Videoaufnahme. Per Wisch nach rechts lässt sich die Videoaufnahme einrasten.

Burst Modus: Serienaufnahmen sind natürlich weiterhin möglich, indem man den Auslöser gedrückt hält und diesen nach links wischt.

Neue Kamera- und Fotos-Apps: Überarbeitet hat Apple auch sowohl die Standard-Kamera-App von iOS als auch die Fotos-App. Erstmals lassen sich jetzt direkt in der Fotos-App auch Videoaufnahmen weitgehend genauso bearbeiten wie Fotos, beispielsweise drehen, neigen und kippen, flächenmäßig zuschneiden sowie farbtechnisch manipulieren.

Multi-Cam-Aufnahmen: Ein wie Deep Fusion bereits vorgestelltes aber noch nicht verfügbares Feature sind simultane Multi-Cam-Videoaufnahmen. Demonstriert hatte Apple dieses Feature anhand der Drittanbieter-App Filmic Pro im Rahmen des September-Events. Laut Apple bieten die Pro-Modelle genügend Leistung für das Aufzeichnen von zwei simultanen 4K-Kamera-Streams mit Filmic Pros „Extreme“-Bitraten. Reduziert man die Qualität der Aufnahmen, könnten auch drei oder gar vier Kamera-Streams gleichzeitig aufgenommen werden. Auch andere App-Entwickler sollen Zugriff auf dieses Feature haben.

Panorama-Fotos können einen maximale Auflösung von 63 Megapixel erreichen, ein ruhiges Händchen vorausgesetzt, und jetzt zusätzlich zum regulären Weitwinkel-Objektiv auch mit dem Ultraweitwinkel erstellt werden.

panorama regular verkleinert
Reguläres Weitwinkel-Panorama / © AndroidPIT
panorama uww
Neues Ultraweitwinkel-Panorama mit höherem Bildbereich / © AndroidPIT

Weitwinkligere Frontkamera: Wie bereits erwähnt wurde der Frontkamera ein massives Upgrade verpasst. Sie ist jetzt auch weitwinkliger als zuvor, was Gruppen-Selfies vereinfacht. Die maximalen 12 Megapixel Auflösung liefert die Frontkamera aber auch nur im herausgezoomten Modus. Hält man das iPhone nämlich hochkant, nimmt das iPhone an, dass man ein Einzel-Selfie knipsen möchte und zoomt etwas hinein auf äquivalente 30 mm Brennweite. Dadurch reduziert sich die Auflösung des Fotos auf rund 7 Megapixel. Auf Wunsch kann man natürlich manuell rein- und rauszoomen.

selfie brennweiten
Selfies mit zwei Brennweiten aus einer Frontkamera/ © AndroidPIT

Fazit

Das neue Triple-Kamera-System des iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max setzt neue Maßstäbe sowohl im Bereich der Smartphone-Fotografie als auch -Videografie. Farb- und Kontrastwerte sind Apple typisch sehr realitätsnah, Dynamik, Tiefe und Detailreichtum der Aufnahmen überzeugen. Der Nachtmodus ist der aktuell beste in einem Smartphone, besser als jener im Pixel 3. Interessant dürfte freilich der Vergleich zum kommenden Google Pixel 4 werden.

NextPit iPhone11ProMax Review 40
Allsehend / © AndroidPIT / Ben Miller

Die Ultraweitwinkel-Kamera liefert bei mittelmäßigen bis sehr guten Lichtverhältnissen beeindruckende Aufnahmen, die bis zu den Rändern ihre Bildschärfe beibehalten. Hier und da lassen sich besonders bei kontrastreichen Strukturen und bei sehr hellen Lichtverhältnissen an den Bildrändern leichte chromatische Aberrationen feststellen. Das liegt aber leider in der Natur der Sache bei Ultraweitwinkel-Objektiven, besonders bei jenen in so kleinem Formfaktor. Erwähnt sei an dieser Stelle auch noch, dass mit der Ultraweitwinkel-Kamera bislang keine RAW-Fotos aufgenommen werden können. Auch unterstützt sie nicht den neuen Nacht-Modus. Warum das so ist, hat Apple nicht verraten. Die Vermutung liegt aber nahe, dass die neue Optik recht viel Postprocessing verlangt, beispielsweise in Form von Linsenkorrektur und anderen Filter für z.B. chromatische Aberrationenen.

Das derzeitige Maß aller Smartphone-Fotografie-Dinge lässt sich Apple einiges kosten. 1.149 Euro für die kleinste Version des iPhone 11 Pro mit 5,8 Zoll Display und 64 Gigabyte Speicher oder 1.249 Euro aufwärts für das 6,5-Zoll-Modell sind kein Schnäppchen. Das reguläre iPhone 11 für 799 Euro im Vergleich schon eher, besonders wenn man bedenkt, dass es bis auf die Telefoto-Optik weitgehend dieselben Kamera-Features bietet.

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Wohlgeboren vor 2 Monaten

    apple hat alles richtig gemacht.

    Man merkt wieder einmal dass die Leute sich Muhe gegeben haben und ein gutes Nutzer-Erlebnis erzeugen können.
    Und wenn ich ehrlich bin, ist es schon immer das gewesen, was mich an Apple fasziniert hat.

    Es macht immer wieder Spaß die Handys zu benutzen, selbst wenn sie schon alt sind, wie mein 7er...

    Leider sehr teuer...

  • Tim vor 2 Monaten

    5G wird in den nächsten 3-5 Jahren absolut unbrauchbar sein und auch danach wird dein Smartphone absolut gar nichts besser können, als jetzt.
    Und wenn man sich bisherige Geräte mit 5G mal ansieht, dann ist die Technologie ohnehin noch lange nicht ausgereift. Die Geräte überhitzen schnell, verlieren trotz großer Akkus schnell an Saft und die genutzten Frequenzen machen 5G auch fast nutzlos in einem Smartphone, da die Verbindung durch die einfachsten Dinge blockiert werden kann.

  • Olaf Zumhagen vor 2 Monaten

    Apple hält die Android Konkurrenz auf Trab. Das ist gut so und das wirkt sich aus bis in die untere Mittelklasse. Angenehmer Nebeneffekt: Smartphones für 150-250 Euro, z. B. von Xiaomi und Huawei, die für den normalen Anwender und auch für jene mit kleinem Geldbeutel kaum noch Wünsche offen lassen.

  • ait vor 2 Monaten

    DxOMark kann man nicht ernst nehmen.
    Ein Xiaomi ist nullkommanull mit einem iPhone vergleichbar das ist eine andere Liga, zumal mit Werbung und chinesischer Hersteller inclusive Daten auslesen.
    Out of order diese Geräte.
    Du besitzt eben ein Mainstreamgerät, sonst aber nichts.

    Das iPhone ist mittlerweile bestimmt kein Statussymbol mehr, es ist Toptechnik, Top-Qualität, wird lange unterstützt und das alles mit hoher Sicherheitsstufe.

    Dein Xiaomi ist nicht einmal Wasserdicht.

  • ait vor 2 Monaten

    Nichts anderes erwartet.
    Apple liefert, richtig gut und realistisch.

172 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Welchen Sensor verwendet Apple beim 11?


  • Habe mir neulich die drei 11er mal nebeneinander im Laden angesehen. Das was mir auffiel, war der dicke altbacken wirkende Rand, der nur beim Max Pro nicht so ins Gewicht fällt. Die selben dicken Ränder findet man aber auch bei manchen Androiden, allerdings zu deutlich weniger als dem halben Preis.


  • Selten so viel Scheisse gelesen wie in diesem Artikel.

    Mir fehlt die Neutralität und es kommt zu Fan basiert rüber.

    Einigen Punkten stimme ich zu vieles aber Fanboy gebluber.

    Sehe es z.b ganz anders das erst das Pixel an Apples Cam heran kam, davor gab es schon Zahlreiche Cams von verschiedenen Herstellern die besser waren.

    Z.b der Ton bei Videos, da rannte Apple Jahre lang Samsung so extrem hinterher.

    Zweiter Punkt Mäusekino:

    Es ist noch garnicht lange her da war bei Apple der Bildauschnitt lächerlich klein im vergleich zur Konkurenz. Eben genau das wo jetzt alle drauf achten ( Weitwinkel ) war bei Apple ewigkeiten total beschissen!

    Habe damals mein s4 mit akutellen Aplle Geräten verglichen, das s4 hatte schon damals einen sehr großen bildeinfang, da wirkten aus diesem grund die Iphone Bilder nahezu Spielerisch gegen.

    Extrem war es wo ich mit iphone und Galaxy Filmte...

    Bei Samsung schon voll lange ein Atemberaubener Klang mit mehreren Microa.

    Bei Apple mono shit und das auch noch mit ultra wenig Killohertz also echt unterirdisch.

    So keine Zeit mehr, aber Hardwaretechschnisch wurde Apple ab 2012 heftig überholt, gegen die Notes hatten die lange Jahre nichts entgegen zu setzen.


    • Bist der einzige der es so sieht. Auf der ganzen Welt nur positive Bewertungen. Es ist nun mal ein super Gerät dieses Jahr u die Haltbarkeit dieses Jahr. Normal mit jedem Smartphone hätte ich schon paar Mikro Kratzer aber beim Pro Max dieses Jahr null. Bin absolut begeistert. Das beste Display das Apple je verbaut hat auch von der Haltbarkeit diese Jahr


      • Stan habe ich irgend etwas gegen das Jetzige Gerät nur einmal etwas gesagt?

        Ich redete gegen den Artikel wo behauptet wird bis zum Google Pixel waren die Iphone cams das maß der Dinge.

        Und das habe ich mit ein paar Beispielen aus meiner Sicht unterfüttert.

        Ich sehe das aktuellste definitiv auch als gutes Gerät an, habe für mich selber doch mehr Samsung pro Argumente finden.

        Schon der Punkt das man teils 3 s10 für so ein Iphone bekommt... Die relation stimmt halt nicht...

        Aber bis auf den Preis sicher auch ein gutes Gerät.

        z.b ein Argument für mich gegen Apple ist, das es keine Konkurrenz gibt, und man so zu sagen fressen muss was die abliefern.

        Baut Samsung scheisse wechsel ich halt zu Huawei, honor, Sony oder sonst was.

        Finde alleine das schon ein mega Argument gegen Apple, ganz klar.


      • Immer mit dem Preis, immer das gleich. Lasst die Leute doch kaufen was sie wollen u zudem finde ich sind es dieses Jahr die besten iPhones. da kann man mal den Geldbeutel aufmachen solang es nicht weh tut u man halt gern ein neues hätte.
        Bei den neuen iPhones macht man ganz sicher nix verkehrt.
        Wie gesagt,dieses Jahr is die Haltbarkeit mal richtig genial u das zeigen auch alle crashs. Von daher, Stabiles Smartphone,lange Updates , der Prozessor reicht in 5j noch. Passt doch
        Ich geh sogar soweit das ich sage man kann ohne groß Gedanken vom xs.m aufs Neue umsteigen. Die Cam u das gesamte packet is einfach Mega geworden. Ich bereue es kein Stück u bis jetzt dachte ich jedes Jahr,hätte nicht sein müssen aber dieses ist das ganz anders


      • Fabien Roehlinger
        • Admin
        • Staff
        vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Mal unabhängig davon, dass du eine andere Meinung hast als Ben und das auch völlig okay ist, ist deine Ausdrucksweise völlig daneben.

        So sprechen wir hier nicht miteinander.


      • Ben Miller
        • Staff
        vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        „Brennweite“ bedeutet nicht gleich Bildqualität, keine Ahnung wie du zu der Relation kommst, auch „mehr Micros“ führen nicht zu besserer Videoqualität.

        Beispiele hast du gar keine geliefert, nur Behauptungen. Wenn du schon so rumfauchen willst, dann bitte mit fundierten Argumenten.


      • ...anscheinend ein iPhone der Superlative, ein iPhone für die Ewigkeit - nur Olaf ist der einzige weltweit, der leichte Zweifel hat. Auch mit Worten wird das iPhone dort hin gerückt, wo es zu stehen hat: einsam an der Spitze.

        Ohne es wirklich beim Namen zu nennen, wird das Vorgängermodell mit Abstand auf die Plätze verwiesen - obwohl es damals auch mit ähnlichen Lobgesängen bedacht wurde. Viel schneller, viel längere Akkulaufzeit, viel besseres Display, viel bessere Kameras, viel bessere Haltbarkeit, ...

        Sehr unterhaltsam...

        www.youtube.com/watch?v=1KiN1Te1mbM
        www.youtube.com/watch?v=jwZeUejSZOU

        Kameratest mal etwas anders:
        www.youtube.com/watch?v=ZSZoudGOnDk
        ....dort sieht die Realität ein wenig anders aus; etwas knapper.


      • Hmm aber zu meinen Argumenten sagst du nichts...

        Ich finde für mich ein Galaxy weitaus besser als ein Iphone ganz klare Sache.

        Mehr Produktauswahl
        Origibales perfekt passendes Zubehör ( gleich 8 perfekte origibale schutzcover, die apple nicht bietet und denen ausm zubehör um welten überlegen sind.

        Kopfhörer den ich auch brauche

        Speicherkarte die ich brauche

        offenes Android was mir viele Möglichkeiten bietet die ios mir nicht bietet.

        Ein Jahr längere Garantie ( Bei meiner Ex Frau ging die Hörmuschel kaputt )
        13 Monate alt, nix Garantie beim teuren Apple, sowas erlebt man bei Samsung nicht...

        Naja weiterer Vorteil ist das bei Samsung die gesamte Hardware im eigenen Hause produziert wird was Apple nicht von sich behaupten kann.

        Warum der hohe Preis? Weil Apple teuer bei Samsung Hardware wie screens und mainboards zu kaufen muss und gerade apple den selben gewinnsatz beibehalten will, deswegen ist das x usw auch so teuer...

        Nein nein sowas kommt mir nichts ins Haus, da bleibe ich mal schön beim Galaxy was auch vom Softwareumfang mehr ein Arbeitsgerät ist und mehr bietet.

        Zu älteren Iphones: Ich konnte bei meiner Ex Frau und in der Familie mir mehrere Iohones angucken, die älteren liefen total schlecht nur Probleme.

        Iphone 7 von ihr lief so schlecht bis zur unnutzbarkeit.

        Echt total toll...

        Nur Fotos auf meinen Laptop zu bringen weil natürlich ihr schmächtiger speicher voll war war schon ein Graus.

        An mein Galaxy hänge ich einfach eine Externe Festplatte und höppa...
        Was sowas betrifft kackt das Phone auch ab.

        Unsere Firma hat auch von apple zu Samsung gewechselt, da Samsung die besseren möglichkeiten bietet, Arbeits und Privat Telefon in einem zu verbinden.

        Auch da sieht Apple alt aus und ich will nicht mit zwei Geräten rum rennen und alles trennen.

        So das sind meine Pro Argumente für Samsung und Android.

        Und die Gründe warum mir kein Apple ins Haus kommt.

        Finde das IPhone 11 rein technisch nicht schlecht, aber auch nicht besser als andere High end Phones aber mit einem Haufen von Nachteilen...

        Und bitte keine allgemeinen Antworten mehr, wenn dann auch mal meine Argumente logisch unterfüttern aber kein allgemeines gebubble.

        Meine Meinung

        Und konnte mir das 11pro schon gut bei einem Kumpel angucken und vergleichen, finde das s10 einfach das schönere Handy, größerer gleichwertiger Schirm, kein so fieser Notch ausschnitt.

        Aber gut geschmäcker sind verschieden.


      • Welche Ausdrucksweise ist völlig daneben?

        Selten so viel Scheisse gelesen wie in diesem Artikel?

        Ist halt meine Meinung...

        Und habe meine Meinung auch vernünftig und nicht beleidigend unterfüttert, wo ist bitte das Problem?

        Sorry wäre ich beleidigend okay, aber das ist meine Meinung und zu der stehe ich auch.

        Also da habe ich hier schon andere Sachen gelesen die wirklich unter die Gürtellinie gingen.

        Lese hier auch schon seid 2011...

        Und bin ja nicht der einzigste der diesen Artikel als wenig objektiv und distanziert sieht, so wie man es von einem Tech Blatt erwarten würde.

        Und bin ja nicht der einzigste der Dachte hey Fanboy texte...


        Sorry kommt halt voll so rüber ja...

        Das ist kein objektiver Test.

        Meine Meinung

        Es ist eine allgemeine Lobpreisung über Apple und eine Verfälschung von Tatsachen aus der Vergangenheit.

        Wäre es ein Komentar oder eine reine Redakteursmeinung, okay, dann deklariert es auch so.

        Aber erzählt nicht so einen shit das bis zum Google Pixel ( 2014?) Apples Cam das maß der Dinge waren.

        Es stimmt einfach nicht!

        Dann setzt es als Meinung rein, okay akzeptiere ich. Aber nicht tausend sachen als Fakten schreiben die nicht stimmen.

        Ich erwarte wenn unparteiliche Vergleiche objektiv betrachtet.

        Das ist hier aber nicht der Fall und aus dem Ruder gelaufen.


    • Ben Miller
      • Staff
      vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Dir mangelt es an Fachkenntnis und grundsätzlichem Verständnis von fundamentalsten kameratechnischen Vorgängen. Aber das macht ja nichts, ich helfe gerne.


      • Wayn....


      • Meinst du mich Ben?

        Dann erkläre mir bitte wo mir denn die Fachkenntnisse fehlen oder was ich falsches gesagt habe?

        Und würde mich mal interessieren wie du da drauf kommst das mir die Kenntnisse fehlen und woher du das jetzt wissen kannst?

        Jetzt bin ich mal gespannt.

        Und keinerlei Antwort zu Punkten die ich nannte

        Winziger Blickwinkel bei älteren iPhones z.b, das ist Fakt.

        Habe mit beiden Geräten Fotos gemacht z.b s5 gegen iphone5

        Beide Handys in einer Halterung, und da sah ich halt sofort, das beim Iphone sau viel fehlte und man viel.weniger einfangen konnte und das ist auch ein Fakt.

        Deine Antwort: Mir Fehlt es an kenntnissen.

        Deine Antwort ist genauso Sachlich wie der Artikel. Sorry


      • Dir fehlen komplette Grundkenntnisse zum iPhone 11


      • Ben Miller
        • Staff
        vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Mal abgesehen davon, dass es dir an niveauvoller Ausdrucksweise mangelt, lieferst du absolut keine Belege und nur lasche Behauptungen.

        Meine "Antwort" und meine fundierten Argumente habe ich oben in diesem Artikel fein säuberlich und ausführlich dargelegt.


  • Oh ha....Update auf iOS 13.1.2 – „Apple kann nicht mal mehr Taschenlampe
    Schon wieder muss Apple ein Update für sein neues mobiles Betriebssystem iOS nachschieben, um Fehler zu beseitigen.
    Bereits knapp eine Woche später wurde eine schwere Sicherheitslücke bekannt und iOS 13.1 stand zur Lösung bereit. Nur fünf Tage später gibt es erneut Probleme und Apple muss schon wieder nachbessern, mit iOS 13.1.2.
    Die sogenannten Bugfixes in der neuen Version betreffen zum Beispiel das iCloud-Backup. Obwohl dieses bereits abgeschlossen war, wollte der Fortschrittsbalken nicht verschwinden. Ein konkretes Problem, das der TECHBOOK-Redaktion bereits beim Release von iOS 13 von einem Nutzer mitgeteilt wurde. Aber auch banale Dinge wie die Taschenlampe haben unter iOS 13 beziehungsweise iOS 13.1 nicht mehr richtig funktioniert und wurden nun gefixt. Darüber hinaus soll sich nun auch die Kamera-App bei allen Nutzern problemfrei öffnen lassen, ein möglicher Verlust der Display-Kalibrierungsdaten verhindert werden und ein Bluetooth-Verbindungsproblem mit Autos beseitigt worden sein.„


    • Zumindest kommt es sofort u nicht wie wo anders erst in nem halben Jahr. Ok es hat Fehler aber es kommt auch sofort das Update.
      Sind ja auch massig neue Future dabei wie zb Controller von ps4 verbinden oder die spiele mit Controller übers iPhone zocken, spiele aus dem AppStore usw. da kann mal was verrutschen, war ja nicht alles... u was wir jetzt noch garnicht wissen.


      • Bei anderen dauert es auch nicht lange wenn solche Probleme auftauchen. Wohlgemerkt WENN solche Probleme auftauchen. Was bei einer so kleinen Auswahl an Geräten eigentlich nicht passieren dürfte.


      • Finde es nicht schlimm,mein Gerät war auch nicht betroffen aber bei so viel Neuem kann auch mal was verrutschen. Hab noch nie mitbekommen Das es bei android schnell geht. Zumindest nicht in paar Tage wie bei Apple. Aber egal, es gibt massig neue Funktionen und seh das nicht so extrem schlimm jetzt


      • Stimmt so nicht, samsung ist sau schnell geworden mit Sicherheitsupdates.

        Es gab mal vor zwei Jahren eine lücke auf die swiftkey basierende original Tastatur.

        Eine Woche, waren alle Galaxys weltweit gepatcht.

        Und besser ist ios schon lange nicht mehr.

        Es ist nachgewiesen und untersucht das Android geräte stabiler laufen! Weniger app Abstürze Fakt...

        Und das obwohl es so viele Geräte und verschiede Display formate gibt.

        Das System läuft stabiler und fehler freier.

        Und das ist ein Nachgewiesener Fakt.


  • Der normale iPhone 11 hat einen Weitwinkel aber kein Tele. Wird im Artikel andersrum beschrieben.


  • Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass der Autor ein Apple - Jünger ist. Der Artikel liest sich irgendwie nicht objektiv. Ein Autor sollte aber Objektiv sein. Die Teilnehmer im Forum müssen das natürlich nicht. Wobei das Gemaule über DxOMark recht unterhaltsam ist. Wenn die das I-Phone an die Spitze setzen würden, wären die die Referenz.


    • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Ändert nichts daran, dass DxO nichts wert ist. Die haben sich schon oft genug blamiert und bloßgestellt...


    • Der Autor kommt letztlich auch nur zu der Erkenntnis, wie viele Tester vor ihm.
      Schau dir die ganzen englischsprachigen Tests an.
      Und die ganzen Autoren dieser Tests schätze ich mal nicht als Apple jünger ein


      • Also ich konnte das 11pro nun die ganze Woche mit nem arbeitskollegen vergleichen, er ärgert sich und ist doch verwundert über das Galaxy.

        Ging schon los das ich einfach meine Stundenzettel eingescannt habe, fälachungssicher mache und Digital ein reiche. Bekommt er mit dem pro so nicht hin.
        alleine schon weil die Server unserer Firma kein iPhones akzeptieren da Samsung mit Knox die passende Sicherheitslösung hat.

        Mein Arbeitgeber bestimmt z.b wann spatestens mein Display gesperrt wird ein paar vorgänge können sie nach vollziehen.

        Geht so mitm iphone nicht.

        Soviel zum Thema sicherheit.

        Dualsim fehlt doch auch oder nicht?
        Für jeden mit Geschäftsnummer sehr wertvoll privates von der arbeit trennen zu können. Habe sogar zwei whatsapp drauf, arbeit und privat.

        Kann ein Iphone das? No


      • Dualsim fehlt? Das iPhone hat schon lange esim und kartenschacht.
        Mal Butter bei die Fische. Wann hattest du das letzte iPhone zu einem längeren Test in der Hand.
        Nicht nur mal kurz im MM In die Hand nehmen.
        Ich könnte dir hier eine ganze Liste von Tests nennen, die das iPhone als das beste Gerät 2019 sehen.
        Sogar die Samsung angehauchte Chip musste irgendeinen Nachteil SUCHEN, damit man es nicht auf denn1.platz setzen musste.
        Schließlich schrieb man folgendes
        „ hätte der klinkensnschluss nicht gefehlt, wäre das 11 pro auf den ersten Platz gelandet“
        Und das von einer „samsung Seite“.
        So langsam müsste es doch auch Dir dämmern, dass Samsungs s10 abgehängt wurde.
        Und ich sage dir nochwas. Du als Samsung Fan müsstest dankesschreiben in die USA schicken.
        Trumps Embargo rettet Samsung das weihnachtsgeschäft.
        Sonst wäret ihr brutal mit der s10/Note Reihe gelandet.
        Ihr hättet keine Chance gegen Huawei.
        Aber so wird der eine oder andere doch zu Samsung greifen.
        Und apple? Ja da hat Apple gerade die bestellmengen erhöht. Man rechnet mit 8-10 Millionen mehr in weihnachtsquartal als ursprünglich geplant.
        Also bei Apple läufts. Bei Samsung nicht. Da ist man auf Trump angewiesen


    • Bernhard genau so habe ich das auch gelesen, iat mir direkt aufgestoßen.

      Natürlich darf man über positive Dinge berichten, z.b die Cam oder das nun das Akku auch oben mit spielt.

      Aber da war echt zu vìel jünger geblubber.

      Und nur weil der Akku jetzt mal okay ist, das vorgänger IPhone war in sämtlichen direkt vergleichen auf you tube gegen verschiedene Amdroiden immer als erstes leer.

      S10, p30 pro, one plus, xiaomi die hielten alle im Test länger. Alle displays wurden auf die selben lumen gestellt, alle Hamdys hatten die identischen Aufgaben und da war apple das schlusslicht.

      Und nur weil jetzt mal das Akku und die Cam wieder oben mit spielen kommen die ganzen Jünger, das beste Gerat aller Zeiten...

      Quatschig

      Ich würde eher sagen Apple konnte nach längerer Zeit mal wieder aufschließen das aber auch nicht lange... Und dafür so einen Wucherpreis und es ist wucher ganz einfach.

      Lieber Android mit einer riesen Konkurenz wo sich alle ünerbieten wollen und man jedes jahr aufs neue eine riesen auswahl hat.

      Ist doch tausend mal besser als sich auf apple ein zublassen fress oder stirb...


  • Also eure Diskussion über Wasserdichtheit ist nicht zu ertragen,wenn ihr euch ein bisschen informieren würdet könntet ihr lesen und in Videos sehen das einige Xiaomi Handys wasserdicht sind aber keine ip Zertifizierung haben da diese eine Menge Geld kostet.


    • Da sieht man es wieder. Man kann Geräte wasserdicht bauen ohne ein Zertifikat zu erwerben. Solange der Hersteller dafür garantiert braucht es m.E. kein Zertifikat. Gekauft wird trotzdem. Aber mit Zertifikaten und Siegeln lässt sich viel Geld verdienen, ob sie es wert sind oder nicht. ;)


    • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Und wenn du dich etwas informieren würdest, wüsstest du bspw. auch, dass zu eine IP-Zertifizierung mehr als nur der Wasserschutz gehört. Und dass Apple z.B. weit über die nötigen Spezifikationen hinausgeht.


      • Das kann man m.E. auch alles ohne Zertifizierung so bauen wie Apple.


      • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Macht aber keiner. Und auch sonst kein Hersteller schützt die Geräte vor Tee, Kaffee, Bier usw.


      • Genau Rene. Eine Tüte drum und zuschweißen und zack - Wasserdicht.

        Tim


      • Tim, willst du nun allen ernstes sagen ein IPhone mit ip68 wäre besser Geschützt als ein Samsung mit ip68? Meinst du doch nicht?

        Samsung hat seid dem s7 schon ip68.

        Meine Erfahrung ausm Metallbau ist z.b das in dieser Umgebung jeder IPhone Lautsprecher nach einer Woche im Arsch ist.

        Eigentlich von fast jeden Hersteller. Nur Samsung nicht, die Lautsprecher halten den Metalstaub aus.

        selbst ein s1 hält es aus.

        Alles andere, ein paar Tage und kaputt...
        Von 50 Monteuren hatten bei uns aus diesem Grund fast alle Samsung. Da sah man mal gut die qualität die dahinter steckt.

        Und im Iphone steckt eh mehr Samsung als alles andere mitlerweile 😂

        Und so ein teures Gerät und einen lahmen billigen u.s.b Port drin, na gratulation.

        Ist denn nun der schnelllader dabei oder soll man sich diesen immernoch für 90€ dazu kaufen?


      • Schnellladen? Ja ist 18w Ladegerät dabei.
        Also mit dir braucht man nicht mehr diskutieren. Du hast nicht die leiseste Ahnung vom iPhone 11 (pro).
        Beschäftige dich mal mit der aktuellen Reihe. Dann komm nochmal wieder.
        Und im iPhone ist mehr Samsung als alles andere? Was für ein Müll.
        Außer dem Display liefert samsung genau was noch? Und selbst das wird von Apple nochmal kalibriert.


      • Also ich Wette das Display und der RAM Sind sicher von Samsung und ich schätze auch der Festspeicher,Sony Xperia xz ist auch is zertifiziert 67 oder 68 macht geile Fotos unter Wasser.Ach und bevor wieder Tim so gescheit redet muss ich ihn enttäuschen beim IPhone 11 ist nur ein 5Watt Netzteil dabei Wow braucht ganze 3 Stunden zum aufladen das nenne ich mal Fortschritt.

        Raul


      • Die Wette würdest du verlieren.
        Flash Speicher kommt von toshiba.
        RAM von sK hynix.
        Lt. Ifixit beim iPhone 11 pro Max


    • Hättest du die Kommentare alle aufmerksam gelesen dann wüsstest du das es uns nicht um die Wasserdichtigkeit alleine ging sondern darum ob es sinnvoll ist wenn sie vorhanden ist oder nicht. Also wenn etwas nicht zu ertragen ist dann sind es Kommentare wie deine. Du hast nicht im geringsten verstanden worum es uns eigentlich ging. Also in Zukunft erst richtig lesen bevor man klug daher redet.


  • Peter vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Finde ich Klasse das Apple hier wieder einen draufsetzt und zumindest in der Qualität ganz vorne mitspielt. Das wiederum spornt die anderen Hersteller an sich weiter verbessern zu müssen. Was in Folge für uns Endverbraucher gut ist weil wir so von immer besseren Kameras profitieren.


    • Müli vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Mit der Qualität ist es so eine Sache, die Camera mag ja top sein, nur das Boot-Rom bekommen sie wohl nicht hin (Stichwort Checkm8) ....


    • Mit den besseren Cams sorgt aber Apple nicht hauptsächlich zum Ansporn.

      Denke Huawei und Samsung liefern sich da gerade mehr ein rennen ab und Apple hat nun nur nach gelegt.

      Das s11 wird eine richtige schüppe drauf legen. Da kommt was ganz neues. Und die Wunder Kamera hat das iPhones 11 auch nicht.

      P30 pro und s10 können da trotzdem noch mithalten.


      • Was ganz neues? Was ich gelesen habe, will Samsung mit dem s11 „Deep Fusion“ kopieren. Soviel zu ganz neu. Wollen die mehr Zoom? Hat Huawei schon. Bei Videos ist apple nach einhelliger Meinung der Tester das Maß aller Dinge.
        Na da bin ich mal gespannt, welche wunderkamera Samsung auspackt:)


  •   9
    Gelöschter Account vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Das iPhone 11 Pro ist das erste Apple Gerät, was mir von Grund auf gefällt.


  •   11
    Gelöschter Account vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Die Branche liegt hier auf Augenhöhe, Unterschiede können nur noch empfindliche Messgeräte im Labor sichtbar machen. Die Kamera des 11 Pro max ist gut, wahrscheinlich sogar sehr gut, sollte sie aber bei dem Preis auch sein, das wird erwartet. Wer aber die halbe Keynote seine tolle Kamera anpreist und dann dem 1250@ teuern Max-Einsteiger 64 GB verpasst, dem sollte augenblicklich der Blitz in den Arsch fahren.


    • Naja je nach Bild sind doch schon mit bloßem auge deutliche Unterschiede sichtbar. Sei es, dass bei der Konkurrenz im Nachtmodus zu viel aufgehellt wird. Stimmung flöten geht.
      Seien es die Farben etc.
      Wo ich dir recht gebe, sind die 64gb für 1250€. Das hätten tatsächlich zum Einstieg 128gb sein dürfen.
      Möglich, dass vielen durch cloud 64 gb reichen.
      Aber eine geile videocam ,mit 4K 60 mit 4 Sensoren gleichzeitige Aufnahme, anpreisen. Und dann 64gb. Das beißt sich irgendwie.
      Das ist aber der einzig große Kritikpunkt für mich dieses jahr.
      Naja und iOS 13 hätte am Anfang nicht so fehlerbehaftet sein müssen.
      Das ist aber durch regelmäßige Updates verschmerzbar.

      Tim


      • Hmm also bei meinem s10 wurde nun per update ein Nachtmodus hinzu gefügt, aber im Normalen Modus wird nicht zu viel aufgehellt, im gegenteil, habe einen schieber und kann selbst bestimmten wie hell oder dunkel, und halt der pro modus mit sämtlichen Manuellen Einstellungen.


      • das S10 kann doch gar nicht mehr mithalten. In kleinster weise.
        Weder beim Akku, noch beim Display. Bei der Kamera auch nicht.
        Hättest du das Note genannt, würde ich sagen, ok, mit Abstrichen kann Samsung mithalten. Aber das s10 ...nicht wirklich:)


    • Tja. Da hast Du völlig Recht. Zu mal Ram und Flash Speicher ja nichts mehr kostet.
      Aber das ist Apple und gekauft wird es ja trotzdem. Das x ist wieviel Jahre alt? So Technik ist ja nach einem halben Jahr schon uralt. Bei Digitec kostet das x mit 64 GB immer noch über 800. Wahnsinnig. Das ist so was wo sich niemand erklären kann. Die Geräte sind sicher gut aber so was🤷‍♂️.


      • Solange es gekauft wird, wird sich nichts ändern. Mit RAM kann man als Hersteller eben viel verdienen.


      • Wir reden hier aber schon vom Flash- und nicht von RAM-Speicher. 64 GB RAM wäre mehr als üppig.

        Tim


      • Auch beim Flash dürfte der Preisunterschied für die Herstellung nicht so groß sein das er beim Vekauf hunderte mehr rechtfertigt.


      • @rene

        Angebot und Nachfrage. Während in China Apple mit den preisen runter ist ( schon bei Vorgängermodellen), bleiben sie in Deutschland unangetastet.
        Warum? Obwohl Deutschland mit zu den ländern gehört, wo die iPhones mit am teuersten sind, passt die Nachfrage.
        Also handelt Apple wie jeder gute Kaufmann.
        Wird der preis bezahlt, wird’s nicht angetastet.
        Wobei ich sagen muss, auch wenn das wenige sehen, hat sich Apple dieses Jahr deutlich zurückgehalten.
        Sie haben die Preise für die 11 pro konstant zu den xs ( Max) gehalten.
        Das 11 er als Nachfolger des Xr sogar 50€ billiger gemacht.
        Trotzdem bekommt man dieses Jahr die deutlich besseren Smartphones im Vergleich zu letztem Jahr.
        Und Apple ist eben Apple.
        Die haben keine Verpflichtung, ein „volks-iPhone“ zu bauen. Für jeden erschwinglich.
        Da muss man eben selbst mit Vertrag soviel hinlegen, wie sonst ein top Androide als reines Gerät kostet.
        Und auch wenn das immer gern gebracht wird. Das Harz 4 Empfänger mit iPhones rumrennen.
        Klar. Mit 4 -5 Jahre alten Geräten. Gebraucht gekauft mit der spiderman App:)
        Keiner, der jeden Euro dreimal umdrehen muss, kann sich einen 24 Monats Vertrag von 50-60€ leisten. Und zusätzlich noch ne Einmalzahlung von 800€.
        Und das heißt wiederum, dass Apple den teufel tun wird, und die Preise antastet.
        Und der Abstand zu den Topandroiden beim Preis wird auch immer kleiner.


      • Du sagst es. Solange gekauft wird kann es so teuer nicht sein. Apple-Geräte sind aber nahezu wertbeständig. Aber auch Samsung-Geräte lassen sich noch gut weiterverkaufen (das Note 4 z.B. kostet heute noch bis zu 300,-).


      • Passt die Nachfrage ist ja sehr relativ. Der Marktanteil ist in Deutschland doch nicht gerade hoch. Apple hat aber sicher mehr Informationen als wir und geht wahrscheinlich in Marktanalysen davon aus, dass Mehrverkäufe durch sinkende Preise nicht ausreichend wären, um den Gewinn zu erhöhen.


      • Das x wurde aber nicht gut verkauft.


      • Man also manchmal kann man das echt nicht mehr lesen.
        Mach dich doch mal kundig, wie oft das x verkauft wurde. Auch wenn Apple das nicht aufschlüsselte.
        Ich empfehle dir canalys.
        Oder Google doch einfach Mal, dass das x das am meisten verkaufte Smartphone im Weihnachtsquartal 2017 und in q1/2018 war.
        Dein tunnelblick für Samsung ja in allen Ehren. Jeder bevorzugt und favoritisiert eine(seine) Marke.
        Deshalb muss ich aber nicht vollkommen sinnlos bei jeder Gelegenheit das iPhone bashen.
        War dein iPhone 5 das letzte, was du in der Hand gehabt hast?
        Welche Erfahrung hast du mit den aktuellen Modellen?


  • apple hat alles richtig gemacht.

    Man merkt wieder einmal dass die Leute sich Muhe gegeben haben und ein gutes Nutzer-Erlebnis erzeugen können.
    Und wenn ich ehrlich bin, ist es schon immer das gewesen, was mich an Apple fasziniert hat.

    Es macht immer wieder Spaß die Handys zu benutzen, selbst wenn sie schon alt sind, wie mein 7er...

    Leider sehr teuer...


  • HEB vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Die Kamera ist nicht schlecht, ich habe aber ein vergleich mit einem Geräte gefunden, welches nicht unbedingt viele Freunde finden wird, welchen man sich eventuell doch einmal ansehen und dann ehrlich seine Meinung darüber sagen.

    https: //youtu.be/oBpWiDvx6iU

    Ich möchte kein hochjubeln für das andere Gerät lesen sondern nur eine ehrlich Meinung.


  • Also bei Youtube wird es als das Beste nicht Beste Phone bezeichnet ( mal drüber nachdenken) im Kamera Vergleich. Dort sind andere Phones wie P30 pro und Galaxy S10 in einigen Kamerabereichen besser. Aber so ist es der eine findet das Bild besser und der anderen findet es überhaupt nicht ansprechend.


  • Oben heisst es dass das Huawei P30 Pro bei Nachtaufnahmen locker am iPhone 11 Pro vorbei zieht. Beim Fazit ist es dann wieder die beste Kamera aller Zeiten..
    Ich finde die UWW Aufnahmen recht verzogen - auch bei meinem SGS10e


    • Beim Weitwinkel nachts zieht das P30 vorbei. Weil der Nachtmodus nicht unterstützt wird beim ww im iPhone.
      Aber ansonsten, und da ist AP eigentlich auf Linie mit anderen Tests, stellt das 11 pro im kamerabereich die Referenz dar.
      Und da sind ausdrücklich nur Vergleiche gemeint von Geräten, die schon auf dem Markt sind. Ein Pixel 4 ist noch nicht erschienen. Wird aber interessanter Vergleich. Vor allem, weil das Pixel 3 vom iPhone 11 pro überholt wurde.
      Natürlich wird das Pixel 4 besser als das Pixel 3. aber das ist das 11 pro auch schon:)

      Tim


    • Ben Miller
      • Staff
      vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Nur bei Nachtaufnahmen kann nur die UWW-Kamera des iPhone 11 Pro nicht mit der UWW-Kamera des P30 Pro mithalten, in allen anderen Bereichen hat das iPhone 11 Pro das P30 Pro deutlich abgehängt. Es ist also durchaus legitim zu sagen, dass das Kamera-System in seiner Gesamtheit besser ist.

      Tim


  • Verstehe nicht das die Neuen "Äppel" ohne 5G erscheinen!? Pixel 4 ohne noch unbegreiflicher - der Ausbau selbst im hohen Norden wird zügig voran getrieben werden! Finde das 11Pro Max eigentlich super - disqualifiziert sich aber dadurch! Wird wohl im Dezember das Note 10 +5G! Da bin ich auf der sicheren Seite!? Schließlich sind diese Geräte wie iPhone 11... /Note 10... /Pixel 4... doch Jahre nutzbar von wem auch immer! Diese in nur einem Jahr ohne aktuelle Funktechnik weiter zu "reichen" stell ich mir schwierig vor!!


    • Niemand braucht jetzt schon 5G. Bis 5G mal richtig startet vergehen noch mindestens 4 Jahre. Und dort wo es bis heute kein LTE gibt wird es m.E. auch kein 5G geben.


    • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      5G wird in den nächsten 3-5 Jahren absolut unbrauchbar sein und auch danach wird dein Smartphone absolut gar nichts besser können, als jetzt.
      Und wenn man sich bisherige Geräte mit 5G mal ansieht, dann ist die Technologie ohnehin noch lange nicht ausgereift. Die Geräte überhitzen schnell, verlieren trotz großer Akkus schnell an Saft und die genutzten Frequenzen machen 5G auch fast nutzlos in einem Smartphone, da die Verbindung durch die einfachsten Dinge blockiert werden kann.


      • Für normale Nutzung ist 4G/LTE m.E. schnell genug. 5G wäre interessant wenn man ständig Gigabytes an Daten durchs Netz schaufeln müsste. Und HD-Sendungen schaue ich mir lieber zuhause am TV-Gerät an, wobei ich zwischen HD und SD kaum einen Unterschied erkenne wenn ich nicht gerade mit dem Kopf auf der Mattscheibe klebe. Ich erkenne noch nicht einmal auf dem Note 10 einen Unterschied zwischen HD und WQHD.


  • Apple hält die Android Konkurrenz auf Trab. Das ist gut so und das wirkt sich aus bis in die untere Mittelklasse. Angenehmer Nebeneffekt: Smartphones für 150-250 Euro, z. B. von Xiaomi und Huawei, die für den normalen Anwender und auch für jene mit kleinem Geldbeutel kaum noch Wünsche offen lassen.


    • Eigentlich ging es bei Apple mit den iPhones die letzten zwei Jahre stark abwätzt das belegen auch zahlen.

      Würde eher sagen die vielen Android Hersteller halten Apple ganz schön auf trab...😂

      Gut sieht es momentan im mobile bereich von Apple nicht aus.
      Was meinste warum trump so gegen Huawei gewttert hat. Ganz klar weil Huawei ohne disse Aktion Apple dieses Jahr überholt hätte.

      Und auch Samsung hatte Glück.

      Macht Huawei so weiter werden die noch die Nr1.

      Ich kann mir nicht vorstellen das Apple aus diesem Debakel heraus kommt, es kaufen einfach zu wenigen diese ganz teuren Geräte, dazu sind die High End Androiden einfach zu gut bzw gleichwertig aber zum halben Preis oder noch weniger. Ey bekomme fast gleich drei Galaxy s10 für ein 11pro? das ist Lächerlich.

      Wäre so wie wenn ich für einen Golf gleich drei Opel Astra bekomme... Oder drei Peugeot 308 die dem Golf ganz sicher nicht nach stehen und in vielem auch besser sind.

      So siehts aber aus.

      Die Geräte sind das Geld nicht Wert ganz einfach. Und es ist Fakt das die so teuer sind weil apple seine tollen Gewinnmargen behalten will aber pro Gerät echt viel an Samsung abdrücken muss. Apple lebt gerade von Samsung technik...

      Huawei auch, aber Huawei ünertreibt es nicht so mitm Preis.


      • Also um zu deinem anfangspost zurückzukommen.
        Selten von jemandem hier soviel scheiss gelesen als von dir.
        Hast du mitbekommen, dass Apple die bestellmenge für das Weihnachtsquartal erhöht hat?
        Das Huawei schon lange Apple überholt hat nach Stückzahlen. Das das aber total unwichtig ist, weil Apple 80-90% der Gewinne am Smartphonemarkt abgreift. Apple sowieso im premiumsegment führend ist.
        Apple lebt von Samsung Technik...lol.
        Außer das Display steuert Samsung genau was bei?
        Auch wenn apple dem Display den letzten feinschliff verleiht.
        Was trägt Samsung noch bei. Ich empfehle dir ifixit. Dort der teardown des 11 pro Max.
        Und dort ist alles schön aufgeschlüsselt. Welcher Zulieferer was an Apple liefert.
        Ich muss dich enttäuschen. Samsung WAR EINMAL der wichtigste Zulieferer.
        Diese Zeiten sind lange vorbei.
        Wieviel muss denn Apple an Samsung abdrücken. Du scheinst ja ganz toll informiert zu sein. Lass uns doch alle an deinem reichhaltigen Insiderwissen teilhaben...lol


  • sicher ist das ein gutes Smartphone.... aber mal im Ernst.... wenn man die tägliche Nutzung betrachtet, was man mit dem Smartphone so macht... da braucht man kein 1000 EUR Smartphone... Ich habe ein Xiaomi Mi 9, SD 855, Akku top (zumal für die Größe), Kamera mega gut (siehe DxOMark), Display ebenfalls klasse.... und es kostet mittlerweile nur noch 300 EUR... soviel zu 1000 EUR Smartphones. Es ist und bleibt ein reines Statussymbol, mehr nicht.


    • Ben Miller
      • Staff
      vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Bekommt dein Xiaomi auch 5 Jahre lang Betriebssystem-Updates?


      • In 5 Jahren ist die Technik von heute Schnee von vorgestern. Bis dahin hat Nightlife 2,5 neue Xiaomi mit jeweils neuester Technik und neuestem Betriebssystem und immer noch genug Geldreserven, falls sein Smartphone einen Sturz nicht überlebt. Beim iPhone wird´s dann etwas teurer.

        Andere Argumente fallen euch nicht ein?

        Trotzdem: super Kamera!


      • @ Ben Miller
        Beim iPhone 6s habe ich von den langen Updates nichts gehabt. Angefangen zu haken, Akkulaufzeit eine Zumutung und der Apple Care Service ebenso. Ganz davon abgesehen geht die Entwicklung in 5 Jahren so schnell voran, dass ich mir für den Preis eines iPhones lieber jedes Jahr oder alle 2 Jahre ein neues Android Gerät kaufe.


      • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Die Technik mag in 5 Jahren nicht mehr vergleichbar mit der dann aktuellen Technik sein, aber sie wird dennoch nicht schlechter. Und die Geräte werden auch in 5 Jahren noch super sein und da ist es sehr gut, wenn sie auch solang mit Updates versorgt werden.

        Mehr als dieses eine Argument braucht es da mMn nicht, zumal vieles einfach subjektiv ist.


      • ---


      • @ Tim
        Auch dein eigenes Argument ist subjektiv und hebelt die Argumente anderer nicht aus.


      • Nick vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Doch, in Anbetracht des heutigen Standards sind Kameras von vor 5 Jahren "schlecht". Auch der Akku wird solange wahrscheinlich nicht halten. Da kommen also auch wieder Zusatzkosten.

        Du machst es dir auch immer einfach, mit deiner Argumentation 😂


      • Ben Miller
        • Staff
        vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Dass ein Smartphone-Akku nach mindestens zwei Jahren Dauernutzung keine Höchstleistung mehr bietet, liegt in der Natur der Dinge. Dann tauscht man ihn aus und hat wieder ein leistungsfähiges Gerät mit aktuellster Software.


      • Wer daran glauben will, soll es tun. Ich jedenfalls würde kein 5 Jahre altes Gerät (iPhone - oder auch Android; völlig egal) aktuellen vorziehen oder gleichsetzen, nur weil es 5 Jahre lang neueste Software drauf hat - auch und vor allem in Sachen Foto/Video; denn gerade hier hat sich schon immer viel getan. Wer daran glaubt, dass in den nächsten 5 Jahren sich in diesem Bereich kaum etwas tut, der glaubt auch an den Weihnachtsmann.

        Wer aber mit alter Technik zufrieden ist - bitte schön.


      • @ Ben Miller
        Bei meinem iPhone 6s wurde der Akku gewechselt und gar nichts wurde besser. Ist also auch nicht die Regel.


      • Nein. Braucht es so lange Updates? Nicht unbedingt, solange man komische Apps und Websites vermeidet..


    • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Die Aussagen von DxO sind ehrlich gesagt absolut gar nichts wert ^^
      Und natürlich braucht niemand ein 1000€ Smartphone, aber es kann doch jeder sein Geld ausgeben, wofür er es will. Niemand gibt mit einem Smartphone in Form eines Statussymbols an...


      • Es gibt durchaus welche die teure Smartphones brauchen. Zum Galaxy Note z.B. gibt es bis heute keine günstige Alternative. Und glaube mir, ein Note ist im Alltag durchaus hilfreich (erspart so manchen Notizblock).


      • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Du brauchst mir vom Note nichts zu erzählen - ich hatte jedes Note vom 3 bis zum 8 und weiß, wie enorm praktisch das sein kann ^^

        Aber für einen "Notizblockersatz" braucht es nicht unbedingt einen Stift.


      • Und was braucht es sonst? Für mich ist eine Tastatur kein Stiftersatz.


      • Ach, und ein iPhone darf man natürlich nicht als Notizblock Ersatz bezeichnen, was? Und jetzt komm mir nicht mit dem Stift....


      • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        @René H.
        Dann ist das so ^^ ich streite es ja nicht ab.
        Ich habe den S Pen selbst einfach fast nie für Notizen genutzt, sondern oft einfach als Fingerersatz, um auf Screenshots etwas zu unterstreichen und solches Zeug.
        Das kann bei dir natürlich komplett anders sein.


      • @Goldjunge
        Ohne Stift sind Smartphones m.E. kein echter Ersatz für einen echten Notizblock. Das ist das gute beim Note 10=>Stift raus, schreiben, speichern, Stift wieder rein und fertig. Bei normalen Smartphones muss man erst einschalten, Gerät entsperren, Notizapp öffnen und auf der Tastatur rumhämmern. Mit Stift ist alles einfacher.


      • @Tim
        Dafür reicht ein normaler Touch-Stift. Unterstreichen bekomme ich damit gerade noch hin. ;)


      • Dass die Technik vom iPhone in fünf Jahren nicht mehr die gleiche ist es wohl wahr aber ich hab mir im Jahr 2017 das iPhone 6 32 GB gekauft was Apple so heimlich noch auf den Markt geworfen hat. Warum konnten mir bis heute keiner sagen.Vielleicht hat der Apple ein schlechtes Gewissen das iPhone 6 nicht mit 32 GB angeboten zu haben. Ist ja auch egal. Ich hab es mir damals gekauft und bin auch im Jahr 2019 voll zufrieden mit der Performance. Sämtliche Apps aus dem App Store funktionieren und man merkt es nicht unbedingt das es nur 1 GB Arbeitsspeicher hat. O. k., iOS 13 hat es leider nicht mehr bekommen aber mit iOS 12.4.1 läuft es auch super und ich kann mich nicht beschweren. Habe jetzt noch mal den Akku wechseln lassen und bin wieder voll zufrieden. Es dürfte so jetzt noch bis Ende 2020 laufen und dann mal sehen.


    • ait vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      DxOMark kann man nicht ernst nehmen.
      Ein Xiaomi ist nullkommanull mit einem iPhone vergleichbar das ist eine andere Liga, zumal mit Werbung und chinesischer Hersteller inclusive Daten auslesen.
      Out of order diese Geräte.
      Du besitzt eben ein Mainstreamgerät, sonst aber nichts.

      Das iPhone ist mittlerweile bestimmt kein Statussymbol mehr, es ist Toptechnik, Top-Qualität, wird lange unterstützt und das alles mit hoher Sicherheitsstufe.

      Dein Xiaomi ist nicht einmal Wasserdicht.


      • Ist ja Lachhaft. Wenn du dein Telefon ins Wasser fallen lässt, dann würde ich mir Gedanken um mich selbst machen und es nicht auf das Telefon schieben


      • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        @Goldjunge
        Weil du perfekt bist und NIEMALS versehentlich dein Handy fallen lässt? ^^
        Sowas kann immer mal passieren, da muss man sich noch lange keine Gedanken um sich selbst machen...


      • Es geht aber nicht nur um „ins Wasser fallen“
        Du bist eben auch eingeschränkt oder vollkommen hilflos im Regen.


      • Gibt es keine Regenschirme mehr? ;)


      • na Macht bestimmt Spaß, den Regenschirm zu halten und gleichzeitig mit dem Smartphone zu hantieren:)
        Und wenn zuhause oder unterwegs mal was drübergeschüttet wird?
        Wasserdichtheit muss für mich bei einem Smartphone sein.
        Klar schließen die Hersteller Wasserschäden bei der Garantie aus.
        Aber wenn zb. Ein iPhone nach ip 68 zertifiziert ist, hält es auch mehrere Minuten im Regen aus. Oder andere Flüssigkeiten. Welche ich dann bequem unterm Wasserhahn abwaschen kann.


      • So ist jeder Mensch anders. Wenn es regnet lasse ich das Smartphone in der Tasche, oder gleich zuhause. Und wer etwas über sein Smartphone schüttet ist selber schuld, wenn er noch nicht einmal beim Essen und Trinken aufs Smartphone verzichten kann. Es soll ja Menschen geben die noch nicht einmal beim Duschen, Baden oder beim Stuhlgang aufs Smartphone verzichten können, und sich dann wundern wenn das Gerät buchstäblich ins Wasser fällt.


      • Natürlich kannst du jeder Situation aus dem Weg gehen, wo dein Smartphone mit Flüssigkeit in Berührung kommen könnte.
        Mir wären das aber zu viele Einschränkungen. Deshalb achte ich auf ip Zertifizierung. Weil ich es in so gut wie jeder Situation benutzen möchte. Beim Stuhlgang, duschen. Da benutze ich es aber auch nicht.

        ait


      • Auf die Zertifikation sollte man sich auch nicht auf Dauer verlassen. M.E. gehört eine regelmäßige Überprüfung dazu, wie schon bei Armbanduhren (machen viele aber nicht), denn irgendwann lässt der Schutz nach.


      • Vielleicht schüttet ja ein anderer etwas über mein Smartphone. Zum Beispiel ein Kind an einer Feier wo du dein Smartphone zum Fotografieren dabei hast.


      • Dann würde ich erst recht aufpassen, indem ich das Smartphone nur zum Fotografieren raushole und dann aus der Reichweite lege (z.B. zurück in die Jackentasche).


      • Oh man. Bist Du so erpicht darauf nicht einzugestehen dass die anderen Recht haben, dass Du die absurdesten Vorgänge beschreibst?
        Du hast Dein Handy NIE DRAUßEN rumliegen, sodass ein Hund dran könnte oder ein Kind? Du hast noch nie irgendetwas fallen lassen oder im strömenden Regen einen elementaren Anruf bekommen?
        Es gibt soooo viele Szenarien in denen eine IP Zertifizierung dringend angebracht ist, dass ich mich wundere wie sehr Du das abstreitest.


      • Eigentlich wäre ja ein Festnetztelefon das perfekte für ihn. Das ist immer drinnen. Gott sei dank bin ich nicht so perfekt. Da wäre das Leben ja stink langweilig wenn man alles weiß und alles kann. Und was ich hier in den Kommentaren immer wieder feststelle ist die Meinung wenn ich es nicht brauche dann ist es Quatsch und dann hat es auch niemand anderes zu brauchen.


      • Ich stelle mir gerade folgendes vor. Ein Freund oder einer aus der Familie sagt zu Rene ich rufe dich heute Nachmittag mal an ich brauche deine Hilfe. Dann kommt die Antwort sorry ich bin heute Nachmittag nicht erreichbar. Ich muss was erledigen und es Regnet und da lasse ich mein Smartphone immer Zuhause damit es nicht nass wird. Oder sitzt er dann den ganzen Tag Zuhause weil er ja bei Regen nicht mit Smartphone raus kann. Also ich hab ja schon vieles gehört aber der Spruch war schon klasse😂👍


      • Ich kann nur nicht nachvollziehen weshalb jemand selbst im strömenden Regen noch am Telefon rumdaddeln muss, oder sein Smartphone auf dem Esstisch liegen haben muss. Aber so ist das, kaum ein Mensch kann noch abschalten. 😉 Ich habe auch nie geschrieben, dass Wasserdichtigkeit Quatsch ist.


      • Stell dir vor du gehst aus dem Haus. Schönes Wetter. Regen ist gar nicht angesagt. Du natürlich ohne Schirm.
        Und gerade wo du unterwegs bist fängt es mit regnen an. Und du hast ein tolles Motiv, welches du gern fotografieren möchtest. Was machst du dann?
        Du stehst an der Bushaltestelle. Wieder ohne Schirm, weil du dich auf die „tolle“ Wettervorhersage verlassen hast. Es fängt mit regnen an. Plötzlich ruft jemand an. Ein Notfall. Was machst du?
        Es gibt etliche Situationen, wo du buchstäblich im Regen stehst. Und das Smartphone benötigst.
        Genauso am Esstisch. Es gibt Fälle, da muss das Smartphone sofort zur Hand sein.
        Du kannst einfach nicht jede Situation, wo es nass werden könnte vorhersehen. Vielleicht passiert es in Jahren auch gar nicht.
        Aber WENN es passiert, ist es doch schön, wenn man keine Reparaturkosten von mehreren hundert Euro hat


      • Am Esstisch kann man das Smartphone auch so ablegen das es nicht vollgeschüttet werden kann. Es muss ja nicht neben der Tasse liegen. Es kann auc auf dem Küchenschrank liegen, die paar Sekunden bis zum Schrank kann man laufen. Auch ich habe ab und an das Smartphone beim Essen am Mann, aber meist so das nichts drüberläuft.

        Wenn es regnet und ein schönes Motiv zum Fotografieren einlädt dann hab ich Pech. Dann ist mir das Smartphone doch lieber als das Motiv.

        Und was den Notfall angeht, sowas gibt es bei mir nicht. Es sei denn in der Familie ist irgendwas nicht in Ordnung und ich müsste jederzeit mit einem Anruf rechnen, aber das ist derzeit erfreulicherweise nicht der Fall (Kinder habe ich keine).

        Natürlich ist Wassdichtigkeit etwas gutes, aber man muss das Glück ja nicht herausfordern. 😉

        Ich habe eben andere Prioritäten.


      • ait vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Rene,
        das hat etwas mit Lebensqualität zu tun, sich keine Gedanken um Feuchtigkeit in Smartphonenähe machen zu müssen.

        Du kannst gerne unnötige Energie und Zeit für Vorsicht verschwenden, wenn du aber mal in den Genuss gekommen bist wie angenehm es anders ist hast du wieder was gelernt und ein Stück Qualität im Leben hinzugewonnen.

        Man kann natürlich alles schlecht reden.
        100% Tatsache ist das ein wasserdichtes Smartphone besser als ein nicht wasserdichtes ist.

        Apropos Wasserdicht, auch sind diese Geräte deutlich staubdichter.....

        Eigentlich völlig indiskutabel dieses Thema.

        Leider gibt es so viele Leute welche nicht bereit sind mehr für ein Gerät mit wichtigen Funktionen auszugeben, warum auch immer!!
        Diese Leute machen dann aber Stimmung gegen die besseren plus logischerweise teureren Geräte und mach gleichzeitig Stimmung für ihre billigeren.
        Da ist die Mainstream sehr stark unterwegs, schade für soviel Unsachlichkeit.


      • Ich habe das Note 10+. Das soll auch IP68 sein. Das ist gut falls mir doch mal ein Missgeschick passiert, oder einem anderen. Aber ich möchte es lieber nicht testen. ;)


      • Zu der Hohen Sicherheit muss ich passen...
        Hast nicht die Tage von der dicken Sicherheitslücke in der Hardware gelesen die nicht durch updates zu stopfen ist?

        Extrem viele Iphones sind betroffen.


      • Und du weißt, dass man physischen Zugriff braucht?
        Dass Daten trotzdem nicht ausgelesen werden können, weil dafür der Code notwendig ist?
        Nur iPhones bis zum x betroffen waren?


    • Bloß ist eben nicht jeder gleich. Bei der Kamera trennt sich ja bekanntlich die Spreu vom Weizen bei schwachem Umgebungslicht. Und da lässt das Xiaomi gegenüber den Topsmartphones deutlich Federn. Nicht nur gegenüber Apple.
      Beim Display dasselbe. 1200 nits Max. Normal 800 nits. Das ist weit über den meisten Smartphones. Das Note spielt da noch mit.
      Das merkt man dann bei Sonnenschein.
      Nicht falsch verstehen. Ich möchte ganz sicher nicht das Xiaomi kritisieren.
      Aber man soll doch aufhören zu versuchen, ein 300€ Smartphone mit der Oberliga zu vergleichen. Ein note, iPhone 11 pro sind in ihrer eigenen welt zu Hause.
      Es ist also unstrittig, dass ich bessere Komponenten als in der 300€ klasse bekomme.
      Die frage ist einzig, ob ich bereit bin, dieses mehr an Qualität auch zu bezahlen.


      • Mir persönlich ist die Kamera am Smartphone unwichtig. Zu 99% nutze ich sie in Notfällen. Zum Fotografieren nutze ich lieber eine DSLR, mit verschiedenen Objektiven. Jeder Mensch ist eben anders.


      • Und viele haben eine dslr und benutzen sie im automatikmodus.
        Und denken dann, dass automatisch bessere Fotos rauskommen:)
        Dich meine ich jetzt nicht. Gibt aber genug von solchen Leuten.
        Der Vorteil ist ja gerade, dass du beim iPhone gar nicht mehr groß nachdenken musst. Und trotzdem sehr gute Fotos bekommst.
        Selbst ein 8 jähriger kann den Nachtmodus des iPhone 11 pro mit sehr guten Ergebnissen nutzen.
        Und es ist die „immer-dabei-Kamera“
        Selbst Fotografen sind ja von der Kamera des iPhone 11 pro sehr angetan. Die holen aus einer Smartphone Kamera natürlich noch mehr raus.
        Aber das Limit ist immer mehr der Nutzer. Weniger die Technik.
        Normal denkt man, es ist völlig unmöglich, dass ein IPhone 11 pro eine dslr ersetzt. Bloß die Situationen werden immer weniger, wo die dslr überlegen ist.
        Und teure extra objektive immer notwendiger, um deutliche Unterschiede herauszustellen.
        Und beim videomod nimmt sie schon manche dslr weg. Da bin ich mir sicher.
        Ich meine. 4 Sensoren gleichzeitig nehmen in 4K auf.
        Da werden eindeutig nicht nur Hobby Filmer angesprochen.
        Hier geht es in Richtung von Leuten, die mit Videos ihr Geld verdienen.
        Vor allem, wenn man die bearbeitungsmöglichkeiten im iPhone 11 pro sieht


      • Das Limit sind eher die Brennweite und der Sensor. Da passt ja nicht viel rein. Man könnte auch mit einem Smartphone gute Fotos machen, gäbe es Wechselobjektive und eine DSLR-ähnlichen Software, in einer DSLR oder Systemkamera werkelt ja auch nur Software. Mal davon abgesehen ist mir ein Smartphone zu unhandlich zum Fotografieren, bei einer DSLR oder Systemkamera habe ich etwas in der Hand (da kann ich besser und kräftiger zugreifen). Und als "3D-Fotograf" (Anaglyphen) habe ich mit zwei Kameras samt Schnellwechseleinrichtung und Spezialplatte ein ganz schönes Gewicht.


      • Eines haben aber die Smartphones, was die dslr nicht hat.
        Maschinelles lernen. Die besten Einstellungen werden im Bruchteil einer sekunde am Smartphone vorgenommen.
        Es ist kein Zufall, dass sehr viele Fotografen oft auf die Smartphone Kamera Zurückgreifen.
        Und maschinelles lernen wird immer umfangreicher und besser.
        Mir sagte mal ein Fotograf in einem fotoladen, dass die Smartphone Fotos mittlerweile so gut sind, dass man über 500€ Für eine Kamera ausgeben müsste, um deutliche Unterschiede zu sehen.
        Man wird das noch noch besser bei „Deep Fusion“ sehen.
        9 Fotos werden in kürzester Zeit aufgenommen und das beste Ergebnis zusammengerechnet.
        Und diese ergebnisse reichen nicht nur vielen für Facebook oder Instagram. Da kann man den gesamten Urlaub festhalten und später auf dem TV vorführen.
        Dslr haben immer noch ihre daseinsberechtigung.
        Geht aber die Entwicklung so rasant weiter, wird das klassische dslr kamerageschäft einbrechen.
        Wie es jetzt schon bei Kompaktkameras zu beobachten ist.

        Und wenn ein Berufs-Fotograf aus einer Smartphone Kamera mehr rausholt, als „Onkel Fritz“ von nebenan, ist der Mensch das Limit.


      • Dann ist man aber wieder auf Internet angewiesen. Und lernt nicht wirklich selber fotografieren, wenn man alles der AI überlässt.

        Und ich glaube nicht, dass das Geschäft mit der Spiegelreflex einbricht. Es gibt noch zuviele Hobbyfotografen die lieber mit Spiegelreflex fotografieren, und sich sogar eine Vollformat-Kamera zulegen. 3D-Fotos und 3D-Filme sind mit Smartphones auch nicht möglich, denn dafür muss man zwei Kameras im Augenabstand positionieren und gleichzeitig auslösen/führen.


      • Du hast recht. Man überlässt der KI alles. Und lernt nicht zu fotografieren. Bloss... will das die überwiegende Mehrheit überhaubt. Die wollen ja eben nicht zig Einstellungen vornehmen, bevor sie ein Foto machen können.
        Smartphone raus. Draufhalten. Auslösen. Fertig.
        Der idealzustand wäre doch, dass man damit in jeder Situation top Fotos bekommt. Und genau diesem Zustand nähern wir uns sehr schnell an.
        Es wird immer spezialsituationen geben, wo die dslr überlegen ist.
        Astrofotografie, 3d Fotos.
        Aber zum ersten muss man in weitere Objektive investieren.
        Die objektive im kit bringen seltenst die Möglichkeiten zum tragen, welche die Kamera bietet.
        Gute Objektive kosten aber soviel wie ein iPhone 11.
        Also da ist man dann locker bei über 1000€ mit Kamera im Kit + extra objektiv.
        Und da wird sich in Zukunft die Frage stellen, wieviele hobbyfotografen hier noch investieren wollen, wenn ich für dasselbe Geld ein topsmartphone mit topkamera bekomme, welche 80% der Bedürfnisse der hobbyfotografen abdeckt.
        Zusätzlich hat man dann aber noch ein Telefon, Musikplayer etc. In der Tasche.
        Und man muss auch nicht zusätzliche Kilo an Ausrüstung mitschleppen.
        Mal schaun, was KI auf dem Smartphone noch möglich macht.
        Fakt ist aber, dass wir jetzt schon von einer Qualität der Fotos sprechen, von der wir alle vor 5 Jahren vielleicht träumten.
        Geht es in diesem Tempo weiter, die Smartphonecam immer mehr Aufgaben einer klassischen cam übernehmen, ist es für mich logisch, dass die klassische cam zumindest z.t. Auf der Strecke bleibt.


      • Die Musikplayer in Smartphones reichen qualitativ auch noch nicht an richtige Player (DAP/DAC wie Astell & Kern, Sony, Fiio, Cayin etc. pp.) ran. Vielleicht gibt es irgendwann mal ein Smartphone welches alles Gute in sich vereint.


      • Ist aber jetzt ein Witz, oder? Astell& Kern kostet rd. 800€
        Also schleppst du lieber einen Player für 800€ plus Kameraausrüstung für über 1000€ mit dir rum?
        Ein telefon brauchst du ja auch noch.
        Also sind dir 4-5 Geräte für unterwegs lieber als eines?
        Die alle zusammen auch noch weit teurer sind die 512gb Variante des 11 pro Max?


      • Ich schlepp doch nicht alles auf einmal mit mir rum. Immer nur eins von allem. Entweder gehe ich fotografieren, oder ich höre Musik, oder ich muss erreichbar sein. Und sollte ich doch mal alles auf einmal mitnehmen müssen (kommt vielleicht drei mal im Jahr vor) nehme ich meinen Pilotenkoffer.


      • Warte mal. Ich muss das kurz sortieren. Wenn du rausgehst, um zu fotografieren, bist du nicht erreichbar. Wenn du Musik hörst, bist du nicht erreichbar. Und wenn du mit dem Telefon unterwegs bist, kannst du keine Fotos machen?
        Ich hätte nicht gedacht, dass es Leute wie dich noch gibt:)


      • So ist es. Ich muss doch nicht rumd um die Uhr erreichbar sein. Es gibt noch Leben außerhalb des Internets, und es ist schön. 😉 Ich bin auch nicht erreichbar wenn ich im Modellbahnverein am Arbeiten bin, da brauche ich meine Ruhe (Elektronik löten ist eben etwas anspruchsvolles).


      • Das halte ich für falsch, die Profi-Kameras werden bleiben. Während keine Software die Vorteile ihrer riesigen Optiken und Sensoren ersetzen wird, spricht absolut nichts dagegen, sie mit derselben Software wie Smartphonekameras auszustatten, falls das notwendig werden sollte oder die Käufer das nachfragen. Und auf das Urteil eines "Fotografen" in einem Fotoladen würde ich mich schon gar nicht verlassen, meinen eigenen Erfahrungen nach...


      • Mich hat neulich bei Euronics eine Verkäuferin gefragt ob ich Profi bin (da hatte ich meine Ausrüstung dabei). Meine Antwort darauf: 'Das sieht nur so aus. Ich kenne mich nur ein bißchen besser aus als andere. Zum Profi fehlt es noch weit"

        Smartphone-Kameras haben durchaus ihre Daseinsberechtigung. Was mir dabei nicht gefällt ist die ständige Pixel-Lüge der Hersteller.


  • Wen will Apple noch mit einer guten Kamera, oder endlich auch einem guten / besseren Akku, locken? Haben andere Hersteller ebenfalls, nur zu besseren Preisen. Die Marke "Apple" reizt, zieht an, was auch immer. Kann ich selbst nicht abstreiten. Aber dafür zahle ich definitiv keine 800 Euro aufwärts mehr (im Gegensatz zu früheren Zeiten, wo ich das durchaus ebenfalls getan habe).


    • Hat doch nichts mit locken zu tun. Kamera ( kein Nachtmodus), Akku zu schwach etc. waren die Kritikpunkte der letzten Jahre. Dieser Punkte hat sich apple angenommen.
      Herausgekommen ist nicht nur eine gute Kamera. Sondern der derzeitige Maßstab. Beim Akku des Max wird es ähnlich aussehen.
      Im Paket das beste Smartphone im moment auf dem Markt.
      Das lässt sich apple auch fürstlich bezahlen.
      Jetzt liegt es an jedem selber. ist man bereit, über 1000€ für „das beste“ zu bezahlen.
      Oder nimmt man Kompromisse in Kauf. Für paar hundert € weniger.
      Ist ja nicht nur Kamera und Akku.
      Auch das Display des Pro wurde ja kürzlich von displaymate ausgezeichnet.
      Dieses Jahr hat Apple richtig abgeliefert.
      Für die Konkurrenz wird’s schwer. Selbst das 11 er für 800€ liefert schon sehr gute Fotos.


      • Ben Miller
        • Staff
        vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Während des Kameratests habe ich mit dem iPhone 11 Pro Max mehrmals über 8:30 Stunden Screen-on-Time mit einer Akku-Ladung erreicht. Und das war wie gesagt während des Kameratests mit Fotografieren, Filmen, Videoschnitt, Surfen, Video-Streamen und Social Media.


      • Der derzeitige Maßstab in Sachen Kamera ist für mich eher das Pixel 4. Und zum besseren Akku: das was die Chinesen schon lange können, ist bei Apple nun der tolle Fortschritt? So kann man sich die Preise auch schön reden.


      • Und wieviele Tests mit dem Pixel 4 kennst du?
        Und was können denn die Chinesen? Einen 4500mah Akku mit einer Laufzeit gleich oder noch schlechter als das iPhone 11 pro Max mit 3900 mah?


      • @Gargamel Apple hat dieses Jahr abgeliefert??? dein ernst?? xD
        Nebenbei werden die IPhone Akkus auch in China hergestellt. Xiaomi Geräte bieten gute Akku Laufzeiten. Also erstmal das Teil in der Hand halten dann bewerten. Jetzt komm mir nicht an das die Dinger optimiert sind...


      • Natürlich werden die iPhone Akkus in China hergestellt. Bloß Fakt ist doch, dass die iPhones ein viel besseres Energiemanagement besitzen. Da braucht es keine 4200mah oder 4500mah um auf die Laufzeiten eines z.b. P30 pro zu kommen. Die neuen iPhones sind da sogar noch besser. Das bestätigen ja gerade vergleichtests.
        Verlinken darf ich leider nichts. Aber geh doch mal auf notebookcheck.de. dort zum livetest des iPhone 11 pro max.
        Ziemlich weit unten ist der akkutest.
        Da werden alle aktuellen topgeräte gegenüber gestellt. Auch mit wieviel mAH. Und da zeichnet sich eben genau das ab, was ich oben schrieb.
        Und das Apple abgeliefert hat, steht ja außer Frage. Sie haben sich der Kritikpunkte der letzten Jahre angenommen. Und im gesamtpaket ( Leistung, Akku, Display, Kamera, Verarbeitung etc) das meiner Meinung nach beste Smartphone auf den Markt gebracht.
        Hier wird es schwer für die Konkurrenz zu kontern.


      • Ben guck mal hier ins Forum mein Galaxy s5 erreichte 10h Display on.

        Nachgewiesen mit Screenshoots nur mal so.

        Ja mein s9 war nicht so toll. Meistens nach 4h display on noch so 35% Akku ( ohne sparmaßnamen mit hellem Display )

        Mein s10 verbraucht teils pro Display on Stunde auch nur 10% Akku bei einem größeren Display. Hast du dir mal you tube direkt vergleiche im Zeitraffer angeguckt? Falls nein, mach das mal.

        Ausgenommen IPhone 11 ( da gucke ich noch keinen vergleich )

        War jedes iPhones im direkt test gegen 6 Androiden als erstes aus.

        Und die Androiden liefen noch ihre 1-2Stunden weiter.

        Wobei man respektvoll und ehrlich sagen muss, das das Iphone den kleinsten Akku hatte und in anbetracht dessen der Strombedarf der Hardware in der tat sehr Gering aus viel, was durchaus gut ist.
        Beschissen waren die Iphones auch nicht, aber doch ein Lose gegen die Oberklasse Androiden.

        Und ich würde dir eine Wette anbieten, nächsten Jahr Juni gucken wir einen direkt Vergleich Iphone 11pro gegen 6 neue Androiden, ich möchte wetten die 6 Androiden laufen dann länger.

        Und meine Meinung ist halt, das eher Apple in den letzten Jahren der ist, der ständig nach zieht und nach ziehen muss.

        Ob Display Auflösung
        Display Größe
        Display On zeit
        Speichergröße
        Speichergeschwindigkeit

        Apple zieht doch dauernd hinterher.
        Gerade nach dem Iphone 4s, ewigkeiten keine Amtworten gegen das damals neue Note Smartphone Format.

        Bei Apple wird und wurde immer gesagt wenn die Konkurrenz etwas besser hatte: Nicht nötig u.s.w

        Und doch zog Apple nach.

        Der Witz dabei ist, nun wo Apple dann nach zieht z.b mit über Hd ready Auflösenden Displays ist es auf einmal doch nicht so quatschig und wird hervor gehoben.


      • Hier empfehle ich dir den Live Test zum iPhone 11 pro Max auf Notebookcheck. de
        Ich kann dir aber jetzt schon sagen, dass das s10 trotz deutlich stärkerem Akku deutlich schlechtere Laufzeiten bringt.
        Das 11 pro Max ist jedem aktuellen Androiden haushoch im Akku Test überlegen. Und das mit 3969 mAh.
        Zum Vergleich. Und nur mal als Beispiel, welch schlechtes Energiemanagement Samsung hat.
        Aus dem Test. Werte iPhone 11 pro Max / s10 plus

        Idle ( ohne wlan, min helligkeit)
        2618 / 1560

        WLAN ( wifi websurfing Batterie Test
        909 / 483

        Last (volle Helligkeit )
        408 / 187

        Keiner der getesteten Androiden konnte mithalten. Und es wurden das s10 plus ( 4100mAh), das Note 10+(4300 mAh), das ohne plus 7 pro ( 4000mAh), das Huawei p30 pro (4200 mAh) und das Sony xperia 1 ( 3300mAh) verglichen.

        Der beste Androide, welcher in etwa bestehen konnte, war das p30 pro, welches in Durchschnitt der Laufzeiten 16% hinter dem 11 pro Max lag.
        Samsungs Note und s10 waren mit 35% und 47% weniger Laufzeit hoffnungslos unterlegen.

        Und das heißt. Würdest du intensive Kameratests mit fotografieren, Filmen, Videoschnitt, surfen, Videostreaming und Social Media mit dem s10 durchführen, würdest du kaum 5 h Screen-on-time bei deinem s10 sehen.
        Im Gegensatz zu den 8:30 Stunden auf die @ben Miller bei oben genannter Nutzung kommt.
        Speichergewchwindigkeit. Hast du dich mal mit dem NVMe Speicher beim iPhone beschäftigt?
        Wer da im Smartphonemarkt führend war/ist?


    • Nee das stimmt. Locken tut Apple nicht mehr so wie früher, das die Käufer schon Tage vor Verkauf vor den Geschäften Zelten.


      • Ben Miller
        • Staff
        vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Das begründet sich im veränderten Verkaufsstart-Prozedere. Tage bevor die Geräte in die Läden kommen, startet schon der Vorverkauf. Somit erhalten Vorbesteller in der Regel am Tag des Verkaufsstarts auch ihre Geräte per Post und haben sie so direkt ab Tag 1.


      • Die Zeiten ändern sich. Heute wird online bestellt. Egal ob beim Provider oder bei Apple. Und dann wird zu Hause bequem auf den Paketboten gewartet:).
        Oder man spaziert in den Apple Store und holt einfach das Gerät ab.
        Eher ist für mich ein Indiz für den Erfolg dieses Jahr, dass die Wartezeiten gestiegen sind. Hauptsächlich bei den pro Modellen.


      • A läuft heute das meiste online ab.
        B früher gab es die iPhones nicht nahezu überall wie heute, oder führt mich meine Erinnerung in die Irre? Heutzutage bekommst es ja bspw über Conrad, Alternate, Otto und wie sie alle heißen. Wozu also da noch Tagelang anstehen?


      • Ich fand das aber früher immer richtig lustig und geil anzusehen wenn jene Fans vorm dem Applestore tagelange gezeltet haben und als dass der Store dann endlich aufmachte die dann rein gestürmt sind um ihre iPhones zu feiern 🥳🤳wie einen Goldpokal.


      • War damals beim iPhone 4S dabei, mein bester Kumpel ist seit je eher großer iPhone Fan aber ich hatte zu dem Zeitpunkt ein Galaxy S2 oder 3 aber ließ mich darauf ein. Die Stimmung war schon was besonderes und eigen, war durchaus beeindruckt davon ^^


      • Ja Galaxy S2, für mich wahrlich das beste Galaxy Ever.


      • War mein aller erstes richtige Smartphone :D


  • Grandiose Kamera in einem sehr guten Smartphone mit einem (nach ersten Testberichten) super guten Akku.
    Die Rückseite spricht mich nach wie vor nicht an, aber das Gerät scheint echt mal wieder ein großer Wurf zu sein.
    Ich bin gespannt was OnePlus und Huawei dagegen zu setzen haben werden in den ersten Tests. Samsung hat sich ja qualitativ dieses Jahr komplett verabschiedet.


    •   11
      Gelöschter Account vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      "Samsung hat sich ja qualitativ dieses Jahr komplett verabschiedet."
      Selten so einen Quatsch gelesen, ist eher Huawei, die sich anscheinend vom Weltmarkt verabschieden.


      • Absoluter Bullshit.
        In China kommen alle Handys ohne Google Services auf den Markt.
        Diese Nachzurüsten schafft jeder Idiot. Die Medien bauschen nur so gerne alles auf.

        Und doch, Samsung Phones sind objektiv betrachtet dieses Jahr nicht konkurrenzfähig. Punkt.


      • "Samsung Phones sind objektiv betrachtet dieses Jahr nicht konkurrenzfähig. Punkt."

        Ist diese "objektive" Aussage subjektivem Ursprungs?

        www.androidpit.de/gute-nachrichten-fuer-samsung-galaxy-s10-bricht-alle-rekorde
        Fake News? Bullshit?


      •   11
        Gelöschter Account vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Du brauchst hier nicht mit China anzukommen, ich sprach vom Weltmarkt. Und wenn noch nicht mal klar ist ob Huawei´s Flagschiffe überhaupt in Deutschland starten und dann Apps über Umwege installiert werden müssen. klingt das erstmal nicht so gut, weder für evtl. Kunden noch für Huawei.
        Und zu Samsungs Qualität: Dann guck dir mal die Bestenlisten an, wer da oben steht. Aber ich weis jetzt schon was da kommt, alles gefakt und gekauft. Oder?


      • Alleine die Akkulaufzeit, die dürftigen Verbesserungen bei der Kamera bzw teilweise sogar Rückschritte gegenüber der S Reihe sind einfach lächerlich.

        Sorry, dass einem Fanboy seine Geräte madig mache, aber es ist nunmal so.
        Bestenliste. 🙈 Bei wem denn? Bildzeitung?

        Ich bin kein Apple Fan, aber die 11er Reihe ist in JEDER Hinsicht besser als die Note und S Reihe dieses Jahr.


      • Also auch wenn ich nicht vorhabe, mir ein mate 30 zu holen, möchte ich ganz sicher nicht bei einem 1000€ Smartphone erstmal das rumspielen anfangen.
        Das macht auch der Kunde von der Straße nicht.
        Der VERLANGT vorinstallierte Google Dienste. und als Verkäufer kannst du schlecht hergehen und sagen
        „Also ist ein sehr gutes Smartphone. Die Google Dienste müssen sie sich aber selber installieren“.
        Das macht die breite Masse, und nur die ist für Huawei interessant, sicher nicht.
        Deshalb bin ich auch der Meinung, dass sich Huawei verabschiedet hat. Wenn Trump nicht nachgibt, kommt’s knüppeldick für Huawei.
        Immerhin verkaufen die 50% ihrer Smartphones außerhalb chinas.

        Und zu Samsung. Das Note sehe ich schon nicht schlecht.


      •   11
        Gelöschter Account vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Mag sein das das 11er besser ist, da streite ich mich nicht sinnlos rum, und bestehe wie ein Bekloppter auf meiner Meinung. Das Samsung dieses Jahr qualitätiv gefloppt ist aber großer Nonsens.
        Die stehen in allen Bestenlisten weit oben, wenn nicht ganz oben. Keine Ahnung wieviele Portale Bestenlisten führen, 50? (nicht nur Bild). Den Testern spreche ich schon eine gewisse Kompetenz zu, im Gegensatz zu manchen Hobby-Tech-Bloggern hier.


      • Sag mal liest du eigentlich die Kommentare der anderen auch richtig oder gar nicht. Niemand hat gesagt das Samsungs Smartphones besser als das 11er iPhone sind. Aber das Samsung Handys nicht konkurrenzfähig sind ist so einfach nicht richtig. Solange sie sich so gut verkaufen wie im Moment sind sie eindeutig Konkurrenzfähig PUNKT. Ich glaube du hast ein echtes Problem mit kritik oder wenn jemand nicht deiner Meinung ist oder? Achja das neue iPhone ist gut und das hat hier auch niemand bestritten. PUNKT.


      • Hä? Es geht doch bei der Konkurrenzfähigkeit der Hard und Software nicht um Verkaufszahlen 😂😂😂🙈.
        Leute ey. Ich bitte Euch... Die Prozessoren von Samsung liegen seit Jahren zurück, die Akkulaufzeit seit dem Note 7 sind ein schlechter Witz, die Performance ist zwar verbessert worden aber nicht auf dem Niveau von OP und oder Stock, sowie schon gar nicht Apple. Die Kameras sind gerade im Nachtmodus unterirdisch, die Videoqualität ist deutlich schlechter als die von Apple, die Vorteile der Konnektivität sind einfach so gestrichen worden bei der Note-Reihe.

        Sorry, aber meiner Definition nach sind die Geräte mitnichten konkurrenzfähig, selbst wenn sie sich viel öfter verkaufen würden als die iPhones oder Huawei's etc etc.


      •   11
        Gelöschter Account vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Lies dir einfach den Test des S10 von Apit nochmal durch, es wird von hervorragender Performance und sehr guter Kamera gesprochen. Du pickst dir Sachen raus und vergleichst mit dem Bestwert eines anderen Herstellers, Video mit Apple, Performance mit Oneplus und so weiter trallalla. Klar ist Samsung nicht überall Spitze aber im Schnitt landet es ganz vorne, weil es keine großen Schwächen hat und in vielen Kategorien den Bestwert stellt (Display, UFS 3.0 Speicher z.B.)


      • Klar sind die Handys nicht schlecht, nur eben NICHT State of the Art. Und dafür stand die S Reihe nunmal vor ein paar Jahren noch.
        Ich habe sogar geschrieben, dass die Performance verbessert wurde, jedoch mitnichten auf dem Niveau von Stock, Oxygen OS oder iOS.


      • Stimmt die Akkulaufzeit des Note 7 war explosivartig kurz


      • Hm, fand den Kommentar eigentlich ganz witzig.

        Du weißt aber ziemlich genau was ich meine.
        Samsung ist auf Nummer sicher gegangen und das war auch deutlich zu spüren bei den Galaxys die auf das Note 7 Desaster folgten.


      • Das war ja auch witzig gemeint. Ein bisschen Spaß kann doch nicht schaden oder. Man muss ja nicht dauern auf einander einhauen. Ich dachte das lockert die Stimmung wieder etwas auf. Keine Kritik, keine Anspielung einfach nur Spaß. Kommt hier viel zu kurz finde ich


      • Dann hast Du Deine eigene Definition von "konkurrenzfähig".
        Konkurrenzfähig heißt wettbewerbsfähig, und natürlich geht es dabei um Verkaufszahlen (bzw. Marktanteile). Ganz wesentlich für die Konkurrenzfähigkeit ist das Preis-/Leistungsverhältnis, und das kann durch Preisverfall selbst dann bei den Samsung-Geräten besser sein, wenn dessen technische Specs. schlechter sind.
        Genau genommen sind Verkaufszahlen oder Marktanteile sogar der einzig relevante Maßstab für Konkurrenzfähigkeit, und damit den Grad, in dem sich ein Gerät gegen die Konkurrenz durchsetzen kann. Überragende technische Eigenschaften nutzen niemanden etwas, wenn sie für die Käufer kein Grund sind, ein Gerät auch zu kaufen.

        NobodyGelöschter Account


      • Es ging nicht um die Konkurrenzfähigkeit des Unternehmens sondern um die Fähigkeit des Devices selber sich gegenüber der Konkurrenz qualitativ durchsetzen zu können.
        Aus meinem Ausgangspost war dies auch direkt ableitbar.

        Nur weil Du, durch Annahmen, auf die wirtschaftliche Konkurrenzfähigkeit geschlossen hast, bedeutet das noch lange nicht dass ich das gemeint habe. (Übrigens ist auch wirtschaftlich gesehen, wobei es letztlich nur um den Umsatz und den Gewinn geht, die Smartphone Sparte Samsungs Lichtjahre hinter jener Apples, wenn Du Dich unbedingt auf diese Art von Diskussion einlassen willst.)

        Ist für Dich also wirtschaftlicher Erfolg die Definition von Konkurrenzfähigkeit eines Devices, sprichst Du hier nicht von Stückzahlen (bei denen die Flagship Devices von Samsung lange nicht mehr auf den vorderen Plätzen rangieren) sondern wie gesagt von Umsatz/Gewinn.
        Dann gibt es für Apple quasi keinen Konkurrenten, da das Unternehmen mehr Umsatz mit der Smartphone Sparte macht als die komplette Android Welt, samt Huawei, Samsung, Xiaomi, LG etc. pp. zusammen.

        Ich weiß nicht wieso Du hier so darauf rumreitest und rumdiskutierst. Ich habe meinen Punkt deutlich gemacht und fertig.
        Wenn für Dich die Devices von Samsung besser sind ist das für mich in Ordnung, aber lass doch Deine semantische Interpretation aus der Sache raus.

        written with my Mate 20 Pro. ;).


      • Ich hatte schon die Konkurrenzfähigkeit der Devices gemeint, und wenn sich Samsung Geräte wie warme Semmeln verkaufen, sind sie offensichtlich konkurrenzfähig. Hierbei geht es nur um die verkauften Stückzahlen, denn aus Sicht des Käufers, der diese bestimmt, ist es gleichgültig, welchen Umsatz oder Gewinn der Hersteller damit macht. Ein Gerät setzt sich am Markt durch, weil Käufer sich dafür entscheiden, nicht weil der Hersteller besonders viel Gewinn damit macht. Letzteres sollte für Käufer eher ein Grund sein, ein Gerät nicht zu kaufen, denn den hohen Gewinn des Herstellers bekommt er nicht als Gegenleistung zurück. In der Praxis dürfte das für die Käufer aber kein Kriterium sein. Das hat auch nicht unbedingt mit wirtschaftliche Erfolg zu tun. Auch wenn ein Hersteller ein Gerät unter den Herstellungskosten verkauft, kann es unter diesen Bedingungen konkurrenzfähig sein, ohne deshalb ein wirtschaftlicher Erfolg zu sein.
        Ob die neuen iPhones sich am Markt durchsetzen und die zuletzt rückläufigen Verkaufszahlen wieder steigern können, wird sich nach dem Weihnachtsgeschäft zeigen, sofern man überhaupt etwas darüber erfährt.
        Als Unternehmen ist Apple fraglos konkurrenzfähig, denn es behauptet sich ja unter seiner Konkurrenz, aber ist auch schon eher eine Ausnahmeerscheinung. Firmen wie Samsung und Xiaomi machen auch gute Gewinne, liegen damit aber eher im unternehmerischen Normalbereich, auch im internationalen Vergleich.

        Ich reite nirgends drauf rum, aber wenn Samsung-Geräte sich besser verkaufen als die meisten Konkurrenten, dann sind Sie fraglos konkurrenzfähig. Technisches Specs mögen in Einzelfällen schlechter sein, aber für die Konkurrenzfähigkeit spielt das (bis jetzt) keinerlei Rolle wie sich ja zeigt. Hierüber entscheiden nur Verkaufszahlen/Marktanteile.

        Konkurrenzfähigkeit hat keine eigene Interpretation durch mich, sondern ist ein eindeutiger sprachlicher Begriff, der eigentlich wenig Interpretationsspielraum zulässt.
        SIe ist ein (weiches, unscharfes) Maß (ohne Dimension) dafür, inwieweit sich ein Produkt im Wettbewerb durchsetzen kann, ohne dass die Gründe dafür, warum das so ist, Berücksichtigung finden.

        https://www.dwds.de/wb/Konkurrenzfähigkeit

        Quelle: dwds.de

        Gelöschter Account


      • In einem Wettbewerb ODER Vergleich durchsetzen zu können.
        Da mein erster Post eindeutig war, hast Du Dich hiermit dann selber ins Aus geschossen.

        Danke für den Link :).


      • Falsch. Da steht nicht durchsetzen, sondern mithalten. Und selbst wenn Dein Vergleich aus ein paar Benchmarks besteht, die sonst niemanden interessieren, halten die Samsung's da mit, selbst wenn sie sich nicht durchsetzen.
        Wähle ich andere willkürliche Kriterien, setzen sich die Samsung-Geräte auch durch.
        Aber den Wettbewerb sieht vermutlich jeder außer Du als die Entscheidung vieler Käufer und nicht die von Individuuen, und da hält Samsung nicht nur mit, sondern setzt sich bislang durch.
        Und darauf haben sich auch Folgekommentare bezogen, die eindeutig eine korrekte Definition von "konkurrenzfähig" verwendet haben, und die Du mit "Deiner Definition" von konkurrenzfähig gekontert hast.
        Es ergibt keinen Sinn, eindeutige sprachliche Begriffe nach eigenem Gutdünken neu zu definieren, dann versteht sie keiner mehr.
        Wenn nach Deiner Ansicht die Apple Geräte besser sind ist das ja o.k., das hat aber nichts damit zu tun, ob Samungs Geräte konkurrenzfähig sind. Das entscheidet keine Einzelmeinung, sondern Verkaufszahlen, jedenfalls wenn man bei einer Begrifflichkeit bleibt, die alle auch außerhalb Deines Kosmos verstehen.


      • Samsungs Devices können dieses Jahr qualitativ NICHT mithalten. Und was die Verkaufszahlen angeht (von mir aus auch Stück enge) rangieren die Notes und die S Reihen auch weit hinter Apples iPhone und teilweise auch hinter den Flagships von Huawei.
        Der "Wettbewerb" hat noch immer nichts mit der technischen Konkurrenzfähigkeit eines Devices zu tun, weshalb ich bereits mehrfach auf meinen Ausgangspost verwiesen habe, da war ganz klar definiert worauf ich hinaus will.
        Samsung wird der Spagat nicht gelingen und sie werden wie damals beim S6 abgestraft werden.
        Dessen bin ich mir sicher.


  • Hab’s bei Vodafone ausprobieren können. Ja große Linsen bringt ein grinsen. Ob es jetzt nun Die besten Kameras sind oder anderen das noch topen können werden wir sehen. Zumindest bei den iPhones hat Apple hier wieder gute Arbeit geleistet. Qualität ist toll auch wenn man die Kameras hätte etwas ansehnlicher integrieren können. Das iPhone 11 ist jetzt kein Must-have , so das es ältere Modelle es noch auch tun. Aber wie gesagt, Apple hat wieder tolle Arbeit geleistet.🍏👍


  • ait vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Nichts anderes erwartet.
    Apple liefert, richtig gut und realistisch.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!