Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Apple AirPods 2? Für mich sind das eher AirPods 1.1!
Hardware Kommentar Apple 4 Min Lesezeit 33 Kommentare

Apple AirPods 2? Für mich sind das eher AirPods 1.1!

Nach monatelangen Gerüchten hat Apple vor wenigen Tagen die zweite Generation der AirPods endlich (stillschweigend) enthüllt. Allerdings sind die AirPods 2 nicht wirklich das, was ich erwartet habe. Kein schwarzes Äußeres, kein neues Design und keine besonderen biometrischen Funktionen. Da hätte man die Bluetooth-Kopfhörer auch gleich AirPods 1.1 nennen können.

Erste Enttäuschung kam auf, als sich die neuen AirPods im gleichen Design wie die erste Generation zeigten. Und die sind immerhin jetzt zwei Jahre alt. Viele Berichte haben außerdem die Hoffnung geschürt, dass es dieses Mal eine schwarze Version geben würde. Auch von einem neuen Grund-Design war die Rede, mit dem die Kopfhörer besser im Ohr halten sollten, damit sie seltener verloren gehen.

apple airpods 2 gen apple 01
Die neue Ladeschale ist das Interessanteste. / © Apple

Immerhin bei den Farben könnte sich noch was tun. Viele der Apple-Produkte erhalten Monate nach der Markteinführung neue Farbvarianten, weshalb Apple diese Karte in einigen Monaten, vielleicht während der Präsentation des neuen iPhones, ausspielen könnte.

Das neue Ladecase macht den Unterschied

Die eigentliche Neuerung bei den AirPods ist zweifellos das neue Ladecase, das sich jetzt kabellos laden lässt und kompatibel mit dem Qi-Standard ist. Wie "verschieden" die neuen AirPods im Vergleich zum erste Modell sind, zeigt sich darin, dass sich das neue Case auch für 89 Euro separat kaufen lässt und mit der ersten Generation kompatibel ist. 

Die einzige gute Nachricht: Das neue Modell der AirPods kostet genauso viel wie die vorherige Generation, also 179 Euro. Aber dann natürlich ohne die neu Ladepille, denn zu dem Preis gibt es in der Tat nur die klassische alte Ladeschale. Wer die alten/neuen AirPods mit dem neuen kabellosen Ladecase möchte, muss 229 Euro auf den Tisch legen. All das hat wohl die meisten Besitzer der "alten" AirPods dazu veranlasst, sich nur das Case und nicht das komplette Paket zu kaufen.

Apple AirPods worlds most popular wireless headphones hey siri 03202019
Der neue H1-Chip ermöglicht es Euch, Siri direkt von den AirPods aus zu starten. / © Apple

Insgesamt scheinen die "Neuheiten" der AirPods 2 nicht so interessant, als dass sie zum Kauf des von Apple vorgeschlagenen neuen Pakets anregen. Der neue H1-Chip ist hier zweifellos ein Schritt nach vorne und soll eine bessere Sound-Qualität und ein "spitzen Klangerlebnis" bieten. Auch die Synchronisation sei doppelt so schnell und die Gesprächszeit um 50 Prozent, und damit eine Stunde, länger. 

Wer die AirPods eigentlich nur zum Musikhören verwendet, hat aber nichts von der längeren Gesprächszeit, denn die Wiedergabezeit bleibt bei insgesamt 5 Stunden. Abgesehen von der Laufzeit ist das Gute am H1-Chip, dass die Kopfhörer nun schneller als bisher aufgeladen werden können. Doch reicht das wirklich aus, um Nutzer davon zu überzeugen, das neue Modell zu kaufen?

Aber Apple hat ja noch ein weiteres kleines Ass im Ärmel: Dank des neuen Chips könnt Ihr mit "Hey, Siri" Apples Sprachassistent starten. Damit müsst Ihr nicht mehr den Kopfhörer antippen oder zum iPhone greifen, um Sprachbefehle zur Musikwiedergabe oder zum Starten eines Anrufs zu nutzen.

AndroidPIT google pixel buds 7972
Auf den Google Buds muss man den Assistant weiter durch Antippen starten. / © AndroidPIT

Insgesamt muss ich sagen, dass die neuen AirPods meiner Meinung nach nichts wirklich Revolutionäres bieten und viele Besitzer des "alten" Modells ihre Brieftasche stecken lassen können. Darüber hinaus: Hätte ich mir vor Kurzem ein paar AirPods der ersten Generation gekauft, würde ich mich jetzt unendlich ärgern. 

Gleichzeitig gibt es aber auch wenig Grund zur Aufregung. Man muss sich auch in die Lage von Apple versetzen: Warum sollte sich das Design eines der beliebtesten Kopfhörer der Welt ändern? Es gibt keinen Grund, den Erfolg eines Produkts zu riskieren, indem es sich zu sehr vom Original unterscheidet. Aus diesem Grund denke ich auch, dass ein völlig neues Produkt unter einem anderen Namen erscheint. Bis dahin werde ich die AirPods der zweiten Generation AirPods 1.1 nennen.

Was haltet Ihr von den neuen AirPods? Gibt es hier einen wirklichen Kaufanreiz? Hat Apple alles richtig gemacht, nur wenig am Design zu verändern und kleine Veränderungen vorzunehmen? 

Facebook Twitter 1 mal geteilt
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Wilhelm vor 3 Wochen

    Bitte lest doch eure Beiträge vor der Veröffentlichung Korrektur! Kann doch nicht so schwer sein, ihr seid doch Journalisten!?

33 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Soweit ich weiß, hat Apple nirgendwo erwähnt, dass dies die AirPods 2 sind. Es ist halt einfach nur ein Technik-Update. Nichts großes, nichts wildes. Man regt sich immer drüber auf, dass alles immer schneller geht und „alte“ Geräte zu Schrott werden, und nun ist es auch wieder nicht richtig...


  • Ja die Jabra 65t sind bei mir auch mit mehreren Geräten gekoppelt und starten automatisch beim aus der Box oder ins Ohr setzen.
    Abschirmung ist hervorragend und Sitz ist bombenfest. Vom Bass gibt's richtig auf die Ohren und Verbindung bei mir stabil in ganzer 70 cm2 Wohnung.


  • Also die Airpods 2 bieten für mich, da ich sie mit einem Android Gerät nutze und keine Fan von kabellosem Laden bin keinen Anreiz diese zu kaufen. Einziger Grund den ich mir vorstellen könnte: Wenn meine Airpods 1 akkumäßig den Geist aufgeben, was bisher aber nicht der Fall ist.
    Desingmäßig finde ich die Airpods so wie sie sind Gut, einzige "Verbesserung" die ich mir vorstellen könnte wäre etwas das als Gerücht im Vorfeld kursierte: Das sich der Teil der im Ohr steckt an die Form des Ohres anpasst. Aber soweit ich weis gibt es dazu bisher nur ein Patent-Antrag, das Käme also wahrscheinlich eher für die nächste oder gar übernächste Generation, wenn überhaupt.


  • Die Airpods 2 sind nur ein lauwarmer Aufguss.
    Wem es wichtig ist kabellos zu laden wird sich über das neue Ladecase freuen, alles andere ist nur nice to have wenn man neue Airpods benötigt aber mehr auch nicht.
    Wenn man dann noch bedenkt das man die Airpods 1 inzwischen des öfteren im Angebot um die 130,- bekommt machen die Airpods 2 noch weniger Sinn.
    Und der Brüller ist "Hey Siri", geht ja bekanntlich nur mit den neuen.
    Amüsanter Weise funktionieren meine Airpods 1 mit dem Mate 20X und dem Kommando "Okay Google" wunderbar während "Hey Siri" weder mit dem iPhone XS Max noch mit dem iPadPro funktioniert.


  • An Black Mac, versuch mal die Jabra 65t betreffend Griffigkeit und Klang, dann würde ich gerne nochmal eine (ehrliche) Meinung deinerseits hier lesen..

    Die scheinbaren 100% zufriedenen sind in meinen Augen eher Sozialmedia - Schafe, alles was die Masse macht blind kopieren und wohl auch so urteilen


    • Danke, die werde ich mir tatsächlich ansehen, weil mir die AirPods zum Beispiel in der Bahn die Aussenweg zu wenig abriegeln. Aber dann werden ich sie zusätzlich benutzen, ganz bestimmt jedoch nicht als Ablösung.

      Die AirPods eignen sich hervorragend zum Telefonieren. Über die Apple-ID sind sie automatisch auch mit dem iPad und dem Mac gekoppelt. Die Verbindung ist störungsfrei und reicht durch eine Betondecke. Und jetzt werden sie auch noch über Qi geladen.

      Aber man muss die AirPods eben besitzen, um die einmaligen Vorzüge zu erkennen.


  • Für mich sind diese Kopfhörer immer schon die schlechtesten auf dem gesamten Markt gewesen und automatisch auch die von Huawei. Diese Dinger fallen mir, aufgrund dieser Form und dem nicht gegeben Grip immer aus den Ohren. Deswegen ist die kabellose Variante ebenso schlecht. Das da Apple mal wieder nicht nachdenkt ist schon doof. Ich bin ja kein Einzelfall.

    Ich würde da eher die von Samsung nehmen. Bieten alle Vorteile die ich brauche.


  • An alle Kritiker: Genau dasselbe wurde auch gesagt und verrissen, als die erste Generation vorgestellt wurde. Und dann wurden sie millionenfach verkauft, waren monatelang nicht normal lieferbar. Scheinbar gibt es doch einige Leute, die sehr wohl die Qualitäten der AirPods sehen.

    Ich kenne viele iPhone-Anwender. Alle unter 60 haben AirPods – und 100 Prozent sind restlos überzeugt davon.


    • ich wundere mich sowieso , wie man soviel Geld für so wenig Klang ausgeben kann.


    • Es gibt Millionen Menschen die diese Dinger als "Modeschmuck" tragen. Glaube mir mit guter Qualität hat es wenig zu tun. Preis/Leustung ist schlecht. Hier mal ein Test aus der Vergangenheit.

      https://www.test.de/AirPods-Was-taugen-die-kabellosen-Kopfhoerer-von-Apple-5135079-0/

      Die erste Generation war schon viel zu teuer. Die zweite ist genauso.


      • DIe Frage ist immer: was erwartest du? Willst du absolut Bombastischen Klang? oder einfach was Gutes, handliches für unterwegs? letzteres sind die AirPods definitiv, für ersteres kannst du nicht wirklich In-Ear-Kopfhörer wollen.
        Die Airpods sind die einzigen True-wireless in-Ear-Kopfhörer die mich überzeugt haben. Sie sind Perfekt für Unterwegs: Du brauchst nur wenig Stauraum, sie sind schnell an und abgelegt. Und weil sie dich nicht komplett abschirmen kann man sie auch als Headset im Auto oder auf dem Fahrrad nutzen. Die Verbindung ist stabil und sie lassen sich angenehm tragen.


      • <<< für ersteres kannst du nicht wirklich In-Ear-Kopfhörer wollen >>>
        Sag ich doch schon lange. 😉 Klang braucht Raum.


  • Ich finde, das ist meine persönliche Meinung, die Dinger sehen einfach nur mega albern aus. Und dann für den Preis nur ein Jahr Garantie? Sorry das geht mal gar nicht. Aber jeder kann sich gerne das kaufen was er für schick empfindet.


  • Toller Bericht. Ich geb dem Recht. Ich persönlich kaufe mir die Ohrhörer nie wieder bei dem Preis. Meine ersten AirPods gekauft Dezember 2016 haben sich super getragen, der Klang ohne Beschwerden 👌. Aber der Akku hat im Sommer 2018 sein Lebensende erreicht. Da dachte ich nur, für den Preis so eine kurze Lebensdauer darf nicht sein. Nach mehreren Telefonaten und E-Mail an Apple Support wegen Garantie, hat Apple jedes Mal einen Umtausch ausgeschlossen, weil die Garantie nur 1 Jahr beträgt. Habe denen meine AirPods samt Rechnung eingesendet und geschrieben das der linke nur noch gut 1 Stunde hält und der Rechte nicht mal 20 min. Reparatur aufgrund der Bauweise nicht möglich. Da war ich echt sauer. Die Nachfolger sind wahrscheinlich auch nicht besser aus im Preis noch teurer. Für mich das einzige Produkt von Apple was totaler Schrott ist👎.

Zeige alle Kommentare
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern